Westalpen: Laghi Roburent > Cle Oserot

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. 3cinos

    3cinos

    Dabei seit
    06/2006
    Servus,

    als Teilstück vom Pso Roburent nach Sambuco lockt u. a. die Variante "Laghi di Roburent > Pso Peroni > Pso Croce > Cle Oserot". Leider habe ich für die Route nur spärliche bis keine Informationen gefunden. Gibt es Pioniere, die die Strecke schon geschoben/getragen/gefahren sind? Für Eure Info im Voraus vielen Dank.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2012
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. lorenzp

    lorenzp

    Dabei seit
    08/2001
    Hallo

    habe mich auch mal für die Gegend interessiert und folgendes zusammengetragen.

    [nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=dcT0dj6jiIE"]Itinerario MTB in Piemonte GFT Passo Peroni parte seconda - YouTube[/nomedia]

    http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=405163

    http://www.cicloalpinismo.com/2011/10/anello-di-oserot-peroni.html

    Der letzte Link scheint recht vielversprechend zu sein. Er sprich davon dass Teile der Straße repariert worden sind, aber die Vermurungen am Colle Croce sind schlimmer geworden und müssen umgangen werden. Diese sieht man ganz gut auf Google Earth. Interessanterweise gibt es sehr gute Bilder von Google Earth von dieser Gegend sodass man damit ganz gut planen kann.

    Wann willst du fahren?
     
  4. pedale3

    pedale3 Quereinsteiger

    Dabei seit
    02/2004
    ...das reparierte Wegstück ist ja auf dem 1. Bild zu erkennen und ist m.M. das letzte Stück von der Gardetta Hütte zum "Rocca Brancia" Pass hinauf. Das Stück wäre eh kein Problem gewesen und war auch ohne Reparatur als Uphil noch fahrbar.

    Die Passage "Roburent Seen - Passo Rocca Brancia" haben wir Anno 2009 jedenfalls nicht gewagt. War uns zu "happig"! Ist für mich aber gedanklich noch nicht ganz abgehakt ;-)

    Wenn man bei nem Cross vom Col Oserot kommt stellt sich noch die Frage wie es nach Sambuco weiter gehen soll! Mir fallen ab dem Rocca Brancia zwei brauchbare Möglichkeiten ein. Entweder gleich rechts vom Rocca Brancia runter und später highspeed Teer bis Sambuco, oder über die Maira-Stura Hochebene und später rechts ziemlich direkt nach Sambuco hinunter. Die zweite Variante kenne ich selber nicht und wurde von TOBSN hier mal gut beschrieben.
     
  5. 3cinos

    3cinos

    Dabei seit
    06/2006
    @lorenzp,
    dein Tipp hat mich ein Stück weiter gebracht. Mit YouTube, Zahnsche Beschreibungen, GE habe ich folgenden Planungsstand:
    - L. Roburent > P. Peroni: ca. 2km, 200Hm, schieben
    - P. Peroni > P. Croce: ca. 1km, 100Hm, schieben/fahren
    - P. Croce > Repiatetta: ca. 1km, 50Tm, fahren
    - Repiatetta > Kessel: ca. 2km, 150Tm, fahren
    - Kessel > C. Oserot: ca. 1km, 200Hm, schieben (teilw. vermurt)
    - C. Oserot > Servagno: anfangs ca. 0,5km, 150Tm schieben/fahren, dann genießen...
    Wir wollen um den 20.08. starten ...

    @pedale3,
    von der Gardetta > Vne Stura kenne ich:
    a) Servagno :)
    b) Vallonetto :(, uphill zur Gardetta :daumen:
    c) "Variante Tobsn" (in 100 Tagen)
    d) Arma :mad:
     
  6. palomo70

    palomo70

    Dabei seit
    05/2011
    Hallo zusammen,
    ich plane für diesen Sommer von Ponte Maira aus den sog. Orrenaye-Loop (cavalla, de la munie, roburent) als Tagesrundtour. Statt Scaletta-Pass käme auch die Traverse über peroni und oserot zur Rocca Branchia, Passo Gardetta in Frage. Gibt's dazu neue Erfahrungswerte?
    Danke vorab
    Patrick
     
  7. DrMo

    DrMo

    Dabei seit
    09/2013
    Bei Achim Zahn, Buch Westalpen, ist dies diskutiert.
    2014 bin ich vom Ubaye am Laghi di Roburent vorbei nach Argentera, Bilder in meinem Fotoalbum hier beim IBC Tour MaMi (Matterhorn Mittelmeer).

    Ist ne schöne Gegend, hoffentlich bleibt es so.

    Ergänzung: Achim Zahn hat nur einen kurzen Hinweis von L. Roburent ... Oserot.
    In der Tour vom Maira-Tal kommend ist es etwas detaillierter.

    Die Abfahrt nach Argentera ist sehr verblockt und am Ende muss man tragen.
    Argentera ist zugenagelt, es gibt nicht mal eine Bar.
    Vom Ubaye bis nach Argentera gibt es kein Trinkwasser.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2017
  8. palomo70

    palomo70

    Dabei seit
    05/2011
    Ich habe jetzt selbst auch noch mal recherchiert.
    Der Occitantrail führt vom Roburent auch über Peroni zum Passo Gardetta. Sollte also machbar sein.[​IMG]
     
  9. DrMo

    DrMo

    Dabei seit
    09/2013
    Falls es hilft noch ein Bild der passenden Karte mit Bezugsquelle.
    Viel Spaß

    Legende.JPG
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2017
  10. baraber

    baraber

    Dabei seit
    06/2010
    @3cinos@3cinos
    Hast du damals, wie oben beschrieben die Variante vom C. di Roburent bis zum C. Oserot ,bzw. Rocca Brancia gemacht ??
    Die habe ich eigentlich für den Sommer in der Planung, habe aber ausser der Zahn-Beschreibung bisher
    nicht viel gefunden !

