Wer kann mir helfen

Dabei seit
29. August 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Deidesheim
Hi,

er hätte mal Zeit und Lust, mir beim kürzen meiner Bremsleitungen zu helfen (also eher helfe ich :) )
Gleichzeitig wäre es toll, wenn mir jemand an meinem Rad zeigt, wie ich Feder und Dämpferwege am besten einstelle.

Will da nix falsch machen :)

Das ganze sollte in Deidesheim bzw in der Umgebung stattfinden.

LG Markus

PS: Unkosten würde ich natürlich erstatten.
 

stonelebs12

Trailjunkie
Dabei seit
16. Februar 2005
Punkte Reaktionen
323
Ich denke es dürfte für die meisten kein Problem darstellen, eine Bremsleitung zu kürzen. Aber, ich Persönlich bin der Meinung würde niemals einer Fremden Person die Bremsleitungen verändern. Solltest Du dann hinterher aus irgendwelchen Gründen mit deinem Bike verunglücken, ist evt. der Schaden Mensch/Material unersetzlich. Denk mal drüber nach......
Investiere den Umbau bei deinem Händler des Vertrauens :daumen:

Eine Einstellung an der Gabel und dem Federbein bedarf es am besten mit zwei Personen. Aber Vorsicht, wer hier Druckstufe mit Zugstufe verwechselt, Highspeed mit Lowspeed, den Sag nicht genau ermitteln kann, bist Du genauso schlau wie vorher. Also woher willst Du wissen, wenn einer kommt, ob er die nötigen Kompetenzen besitzt dein Fahrwerk optimal auf deine Bedürfnisse abzustimmen? Hast du keine Bedienungsanleitungen, um dich über diese Thematik vorab einzulesen?
Übrigens: google ist auch dein Freund ;)

http://www.bike-magazin.de/?p=584
 
Dabei seit
29. August 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Deidesheim
Hi, ich gebe dir absolut recht, was die Bremsleitung angeht. Aus Sicht des "Kürzers" ist es eine wohl unverhältnissmäßige Verantwortung gegenüber einer fremden Person ... daran dacht ich bisher um ehrlich zu sein garnicht.

Mir geht es hauptsächlich darum, soviel als möglich zu lernen... das kann ich halt am besten, wenns mir jemand am Rad zeigt.

Bezüglich der Federwegsabstimmung baue ich auf pures Vertrauen. Bisher konnte ich die Erfahrung machen, dass Biker wohl ein sehr hilfsbereiter Haufen sind. Natürlich unterstütze ich den lokalen Händler/Techniker gerne, will aber auch nicht für jeden quark da hin :)
Wer fahren kann kann auch reparieren sagt Papa ;)

Hab aber auch schon jemanden hier gefunden der mir das zeigen mag. Bei der Person bin ich mir eigentlich recht sicher, dass dat hinhaut was der so macht.


Mal was anderes ... wäre so ne Art "Hilfe in der Pfalz" Fred nicht ne gute Sache? Sind zwar nicht alle so unerfahren wie ich, aber die ein oder andere Hilfe hat doch jeder schonmal gebraucht
 
Oben