Westalpencross Südfrankreich 2020: Galibier/Briancon/Grand Glaiza/Vallanta/Parpaillon/Embrun/Bourg Oisans

Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
392
Und- manche Ortsangaben sind in verschiedenen Karten auch unterschiedlich geschrieben, je nach Erscheinungsdatum, IGN/IGC etc....
das ist aber nicht mein Thema...
 
Dabei seit
29. Juli 2013
Punkte Reaktionen
178
Ort
Zug/Schweiz
Interessante Konsumentenhaltung, kein weiterer Kommentar dazu.

Aber mal was zum Thema, je nachdem welche Karte man nimmt heissen Gipfel oder Pässe anders. Gerade OSM ist eine fröhliche Mischung.
Um eine genaue Recherche kommt man tatsächlich nicht herum, insbesondere an den Teilen, die gerade an der Grenze zwischen Italien & Frankreich verlaufen. Wenn man ein wenig Google bemüht, bekommt man auch schnell Antworten.

Meine Erfahrung ist auch, dass die Karten untereinander kaum kompatibel sind in Sachen Namensgebung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
392
Tag 14: Rundtour Bourg /GlACIER de Mont de Lans, 3.150 m/Trailabfahrt Venosc
2.500 hm, 65 km, 6,5 h Fahrtzeit - S ca. 1 h


Diese Tour ist eine "Anti-Tour".... weil sie von les Deux Alpes, einem bekannten Wintersportort durch eine infolge der Skistationen/Erschließungswege/Entwässerung völlig devastierte und trostlose "Halbwüste" hoch zu dem Gletscherrand führt bzw. was von dem übrig geblieben ist. Würde ich so nie mehr fahren.
20210905_113404.JPG

20210905_131443.JPG

20210905_144701.JPG

20210905_151044.JPG

20210905_152019.JPG


Das einzig Positive an dem TT ist die ziemlich geile Abfahrt über eine ausgeschilderte Bike Strecke bei Venosc - ca. 700 hm abwärts, für uns anstrengend und auch anspruchsvoll.
20210905_162604.JPG

20210905_171839.JPG


Dafür war dann der letzte TT der Ausgleich, wo wir den Gletscher bzw. alle Gletscher der MEIJE , 3.983 m von Norden aus bei bestem Wetter sehen konnten.
Aber so ist es bei solchen Touren: hinterher ist man immer schlauer....
 

Anhänge

  • 20210905_162036.JPG
    20210905_162036.JPG
    181,3 KB · Aufrufe: 18
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
392
Tag 15 Rundtour Lac de Chambon/Rif Mouterres/ Plateau Emparis/Col de Souchet, 2.400 m/ tolle Trailabfahrt nach Rivet/ Chalet Joserand, 2.250 m/ tolle Trailabfahrt nach Mizoen über ca. 1.000 hm
2.000 hm, 50 km, 6 h Fahrtzeit - S ca. 1,5 h


Ich hänge hier den Track zwecks Orientierung bei dieser einmaligen Panoramatour vom Stausee Lac de Chambon (von Bourg Richtung Col Lautaret ca. 10 km im O) auf das Plateau Emparis mit an.
Am Col de Souchet hatten wir alle Gletscher der Meije (3.983 m) fantastisch vor unseren Augen (Glacier Mont de Lans von gestern/ Glacier de la Girose/ Glacier Tabuchet). Aber wir hatten natürlich totales Wetterglück.
Ich denke die Bilder sprechen für sich.
das ist wirklich eine absolut geile Tour garniert mit 2 tollen Abfahrten. Würde ich jederzeit wieder fahren. Ein würdiger Abschluss unserer großen Runde um die Barre des Ecrins.

20210906_112840.JPG

20210906_114800.JPG

20210906_115749.JPG

20210906_130727.JPG

20210906_131206.JPG

IMG-20210906-WA0034.jpg

IMG-20210906-WA0035.jpg


Ich kann bei Interesse in den nächsten Tagen noch weitere Tourendetails erläutern. Verbesserungsmöglichkeiten gibt es immer. Speziell würde ich die Tourenberichte der tollen "Cicloalpinismo" Gruppe doch einer etwas genaueren Prüfung unterziehen. da war ich zugegeben viel zu blauäugig - bzw. denkt man immer "wird schon gehen".

Unser Zeitfenster Ende August/Anfang September hat sich mal wieder als goldrichtig erwiesen....

Primär bin ich natürlich erst mal zufrieden, dass die Tour so gut gelaufen ist, ohne größere Verfahrer, Pannen, Ärger o.ä. Na ja - war halt das eingespielte "dreamteam". da wir meist 3 Bett Zimmer hatten, ist das ja auch wichtig bzw. funktioniert nicht immer so gut.
 

