Who is Jeffsy?

Dabei seit
23. März 2006
Punkte Reaktionen
5.004
Was macht man denn dann auf so einer "langen Etappentour" wenn derBoden nass und matschig ist - da könnte man sich ja schnell mal 500g an Matsch, Wasser und Dreck am Rad einfangen. Muss man dann die Tour abbrechen?
 

Rick7

witness to fitness...
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
1.897
Ort
Taunus
na stimmt schon alles was ihr sagt, aber wenn man einmal ein leichtes und spritziges bike gefahren ist, dann
weiß man die Vorteile halt einfach zu schätzen. Vor allem an den Laufrädern.
Bei mir war das konkret ein 2014er strive (noch als 26er) was fürn Alu Enduro mit ca. 13,5 kg out of the box schon ordentlich leicht war.
 
Dabei seit
2. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
95
Ort
Bonn
Die Laufräder sind auch aus meiner Sicht ein sehr wichtiger Punkt, wobei hier neben Stabilität v.a. die Felgenbreite zu Gewicht führen kann. Beim CF Two bieten die Felgen angesichts der Innenbreite von 30 mm (=> trägt ganz erheblich bei zu sehr gutem grip, hoher Stabilität und guter Präzision!) noch ein ganz passables Gewicht. Hatte allerdings nach der letzten Ausfahrt erstmals kleine seitliche Unwuchten, die allerdings sofort zu beseitigen waren. Hoffentlich wurde der Felgensatz nicht schlecht gespannt bzw. mit zu wenig Spannung auf den Speichen ausgeliefert; ggf. muss ich dann nachspannen lassen. Was sind damit eure Erfahrungen?
 

mw.dd

Betretungsrechtsextremist
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
46.271
Ort
Dresden
Hatte allerdings nach der letzten Ausfahrt erstmals kleine seitliche Unwuchten, die allerdings sofort zu beseitigen waren. Hoffentlich wurde der Felgensatz nicht schlecht gespannt bzw. mit zu wenig Spannung auf den Speichen ausgeliefert; ggf. muss ich dann nachspannen lassen. Was sind damit eure Erfahrungen?

Kein Grund zur Panik; mit einem Nippelspanner ran und mit Gefühl eine Viertelumdrehung festziehen. Wenn Dir dabei lockere Speichen auffallen, ab zum Fachmann.
 
Dabei seit
18. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
382
Ort
Innsbruck
Ich spiele mit dem Gedanken ein Jeffsy zu kaufen und bin aber unschlüssig bei der Größe. Ich selbst bin 175 mit 80er SL. Das Jeffsy in M erscheint mir mit seinem 425er Reach schon relativ kurz, da ich bisher bei 27,5 schon 435 gefahren bin und das 27er Jeffsy in M ja auch endlich mal nen ordentlichen Reach von 440 hat. Gibt es hier Leute die ähnliche Maße haben und vllt. Vergleiche zwischen M und L haben? :)
 

Mithras

Jedipadawan
Dabei seit
14. Juni 2010
Punkte Reaktionen
139
Ort
Nähe Nürnberg
Bike der Woche
Bike der Woche
Danke für die schnellen Antworten! Leider ist das CF Pro in L erst ab Mitte Juni lieferbar..das getestete CF Two lief zwar auch gut, aber kam mir doch eeetwas schwer vor..hat das jemand hier und hats aus dem Karton nachgewogen? Ich gehe von knapp 14kg aus..das wäre bei meinem jährlichen alpencross schon eine Nummer bei Ansteigen von 2-3 Stunden.. oder was meint ihr?

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk


Das CF2 27 habe ich in "L" out of Box mit 13,64kg gewogen. Inkl Pedale warens dann 13,92kg.

HR gegen einen leichten Minion SS getauscht, auf Tubeless mit jeweils 50ml Milch umgerüstet und die sackschweren XT-Schaltkulissen runter geschmissen brachte das Bike inkl Pedale nun auf 13,38kg was ich absolut ok finde.
 
Dabei seit
25. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
34
Ort
Essen
Ich weiß, es gibt dafür nen extre Thema, aber das hier scheint belebter zu sein. Gibt es jemanden im Ruhrgebiet oder am Niederrhein, der mich kurzfristig auf seinem Jeffsy 29 in M Probe Sitzen lassen würde? Gerne gegen Kuchen/Bierchen im Biergarten.

Gruß

Chris
 
Dabei seit
28. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
54
Hat hier jemand ein CF Pro Race 27 und kann mir mal den Dämpfer Tune sagen vom Fox Float X?
 
