Wie krank muss die Welt noch werden?

madmike85

Pfälzer!!!
Dabei seit
16. August 2012
Punkte Reaktionen
478
Ort
Albersweiler
Deine Argumente sind ja natürlich auch die besten
xyxthumbs.gif

pray.gif


Du bildest dir ein, anhand einer Umgangssprache, Leute zu kennen??
Mir ist ein Stempelnder Ballermann, der trotz Vollgas, rechtzeitig bremst und die Wanderer, andere Biker etc freundlich grüßt, 10x lieber als ein CC Marathon Rennfahrer der noch nicht mal auf der Waldautobahn abbremsen kann, geschweige denn grüßen kann!!! Es könnte ja den Strava-Schnitt versauen...

Es ist zwar löblich das manche am Tisch mit Politikern sitzen und sich die Märchen anhören und unseren Ruf verteidigen, aber ich glaube das die Stempel Baller Fraktion, an einem Hochfrequenten Trail, mit Rücksicht und Freundlichkeit viel mehr erreichen können!
Auch ich geh "ballern", bremse ab und lass die Wanderer passieren, grüß freundlich und fahre dann weiter. Ich entschuldige mich ggf auch für die Unannehmlichkeiten und bin immer nur auf positive Rückmeldung gestoßen.
Bin auch schon gefragt ob man da wirklich "runter" kann, manchmal wollen es die Leute sogar sehen wie man schwierige Stellen fahren kann.
Habe ich also trotz ballern alles richtig gemacht?
ka.gif
 
Dabei seit
21. April 2006
Punkte Reaktionen
294
Ort
Ranschbach
Entschuldige mal -

... mir geht es um das Bild, welches der MTB'er bei anderen Waldbesuchern - oder aber auch Lesern im Netz - hinterlässt.

Da liegt doch der Has begrawe! Die grenzen sind doch fließend. Wer sagt ab wann man einem anderen Waldnutzer gebührend begegnet? Wenn ich mit 7km/h und 55cm Abstand vorbei rolle. Oder wenn ich stehen bleibe und die Wanderer vorbei lasse? Grüße ich, grüße ich nicht? Bedanke ich mich fürs Platz machen oder radle ich stoffelig wortlos an ihnen vorbei? Wünsche ich zum Abschluss noch nen schönen Tag?
Ich interpretiere das für mich so wie ich das mag. Und die Reaktionen der anderen Waldnutzern gibt mir meist Recht.
Und weißte was? Diejenigen, die mit meiner zuvorkommend freundlichen Art nicht klar kommen, die wollen mit mir (als MTBer) auch nicht klar kommen. Deswegen wüsste ich nicht was ich an meinem Verhalten im Wald oder hier im Forum was ändern sollte.
 

<NoFear>

Flowrider @HOMeTrails
Dabei seit
23. August 2006
Punkte Reaktionen
225
...mit Rücksicht und Freundlichkeit viel mehr erreichen können!
Auch ich geh "ballern", bremse ab und lass die Wanderer passieren, grüß freundlich und fahre dann weiter. Ich entschuldige mich ggf auch für die Unannehmlichkeiten und bin immer nur auf positive Rückmeldung gestoßen. ...

:D :daumen: ... genau so schaut's aus...
 

jenelajens

Stefan J
Dabei seit
22. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
119
Ort
Neustadt
Jetzt sollte man den Thread schließen, weil das eigentliche Thema mutwillige Begradigung von Wanderwegen nicht mehr diskutiert wird.
Dies ist separat von Trailetikette, oder? Ich weiß nicht, ob man das Ruder noch auf das Thema bekommt, vmtl wird sich eh nicht jemand für mtb gerechten Wegebau auf Wanderwegen aussprechen.

Klapprad Cup ist lustig, wollte ich auch mal gesagt haben....
 
Zuletzt bearbeitet:

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
30.793
Ort
Europa
Wenn hier alle so nett und freundlich und rücksichtsvoll sind, dann meinen doch eh alle dasselbe?
Warum muss man sich dann überhaupt darüber zoffen, wer der größte Held im Erdbeerfeld - ähm sorry - in der Heide ist?
 

Teufelstisch

Rate mal, wer zum Essen kommt?
Dabei seit
15. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
688
Ort
Pirmasens
Jetzt sollte man den Thread schließen, weil das eigentliche Thema mutwillige Begradigung von Wanderwegen nicht mehr diskutiert wird.