    Oder hat sonst jemand die ganze Strecke gemacht ?

    Laut der Beschreibung von @DrMo@DrMo ist der ' Notausstieg ' nach Argentera auch nicht wirklich lohnened, also
    gibt es nur dei Möglichkeit zum C.della Maddalena abzufahren, oder bi zum C. Oserot durchzuziehen.
    ( für die Abfahrt auf der Via Alpina würde sich das wohl lohnen - die kenn ich schon und fahre sie
    gerne wieder)

    Gruß vom baraber
     
  11. DrMo

    DrMo

    Dabei seit
    09/2013
    Ich fande die Abfahrt nach Argentera fordernd, aber schön. Man muss halt bergab etwas Tragen, vielleicht 20min, oberhalb von la Tinetta. Vom Col di Roburent bis dahin war es für mich und bei trockenem Trail durchgehend fahrbar, wenn auch teilw. mit großen losen Steinen. Trails hatte ich von Fouilouse bis Argentera genug für einen Tag. Tragen gehört in dieser wunderschönen Gegend dazu, bergauf wie bergab.

    Dieses Jahr werde ich vom Monviso, dann aus dem Val Maira kommend, die Via Alpina (P36) ins Val Stura abfahren. Danke an Palomo70 für die Karte. Falls ich über das Rif. Unerzio zum R. Brancia fahre, spare ich wahrscheinlich 200HM (Zahn fährt über Vernetti). Notfalls muss ich von Gr. Calandra Schieben/Tragen.

    Das weckt Vorfreude !
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2017
  12. DrMo

    DrMo

    Dabei seit
    09/2013
    Wenn man dabei die 4 Seen auslässt verpasst mein ein wirklich schönes Stückchen Erde. Einsam war es bei den Seen nicht, viele Wanderer.
    Wie schwierig die Abfahrt für andere nach Argentera ist kann ich nicht einschätzen. Ich fands gut und sinnvoll für meine Tour.
     
  13. pedale3

    pedale3 Quereinsteiger

    Dabei seit
    02/2004
    Hallo Patrick,
    für die Passage vom P.Perroni zum Rif.Gardetta interessiere ich mich auch schon länger, ich war auch schon mal knapp davor (am Roburent See) und an dem Tag einfach zu schlapp. Der Perroni sieht vom letzten Roburent See noch mal happig aus.
    Der Notausstieg nach Argentiera ist in der Tat ein Notausstieg! Bis zur Abbruchkante ist's noch gut, nur den Rest dort runter brauch man nicht. Aber das kommt für Dich ja eh nicht in Frage auf DER TAGESTOUR ;-)
    /pedale
     
  14. palomo70

    palomo70

    Dabei seit
    05/2011
    Okay,
    es bleibt also spannend. Ich mache es dann vor Ort abhängig von den Wetterbedingungen und von der körperlichen Verfassung unserer Truppe, ob wir über den Scaletta wieder ins Mairatal abfahren oder eben die Schlaufe über Peroni, Oserot und Rocca Branchia dranbinden. Bock hätte ich schon drauf. Soviel mehr schieben als bei der Scaletta-Passage (hoch und runter wohl um die 45 Minuten) scheint es ja auch nicht zu sein.
    So oder so, ich werde dann im Sommer berichten.
    Viele Grüße
    Patrick
     
  15. palomo70

    palomo70

    Dabei seit
    05/2011
    Kartenmäßig stehe ich für die Ecke voll auf die von Fraternali Editore http://www.fraternalieditore.com/?q=node/51
    Super Kartenbild und Maßstabe 1:25.000
    Auch als Digitalkarten, da habe ich aber keine Erfahrung...
     
  16. palomo70

    palomo70

    Dabei seit
    05/2011
    Hier ein Fundstück auf youtube:
    Es zeigt die Passage vom Rifugio Gardetta über Rocca Branchia, Oserot und Peroni zu den Laghi Orrenaye.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
  17. DrMo

    DrMo

    Dabei seit
    09/2013
    @palomo70@palomo70 Danke fürs Suchen
    Die Fahrer im Video sind keine Fahrtechnikhelden, das sieht sehr verkramft aus, kein flüssiges Rollen, kein Pumpen aus Beinen und Armen, ...
    Nett, dass sie uns einen Eindruck von der schönen Gegend und dem Trail geben.
     
  18. palomo70

    palomo70

    Dabei seit
    05/2011
    Genau, deshalb ist der Thread ja auch im Forum "Reisen, Routen und Reviere" und nicht im Fahrtechnik-Thread... :)
     
  19. palomo70

    palomo70

    Dabei seit
    05/2011
    Und noch ein Fundstück!

    Ich habe versucht, die Route in dem Video mit dem Wegverlauf von den Orrenaye/Roburent-Seen zur Passo Rocca Branchia auf wanderreitkarte.de nachzuvollziehen.
    Meiner Meinung nach sieht man fahrbare Teile der Passage vom Passo Peroni zur Rocca Branchia ab Minute 30:17 bis Minute 35:05.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2017