Anhänge

  • Tag 15 act C Hochebene 2.000 hm, 50 km.gpx
    583,6 KB · Aufrufe: 7
Dabei seit
29. Juli 2013
Punkte Reaktionen
178
Ort
Zug/Schweiz
Danke für Euren tollen Reisebericht!

Die Faszination Westalpen teile ich mit Euch, daher sind Eure Beschreibungen und Anregungen eine tolle Quelle für meine nächste Tourenplanung. Ihr habt Euch da echte Schätzchen herausgesucht, die Bilder sprechen für sich.

Und ich muss Euch zustimmen, dass die Reisezeit mit Ende August für den Teil der Alpen optimal ist: nicht zu heiß, aber noch kein Schnee, wenig Touristen (letzteres ist aber in den Westalpen generell nie ein so riesiges Problem).

Und unverletzt! Das ist das Wichtigste. :)
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
2.192
Ort
Rund um den Wörthsee
Danke für die Schilderungen und Fotos.
Anmerkung am Rande: es macht qualvolle Mühe, die Route nachzuvollziehen, weil viele der Ortsangaben falsch oder zumindest fehlerhaft sind - sie lassen sich dann mit der OSM-Suchfunktion nicht finden.
Zum selber nachvollziehen Beispiele vom Tag12:
Lac Sautet statt Lac du Sautet
La Salette statt Sanctuaire de la Salettte
Col de Hurtieres statt Col d'Hurtieres
ColOrnon statt Col d'Ornon
Es wäre klasse, wenn da ein wenig mehr Sorgfalt reinkommt.
Ich muss da beipflichten. Ich kenn mich sicher ein wenig aus in den Bergen, kann aber hier wieder einmal praktisch nichts nachvollziehen. Wenigstens eine Übersichtskarte, ein Grobtrack.
Es geht nicht darum, was einzufordern, es würde deine Berichterstattung erkennbarer und nachvollziehbarer und damit den Wert verständlicher machen.
So sehe ich viele schöne Bilder, viel Text und hab keinen Plan, wo sich das alles abspielt. Ist ja nicht unser aller Hausrevier und manch einer in diesem Forum kommt da vielleicht once in a lifetime hin.

Ich bin auch mittlerweile der Meinung, dass es keinen Grund gibt, die Originaltracks (vielleicht in reduzierter Auflösung) nicht zu veröffentlichen. Die meisten werden sich hüten, das nachzufahren und den wenigsten darf man zutrauen, dass sie wissen was sie tun.
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
392
Ich muss da beipflichten. Ich kenn mich sicher ein wenig aus in den Bergen, kann aber hier wieder einmal praktisch nichts nachvollziehen. Wenigstens eine Übersichtskarte, ein Grobtrack.

Hier als Anregung der grobe Etappenverlauf
Das ist ja zunächst ein erster Überblick, nachdem sich das Thema und die Tour- coronabedingt- schon über 2 Jahre hinzieht, wollte ich zunächst mal einen groben Überblick geben.
Falls ich dann merke, dass darüber hinausgehendes Interesse besteht, gebe ich noch weitere Bilder zu einzelnen TT bei und hänge die Tracks an, so dass jeder eigentlich die Strecke nachvollziehen kann...
Wenn man das immer nachts macht, sind die "kleinen französischen Abweichungen" mit den französ. Akzenten für einen Praktiker wie mich immer etwas problematisch....
So wollte ich das halt machen, weil ich "nebenher" auch noch arbeite.....
Aber wenn es dich beflügelt, kriegst du alle Tracks (natürlich)... Ich bin doch kein "Bike-Veranstalter".
Ich denke dass ich die zumindest in meinen jüngeren Berichten immer angehängt hatte. Bei diesem Thema sind im Vorfeld der Tourenplanung bereits zahlreiche Tage als (geplante)Tracks angehängt.... teils auch von @McNulty .
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
392
Hier nochmals alle Tracks unserer gefahrenen Strecken.
Ich als (praxisnah) denkender Mensch kann mir zwar nicht vorstellen, dass ein solcher Kartenwust einem Normalbiker hilft, geschweige denn dass sich die einer groß ansieht.
Aber: des Menschen Wunsch....
An Tag 3 beim Aufstieg zum Malrif hatte das GPS wohl keinen Empfang... Und hat irgendeinen geraden Strich den Berg rauf produziert.... Habe ich nicht korrigiert.
Trotzdem viel Spaß. Anregungen für zahlreiche Touren abseits bekannter Wege sind zweifelsohne in ausreichendem Umfang in der Tour enthalten. Ich würde auch so im Nachhinein betrachtet auch vieles anders fahren. Aber so ist eine 2 Wochen Tour eben- sie entwickelt sich. Das ist das Spannende dran.
das wollte ich ggf. an einzelnen Beispielen nochmals darstellen.
 