Nein, soll man nicht! Woher kommt eigentlich der Drang, regelm. Threads schließen (also zensieren) zu wollen...? Ich nehm die Sache (im Gegensatz zu anderen) jedenfalls nicht persönlich und halte es dagegen für recht interessant, wer sich hier insb. in welcher Form (meist pers. Angriffe) äußert. Das Leben und insb. Diskussionen müssen nicht nur aus Friede, Freude und Eierkuchen bestehen. Streitkultur hat in diesem Land aber ja leider keinerlei Tradition. Auch find ich's sprachlich sehr interessant - wenn ich ein Wort gesucht hätte, mit dem ich das problematische und rücksichtslose Tun manches MTB'ers hätte beschreiben können, wäre ich wohl auf "runterballern" gekommen. Für andere jung gebliebene ist's dagegen einfach nur harmloser "Jugendslang", der keinerlei Rückschlüsse zulässt...

Und mit "ballern" hat das "Begradigen" von Pfaden meiner Meinung nach letzten Endes sehr wohl sehr viel zu tun, da es sich eben leichter "ballern" lässt, wenn der ein oder andere aus dem Boden ragende Fels glattgebügelt wurde. Solche Absurditäten sind Formen in sich logischer Konsequenz, wenn auch der sich selbst als "rücksichstsvoll" Einstufende nach dem Motto "hätt schon immer jot jejange" Trails "runterballert". Beim nächsten Drift um die Kurve steht da dann doch mal'n nicht sonderlich amüsierter Wanderer... Da kommen wir dann auch wieder zum Thema Risikokompensation Downhill, Vollpanzerung und Fahrweisen, die ich vielleicht im Bikepark - aber nicht in der Öffentlichkeit für angebracht halte. Aber klar, wir sind ja nur neidisch... :D

Aber da jeder seinen Egoismus und den Wunsch nach ausreichend Fun in Form von "Ballerei" über alles andere stellt, geht eben auch alles seinen vorgezeichneten Gang...

Mir ist ein Stempelnder Ballermann, der trotz Vollgas, rechtzeitig bremst und die Wanderer, andere Biker etc freundlich grüßt, 10x lieber als ein CC Marathon Rennfahrer der noch nicht mal auf der Waldautobahn abbremsen kann, geschweige denn grüßen kann!!! Es könnte ja den Strava-Schnitt versauen...

Schon wieder diese absurde Unterscheidung diverser "Sekten"...!? Aber wehe, man erwähnt die Sekte der Downhiller mal in nem negativen Zusammenhang... Hat dies irgendeinen anderen Sinn als sich selbst zu überhöhen, in dem man andere ("CCer") als Luschen und Idioten abwertet? "Vollgas" erhöht nun einmal die Wahrscheinlichkeit, dass er eben auch das ein oder andere mal nicht rechtzeitig bremsen können wird. In diese Sphären der Erkenntnis wird aber ein "Ballermann" wohl niemals vordringen... Bis man ihn irgendwann mal wieder mit diversen, zur "Szene" gehörenden Knochenbrüchen aus dem Wald pfriemelt!

Du bildest dir ein, anhand einer Umgangssprache, Leute zu kennen??

"Kennen" ist so ein hartes Wort. Habe ich ja auch an keiner Stelle behauptet. :D Ich weise aus einer soziologischen Perspektive nur auf Korrelationen und in sich logische Kausalitäten hin. D. h. ich halte es für wesentlich wahrscheinlicher, dass jemand, der von "ballern" spricht wahrscheinlich eher rücksichtsloser fährt als jemand, der z. B. "flowige Trails genießt". Dass ist aber halt für gerade jene Sensibelchen, die als getroffene Hunde auch immer gleich alles persönlich nehmen und sich in ihrer (auch gruppenspezifischen) Ehre verletzt fühlen schlicht nicht registrierbar...

Andere Leute maßen sich doch auch an, mir vorzuwerfen ich sei ein mich auf den Schemel stellender, klugscheißender, überheblicher Oberlehrer? Woraus entwickelt sich denn bitte deine Meinung über andere Personen im Netz - als über deren Sprache und einzelne Äußerungen...? Klappt doch auch bei mir, also so what? Wenn in nem anderen Zusammenhang ein Autofahrer schreibt, dass er regelm. durch die Gegend "heizt" ("ist ja noch nie was passiert") - macht ihn dies nun un- oder sympathischer?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Februar 2012
Punkte Reaktionen
26
Und mit "ballern" hat das "Begradigen" von Pfaden meiner Meinung nach letzten Endes sehr wohl sehr viel zu tun, da es sich eben leichter "ballern" lässt, wenn der ein oder andere aus dem Boden ragende Fels glattgebügelt wurde.

