Wie breit ist zu breit - Felgenbreite .

Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.632
Standort
Meenz
Da gebe ich Dir Recht, aber man kann mit weniger Luftdruck wieder mehr Grip erreichen. Ich finde 20-25mm bei 40er Socken einen guten Kompromiss aus Breite und Grip für ein Gravel Bike.

1,8 bar, ist Dir da das Risiko eines Durchschlag nicht zu groß ? Und rollst Du dann noch auf Straßen ausreichend flott ? Ich hätte mit 3 bar gerechnet.
 
Dabei seit
11. März 2019
Punkte für Reaktionen
453
1,8 bar, ist Dir da das Risiko eines Durchschlag nicht zu groß ? Und rollst Du dann noch auf Straßen ausreichend flott ? Ich hätte mit 3 bar gerechnet.
45 mm sind ja schon nicht wenig für ein Gravelbike. Da wären 3 bar sicher nicht förderlich. Je nach Terrain würde ich hinten aber eventuell ein bis zwei Zehntel zugeben. ;)
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
1.207
Standort
Niederrhein
1,8 bar, ist Dir da das Risiko eines Durchschlag nicht zu groß ? Und rollst Du dann noch auf Straßen ausreichend flott ? Ich hätte mit 3 bar gerechnet.
durchschlag, null gefahr.

strecken fast nur auf asphalt fahre ich mit mehr druck. aber da will ich gar nicht fahren ...

45 mm sind ja schon nicht wenig für ein Gravelbike. Da wären 3 bar sicher nicht förderlich. Je nach Terrain würde ich hinten aber eventuell ein bis zwei Zehntel zugeben. ;)
hinten habe ich zwei :)
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte für Reaktionen
112
Fahre auch 40er Reifen mit etwas über 2bar - keinerlei Probleme bislang.
 
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
781
Standort
Bad Aibling
1,8 bar, ist Dir da das Risiko eines Durchschlag nicht zu groß ? Und rollst Du dann noch auf Straßen ausreichend flott ? Ich hätte mit 3 bar gerechnet.
Bei 100 Kilo hätte ich instinktiv auch noch etwas zugegeben aber wenn es passt !
Mit 1.8 und etwas Gewicht rollt kein Reifen mehr auf der Straße richtig gut .
Reicht aber auf kurzen Transfair Etappen für ein halbwegs zügiges Tourentempo .
Im Gelände rollt es dafür aber umso besser wenn es etwas ruppiger wird und der Kurvengrip ist genial .
Bei 2 - 2.5 bar kommt man eigentlich überall zurecht , fährt sich im Gelände halt nicht gaaanz so schön .
Einen Tod muß man sterben . :)

Ein 43-45er hat bei 28" schon so viel Volumen , den würde ich ehrlich gesagt nicht mehr mit 19-21mm fahren .
Es ist kein Drama und es funktioniert auch recht gut , geht aber def. besser .
Ob das bei mehr als 25 Innenweite sich wieder umkehrt - keine Ahnung . Habe ich noch nie probiert .
Bei meinem nächsten Projekt werde ich 40mm und 25 Innenweite auf 28 Zoll nehmen , mehr traue ich mich ehrlich gesagt nicht .
Der 40er wird dann eher 43 breit und da kommt man langsam ans Limit des Rahmens .
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.632
Standort
Meenz
Bei meinem nächsten Projekt werde ich 40mm und 25 Innenweite auf 28 Zoll nehmen , mehr traue ich mich ehrlich gesagt nicht .
Der 40er wird dann eher 43 breit und da kommt man langsam ans Limit des Rahmens .
Der Reifen wird nicht breiter bei einer breiteren Felge. Das ist ein Mythos. Ein 40mm Schlappen hat auf einer 20mm Felge die gleiche Breite wie auf 25mm. Vielleicht ändert sich die Breite um 0,x mm , aber mehr nicht. Das sagt nicht nur die Theorie, sondern das habe ich selbst mit einem Conti x king getestet. Natürlich wird der 40mm Reifen breiter wenn ich ihn auf einer 35mm Felge montieren würde, aber das macht ja keiner.
 
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
781
Standort
Bad Aibling
Bin schon länger aus der Kirche ausgetreten ....
Der Jan kann auch schreiben was er möchte und seine Reifen so teuer verkaufen wie er will .
In meiner Welt hat es sich besser angefühlt - für mich der triftigste Grund etwas am Bike zu ändern .