Anhänge

  • Tag 1 act Mont de Cerces 2.100 hm, 7,15 h, 50 km, S 3 h.gpx
    749 KB · Aufrufe: 18
  • Tag 2 act Monetiers_Briancon _ Fonds Cerv 2.200 hm_60 km_6,5 h.gpx
    581,8 KB · Aufrufe: 10
  • Tag 3 act F Cervieres_Malrif_Abries 1.100 hm_30 km_3,5 h.gpx
    368,4 KB · Aufrufe: 16
  • Tag 4 act Abries_Vallanta_Chianale 1.650 hm_50 km_6 h.gpx
    441,4 KB · Aufrufe: 9
  • Tag 5 Chianale_Agnello_ Salsa_St Paul.gpx
    614,3 KB · Aufrufe: 9
  • Tag 6 act. St Paul_Tete la Frema 2.300 hm, 55 km, 7 h, S_Tr 3,5 h.gpx
    645 KB · Aufrufe: 8
  • Tag 7 act. TT St Paul Houets_Rif BRua_Serenne 2.500 hm_42 km_7 h_S 5 h.gpx
    553,4 KB · Aufrufe: 20
  • Tag 8 act St Paul_Parpaillon_Pramouton 1700 hm_50 km_5 h.gpx
    494,9 KB · Aufrufe: 12
  • Tag 9 act Pramouton_Cirque Morgon_Lauzet Ub 1.250 hm, 45 km, 5 h.gpx
    601,7 KB · Aufrufe: 7
  • Tag 10 act Lauzet Ubaye_Reallon_Col de la coupa- Ancelles 2.000 hm_60 km_6 h_S2 h.gpx
    521,8 KB · Aufrufe: 7
  • Tag 11 act Ancelles_Caillol_ Corps, Lac Sautet, HBoustique.gpx
    631 KB · Aufrufe: 11
  • Tag 12 act Lu Lac Sautet_Bourg inkl Villar Nt Dame 2.200 hm, 65 km.gpx
    619 KB · Aufrufe: 7
  • Tag 13 act. A Les Lacs, LU 2.300 hm, 65 km.gpx
    599,5 KB · Aufrufe: 16
  • Tag 14 Glacier Mt de Lans 2.500 hm, 65 km.gpx
    671,2 KB · Aufrufe: 10
  • Tag 15 act C Hochebene 2.000 hm, 50 km.gpx
    583,6 KB · Aufrufe: 10
Dabei seit
29. Juli 2013
Punkte Reaktionen
178
Ort
Zug/Schweiz
Danke, @p100473 , damit kann man schon etwas anfangen, zumindest hat man damit eine grobe Vorstellung, wo ihr wart. Als Anregung ist dein Bericht super! Die Detailarbeit muss jeder selbst machen.

Ich werde mir die Touren in der Tat für das nächste Jahr einmal ansehen und die Strecken dann per Komoot/OSM nachziehen.
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
565
Ort
Ammersee
dann per Komoot/OSM nachziehen

Mit Verlaub gesagt eine ziemliche Verschlimmbesserung. Abgesehen von dort wo keine Aufzeichnung wg. kein Empfang ist ein gut aufgezeichneter Track bzgl. Höhenprofil und Wegverlauf doch vertrauenswürdiger. Da stand jemand in der Pampa und hat entschieden links hochzuziehen. Was will Komoot den da besser wissen?
 
Dabei seit
29. Juli 2013
Punkte Reaktionen
178
Ort
Zug/Schweiz
Mit Verlaub gesagt eine ziemliche Verschlimmbesserung. Abgesehen von dort wo keine Aufzeichnung wg. kein Empfang ist ein gut aufgezeichneter Track bzgl. Höhenprofil und Wegverlauf doch vertrauenswürdiger. Da stand jemand in der Pampa und hat entschieden links hochzuziehen. Was will Komoot den da besser wissen?
Nicht zur vollständigen Planung, aber zum Verbessern ist das sehr wohl geeignet. Mache das seit Jahren so. Man braucht allerdings Erfahrung, denn Komoot macht tatsächlich zum Teil komische Vorschläge.

Die Bewertung der Trails nach S0 bis S5 funktioniert in Komoot z.B. recht gut.

Es gibt nichts gegen Komoot auszusetzen, wenn man weiß, was man tut.
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
392
Die Verbesserungaborschläge würden mich interessieren.😎
Doch da gibt es einiges. Da wirst selbst du staunen.
Ohne vorgreifen zu wollen
  • Tag 9 Cirque de Morgon war ein Scheiss. Kann aber keiner wissen, dass die Km Angaben im VTOPO Buch völlig falsch sind und mit keinem Wort erwähnt, dass man vom Col de la Rousse 1 h mind. in die Schlucht runterschieben muss....
  • Entsprechend dann am Folgetag 10 das lange Straßenstück Lauzet/Savines ls lacs/Reallon. Da gibt es Besseres. Aber eben nur, wenn man tags zuvor weiter kommt.
  • An Tag 11 die nicht/ nur zum Teil gefahrene offroad Variante von Lukas durch das Champsaur aufgrund der Zerrung. Ging halt nicht anders....
Also da kommt noch was....
 
