Wer hat Vorfahrt: Einbahnstraße freigegeben für Radler in entgegengesetzter Richtung

Dabei seit
16. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Saarbrücken
Hallo

Ich habe mal eine recht konkrete Frage und bitte um Rat, wie ich mich verhalten soll.

Und zwar führt mich mein täglicher nach-Hause-Weg durch eine Einbahnstraße in entgegengesetzter Richtung, die aber durch explizite Beschilderung für Radfahrer freigegeben ist.

Nun sind aber die ersten 100m dieser Einbahnstraße durch auf der in Fahrtrichtung der Autos rechten Seite parkende Fahrzeuge so stark verengt, dass da nicht wirklich Platz ist für einen Mittelklassewagen und ein Fahrrad im Gegenverkehr - ich habe oftmals nicht viel mehr als einen halben Meter Platz zwischen Auto und Bordstein. Da meine Absicht in die Einbahnstraße einzufahren für meinen Gegenverkehr ja nicht früh genug ersichtlich ist, lasse ich die Autos, die schon auf meiner Fahrbahnseite sind, durch. Nur manchmal kommen da aber immer mehr Autos, die sich dann hinten einreihen und ich noch länger warten muss, obwohl sich das Hindernis ja auf der Seite der Autofahrer befindet.

Daher habe ich mir angewöhnt, ca. die ersten 3 Fahrzeuge freundlich durchzulassen und dann langsam aber bestimmt loszufahren. Und natürlich passt das einigen Autofahrern gar nicht, die mich dann teilweise recht übel beschimpfen, was mir denn einfiele, ob sie denn in die parkenden Fahrzeuge reinfahren sollen, ich sähe doch, dass kein Platz ist und ich soll besser auf dem Bürgersteig fahren etc. etc. Solche Situationen habe ich mindestens 1x pro Woche. Die Krönung hatte ich letzte Woche Freitag, wo mir sogar Schläge angedroht wurden. :eek:

Ich bin der festen Überzeugung, im Recht zu sein. Zwar darf abweichend von § 6 StVO (Haltepflicht hinter Hindernis bei Gegenverkehr) bei einem Hindernis die Fahrbahnbreite geteilt werden, wenn die Strasse ausreichend breit für beide Fahrzeuge ist, aber das ist hier ja eindeutig nicht der Fall - zumindest meine ich das. Was ist denn eine angemessene Fahrbahnbreite für die Kombination Fahrrad/PKW? Beim Überholen müssen, soweit ich weiß, 1,5m Abstand gehalten werden, um den Radfahrer nicht zu gefährden. Gibt es da Regelungen (Urteile), die ähnliches bei Gegenverkehr aussagen?

Und ganz generell: Wie seht Ihr meine Situation? Wie soll ich mich in Zukunft verhalten? Irgendwann steigt einmal ein Autofahrer aus und haut mir eins auf die Futtergrube. Das ist doch Anarchie. Aber deshalb einen großen Umweg zu fahren sehe ich auch nicht ein - wofür steht denn da das Schild "Fahrrad frei"?


Vielen Dank für Eure Tips


Marco
 
Dabei seit
27. März 2005
Punkte für Reaktionen
5
Standort
München
Du bist aber auch ein Böser Radfahrer nimmst den Autofahrer einfach ihre Spielstraße weg
:D

Also Ich würde mal sagen das du Vorfahrt hast.

Haben die Autofahrer einen Hinweis darauf das die Radfahrer entgegen der Einbandstraße fahren dürfen :confused:

Und mir androhen das sie mir meine kauleiste verhauen ist natürlich nicht schön. :heul:
 

Alpine Maschine

Google Amateur, KTWR-Profi, Waden-Wahnsinniger
Dabei seit
19. August 2004
Punkte für Reaktionen
3.181
Standort
Am Arsch der Welt
Hm, Vorfahrt erzwingen ist aber auch verboten. D. H., du kannst das Fehlverhalten der anderen nicht benutzen, um dein eigenes zu legitimieren.

Ergo heißt das, du hast die Arschkarte, obwohl du eigentlich Vorfahrt hast.
 
Dabei seit
27. März 2005
Punkte für Reaktionen
5
Standort
München
Das habe ich noch gefunden :rolleyes:

Einbahnstraßen dürfen auch von Radfahrern nur in der vorgeschriebenen Fahrtrichtung befahren werden, selbst wenn ein Radweg vorhanden ist. Radfahrer, die in die Gegenrichtung wollen, müssen ihr Fahrrad auf dem Gehweg schieben. Wer mit dem Fahrrad eine Einbahnstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf dem Gehweg befährt und mit einem aus einer Einfahrt ausfahrenden PKW zusammenstößt, hat für den Schaden voll aufzukommen.

