Wie krank muss die Welt noch werden?

Teufelstisch

Rate mal, wer zum Essen kommt?
Dabei seit
15. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
688
Ort
Pirmasens
Dann mach ich mal den Sisyphos und versuche, die abgesprengten Steine wieder den Berg hochzurollen! ;)

Ähm ... hallo !?
Das ist ein Stein ! Ein STEIN !!!

Das ist so nicht korrekt. Nach Ansicht der Fotos handelt es sich hier mMn. um größere Felsen aus Buntsandstein, welche ggf. auch noch mit der geologischen Grundschicht fest verwachsen sind und aus jener herausragen. Deren harmonische, runde, gleichmäßige Form sowie Färbung wurde über Jahrtausende durch natürliche Erosion geschaffen. Jetzt sieht es dagegen einfach nur noch aus wie "Arsch und Friedrich"...

Abgesprengte "Steine" enstanden also erst durch das grandiose Werk dieses Hornochsen, welcher sich vielleicht sogar als Bildhauer betrachtet...!? Vielleicht isses gar Kunst...? :rolleyes:

Halb-OT: Bin letztens mal durch die Baustelle die Bärenhalde hoch (Landstr. zwischen PS und Rodalben). Die wird grade saniert, auch weil es in den letzten Jahren ein paar Hangrutsche gab. Leider hat man dabei auch die am Straßenrand befindlichen, natürlichen und teils noch ein wenig überhängenden Felswände ebenfalls in ähnlicher Form abgemeißelt; jetzt "strahlt" alles (in eintönig-gleichmäßigem Winkel) zur Straße im hellem rosa... :(
 
T

TVMBison

Guest
wenn ihr richtig gucken könntet :lol:, würdet ihr übrigens mitbekommen, dass die 'unbehauenen' Steine (deren form ihr vermutlich für 'natürlich' haltet :D) auch alle behauen sind, nur geschah das bereits vor einiger zeit.:teufel:
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
31.178
Ort
Europa
P.S. bald hauen sie noch die Treppenstufen weg ...

das haben sie doch schon angefangen! die oberste stufe stand mal deutlich höher als sie es jetzt tut. ich bin da früher leicht mim tretlager aufgesetzt wenn ich ungünstig angefahren bin, jetzt ist da gefühlt ein halber meter platz unter der kurbel.

ich bin mal gespannt, wann im oberen teil die "lästigen" bäume gefällt werden, damit der weg auch schön 2m breit ist. den felsdurchlass kann man bestimmt auch noch 1m breiter aufmeißeln, damit auch noch der letzte fahrtechnik legasteniker durch kommt. und an die steinplatten kommt dann ein lifta treppenlift mit fahrradhalterung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Februar 2012
Punkte Reaktionen
26
Liebe Empörte,

ihr müsst das Gezeigte nicht gut finden, jedoch solltet ihr euer eigenes Verhalten nicht ganz außer Acht lassen, bevor ihr die moralische Keule schwingt.

Schonmal darüber nachgedacht was wir alle tagtäglich in Kauf nehmen, um ungestört auf der Sonnenseite des Lebens dieser (laut Threadtitel) so kranken Welt unserem Dasein zu fröhnen? Weit mehr als auf den Bildern zu sehen! (Etwa aufgenommen mit der 6. Generation eines sozialverträglich und umweltfreundlich erzeugten smartphones?)

Schaut euch doch mal euren tollen Fahrradrahmen an, nur so als kleinen Denkanstoß - der besteht (bei vielen noch) aus Aluminium. Zur Herstellung wird Bauxit benötigt, welches sich dicht unter der Erdoberfläche befindet, diese muss zum Abbau des Rohstoffs aufgerissen werden. Darauf befindliche, natürlich gewachsene Wälder wie in Brasilien oder Sibirien werden abgeholzt. Auf die bei der Produktion anfallenden "Nebenerzeugnisse" wie z.B. giftige Schlämme oder Treibhausgase gehe ich jetzt nicht weiter ein..hinweisen möchte ich aber darauf, dass Guinea, eines der ärmsten Länder überhaupt, die größten Bauxitreserven weltweit besitzt. Neben einer einschneidenden Veränderung der Landschaft und des Verlusts an schützenswerter Biodiversität, hat der Abbau regelmäßig Auswirkungen auf essentielle hydrologische Gegebenheiten der Abbauregionen..