Sprichst Du da aus Erfahrung - Offensichtlich nicht?! Viele die den von dir so gerne bemühten Downhillsport mit einer gewissen Ernsthaftigkeit betreiben sehen in aus dem Boden ragenden Felsen durchaus eine Herausforderung.

Evtl. solltest Du dich bei Gelegenheit auf ein DH Bike setzen und eine dementsprechende Strecke in Angriff nehmen, um mal die Perspektive zu wechseln.

Zu vielen der auf den letzten 10 Seiten in akribischer Kleinarbeit zusammengetragen Verallgemeinerungen fällt mir nur wenig ein, evtl. passt das hier:

BARoEQ1CQAENE2a.jpg
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
30.793
Ort
Europa
@Teufelstisch
Lass gut sein. Es dreht sich nur noch im Kreis, besser in einer Spirale nach unten auf den Boden des Niveaus. Was mir zu nahezu jedem zweiten Post hier noch einfällt ist nur: "sinnlos, so sinnlos". Wenn jemand absichtlich provozieren und strittige Fragen nicht ausdiskutieren, sondern andere Diskussionsteilnehmer mit Totschlagargumenten prügeln will, dann wird er das tun, unabhängig davon, ob das alles Sinn macht oder nicht. Es reicht nicht, wenn einer (Streit)Kultur vertritt, während andere die Keule schwingen.
 

madmike85

Pfälzer!!!
Dabei seit
16. August 2012
Punkte Reaktionen
478
Ort
Albersweiler
@Teufelstisch
Deiner Meinung nach ist also jemand der "flowige Trails genießt", langsamer, als der Ballermann?
Man kann ja auch gemütlich mit 240 über die Autobahn fahren um mal bei deinem Vergleich zu bleiben....

Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass die vermutlich "Anständige" Fraktion der MTB-ler im Wald oft unfreundlich und Rücksichtsloser unterwegs sind... Natürlich habe ich auch schon Jugendliche Downhiller gesehen, denen Rücksicht wohl ein Fremdwort war. Habe aber beide Parteien nicht gefragt ob sie ballern oder nur flowig unterwegs sind.

Ich glaube aber, genau die Leute die hier als vermutliche Täter angeprangert werden (ob begradiger oder Ballermann) wohl eher nicht hier mit lesen bzw sich äußern.

Zu deiner Person, ich habe kein Urteil abgegeben, ich habe nur gefragt ;-)
 
Dabei seit
9. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
20
Ort
Frankenstein
Ich liege jetzt in der fünften Woche im Krankenhaus und dieser thread amüsiert mich immer noch.
Bitte weitermachen und nie auf einen Nenner kommen. Das es schon lange nichts mehr mit dem ursprünglichen Thema zu tun hat, ist mir fast egal. Lustigerweise sind die Fronten zur Ausdrucksweise ähnlich verhärtet wie zum Thema "trail-shaping".
Unterhaltet mich bitte und macht fleißig weiter.
Erstaunlicherweise kann ich, trotz fast unendlich viel Zeit, nichts konstruktives beitragen.
 

Teufelstisch

Rate mal, wer zum Essen kommt?
Dabei seit
15. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
688
Ort
Pirmasens
Sprichst Du da aus Erfahrung? (...)
Evtl. solltest Du dich bei Gelegenheit auf ein DH Bike setzen und eine dementsprechende Strecke in Angriff nehmen, um mal die Perspektive zu wechseln.

Nö, ich hab aber schon das ein oder andere Mal (als auf Runterballergötter neidische, lahme Natur-Genießer-Lusche, die "zu alt für diesen Scheiß" ist und selbst noch nicht mal ne blasse Ahnung davon hat, welcher Sekte sie denn eigentlich angehört) eine "unheimliche Begegnung" mit anderen Waldnutzern gemacht, die selbst mir in Schrittempo angeruckelt kommenden, lahmarschigen Hochsicherheits-Tranfunzel Vorwürfe machten, ich würde da ja grade "Daunhill" betreiben (was für jeden ernsthaften Downhiller mit die übelste Form von Beleidigung dargestellt hätte...) - und habe auf Pfaden als Radfahrer ja grundsätzlich nichts verloren (was ich entschieden anders sehe). Böse Blicke oder blöde Sprüche sind auch nicht die Regel - kommen aber immer wieder mal vor. Und nur aufgrund der Tatsache, dass man da überhaupt grade auf nem Pfad unterwegs ist. Ich kann das unter "Ablage A..." ablegen, frag mich dann aber auch, woher das eigentlich kommt...? Und auch ich musste berghoch schon mal regelrecht in die Büsche ausweichen, weil mir ne Horde Rüpel entgegen"ballerte"...