Über die Vorfahrtregeln der Autofahrer findet man ne menge aber so gut wie nix für Radfahrer.
 

dioXxide

reactivated
Dabei seit
13. März 2005
Punkte für Reaktionen
181
Standort
Freiberg
Es gibt aber Einbahnstrassen wo unter dem Einfahrt verboten - Schild, frei für Radfahrer hängt...

Dieses Teil:

 
Dabei seit
27. März 2005
Punkte für Reaktionen
5
Standort
München
Es gibt aber Einbahnstrassen wo unter dem Einfahrt verboten - Schild, frei für Radfahrer hängt...
Die gibt es zwar aber leider auch sehr selten hier in meiner Nähe ist so was gar nicht zu sehen.

Aber die Autofahrer wissen das man Vorfahrt hat ist den meisten aber S***** egal (sagen wirs lieber so viele Autofahrer/in stört das nicht) und da wir einer der Schwächsten Glieder in dieser Autofahrenden Gesellschaft sind müssen wir leider immer wieder zurück stecken :mad:

Das einzige was denen erwartet ist, sofern kein Unfall zustande kam das hier
http://www.das-kfz-portal.de/punktekatalog/gegen_die_Vorfahrtsregeln/
 
M

maxa

Guest
Wenn ein Hindernis auf der Strasse ist, wie z.B. ein parkendes Auto, und zwei Autos zu dieser Stelle kommen, hat der Vorfahrt, der als erstes die Engstelle passiert.

Da gibt es auch diverse Urteile darüber, dass der Autofahrer, der vermeindlich "kein" Hindernis auf seiner Seite hat und sich mit gewalt Durchzwängt. Entsteht ein Schaden, muss dann eben dieser dafür gerade stehen.

Aus unsicherheit darüber bleibt im Regelfall der Autofahrer stehen, der das Hindernis auf seiner seite hat.

Auch als Radfahrer würde man hier natürlich vorsicht walten lassen, da ja man keinen Panzer um sich rum hat.

In deinem Fall, glaube ich aber, dass die meisten Autofahrer es gar nicht wissen, dass du in entgegengesetzter Fahrtrichtung fahren darfst, und deshalb unbewusst dich nicht vorbeilassen. Vielleicht aber auch im vollem Bewusstsein den Stärkeren mackieren.
Nach dem Motto " Du Rüpel fährst gefälligst ordentlich die Strasse lang, und ich lass dich bestimmt nicht vorbei ".

Damit wirst du wohl leben müssen.:daumen:

Ab und zu kommt man aber in Städten wie z.b. München nicht um einen ordentlich freundlichen flachen Handschlag auf die Kühlerhaube oder Dach im Notfall aus.
 
M

maxa

Guest
So kenne ich aber den freundlichen Gruß des Bikers an den vorfahrtnehmenden Autofahrer.:D
 

TeeWorks

Chaot mit Stil
Dabei seit
17. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
4
Standort
München
...dann ziehen die mit ihrem schlüssel einmal übern lack und sagen dann, du warst es :D :D

Ab und zu kommt man aber in Städten wie z.b. München nicht um einen ordentlich freundlichen flachen Handschlag auf die Kühlerhaube oder Dach im Notfall aus.
...sone aktion hab ich glücklicherweise noch nie starten müssen *puh* :D
 
M

maxa

Guest
In den Situationen wo so was fällig war, hat sich keiner der Autofahrer beschwert, denn die wussten alle was sie gemacht haben.:mad:

Ausserdem lohnt sich da nicht anhalten, sondern weiterfahren.

Habe diesen Sommer auf der Fahrt zur Pfeishütte ( Karwendel ) kurz nach dem Abzweig ins Gleirschtal eine ähnliche Situation gehabt mit mehreren Autofahrern auf dem Forstweg.

Wenn dir bei einem fast 20%igen Schotteranstieg in den Bergen, dir ein Autofahrer fast die Hacken abfährt ( damit meine ich, dass er die Ferse meines linken Fusses mit der Stossstange berührt hat ), ist bei mir Schluss mit lustig.

Ergo: Bike auf den Weg gelegt, somit musste der Autofahrer anhalten, und anschließend das Dach des Autos liebkost. Bei der fast hoffnungslosen wiederanfahrt des Autos hat hier die Kupplung einiges an Lebensdauer eingebühst, und ist anschließend schön brav die ganze Auffahrt hinter mir gefahren. Bei vielleicht 6-7 KmH hat der Autofahrer mehr als nur eine Krise bekommen.
Im übrigen sind an mir bevor dieser Wahnsinnige kam, mit Sicherheit 30-40 Autos an mir vorbeigefahren.
 
