Wettkampfradel ??

Dabei seit
5. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
39
Einen wunderschönen.....
was gibt es besseres, als bei miesem Wetter von der nächsten Saison zu träumen...

Also hier mein Problem. Ich bin eigentlich der klassische Allmountainfahrer.
Habe ein 150-er Simplon Fully, bei dem überhaupt kein Wert auf Gewichtstuning gelegt wurde. Das Teil wiegt bestimmt +14 kg....Damit komme ich aber super klar und fahre auch schon mal einen Marathon oder einen Cross Duathlon. Und das gar nicht mal soo schlecht, bin in Albstadt damit auch schon sub 4 gefahren. (Mit Alberts.....)
Jetzt habe ich aber beschlossen über den Winter muß ein reines Wettkampfrad her. Also nur für Marathon, 24 h Rennen und Cross Duathlon, sonst muß es eigentlich nix können.
Ich bin mal ein Scott Scale Carbon von einem Freund gefahren, das war schon ganz nett, hatte ca 9 kg....

Ich bin eigetlich keiner der sofort irgendwelchen Trends hinterherrennt, deshalb weiß ich auch nicht, ob ich ein 29-er brauche....?
Budget ist 1500 +/-
Das Radon Black Sin
://www.bike-discount.de/shop/k1831/a58263/black-sin-6-0.html?mfid=52
könnte ich mir vorstellen.

Vielleicht brauche ich aber auch ein 29-er ???
Keine Ahnung. Gibt es da brauchbares in meinem Budget?

Ich könnte auch über enen Bekannten einen Carbonrahmen (26 der 29)
günstig neu bekommen und selbst aufbauen. (Rahmen =
600.-)

Beschimpft mich doch mal ein wenig :)

Schönen Tag
Tom
 
Dabei seit
24. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
1
hallo einen 29er rahmen würde ich nur ab einer körpergrösse 175- 180 cm

fahren der 26er rahmen ist viel wendiger also ein wettkampfrad wirst du

wohl nicht für 1500 plus bekommen ich baue mir meine mtb immer selber

auf so wie es die finanzen hergeben vorteil du kannst die parts selber

auswählen und auf erfahrungen hier im forum zurück greifen und nach

und nach bessere komponenten montieren aber wie gesagt dauert länger

und ist auch teurer empfehlen kann ich dir auch die marke haibike

das modell greed
 
Dabei seit
24. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
1
wäre mir für ein race-bike viel zu schwer alleine das gewicht vom lrs

cannondale flash wäre das optimale schau mal im bikemarkt gibts

vielleicht auch als schnäppchen
 
Dabei seit
5. August 2011
Punkte für Reaktionen
0
richtig nen scott scale sl wäre da schon die bessere wahl, ist ja auch viel leichter und hat nit so nen 1900g backstein lrs.

ps. ist nur ein klein wenig überm butget
 

schnezler

Hobbyschrauber
Dabei seit
18. April 2008
Punkte für Reaktionen
31
Standort
Kempten / Waldshut
an ein Wettkampfrad gehört eh ein verdammt leichter LRS, den bekommst du an keinem Serien Rad! Deswegen kauf einfach eins mit einer guten Basis (komplett XT , X.9 mit guter Federgabel: Fox, RS SID oder so und am wichtigsten ein Rahmen der eine gute Geo hat!) Am Ende dann einfach noch mal etwa 500€ in einen LRS mit leichten Reifen investieren. Richtig leichte Felgen mit Novatec Naben und guten Speichen oder was gebrauchtes.

Ein Canyon oder Radon sollte eine gute Basis darstellen! Falls du spaß am schrauben hast, bau das Teil selbst auf und halt die Augen im Bikemarkt offen.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.720
Standort
Allgäu
Das Radon sollte ne gute Basis sein und hätte ich auch empfohlen, vorausgesetzt die Rahmengröße paßt... Wenn man die Crossrides gegen etwas Leichtes, ähnlich Breites eintauscht kommt man schon unter die 10kg Grenze und mehr brauchts dann eigentlich nicht, denn der Rest ist für den Preis völlig i.O.

Ein 29er hat natürlich auch was. Wenn man "nur" 1300€ ausgeben will, gibts kein Carbon und die Ausstattung ist auch nicht "besser" als beim genannten Radon. So kommt man natürlich nicht so leicht weg, wie bei nem Carbon 26er, aber so ein Radle hat andere Vorteile...

