• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Wenn ich Felgenmaulweite von 19 mm auf 25 mm erhöhe...

Dabei seit
14. April 2017
Punkte für Reaktionen
3
.... wie breit wird dann der Mantelumfang bei meinem 29-zoll, 2.35 er Hans Dampf - wenn ich einen neuen LRS kaufe?

- es bleiben am Hinterrad aktuell nur noch ca. 8 mm zu Rahmenteilen. Leider kein boost Standard an dem Stereo 120.

Ich würde mir bei weniger Luftdruck schon ein wenig "bessere" Fahreigenschaften auf S3-Wegen ;-) erhoffen. Einen 2.4er Mantel aufzuziehen kann ich wohl vergessen - zumindest auf dem Hinterrad da hier weniger Platz ist als vorne.
 

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
1.330
In diesem Forum gibt es User die behaupten daß bei einer Felge mit großer Maulweite der Reifen selber an seiner breitesten Stelle nicht breiter wird als mit einer Felge mit geringer Maulweite.
Es gibt aber auch User die werden Dir antworten daß eine breitere Felge zur Folge hat daß der Reifen an seiner breitesten Stelle in Anhängigkeit zur Felgenmaulweite mir dieser größer wird.

Es bleibt Dir also nur zu probieren ...
Zur Not mußt Du halt einen 55er statt eines 60er Reifens aufziehen.
Machmal aber unterscheiden sich gerade auch Reifen von Produktionslos zu Produktionslos ...
 
Dabei seit
14. April 2017
Punkte für Reaktionen
3
Danke, Mhm/ Aha:
Dann mal andersrum gefragt - wenn ich zum ausprobieren übergehe:
A: Felge mit 30 mm Maulweite kaufen und 2.25 oder 2.35 Reifen drauf lassen. Hoffen dass 1,5 Bar gut funktionieren.
B: Felge mit 25 mm Maulweite kaufen und 2.4 Reifen draufmachen. Hoffen dass 1,5 Bar gut funktionieren.

Welche Variante macht das S3-ungeeignete bike besser S3-geeignet :)
 
Dabei seit
14. April 2017
Punkte für Reaktionen
3
Die beiden letztgeposteten Statements sind wohl zutreffend..... Also alles so lassen wie es ist?!?... Einfach nur noch mit dem Spectral/Canyon fahren und das Stereo der Jugend überlassen.... Geht auch ;-}
 
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.241
Du wirst keine signifikanten Unterschiede bei der Felgenbreite bemerken.
Niedrigeren Luftdruck allerdings schon.

Gruß xyzHero
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.856
Standort
ausgewandert
ich hab identische reifen auf felgen mit 25mm und 30mm maulweite. ich könnte dir vom blind hinschauen nicht sagen, welcher reifen wo drauf sitzt. auch gemessen stelle ich unterschiede fest, die eher auf die produktionsschwankungen als auf die felgenbreite zurückzuführen sind
 
Dabei seit
14. April 2017
Punkte für Reaktionen
3
Du wirst keine signifikanten Unterschiede bei der Felgenbreite bemerken.
Niedrigeren Luftdruck allerdings schon.

Gruß xyzHero
Neija.... Das ist eben genau ein Grund für breitere Felge: auf aktuell 19 mm fährt sich ein 2.35 mit ca. 1.6 Bar irgendwie schon manchmal schwammig. Und das ist halt leider auch keine TL ready Felge. Hatteauch schon 2 Platten.... Das wäre mit einer 25=30 mm TL Felge alles besser.
Jeder schreibt (auch Spezialisten wie Bike) dass 2.35 mit niedrigem Druck besser auf 30 mm fahren/ halten...

Nachdem "sharky" schreibt dass Maulwditenunterschiede nicht wesentlich den Reifen fang verändern werde ich mal 30mm Felgen organisieren und das testen.

Danke allseits
Nachdem
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.856
Standort
ausgewandert
sinnige, verlässliche aussagen kann man IMHO nur machen, wenn man ein und denselben reifen nimmt und diesen auf verschiedenen felgen mit unterschiedlichen weiten montiert. es ist sicher auch ein unterschied, ob man von 19mm auf 25mm oder von 25mm auf 30mm. je breiter die felgen werden, desto geringer wird wohl auch der effekt von breiten- und volumenzuwachs.

ich hab dieses jahr einen neuen LRS bekommen. den hätte ich mit 30mm oder 35mm nehmen können. nachdem aber 25mm auf 30mm schon kein quantensprung war und sich, je breiter die felge wird, auch nachteile einschleichen wie sehr steile und damit exponierte reifenflanken, hab ich mich für "nur" 30mm entschieden
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.241
Neija.... Das ist eben genau ein Grund für breitere Felge: auf aktuell 19 mm fährt sich ein 2.35 mit ca. 1.6 Bar irgendwie schon manchmal schwammig. Und das ist halt leider auch keine TL ready Felge. Hatteauch schon 2 Platten.... Das wäre mit einer 25=30 mm TL Felge alles besser.
Jeder schreibt (auch Spezialisten wie Bike) dass 2.35 mit niedrigem Druck besser auf 30 mm fahren/ halten...