Im Netz gibt es einen Haufen Videos auch aus dem PW, die belegen, wie "runterballern" im Ergebnis aussieht - wenn der Bremsweg auf unebenem Grund(!) dann doch nur etwas theoretischer Natur ist und die Rentnergruppe halt dann auch in die Büsche springen muss.

Deiner Meinung nach ist also jemand der "flowige Trails genießt", langsamer, als der Ballermann? (...) Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass die vermutlich "Anständige" Fraktion der MTB-ler im Wald oft unfreundlich und Rücksichtsloser unterwegs sind...

Ein schönes Beispiel für Bewusst-Falsch-verstehen-wollen. ;) Nein, ich habe nur geschrieben, dass die Wahrscheinlichkeit(!) größer ist, dass der Ballermann auch tatsächlich "ballert" - und der Genießer eher "genießt". Hätte sich der Kollege oben gemäßigter geäußert, gäbe es die Diskussion erst gar nicht. Dass ist der Vorteil von Sprache und Wörtern - man kann sie passend, sinnvoll und angemessen einsetzen, um anderen zu ermöglichen, sich ein zutreffendes Bild zu machen!

Allerdings beleuchtest du da einen interessanten Aspekt - woran erkenne ich denn, ob jemand der "anständigen" Fraktion angehört? Deiner Logik nach daran, dass er sich "unanständig" verhält!? :D Lernt es endlich: Es gibt keine "Fraktionen", am Ende betreffen härtere oder strenger angewandte Gesetze(!) ALLE, die auf Geländerädern durch den Wald fahren - auch wenn dafür nur das Verhalten einer einzelnen "Fraktion" verantwortlich ist...


Achwas, ich leide unter dem Sisyphos-Syndrom... ;)

Bitte weitermachen und nie auf einen Nenner kommen.

Gute Besserung - und wenn dir der Thread deine Zeit vertreibt, ist doch alles roger! ;) Im übrigen haben öffentliche Diskussionen zwischen Diskutanten vor Publikum NIE das Ziel, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Aus dem Pro und Contra beider Seiten kann sich aber ggf. der Zuhörer oder Leser eine eigene(!) Meinung bilden... anstatt nur ungeprüft die einer Seite zu übernehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. März 2014
Punkte Reaktionen
214
Ort
Karlsruhe
Sprichst Du da aus Erfahrung - Offensichtlich nicht?! Viele die den von dir so gerne bemühten Downhillsport mit einer gewissen Ernsthaftigkeit betreiben sehen in aus dem Boden ragenden Felsen durchaus eine Herausforderung.

Evtl. solltest Du dich bei Gelegenheit auf ein DH Bike setzen und eine dementsprechende Strecke in Angriff nehmen, um mal die Perspektive zu wechseln.

Zu vielen der auf den letzten 10 Seiten in akribischer Kleinarbeit zusammengetragen Verallgemeinerungen fällt mir nur wenig ein, evtl. passt das hier:

BARoEQ1CQAENE2a.jpg

Einfach mai die kresse halten?
 

roischiffer

Kurpfälzer
Dabei seit
25. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
12
Ort
Hockenheim
... Die grenzen sind doch fließend. Wer sagt ab wann man einem anderen Waldnutzer gebührend begegnet? Wenn ich mit 7km/h und 55cm Abstand vorbei rolle. ...

55cm - das ist ein halber Sidestep plus Ellbogen rausgeklappt

später in Anhörungsbogen der Polizei liest es sich dann so:
... Also der kam auf mich zugerast, daß ich mich mit einem Satz zu Seite retten musste. Dabei verdrehte ich mir den Fuß und verlor auf dem unebenen Untergrund das Gleichgewicht. Um mich vor dem weiterhin auf mich zurasenden und dem zu erwartenden Zusammenprall zu schützen riss ich im letzten Moment instinktiv die Arme vor meinen Körper. Dabei touchierte mich der Raser, verlor zusehends die Kontrolle über sein Gefährt und kam zu Sturz. bliblablub bedauern - rhabarber selbst schuld - laberlaber zwangsläufig usw. usf.

und nochmal 2 monate später kommt dann Post von der StA ... Verfahren eingestellt
-> Wanderwegbegeher lacht sich was & beim Ballerer setzen die Überlegungen über seine weitere gesundheitliche und berufliche Zukunft ein.