Was du brauchst und willst müsstest du vielleicht mal näher beschreiben...
 
Dabei seit
5. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
39
So, so langsam kommen wir dem Ziel näher.
Es wird wohl ein 29-er HT werden.
Im Moment schwanke ich noch zwischen einem guten Alurahmen und 2 fach S-Ram.
(Speci Stumpjumper 2012)
oder einem Carbonrahmen mit 3 x 10 XT... (Bergamont Revox ltd)
Das Bergamont ist deutlich agiler und ich bin eigentlich ein Shimano-Fan. Da kenne ich mich aus, da weiß ich an welcher Schraube ich drehen muß wenn´s knackt....
Von meinem Gewichtsziel muß ich mich aufgrund des Budgets beim 29-er wohl entfernen.
Aber zumindest steht beim Bergamont noch eine 10 vor dem Komma (ohne Pedale)
Abspecken kann man dann mit leichten Laufrädern und anderen Komponenten im Laufe der Zeit immer noch.
Alles besser als mit 14 kg Fully Marathon oder 24 h Rennen zu fahren :)


Ich werde berichten, werde Ende Januar zuschlagen.

So long
Tom
 

scooter_werner

Spätstarter
Dabei seit
13. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
60
Standort
Maustadt
Bei Deiner Entscheidung solltest Du evtl. noch folgendes berücksichtigen:
  1. Auch ein guter Alurahmen wird Dir nicht den Komfort bieten können, den ein moderner Carbonrahmen bietet. Das ist auch bei Marathons ein wichtiger Faktor, weil die Ermüdung dann später einsetzt. Wenn es Dein Budget irgendwie hergibt, würde ich eher auf einen Carbonrahmen setzen, auch wenn das evtl. heißt, zunächst bei der Ausstattung etwas zu sparen und später aufzurüsten.
  2. Die Entfaltung eines 29" Rades ist größer als eines 26" Rades. D.h. bei gleicher Schaltungsübersetzung legst Du mit einem 29" mehr Weg zurück als mit einem 26", ergo die effektive übersetzung ist länger. Jetzt ist die kleinste Übersetzung einer 2-fach Schaltung i.d.R. eh schon größer als bei 3-fach. In Kombination mit 29" kann das heißen, dass Du keinen Gang mehr findest, der klein genug übersetzt ist.
Beleg für obigen Punkt 1 ist vielleicht meine Erfahrung in Albstadt, da fahr ich am liebsten Fully, obwohl die Anzahl an ruppigen Passagen gar nicht so groß ist. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass ich damit gesamt effizienter fahre. Allerdings ist bei mir der Gewichtsvorteil vom HT zum Full auch nicht so groß (ca. 500g). Bestzeit mit dem Fully 3:26, mit dem HT 3:35 - allerdings auch schwankende Tagesform ;)
 
Dabei seit
5. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
39
es ist vollbracht...es wird ein Bergamont Revox ltd 29-er.
Carbonrahmen mit XT/SLX mix 3 x 10, Avid Elixier 5, Sram Naben mit DT Swiss.....
Das Budget ist etwas nach oben korrigiert worden, aber ich glaube das ist es wert.
Hier stehen lt Hersteller 10,9 kg zu Buche. LP = 1799, ich habe einen guten Deal mit meinem Dealer vor Ort gemacht...aber versprochen das nicht zu laut rauszuschreien...gibt eh nur noch eins in M und eins in XL.....
Vergleichbare Räder kosten entweder deutlich mehr, oder (Cube Reaction 29 gtc pro) sind in etwa identisch, oder sind Auslaufmodelle die man nicht mehr, oder nur sehr schwer bekommt...
Der Rahmen hat Potential zum Gewichtstuning...das kommt dann Stück für Stück...
Ich habe noch ein paar Tage Zeit mich endgültig zu entscheiden, hab im Moment nur eine Option auf das Radel....
Vielen Dank für Eure Tips.
Werde über die ersten Erfolge und Ausfahrten berichten...
aber das AM wird das Erste Wahl Radel bleiben, dazu macht das Trailsurfen auf ruppigen Trails hier im Taunus viel zu viel Spaß :)

so long
Tom
 
Oben