• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Wie erkennt man einen eloxierten Rahmen?

Dabei seit
31. August 2006
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,
ich habe ein Specialized Stumpjumper HT 2005.
Die Farbe ist so silber matt - eher grau und nicht glänzend glatt.
Ist das eloxiert?
Man liest ja viel über die miese Lackqualität von Specialized. Jetzt frage ich mich ob mein Rahmen auch betroffen ist, da mein Lack ja schon ziemlich anders aussieht als z.b. der Lack von einem Specialized Epic.
Danke
p
 
D

dubbel

Guest
phippel schrieb:
... da mein Lack ja schon ziemlich anders aussieht als z.b. der Lack von einem Specialized Epic.
wenn lack zu sehen ist, ist es nicht eloxiert.
eloxiert wird, anstatt zu lackieren.
man erkennt es am fehlen von lack.
 
Dabei seit
10. März 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Kiel
Was Dubbel versuchte Dir zu erklären, ist, dass Lack (egal ob Pulver oder 2K-Acryl) eine richtig dicke Schicht auf einem Rahmen bildet. Das Aluminium vom Rahmen und seine feine Struktur ist komplett abgedeckt. Eine Eloxierung ist nur wenige Nanometer dick (kein Bock, das jetzt zu ergoogeln), in aller Regel ist daher die Oberfläche des eloxierten Grundmaterials zu erkennen.

Oder noch klarer: Nimm ein geschliffenes Holzbrett, bemale eine Hälfte mit Decklack und die andere mit Lasur. Dann wird der Unterschied klar.
 
D

dubbel

Guest
oder anders gesagt:
eloxiertes alu ist quasi das blanke alu, ohne was drauf, nur in ner anderen farbe.
lackiertes alu hat ne lackschicht drauf.

was genau gibt es da zu missverstehen?
 
Dabei seit
31. August 2006
Punkte für Reaktionen
0
oder anders gesagt:
eloxiertes alu ist quasi das blanke alu, ohne was drauf, nur in ner anderen farbe.
lackiertes alu hat ne lackschicht drauf.

was genau gibt es da zu missverstehen?
ok - ich habe jetzt durch Besichtigung meines Rahmens festgestellt, dass dieser eloxiert und nicht lackiert ist.

ist das im Falle eines Specialized Stumpjumpers ein Vorteil oder ein Nachteil was die Oberflächenqualität betrifft?

p
 

Exekuhtot

Es gibt nicht zu eng es..
Dabei seit
18. April 2006
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Duisburg
Eloxierte Rahmen sind leichter als lackierte und eloxierte Rahmen sind normalerweise weniger kratzanfällig.

Also würde ich sagen. dass eloxiert besser ist.
 

El Papa

Oldschool
Dabei seit
18. September 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Baden
Ein klares Jain!! Die Diskussion um Eloxal oder Lack ist glaub ich so alt wie das Forum (SuFu!). Jede Behandlung hat ihre Vorteile. Eine Standard-Eloxalschicht hat eine Dicke von ca. 20µm also 0,02mm. Das ist nicht viel. Lack hat leicht das fünffache. Eloxal ist eine Keramik und somit sehr hart, aber das Grundmaterial drunter (Alu) ist sehr weich. Je nach Beanspruchung kann also der eloxierte Rahmen besser oder schlechter geschützt sein, als der lackierte.
 

Enrgy

Fußballfreie Zone!
Dabei seit
8. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
1.407
Standort
zwischen Kölsch, Alt, Wupper und Rhein
...normalerweise weniger kratzanfällig.
Für das Verkratzen durch Dornen, abscheuern durch Dreck etc. ist das sicher richtig. Gegen Schläge der Kette , Steinschlag oder ordentliche Chainsucks hilft auch eine Eloxierung nicht. Der Vorteil in solchen Fällen ist jedoch, daß die Schadensstelle klein bleibt und kein weiteres Abplatzen wie beim Lack nachfolgt.
Ich habe schon 2 eloxierte Rahmen gehabt und war vom Finish absolut begeistert. Würde ich mir jederzeit wieder holen, wenn ich die Wahl hätte!
 