Amen
 
Dabei seit
21. April 2006
Punkte Reaktionen
294
Ort
Ranschbach
55cm - das ist ein halber Sidestep plus Ellbogen rausgeklappt

später in Anhörungsbogen der Polizei liest es sich dann so:
... Also der kam auf mich zugerast, daß ich mich mit einem Satz zu Seite retten musste. Dabei verdrehte ich mir den Fuß und verlor auf dem unebenen Untergrund das Gleichgewicht. Um mich vor dem weiterhin auf mich zurasenden und dem zu erwartenden Zusammenprall zu schützen riss ich im letzten Moment instinktiv die Arme vor meinen Körper. Dabei touchierte mich der Raser, verlor zusehends die Kontrolle über sein Gefährt und kam zu Sturz. bliblablub bedauern - rhabarber selbst schuld - laberlaber zwangsläufig usw. usf.

und nochmal 2 monate später kommt dann Post von der StA ... Verfahren eingestellt
-> Wanderwegbegeher lacht sich was & beim Ballerer setzen die Überlegungen über seine weitere gesundheitliche und berufliche Zukunft ein.

Amen
Ou man. Was fürn bli bla blub. Ganz ausm Wald bleiben ist bei deinem Szenario der einzigst sichere Weg nicht in so eine Situation zu kommen.
Nö, lass mal.
 
D

Deleted 38566

Guest
@Teufelstisch,

wen willst Du mit deinen Postings erreichen? Wer liest dich und wen interresiert es?
Alles was Du schreibst, mag richtig sein, aber Du erreichst diejenigen nicht und merkst es nicht :lol:

@Optimizer,

wenn das dein Verständins im Umgang mit dir nicht bekannten Personen ist :spinner:

Was nützt es mir, wenn sich alle nur kloppen, ich bin der beste, ich habe den längsten.....

Oh,
ein neues Wort im Thread,

Ballern, STMPLN,

:anbet::anbet::anbet::anbet:
 
Dabei seit
14. August 2012
Punkte Reaktionen
299
Wahrscheinlich haben hier 80% nen ziemlich ähnlichen Fahrstil, nur nennt es der eine "Ballern","Stempeln" , "Radfahren", "Biken" oder meinetwegen auch "flowige Trails genießen"... wie man es nennt, spielt aber überhaupt keine Rolle.
Mal abgesehen davon, finde ich es ziemlich lächerlich, wie hier jeder, der von Ballern oder Stempeln spricht, oder einfach nur gern schnell fährt als böser Downhiller abgeschoben wird. Zumal ich nicht glaube, dass ein Downhiller Steine aus dem Weg meiselt. Oder habt ihr noch nie ne Downhillstrecke gesehen???
 

Teufelstisch

Rate mal, wer zum Essen kommt?
Dabei seit
15. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
688
Ort
Pirmasens
Alles was Du schreibst, mag richtig sein, aber Du erreichst diejenigen nicht und merkst es nicht :lol:

Mich lesen hier immerhin einige - und reagieren auch auf mich. Auch du! Und falls dir mein Leidensgenosse "Sisyphos" nichts sagen sollte, hilft dir sicher Wikipedia weiter. Zur Not kannst du noch nach "Ironie" suchen. ;) Weiteres (bereits ausgeräumtes) Missverständnis: Ich versuche ja auch gar nicht genau diejenigen(!) zu erreichen, die sich (und ihre "Ehre" als ... <- hier beliebige Marketing-Sekte eintragen) hier gar persönlich angegriffen fühlen. In der Tat sinnlos - aber es lesen ja noch ein paar andere mit, deren Meinung nicht so fest zementiert ist. Oder sich vielleicht auch mal über google ein Wanderer hier her verirrt...?

Ich würde auch lieber auf etwas gehaltvollere, mit nachvollziehbaren Argumenten gespickte Aussagen antworten. Aber man muss sich mit dem zufrieden geben, was man geboten bekommt... :p

wie man es nennt, spielt aber überhaupt keine Rolle.