Man könnte fast annehmen, der Horizont vieler Menschen hierzulande ist dermaßen beschränkt, dass sie sich lieber über abgeklopfte Steine in ihrem selbsternannten Heimatrevier aufregen, als die Folgen ihrer eigenen Verhaltensmuster zu hinterfragen. Ist aber auch viel einfacher so, schließlich soll es vor der eigenen Haustür ja immer vorzeigbar sein, was sollen sonst die Nachbarn denken? Was auf der anderen Seite der Welt passiert, kann dem gemeinen Radler im PW ja egal sein?!? Schließlich lässt der Mann oder die Frau von Welt heutzutage Steine klopfen, wäre ja noch schöner wenn wir uns selbst noch die Hände dreckig machen müssten.. Unsere Steine werden von anderen weggeklopft, also sind wir fein raus. Oder doch nicht!?

Vielleicht besteht ja in Zukunft die Möglichkeit auch mal über den Tellerrand hinaus zu blicken. Ich bin mir sicher der ein oder andere von euch wird feststellen, die eigentliche Frage lautet nicht wie krank diese Welt noch werden muss, sondern wie krank können ihrer Bewohner noch werden, bevor sie sich ganz ihrer eigenen Lebensgrundlage berauben?

:winken:
 
Dabei seit
6. September 2010
Punkte Reaktionen
540
Ort
"das" Pfälzer Dorf
... @ Verursacher. Ich kann euch noch einige Plätze nennen an denen solche Hindernisse stören.

Das paßt aber nicht zu Deiner Aufregung !! ;) Es könnte sein, daß die Vollpf...... das dann dort auch so machen.

Ich verstehe nur noch nicht den "Sinn" der Linien-Verbesserung; ich kann keinen nennenswerten Unterschied in der Steinkontur erkennen :wut:
Ist es in natura eine so gefährliche Stelle?

Es ist zwar richtig, daß es sich um "tote Materie" handelt; und ich habe im Bereich Eckkopf letztes Jahr auch Harvester-zerquetschte Steine gesehen. Das - bereits geschilderte- Hauptproblem ist die Öffentlichkeitswirkung solcher sehr zweifelhaften Aktionen. Denn die Öffentlichkeit ist ganz und gar keine tote Materie!
Also: weiterhin Sysiphosarbeit leisten und anprangern, auch auf die Gefahr hin ein Nestbeschmutzer zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

orangerauch

Espresso Macchiato Biker
Dabei seit
3. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
985
das ganze in #1 sieht doch danach aus, als sollte die Topographie der Kurve für maximale DH-Geschwindigkeit in der Kurve frisiert werden. Die Kurve, ein Hindernis darin, es muß weg, es könnte eine 10tel Sekunde in der Abfahrtszeit kosten… "die besten biker" fahren die "legale" Borderline in Freiburg in 8 minuten. 40minuten schleppen sie ihre DH-maschienen die 400hm hoch. Welcher Plan steckt dahinter? 40minuten selbstquälerische Vorfreude auf den destillierten 8-minütigen mega-thrill, wie auf speed eben. Das ist eine Droge. ich würde sagen, wer mit dieser Droge nicht umgehen kann, der bekommt den den Tunnelblick, wird EGO-shooter, Verstand gibt es dann keinen mehr, dann regiert das Stammhirn.

Selbstverständlich wird die nächste größere Eiszeit die letzten Sandsteinformationen im Pfälzerwald wieder in Wüstensand verwandeln. Das kann jedoch kaum als Argumentationshilfe für Hindernisfürchtige dienen.

Es wirft einfach nur das schlechteste Licht auf die montebeiker.
-> Sie zerstören eben doch die Pfade. Bevor die Stollen weiter fräsen können, muß erst mal der Vorschlaghammer das gelände reif machen. Wie krank ist das denn?

ich hoffe, diese vollpfosten können (diesen fred) lesen. :wut:
 
Zuletzt bearbeitet:

MrMapei

Daunhillerbauer
Dabei seit
5. August 2013
Punkte Reaktionen
19.676
Ort
Pfälzerwald
Liebe Empörte,

ihr müsst das Gezeigte nicht gut finden, jedoch solltet ihr euer eigenes Verhalten nicht ganz außer Acht lassen, bevor ihr die moralische Keule schwingt.

Schonmal darüber nachgedacht was wir alle tagtäglich in Kauf nehmen, um ungestört auf der Sonnenseite des Lebens dieser (laut Threadtitel) so kranken Welt unserem Dasein zu fröhnen? Weit mehr als auf den Bildern zu sehen! (Etwa aufgenommen mit der 6. Generation eines sozialverträglich und umweltfreundlich erzeugten smartphones?)