Bei mir waren es knappe 2-3mm Unterschied 21 zu 25 , mit dem gleichen Messschieber nachgemessen und den gleichen Druck . Ist nicht viel aber in Situationen wo jeder mm zählt kann man das ruhig im Hinterkopf behalten .
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
678
Standort
Allschwil, BL - SCHWEIZ
Der Reifen wird nicht breiter bei einer breiteren Felge. Das ist ein Mythos. Ein 40mm Schlappen hat auf einer 20mm Felge die gleiche Breite wie auf 25mm. Vielleicht ändert sich die Breite um 0,x mm , aber mehr nicht. Das sagt nicht nur die Theorie, sondern das habe ich selbst mit einem Conti x king getestet. Natürlich wird der 40mm Reifen breiter wenn ich ihn auf einer 35mm Felge montieren würde, aber das macht ja keiner.
Ich glaube da liegst Du wohl falsch - zumindest wiedersprechen meine Nachmess-Erfahrungen dem - siehe auch was "der alte Ron" sagt ...
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.632
Standort
Meenz
Die Profilbreite bleibt gleich, denn die ist fest vulkanisiert (gemessen von Außennoppe zu Außennoppe). Somit würde sich theoretisch nur die Gesamtbreite von Außenflanke zu Außenflanke ändern. Bei 5mm weniger Innenmaulweite habe ich den gleichen Reifen von vorne nach hinten montiert (von 30 auf 25mm) und damals keinen Unterschied gemessen. X-King 2.2 Racesport, gemessen mit mechanischem Messschieber.
 
Dabei seit
5. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
678
Standort
Allschwil, BL - SCHWEIZ
Die Profilbreite bleibt gleich, denn die ist fest vulkanisiert (gemessen von Außennoppe zu Außennoppe). Somit würde sich theoretisch nur die Gesamtbreite von Außenflanke zu Außenflanke ändern. Bei 5mm weniger Innenmaulweite habe ich den gleichen Reifen von vorne nach hinten montiert (von 30 auf 25mm) und damals keinen Unterschied gemessen. X-King 2.2 Racesport, gemessen mit mechanischem Messschieber.
ja eben Birne oder Apfel dass ist hier die Frage ... will sagen Profilbreite ist die Reifenbreite
 

HaiRaider66

Hardtail seit '76 ;-)
Dabei seit
11. November 2017
Punkte für Reaktionen
868
Standort
Lohmar
Bin aktuell am überlegen mit für das Niner RLT noch ein neuen Radsatz zu gönnen. Eventuell kann hier das Schwarmwissen etwas helfen. Aktuell fahre ich den Originalsatz von meinem BMC XC mit 36er Kendas. Wollte beim Reifen eher noch etwas breiter werden, laut Niner sollen max. 42er passen. Systemgewicht wird um die 120 kg liegen, eventuell auch mal leicht darüber. Habe bisher mit den günstigen Systemlaufrädern von DTSwiss gute Erfahrungen an den anderen Rädern gesammelt. Daher schwanke ich aktuell zwischen einem M1900 oder dem neuen G1800. Die liegen gewichtsmäßig relativ gleich auf.

Der M1900 hat 25 mm innen mit 32 Speichen dreifach gekreuzt mit max. 120 kg bei ASTM 3, der G1800 24 mm innen mit 24 Speichen zweifach gekreuzt bei max. 130 kg bei ASTM 2. Kann mir jemand vielleicht die Vor- und Nachteile der beiden Einspeichmethoden aufzeigen.
 

HaiRaider66

Hardtail seit '76 ;-)
Dabei seit
11. November 2017
Punkte für Reaktionen
868
Standort
Lohmar
Nur der Vollständigkeit halber, ist ein „alter“ M 1700 mit 22,5 mm Innenbreite aus dem Bikemarkt geworden.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.632
Standort
Meenz
Verstehe ich das richtig: Wenn ich beim Gravelbike einen 40er Reifen aufziehe dann sollte die 700c Felge 23-25mm haben?

Mein Rahmen ist bestellt, wird Zeit sich nach den Teilen umzuschauen.
korrekt, das ist die Empfehlung (es ist kein muß weil es technisch anders nicht gehen würde, sondern nur eine Empfehlung).
 

stuhli

nuff - nunner - noi - naus
Dabei seit
13. September 2011
Punkte für Reaktionen
581
….ich erhöhe die Spreizung auf 21-25mm bei nem 40er Reifen.
Wobei ich auf der 21er Felge auch schon einen 32er Conti drauf hatte und das hat prima gepasst. Da mein LRS im Bikemarkt trotz leichter 1340Gramm liegt wie Blei, kommen auch wieder 32er 4season drauf für den Sommerurlaub am Logo Trasimeno. Da sind die Strassen so mies, dass es den braucht.
 
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
781
Standort
Bad Aibling
Ich hatte mit WTB geschrieben .
Der Wortlaut in etwa :
- die Breitenempfehlungen für Reifen um die 40mm liegen zw. 19 und 25 . Konstruiert wurden die um eine 21mm Felge herum , da hat der Reifen seinen optimalen Umriss .
An beiden enden der Skala kann es zu leichten Verschlechterungen der Fahreigenschaften kommen .
Generell würde man nichts gewinnen wenn man den Reifen über eine überbreite Felge extra auseinander zieht , auch wenn er meist gut fahrbar bleibt .

Teravail gibt für diese Reifenbreite 23mm an .
Man scheint derzeit mit 21-23mm im Optimum zu liegen
 
Oben