Das kannst du für dich gerne so stehen lassen, ich persönlich sehe es anders. Wer meint, dass (tendenziell aggressive) Ausdrücke wie "ballern" dem (geschundenen) Ruf der Gruppe "Mountainbiker" zuträglich sind, möge diese weiter verwenden... Er sollte sich nur nicht wundern, wenn diese Ausdrucksweise bei einer anderen Person (die vielleicht wandert) das Vorurteil über den MTB'er als generell rücksichtslosen Rüpel komplettiert.

Mal abgesehen davon, finde ich es ziemlich lächerlich, wie hier jeder, der von Ballern oder Stempeln spricht, oder einfach nur gern schnell fährt als böser Downhiller abgeschoben wird.

An welcher Stelle genau...? Nochmal - mir sind diese Sektierungen vollkommen egal! ;) Der "Auslöser", weshalb sich einige Vertreter dieser Zunft in ihrer Ehre verletzt fühlten und kopfschüttelnd empörten, war meine eigentlich nur beiläufige (sachliche) Antwort auf die Frage eines Schwaben, warum grade an der Kalmit immer so viele unterwegs sind - und dort auch ein Schwerpunkt in Sachen Konflikte mit anderen Waldbesuchern liegt: Wegen der (ja auch ausgiebig genutzten) Möglichkeit, zu shuttlen - was nun mal nur für (jüngere) "Downhiller" wirklich interessant ist.

Zumal ich nicht glaube, dass ein Downhiller Steine aus dem Weg meiselt. Oder habt ihr noch nie ne Downhillstrecke gesehen???

Es war sehr wahrscheinlich(!) ein "Mountainbiker" - können wir uns mal darauf einigen? Welche Sekte: ist egal! Comprende...!? Im Übrigen tut sich hier ein Problem auf - denn ein öffentlicher Pfad ist in der Tat keine DH-Strecke - wird aber von einigen so genutzt! Eine nicht unbedeutende Ursache regelm. auftauchender Konflikte im Wald...
 
Dabei seit
21. April 2006
Punkte Reaktionen
294
Ort
Ranschbach
Ich fasse mich mal kurz zusammen.

Wir MTBer sollten uns nicht kleiner machen als wir in der Wahrnehmung manch anderer Waldnutzer sind.
Wenn es nicht genügt rücksichtsvoll und freundlich Wanderern zu begegnen um deren Herzen zu gewinnen, dann ist eben Diesen nicht zu helfen. Ich bin der Meinung, dass sich einige MTBer da zu duckmäuserisch verhalten. Wer uns nicht mag, solls lassen, die bekommt man eh nicht umgebogen.
Desweiteren finde ich es höchst befremdlich sich über die Schutzausrüstung anderer auszulassen. (auch hier im Forum, wo man es besser wissen müsste) Fährt jemand mit Fullface, Knie- Ellebogen- und Rückenprotektor so ist ihm vielleicht seine Gesundheit unglaublich wichtig. Egal mit welcher Geschwindigkeit er unterwegs ist, will er sich warscheinlich nur best möglich schützen. Stört sich ein Wanderer an der Aufmachung, bitte, soll er sich dran stören!
Von uns hatte jeder (bestimmt auch die "langsam Fahrer" bestimmt schon mal ne brenzlige Situation die hätte auch anders ausgehen können. Deshalb nochmal, es gibt wohl nicht dümmeres sich darüber aufzuregen. Da ist dem ein oder anderen sein Unterkiefer, zurecht, mehr wert als dumm gebabbel aufm Trail oder im Forum.
 

<NoFear>

Flowrider @HOMeTrails
Dabei seit
23. August 2006
Punkte Reaktionen
225
Sehr gutes Statement....
Kann da nur zustimmen: viele MTB-Kollegen strotzen nicht gerade mit großem Selbstbewusstsein in ihrer Eigenwahrnehmung. Ich glaube das ist auch der Grund warum wir Jahrzehnte lang so ne schlechte Lobby haben. Erst seit den letzten Jahren gewinnt das Mountainbiken an (zumeist touristischer und dadurch wirtschaftlicher/ finanzieller) Bedeutung.
Ganz im Gegensatz zu der Wandererschaft. Vereinsstrukturen, die gehört werden und ein "Volkssport " der lange Tradition hat sind die durchschlagenden Attribute.
Was die persönliche Schutzausrüstung angeht: So what the f...., jeder soll so fahren wie er möchte. Ob Schoner, Rückenprotektor und co. EIGENSCHUTZ geht klar vor!!! Wer das nicht akzeptiert ist ein intoleranter Mensch (D€??)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten