Wie befestigt Ihr Eure Digitalkameras (zum Filmen) am Bike?

Dabei seit
4. Juni 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Im Badischen
Hallo Leute,
hab ne Panasonic Lumix TZ10 mit der es sich auch prima filmen lässt. Um nicht noch eine ActionCam kaufen zu müssen suche ich nun nach einem ungefähr passendem Schutzgehäuse und Befestigungsmöglichkeit am Bike. Gerne auch was zum basteln.

Gefunden hab ich im Netz nicht mal annähernd was (außer teuren Tauchgehäusen) und deshalb bau ich jetzt mal auf Eure Erfahrungen :rolleyes:

Danke schon mal vorab,
Gruß tgindia
 
Dabei seit
14. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Also ich zimmere meine Kamera mittels eines Gorillapods an den Lenker.

Herstellerfirma

Zu Gehäusen kann ich Dir keine Empfehlungen abgeben. Teure Unterwassergehäuse sind zwar das Optimum, aber vielleicht kannst Du auch mit einer Gefrierbeuteltüte und ein bisschen Plexiglas selbst etwas spritzwasserfestes zimmern. Hält dann zwar keinen Monsun aus, aber für ein bisschen biken dürfte es schon gehen.
 
Dabei seit
4. Juni 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Im Badischen
Gute Idee, sowas hab ich auch noch rumliegen. Aber optimal ist es für meine Zwecke nicht. Will der Federgabel ein wenig bei der Arbeit zusehen. Somit bringe ich die Kamera ein wenig tiefer an. Hier ist sie natürlich umsomehr Dreck, Steinern und Gebüsch ausgeliefert. Daher wäre ein Acrylglas oder Plastikgehäuse + vernünftiger Befestigung die besser Wahl.
Für den Lenker denke ich aber auch, dass die Gorillageschichte ausreichend ist.

Weitere Ideen?
 
Dabei seit
14. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Und das geht? Und wackelt nicht in sich? Interessantes Teil :)

Das geht. Natürlich gibt es Erschütterungen. Aber das macht es ja auch authentischer. Das größte Problem ist nur der Fahrtwind, der rauscht dann immer heftigst ins Mikro. Bisher hab ich das nur auf Straßen und Waldwegen getestet.

Bei richtig verblockten Trails ist natürlich eine Helmkamera besser, weil die Stöße vom Körper besser absorbiert werden. Ganz wackelfrei dürfte es da aber auch nicht zugehen. Glaub ich.

Das Gorillapod nutze ich auch mehr als Fotostativ. Da kann man die Kamera mal eben an einen Zaun, Baum, Brückengeänder, etc. klemmen. Natürlich ist da in der kleinen Version nichts mit Nivellierung, NodalPunkt etc.
Für Reisefotos und ein bisschen Action reichts aber.
 
A

apoptygma

Guest
Das geht. Natürlich gibt es Erschütterungen. Aber das macht es ja auch authentischer. Das größte Problem ist nur der Fahrtwind, der rauscht dann immer heftigst ins Mikro. Bisher hab ich das nur auf Straßen und Waldwegen getestet.

Bei richtig verblockten Trails ist natürlich eine Helmkamera besser, weil die Stöße vom Körper besser absorbiert werden. Ganz wackelfrei dürfte es da aber auch nicht zugehen. Glaub ich.

Das Gorillapod nutze ich auch mehr als Fotostativ. Da kann man die Kamera mal eben an einen Zaun, Baum, Brückengeänder, etc. klemmen. Natürlich ist da in der kleinen Version nichts mit Nivellierung, NodalPunkt etc.
Für Reisefotos und ein bisschen Action reichts aber.

Ich glaube, das Dingen brauch ich auch :love:
 
Dabei seit
14. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
2
Ich habe mir diese Somikon Halterung von Pearl gekauft und bin damit nicht zufrieden.
Die Halterung muss jedesmal zum An- bzw. Abschrauben der Kamera vom Lenker entfernt werden.
Die Bänder müssen zur Befestigung über Kreuz gelegt werden. Die Klettüberlappung ist meines erachtens für den Einsatz am Mountainbike unzureichend.
 
Oben