Dabei seit
30. Mai 2010
Punkte Reaktionen
14
Ort
Hamburg
Lässt sich bei eurem Steuersatz im montierten Zustand die obere Abdeckschale auch relativ leicht nach oben ziehen? o_O

IMG_20170506_081703_1.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20170506_081703_1.jpg
    IMG_20170506_081703_1.jpg
    100,2 KB · Aufrufe: 22

Mithras

Jedipadawan
Dabei seit
14. Juni 2010
Punkte Reaktionen
139
Ort
Nähe Nürnberg
Bike der Woche
Bike der Woche
Lässt sich bei eurem Steuersatz im montierten Zustand die obere Abdeckschale auch relativ leicht nach oben ziehen? o_O

Anhang anzeigen 601443


Nein und as sollte auch nicht so sein .. die Ahead Kappe soll ja auf den ganzen Spacer/Vorbauturm drücken so das da eben kein Spiel möglich ist.
Es waren bei meinem Jeffsy aber noch zwei kleine Gabelspacer beigelegen.
Schraube die Aheadkappe ab, löse die Schrauben die den Vorbau auf dem Gabelschaft halten, nimm einen kleinen Spacer (5mm) und lege den zwischen Vorbau und Aheadkappe.
Kappe wieder drauf und "handwarm" anziehen . .also nicht wie ein Ochse und Spiel sollte auch keins mehr da sein..
Dann Vorbau ausrichten, Vorbauschrauben gem. Drehmoment anziehen (glaube 6Nm) und das Problem sollte gelöst sein.
 
Dabei seit
21. März 2017
Punkte Reaktionen
0
Hey!

Seit kurzem bin ich nun auch stolzer Besitzer eines Jeffsy AL two 29.

Find ja auch klasse, dass yt schreibt man solle nicht zu viel oder zu wenig Luftdruck in den Dämpfer/Federgabel geben – bloß frag ich mich tatsächlich wo ich diese Info herbekommen soll o_O

Verbaut ist ja eine Monarch R bzw. Pike RC, bloß bei RockShox selbst finde ich da nix dazu... :ka:
(Die Dokumente betreffen bloß die Montage: Monarch R, Pike RC)

Hab Ihr ne Idee? Ich fahr gerne nen hartes Fahrwerk und hab etwas Angst es mit dem Luftdruck zu übertreiben :D
 
Dabei seit
30. Mai 2010
Punkte Reaktionen
14
Ort
Hamburg
Grundsätzlich hast du natürlich Recht. Jedoch ist der Steuersatz ausreichend gespannt. Die Abdeckkappe wird aber nur durch einen Gummiring gehalten. Spannring und Spacer sind korrekt montiert.
 
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
7
Ort
Südbaden
Hallo zusammen,

vielleicht kann mir einer von euch mit seinem Wissen helfen.

Aufgrund eines Knackens im Hinterrad beim bergauf fahren in den leichten 3 Gängen, habe ich gestern mal die Kassette demontiert um Sie mit dem korrekten Drehmoment wieder zu montieren - nur zur Sicherheit.

Nach dem Lösen des Sicherungsring per Kassettenschlüssel wollte ich die Kassette vom Freilaufkörper ziehen .... und hatte selbigen prompt mitsamt Kassette in der Hand. Siehe Fotos.

Das Ganze lässt sich zwar mit ein wenig Fingerspitzengefühl wieder zusammendrücken, sitzt dann aber alles andere als fest.
Ich kenne das so von keinem anderen Laufrad was jemals in einem meiner Räder verbaut war.

Ist das bei den in meinem CF Comp2 MJ 2016 verbauten DT Swiss Spline 1700 normal?

Das in der technischen Dokumentation beschriebene Wartungsprozedere (ab Seite 27) zeigt hier irgendwie auch keinen Schritt wie der Freilaufkörper wieder fest mit der restlichen Nabe verbunden wird.

Allerdings ist das nun ein sehr fragiler Zustand mit dem ich mich nur bedingt wohl fühle.

Können die anderen Jeffsy Besitzer mit diesem Laufradsatz mal beschreiben ob das bei Ihnen genau so ist?

Danke schon mal
 

Anhänge

  • WP_20170505_18_15_38_Pro.jpg
    WP_20170505_18_15_38_Pro.jpg
    123,3 KB · Aufrufe: 9
  • WP_20170505_18_15_59_Pro.jpg
    WP_20170505_18_15_59_Pro.jpg
    126,9 KB · Aufrufe: 8
Dabei seit
27. Juni 2013
Punkte Reaktionen
33
Ort
Neuburg an der Donau
Guten Morgen! Mal eine Frage an alle 2016er jeffsy carbon Fahrer. Wie sieht denn euer bike jetzt nach ca einem Jahr Betrieb vom Rahmen her aus..irgendwelche besonderen Abnutzungserscheinungen?