Dabei seit
29. Juli 2013
Punkte Reaktionen
178
Ort
Zug/Schweiz
Es gibt deutlich bessere Instrumente, erst recht für Leute, die wissen, was sie tun: beispielsweise bikerouter.de oder Mapy.cz
Komoot ist was für Leute, die nicht wissen, was sie tun und noch weniger wissen, was die App tut.
Danke für den Tipp mit Bikerouter.de. Das schaue ich mir mal an. Der andere Kommentar bezüglich Komoot ergibt sachlich keinen Sinn, aber egal (Komoot = OSM). Darum geht es hier in diesem Bericht ja auch gar nicht.
 

keinTrinkwasser

kein Trinkwasser
Dabei seit
22. September 2004
Punkte Reaktionen
189
Ort
Mitteleuropa
Hier nochmals alle Tracks unserer gefahrenen Strecken.
Ich als (praxisnah) denkender Mensch kann mir zwar nicht vorstellen, dass ein solcher Kartenwust einem Normalbiker hilft, geschweige denn dass sich die einer groß ansieht.
Doch - das ist hilfreich und viel einfacher nachvollziebar. Danke.
Tag1-4.jpg
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
392
Freut mich ausgesprochen, wenn das zur Klarheit beigetragen hat und auf ein gewisses Interesse stösst.
Das sind jetzt praktisch die Tage 1-4 bis Chianale?
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
392
Blöde Frage: also ich mache das Tool mit Karte auf, ziehe meinen Track rüber. Klappt bestens.
Sind dann die rübergezogenen Tracks automatisch "abgespeichert", also sind sie drin, wenn ich das Tool wieder öffne? Gibt es so was wie ein "Verzeichnis", welche Tracks ich reingezogen habe, weil mit der Zeit wird das ja evtl. etwas unübersichtlich...
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
392
Ortsangaben finde ich in der Karte etwas wenig. Das ist im "basecamp" besser.
Oder kann man da noch zusätzliche Details einblenden?
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
392
Ich beginne mal mit meinen "Verbesserungsideen".
Um es gleich vorweg zu nehmen. Natürlich kann ich zu allen Vorschlägen auch "Tracks" liefern- wenn gewünscht.
Tag 1: Monetiers les bains/Col de Buffere/Col de Cerces/Col de Ponsonniere 2.613 m/Monetiers les bains
2.100 hm, 50 km, 7,15 h Rollzeit
Ich habe diesen Tag im Thema von @Ventoux. bereits näher beschrieben und bebildert.
Aus diesem Grunde verweise ich auf das Thema "La Meije" von Ventoux.
Im Grunde ist das ein ziemlich runder und vollgepackter Tourentag, was ihr euch bei über 7 h Rollzeit, Schieben an die 2,5 h sicher vorstellen könnt.
Verbesserungsansatz wäre die erste Auffahrt "Monetiers/Chemin du Roy". Ich habe hierfür den "steilen" Wanderweg gewählt, weil man da auch noch die wunderschöne Trailabfahrt durch den Wald von "St. Joseph" mitnehmen kann.
Man kann aber bei ca. 1.650 m auch den steilen Schotterweg nehmen und einige hm sparen. Man kommt dann am chemin du Roy an der Wasserstelle "Rocher des chiens" raus....
Das schönste Stück des tages mag für viele das anstrengendste sein: ab Rif Drayere/Col de Rochilles/Col de Ponsonniere mit folgender Abfahrt im Prinzip über 1.000 hm abwärts zurück nach Monetiers...
Einfach geil!!

Col de Ponsonniere
20210822_171614.JPG


Col de Rochilles, sagenhaft
20210822_160152.JPG


Letzte Schiebestrecke am Col de Ponsonniere. Wenn ihr diesen Weg seht, ist das Tagwerk +/- vollbracht...
Ein gutes Gefühl!
20210822_170623.JPG


Panorama bei der Abfahrt.... Montagnes de Cerces
20210822_174354.JPG
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
2.192
Ort
Rund um den Wörthsee
Sind dann die rübergezogenen Tracks automatisch "abgespeichert", also sind sie drin, wenn ich das Tool wieder öffne?
Nein. Das Tool stellt die Tracks nur dar.
Du kannst aber in den Editiermodus wechseln und die Tracks dann bearbeiten.
Anschließend musst du sie sichern (Lokal oder in Google Drive).
Das Tool selbst hat keine Datenbank.
 
Oben