Nachdem "sharky" schreibt dass Maulwditenunterschiede nicht wesentlich den Reifen fang verändern werde ich mal 30mm Felgen organisieren und das testen.

Danke allseits
Nachdem
Du hast nach Erfahrungen gefragt. Aus meiner Sicht kannst Du Dir das Geld für einen neuen LRS sparen, da Du den Unterschied kaum merken wirst bzw. er nicht den erhofften Grip Zuwachs bringen wird.
Das der Reifen "schwammig" wird sollte bei deinem Einsatzbereich (ich habe herausgelesen das es bei dir um langsames, techn. Stolperbiken gehen soll?) auch kaum eine Rolle spielen.
Wenn du zwingend etwas erneuern willst (ist ja manchmal auch gut für den Kopf) dann konzentriert dich auf das Vorderrad. Hinten ist der Einfluss noch geringer.

Gruß xyzHero
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.073
Standort
Dresden
Erfahrbar ist er durchaus. Passt man den Luftdruck nicht entsprechen an, so merkt man natürlich auch keinen Unterchied. Der vorteil von breiten Felgen ist allerdings, dass man einen geringeren Luftdruck fahren kann, weil sich das Reifenvolumen entsprechend vergrößert.
Zwar ist es richtig, dass man mit einer sehr breiten Felge die Reifneflanke auch exponiert, aber das ist nur relevant, wenn du keine dem gelände entsprechenden Reifen fährst. Bist du viel im Schroffen gestein unterwegs, wirst du dir wahrscheinlich sowieso schon reifne mit verstärkter Flanke angeschafft haben. Bist du vorrangig in weichen, sandigem oder Waldboden unterwegs, dann hast du auch mit breiterer Felge kein problem mit weiter ausgetsellten Reifenflanken.
Bei der Reifenbreite rechnen wir mit 3-4mm an der Felge führen zu 1mm mehr Reifenbreite. Zusätzlich raten wir, wenn der Rahmen das ganze limitiert, eher zu einer breiten Felge mit schmalerem Reifen, um aus diesem das volle Potential zu schöpfen als einen breiterne Reifne auf schmaler Felge, den man dann wieder mit unnötig hohem Druck fahren muss.

Gruss, Felix
 
Dabei seit
4. April 2018
Punkte für Reaktionen
25
dass 2.35 mit niedrigem Druck besser auf 30 mm fahren/ halten...
So ist das, die Auswirkung von 19mm zu 30mm ist auch nicht marginal.
Ich habe einen 2.35 Nobby auf einer 18mm DT Swiss gefahren und dann auf eine 28,5mm Syntace gewechselt
...der Unterschied im fahrverhalten ist drastisch.
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.856
Standort
ausgewandert
naja, 10mm sind nicht wenig und 18mm für so breite reifen definitiv zu schmal. dass man das merkt, steht außer frage. die frage, die ich noch nicht empirisch beantworten konnte, ist, welchen unterschied es in baubreite, volumen, flankenstellung und druck bringt wenn man jenseits der 25mm aufrüstet. das ist dann eher eine tangente als ne lineare steigung in puncto zunahme des vorteils
 
Dabei seit
14. April 2017
Punkte für Reaktionen
3
Unter anderem glaube ich ist das alles zielführend für mich:

3-4mm an der Felge führen zu 1mm mehr Reifenbreite. Zusätzlich raten wir, wenn der Rahmen das ganze limitiert, eher zu einer breiten Felge mit schmalerem Reifen, um aus diesem das volle Potential zu schöpfen als einen breiterne Reifne auf schmaler Felge, den man dann wieder mit unnötig hohem Druck fahren muss“

"Reifenbreite-Datenbank"

„ich habe herausgelesen das es bei dir um langsames, techn. Stolperbiken gehen soll?“

"18mm für so breite reifen definitiv zu schmal "

„..etwas erneuern willst (ist ja manchmal auch gut für den Kopf) dann konzentriert dich auf das Vorderrad

„die Auswirkung von 19mm zu 30mm ist auch nicht marginal.“


Alles richtig: „langsames, techn. Stolperbiken“ (😊). Aber nicht nur das: sondern zügige Passagen im alpinen Fels und losem Geröll soll es besser leisten.
Ich glaube nicht nur „ Der Kopf“ braucht/ profitiert von 30 mm Felge „vorne“ mit TL und so um 1,4 Bar. "19 mm zu 30 mm ist nicht marginal"! Wir fahren ja aktuell „nur 19 mm“. Und der Tip erstmal „vorne“ zu experimentieren ist smart, da dort auch mehr Platz ist.
Ich denke dort kann ich die „allg. geforderten“ minimal 8 mm Platz zu Gabel/ Rahmen einhalten.
Aus der "Reifenbreite-Datenbank" kann man die "3-4mm an der Felge führen zu 1mm mehr Reifenbreite" herauslesen.
Bin trotzdem gespannt wie sich das Umfang-Maß ändert...