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
 

Mithras

Jedipadawan
Dabei seit
14. Juni 2010
Punkte Reaktionen
139
Ort
Nähe Nürnberg
Bike der Woche
Bike der Woche
Grundsätzlich hast du natürlich Recht. Jedoch ist der Steuersatz ausreichend gespannt. Die Abdeckkappe wird aber nur durch einen Gummiring gehalten. Spannring und Spacer sind korrekt montiert.

Sorry , da hab ich falsch gedacht, bin die ganze Zeit von zu wenig Spacern/nen Tick zu langem Gabelschaft ausgegangen.

Hab gerade selber mal geschaut, hast Recht bei mir lässt sich die Steuersatz-Abdeckkappe auch bewegen seitlich und auch etwas hoch/runter) obwohl der Sapcer hoch genug ist um den Vorbau in Position zu drücken und die Ahead-Kappe nicht einfach auf dem Gabelschaft aufliegt..

Scheint wohl bauartbedingt zu sein denn Spiel habe ich keins im Steuersatz, dass passt Alles.
IMG_4143[1].JPG
 

Anhänge

  • IMG_4143[1].JPG
    IMG_4143[1].JPG
    90 KB · Aufrufe: 7
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
7
Ort
Südbaden
Guten Morgen! Mal eine Frage an alle 2016er jeffsy carbon Fahrer. Wie sieht denn euer bike jetzt nach ca einem Jahr Betrieb vom Rahmen her aus..irgendwelche besonderen Abnutzungserscheinungen?

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Der Rahmen (schwarz) sieht soweit noch sehr gut aus.

Was mir aufgefallen ist, ist dass teilweise die Gummischoner an der Kettenstrebe verrutschen und der Kleber sich löst.
Finde ich jetzt nicht dramatisch, ich hab das einfach mit ein zwei Kabelbindern befestigt.
 
Dabei seit
8. Mai 2010
Punkte Reaktionen
405
Guten Morgen! Mal eine Frage an alle 2016er jeffsy carbon Fahrer. Wie sieht denn euer bike jetzt nach ca einem Jahr Betrieb vom Rahmen her aus..irgendwelche besonderen Abnutzungserscheinungen?

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Dank der sehr guten Schutzmaßnahmen von YT bei den Carbon Modellen halten sich die Macken und Kratzer noch in Grenzen. Am meisten haben bis jetzt die Anbauteile gelitten. Einen dickeren Kratzer im Lenker von einem Überschlag, Schaltwerk ist auch ordtenlich mitgenommen hält aber bei mir in der Regel auch nur eine Saison.
 
Dabei seit
29. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.123
Hey!

Seit kurzem bin ich nun auch stolzer Besitzer eines Jeffsy AL two 29.

Find ja auch klasse, dass yt schreibt man solle nicht zu viel oder zu wenig Luftdruck in den Dämpfer/Federgabel geben – bloß frag ich mich tatsächlich wo ich diese Info herbekommen soll o_O

Verbaut ist ja eine Monarch R bzw. Pike RC, bloß bei RockShox selbst finde ich da nix dazu... :ka:
(Die Dokumente betreffen bloß die Montage: Monarch R, Pike RC)

Hab Ihr ne Idee? Ich fahr gerne nen hartes Fahrwerk und hab etwas Angst es mit dem Luftdruck zu übertreiben :D
hm na zu viel liftdruck erzeugt eigentlich nur härte, da sollte nix passieren .... vorn die werte des aufdruckes auf der gabel nehmen, vllt. bissl mehr, dämpfer im stand auf minimum (für dich, weil du es hart magst) der sag-anzeige aufpumpen und den rest halt nach und nach feinjustieren. also alled kein problem. die maximalwerte findest du ja in den manuals, wirste aber sicher nicht erreichen, da du ja kein hardtail fahren willst ... :D
 

mw.dd

Betretungsrechtsextremist
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
46.271
Ort
Dresden
Find ja auch klasse, dass yt schreibt man solle nicht zu viel oder zu wenig Luftdruck in den Dämpfer/Federgabel geben – bloß frag ich mich tatsächlich wo ich diese Info herbekommen soll

Federgabel: Am linken Tauchrohr ist eine Tabelle mit Richtwerten. Auf den entsprechenden Druck aufpumpen und dann probieren...
Dämpfer: Ist rahmenabhängig. Einfach schrittweise aufpumpen und dann versuchen, den Dämpfer im Stand zu komprimieren - da merkst Du dann schon, ob es zu viel oder wenig ist.

Wenn Du das erledigt hast, dann die Gummiringe auf Anschlag schieben und Dich auf das Rad in Fahrposition stellen. Dann schauen, wie weit die Gummiringe "hochgerutscht" sind... für den Anfang würde ich den Luftdruck so wählen, dass die Ringe bei ca. 25% des maximalen Weges stehen (ohne dass Du fährst!).
Alles weitere merkst Du beim Fahren.
 
Oben Unten