Dabei seit
27. März 2005
Punkte für Reaktionen
5
Standort
München
...dann ziehen die mit ihrem schlüssel einmal übern lack und sagen dann, du warst es :D :D



...sone aktion hab ich glücklicherweise noch nie starten müssen *puh* :D
Dann sei Froh das du hier nicht wohnst das ist eigentlich schon an der Tagesordnung. :rolleyes:

Sollte zwar nicht so sein ist aber so

Ich fuhr vor geraumer zeit über die Ampel bei grün und wollte gerade aus war so gar noch Hell und Ich hatte extra meine Fehrnfunzel eingeschaltet :D

Und als ich schon über die Ampel war fuhr ein Autofahrer linke Seite gegenüber von mir und wollte nach links abbiegen von seiner Seite aus

Und da hat nur das Händeklatschen am Wagen etwas gebracht er war zwar sauer wollte es aber auch nicht auf die Jungs in grün ankommen lassen.

Er wollte aber auch nicht einsehen das Ich ihm fast ins Auto gerast bin und Vorfahrt hatte. :rolleyes:
 

bluetoons

willschon aber tunicht
Dabei seit
11. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
0
also ich wuerde an deiner Stelle mich jedesmal vor die Autos stellen und sie nicht durchlassen.... dann zurueckwinken und sollte jemand aufmüpfig werden sofort mit der Polizei drohen, wobei das Ziehen des Handys aus der Tasche da auch Vorteile hat!
Ciao
P.S. schau mal ob es ein Schild auf der anderen Seite gibt, welches auf diese Regelung aufmerksam macht. Wenn nicht sag der Stadt Bescheid dass sie dies schleunigst machen muessen! Denn wenn kein Schild da ist kann ein Autofahrer gar nicht wissen dass er dir die Vorfahrt nimmt!
 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte für Reaktionen
325
Standort
Landkreis RO
@ maxa:
Gab´s da was umsonst auf der Pfeishütte? Da kriegt doch angeblich doch bloß der Radler umsonst ein Bier, wenn er rauffährt, nicht aber der Autofahrer? :)
 
Dabei seit
12. September 2006
Punkte für Reaktionen
0
ähnliche Frage: Kann ich mich auch dann auf "rechts vor links" berufen, wenn ich als Fahrradfahrer erlaubterweise "gegen" die Einbahnstraße fahre und ein Auto die Einbahnstraße von links kommend kreuzen will? Die meisten Autofahrer schauen in so einer Sitation gar nicht, ob jemand (aus ihrer sicht) von rechts kommt, da sie sich darauf verlassen, dass bei einer Einbahnstraße von dort keiner kommen kann.
 

Hoppelcar

Motto: Quäl dich du Sau
Dabei seit
26. November 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Nürnberg
Mir hat sich auch letztens an der Tanke ein BMW mit Klein-Hatice genau vor die Nase geschoben. Mußte bei nassem Kopfsteinpflaster blind auf die Straße ziehen und habe ihr gleich noch mit dem dem Neoprenschuh vor die Stoßstange gebufft. Der Tritt hat den Beifahrer vollkommen ausrasten lassen, so das er später noch bis zum Oberkörber aus dem Fenster gelehnt an mir vorbeifuhr und irgendwas auf türkisch schrie. Kein bißchen Relax wenns an den Familien BMW geht, ich wette der hätte gern a bissl geboxt.
 
Dabei seit
27. März 2005
Punkte für Reaktionen
5
Standort
München
Mir hat sich auch letztens an der Tanke ein BMW mit Klein-Hatice genau vor die Nase geschoben. Mußte bei nassem Kopfsteinpflaster blind auf die Straße ziehen und habe ihr gleich noch mit dem dem Neoprenschuh vor die Stoßstange gebufft. Der Tritt hat den Beifahrer vollkommen ausrasten lassen, so das er später noch bis zum Oberkörber aus dem Fenster gelehnt an mir vorbeifuhr und irgendwas auf türkisch schrie. Kein bißchen Relax wenns an den Familien BMW geht, ich wette der hätte gern a bissl geboxt.
Wie gesagt das Kind in Windeln ist im Deutschen Lande, nicht das Baby aus Fleisch und Blut sondern das Auto und als Herz ein Motor und das Öl als Blut :lol:

Da tut schon ein Tritt gegen der Stoßstange oder ein Schlag mit der Hand aufs Dach schon Weh
 

DieNatur

Wegemissachter
Dabei seit
23. September 2006
Punkte für Reaktionen
0
Wenn es einen Bürgersteig gibt, warum fährst du dann nicht die 100m da drauf?!