Aussergewöhnlich konstruktiv, sachlich und qualifizierte Antworten zur Frage. Besten Dank an alle
 

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
1.330
Neija.... Das ist eben genau ein Grund für breitere Felge: auf aktuell 19 mm fährt sich ein 2.35 mit ca. 1.6 Bar irgendwie schon manchmal schwammig. Und das ist halt leider auch keine TL ready Felge. Hatteauch schon 2 Platten.... Das wäre mit einer 25=30 mm TL Felge alles besser.
Jeder schreibt (auch Spezialisten wie Bike) dass 2.35 mit niedrigem Druck besser auf 30 mm fahren/ halten...

Nachdem "sharky" schreibt dass Maulwditenunterschiede nicht wesentlich den Reifen fang verändern werde ich mal 30mm Felgen organisieren und das testen.

Danke allseits
Nachdem
Hähä.
Du mußt Dir das so vorstellen:
60mm Reifen auf 30mm Felge. Fährt sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sehr gut.
Die Felgenbreite könnte aber auch 28, 29, 31 oder 32mm ... ... sein. Den Unterschied wird man in den seltensten Fällen wirklich bemerken.
Oder der Reifen 57, 58, 59, 61, 62 oder 63mm ... ... . Auch den Unterschied wird man in den seltensten Fällen wirklich bemerken.

Aber je weiter die Abweichung wird, desto mehr ändert sich das ideale Fahrverhalten.
Achja, und das Verhältnis 2:1 darfst aber auch nur als exemplarisch betrachten.
 

ekm

Dabei seit
17. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Niemtsch (OSL)
Zur Ausgangsfrage gibt es mMn keine pauschale Aussage, es kommt immer auf den Reifen an.

Ich hatte letztens erst einen 2,05er Kenda HB auf einer 19er Felge (48mm bei 2 bar) und den selben Reifen (mit dem selben Schlauch) gleich danach auf einer 25er Felge (52mm bei 2 bar).

Der Unterschied wird bedingt durch die Reifenbreite und die Stabilität der Karkasse bei jedem Reifen anders ausfallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. April 2017
Punkte für Reaktionen
3
das Verhältnis 2:1 darfst aber auch nur als exemplarisch betrachten
... das Verhältnis von Mantelbreite zu Felgenmaulweite? 2:1 ?
ja ja ... solche groben Regeln sind oft nicht schlecht - diese kannte ich nicht.
(Erinnert mich an die "Länge der Finne eines Surfbrettes = Breite des Brettes 30 cm vom Heck" :) - auch gute Richtlinie)
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.856
Standort
ausgewandert
... das Verhältnis von Mantelbreite zu Felgenmaulweite? 2:1 ?
ja ja ... solche groben Regeln sind oft nicht schlecht - diese kannte ich nicht.
und am besten du vergisst sie schnell wieder oder highlightest das "exemplarisch" denn die zahl 2:1 ist unbelegt in den raum geworfen. ein 60m reifen wäre z.B. ein 2.4er hans dampf. hab ich. auch auf 25mm felgen. und auf 30mm felgen. unterschied: 0. als orientierung oder anhaltspunkt kannst das machen. aber bitte nicht dogmatisch sehen!
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.073
Standort
Dresden
So unterscheidlich sind die menschen. Beim Bikefitting sage ich immer, der eine merkt 1mm Verstellung, egal so, dem anderen kannst du den Sattel demontieren und er merkt es nicht.
Wenn du keinen unterscheid, eines 2,4er Reifen auf 25 oder 30mm merkst, gstehe ich dir das durchaus zu - aber die meisten würden hier feststellen, dass die den Luftdruck damit deutlich senken können, ohne dass der Reifen sich schwammig anfühlt.

Gruss, Felix
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.856
Standort
ausgewandert
es ging um die breite und das volumen. letzteres habe ich nicht gemessen bzw nicht genau messen können. aber ich hab augen im kopf und die beiden LR nebeneinander stehen gehabt. ich mach dir gern ein bild...
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.073
Standort
Dresden
es ging um die breite und das volumen. letzteres habe ich nicht gemessen bzw nicht genau messen können. aber ich hab augen im kopf und die beiden LR nebeneinander stehen gehabt. ich mach dir gern ein bild...
brauchst du nicht, denn ich weiß, dass der Reifen nicht viel breiter wird. Ich seh den Unterscheid zwischen 60 und 62mm auch nicht. Aber da ein Bike ja nicht nur zum gucken, sondern zum fahren ist, besteht die Chance den Unterschied zwischen 25 und 30mm Felgeninnenweite zu erfahren.

Grus, Felix
 

RetroRider

von damals
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.679
Der aktuelle Mountain King rollt mit niedrigem Druck zäh. Liegt wahrscheinlich daran daß die Schulterstollen dann immer mitlaufen. Da ist dann erfahrungsgemäß weniger Maulweite besser.
 
Oben