D

dubbel

Guest
phippel schrieb:
...
Man liest ja viel über die miese Lackqualität von Specialized. Jetzt frage ich mich ob mein Rahmen auch betroffen ist, da mein Lack ja schon ziemlich anders aussieht als z.b. der Lack von einem Specialized Epic.

in dem zusammenhang würde ich aber vermuten, dass die lackprobleme beim eloxierten stumpjumper wohl eher nicht auftreten dürften.
 
Dabei seit
13. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
1.446
Ein klares Jain!! Die Diskussion um Eloxal oder Lack ist glaub ich so alt wie das Forum (SuFu!). Jede Behandlung hat ihre Vorteile. Eine Standard-Eloxalschicht hat eine Dicke von ca. 20µm also 0,02mm. Das ist nicht viel. Lack hat leicht das fünffache. Eloxal ist eine Keramik und somit sehr hart, aber das Grundmaterial drunter (Alu) ist sehr weich. Je nach Beanspruchung kann also der eloxierte Rahmen besser oder schlechter geschützt sein, als der lackierte.
Dem kann ich soweit zustimmen bis auf einen Punkt.....Eloxal hat mit Keramik niemals nix ze tun.....

Das eloxiertes Alu ist elektrolytisch oxidiertes Alu.
 
D

dubbel

Guest
"ELOXAL ist ein Kunstwort, welches für elektrolytisches Oxidieren von Aluminium steht.
Bei der anodisch - elektrolytischen Oxidation des Aluminiums und seiner Legierungen wird anodisch geschaltetes Aluminium mit Hilfe des elektrischen Stroms in der Lösung eines geeigneten chemischen Stoffes an der Oberfläche in Aluminiumoxid (eine Art Keramik) umgewandelt.
[...]"
http://www.rieger-mv.de/de/kat/uid_kategorien/0000117/id_matchcode/eloxal/bop/0/chksum/281bdc313433825a62b6972eb8ad69f3/beetools.html

keine ahnung, was unter einer "Art Keramik" zu verstehen sein soll... :confused:
 
Dabei seit
13. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
1.446
....das Wort Keramik schwirrt wahrscheinlich in den Köpfen rum, weil Al2O3 auch als Korund bezeichnet wird......
 
D

dubbel

Guest
mit schmirgelpapier entfernt man doch lack...

ist das der grund, warum auf einem eloxierten rahmen keine lackschicht ist?
 

KingCAZAL

Fritten-Heizer
Dabei seit
28. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Sankt Augustin Menden
eine eloxierte oberfläche ist ja auch keine grundierung für den lack. was der vorredner meinte ist, dass die aluminiumoxidpartikel so hart sind, dass man diese für schmirgelpapiere im allgemeinen nutzt. allerdings nur für sehr feines. was ein vorredner mit korrund meinte ist das material was man zum sandstrahlen benötigt. in der Regel Al2O3. stand oben irgendwo schon mal.

also ist eine eloxierte oberfläche nichts anderes als eine oxidschicht, die zum einen sehr dünn und sehr hart ist, aber eben vor groben schlägen nicht schützt, weil ja das grundmaterial das weiche alu ist. stichwort eierschaleneffekt!

eloxieren hat den vorteil, dass man zb gebürstete, geschliffene, gestrahlte oder polierte oberflächen farblich machen kann und dabei auch gut zu schützen. das alu kann auch nicht mehr anlaufen, da ja schon eine oxidschicht aufgebracht ist. alu bildet zwar ohnehin nach bereits sekunden eine sich selbst schützende oxidschicht, aber eben nicht so schön wie ein ELOXAL :)

LG
KingCAZAL
 
Dabei seit
13. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
1.446
Aluminiumoxid ist eine Keramik, für die Def. frag einen Chemiker...

Die Oberfläche aus AlxOx, die beim Eloxieren entsteht, ist sehr hart. Das gleiche Material wird eben auch bei z.B. Schmiergelpapier benutzt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminiumoxid

mfg
Findus
.....stimmt alles, aber es is dennoch keine Keramik nich.....es kann bei speziellen Keramiken als Beimischung zu den Standardmineralgemischen enthalten sein....es bleibt aber dabei, dass Keramik durch den Brennvorgang (1300°C und mehr) definiert wird !
 
Oben