Wäre mir meine Zeit und Nerven nicht wert, mich auchnoch mit irgendwelchen Autofahrern zu streiten.
 
Dabei seit
16. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Saarbrücken
Danke für die Antworten.

Also an jeder Einmündung für PKWs in diese Einbahnstrasse steht das blaue Schild (Pfeil) Einbahnstrasse und untendrunter ein weißes Schild mit dem stilisierten Fahrrad drauf wo unten drunter steht "im Gegenverkehr" - ich denke eindeutiger geht es nicht, oder?

Ich habe es in der besagten Strasse auch schon erlebt, dass ein PKW-Fahrer, sobald er mich gesehen hat, in Fahrtrichtung extra weit links gefahren ist, mit dem linken Vorderrad auf der linken Fahrbahnbegrenzung (!). Ich habe dann halt einfach angehalten und er ist nach ein paar Sekunden Stillstand dann wild schimpfend an mir vorbei gefahren... Was sollte ich denn machen? Mich in Luft auflösen???

@maxa
Die Vorfahrt an Hindernissen ist sehr eindeutig geregelt: siehe §6 StVO - es muss derjenige warten, auf dessen Seite sich das Hindernis befindet. Nur wenn genug Platz für zwei Fahrzeuge da ist, darf ohne Warten daran vorbei gefahren werden.
Ich glaube Du verwechselst das mit dem Gebot der defensiven Fahrweise. Wer seine Vorfahrt ohne Rücksicht auf Verluste durchsetzt, bekommt immer mindestens eine Teilschuld, weil er die Situation ja selbst provoziert hat.

In meinem Fall lasse ich aber die Fahrzeuge, die schon dabei sind, die parkenden Fahrzeuge zu überholen, ohne Murren vorbei und rolle dann langsam aber bestimmt in die Engstelle ein (würde ich warten, stünde ich da 'ne Viertelstunde, ohne dass da ein PKW auf die Idee käme, anzuhalten). Es gibt nicht wenig Autofahrer, die selbst dann noch auf meine Fahrbahnseite wechseln, wenn ich schon auf Höhe der parkenden Autos bin und definitiv nicht genug Platz für uns beide ist. Genau das war auch der Fall am letzten Freitag.

==============

Ich habe vorhin mal spasseshalber die Verkehrsdirektion der Pozilei angerufen. Das Problem haben sie hier überall wo Radfahrer entgegen der Einbahnstrasse fahren dürfen. Das läge an der schlechten Akzeptanz der Autofahrer für Radfahrer und da kann man machen nix. Da hilft nur defensives Fahren und bloß nichts riskieren, weil ich als Radfahrer ja keine Knautschzone hätte. Das Einzige denkbare wäre, dass man das Schild "Radfahrer frei" wieder entfernen würde... :wut: Besten dank auch...

==============

Von so Aktionen wie aufs Dach hauen o.ä. halte ich im übrigen nicht viel. Das heizt die Stimmung nur weiter an und wenn ich dem Autofahrer das nächste Mal an der Stelle begegne, bremst der vielleicht aus Versehen mal 'ne halbe Sekunde zu spät...

Wenn es einen Bürgersteig gibt, warum fährst du dann nicht die 100m da drauf?!
Erstens, weil ich mich von Autofahrern, die gegen die Regeln verstossen, bestimmt nicht dazu nötigen lasse, das gleiche zu tun (ich binÄlter als 10 Jahre und habe mit dem rad auf dem Fußweg nichts verloren). Und zweitens, weil keine 300m entfernt die besagte Verkehrsdirektion der Pozilei ihre Niederlassung hat und ich gerade bei schlechten Sichtverhältnissen nicht sagen kann, ob da nicht doch ein grün-weißes Fahrzeug weiter hinten im Gegenverkehr steckt - die Wahrscheinlichkeit dazu ist recht hoch ;)


Viele Grüße

Marco
 
M

maxa

Guest
Hallo Pfadfinderin,

an dem Tag war an der Möslalm irgendeine "Bergpredigt" oder so etwas.
 

crossmäxer

trail is my home
Dabei seit
17. September 2006
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Hilpoltstein (30km süd nbg)
HI,
so ein scheiß mit den einbahnstraßen. heut is mir eine frau entgegengekommen und zwar nicht in der vorgeschriebenen richtung .:mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad:
was hab ich jetzt von meinem recht und der vorfahrt? einen haufen prellungen und offene wunden und das schlimmste ne woche pause:mad:
also: NEIMANDEM TRAUEN
greetings benny
 
Oben