Schaut euch doch mal euren tollen Fahrradrahmen an, nur so als kleinen Denkanstoß - der besteht (bei vielen noch) aus Aluminium. Zur Herstellung wird Bauxit benötigt, welches sich dicht unter der Erdoberfläche befindet, diese muss zum Abbau des Rohstoffs aufgerissen werden. Darauf befindliche, natürlich gewachsene Wälder wie in Brasilien oder Sibirien werden abgeholzt. Auf die bei der Produktion anfallenden "Nebenerzeugnisse" wie z.B. giftige Schlämme oder Treibhausgase gehe ich jetzt nicht weiter ein..hinweisen möchte ich aber darauf, dass Guinea, eines der ärmsten Länder überhaupt, die größten Bauxitreserven weltweit besitzt. Neben einer einschneidenden Veränderung der Landschaft und des Verlusts an schützenswerter Biodiversität, hat der Abbau regelmäßig Auswirkungen auf essentielle hydrologische Gegebenheiten der Abbauregionen..

Man könnte fast annehmen, der Horizont vieler Menschen hierzulande ist dermaßen beschränkt, dass sie sich lieber über abgeklopfte Steine in ihrem selbsternannten Heimatrevier aufregen, als die Folgen ihrer eigenen Verhaltensmuster zu hinterfragen. Ist aber auch viel einfacher so, schließlich soll es vor der eigenen Haustür ja immer vorzeigbar sein, was sollen sonst die Nachbarn denken? Was auf der anderen Seite der Welt passiert, kann dem gemeinen Radler im PW ja egal sein?!? Schließlich lässt der Mann oder die Frau von Welt heutzutage Steine klopfen, wäre ja noch schöner wenn wir uns selbst noch die Hände dreckig machen müssten.. Unsere Steine werden von anderen weggeklopft, also sind wir fein raus. Oder doch nicht!?

Vielleicht besteht ja in Zukunft die Möglichkeit auch mal über den Tellerrand hinaus zu blicken. Ich bin mir sicher der ein oder andere von euch wird feststellen, die eigentliche Frage lautet nicht wie krank diese Welt noch werden muss, sondern wie krank können ihrer Bewohner noch werden, bevor sie sich ganz ihrer eigenen Lebensgrundlage berauben?

:winken:
Sagst du uns noch in welchem Thread du eigentlich posten wolltest :ka:
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
31.178
Ort
Europa
Lieber @fruchtmoose,

ich muss zugeben, dass du die hehren Ziele meiner Empörung deutlich überschätzt.
So ein guter Mensch bin ich gar nicht, für den du mich zu halten scheinst. Zu meiner Schande geht mir hier der Weltfrieden und der Naturschutz vollkommen am... naja du weißt schon wo vorbei. Oh weh, und jetzt wäre ich fast noch ordinär geworden.

In Wirklichkeit interessieren mich nur zwei Dinge:
- der Weg wird immer langweiliger, je mehr er bearbeitet wird. Die Kurve macht einfach keine Laune mehr, früher war die spaßig.
- ich mag gerne friedlich mit den Wanderern auskommen. Wenn die Wanderer denken, dass alle Mountainbiker Rülpel wären, die die Wege kaputt machen (neuerdings sogar mit dem Meißel statt nur mit ihren Stollenreifen), und mich mit in Sippenhaft nehmen, dann funktioniert das leider nicht so wie ich mir das vorstelle.

Du siehst, ich bin ein ganz gemeiner kleiner Egoist, nichts weiter. Aber Danke, dass du mich für etwas besseres hältst :)

:winken:
 

orangerauch

Espresso Macchiato Biker
Dabei seit
3. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
985
Liebe Empörte,

ihr müsst das Gezeigte nicht gut finden, jedoch solltet ihr euer eigenes Verhalten nicht ganz außer Acht lassen, bevor ihr die moralische Keule schwingt.

Schonmal darüber nachgedacht was wir alle tagtäglich in Kauf nehmen, um ungestört auf der Sonnenseite des Lebens dieser (laut Threadtitel) so kranken Welt unserem Dasein zu fröhnen? Weit mehr als auf den Bildern zu sehen! (Etwa aufgenommen mit der 6. Generation eines sozialverträglich und umweltfreundlich erzeugten smartphones?)

Schaut euch doch mal euren tollen Fahrradrahmen an, nur so als kleinen Denkanstoß - der besteht (bei vielen noch) aus Aluminium. Zur Herstellung wird Bauxit benötigt, welches sich dicht unter der Erdoberfläche befindet, diese muss zum Abbau des Rohstoffs aufgerissen werden. Darauf befindliche, natürlich gewachsene Wälder wie in Brasilien oder Sibirien werden abgeholzt. Auf die bei der Produktion anfallenden "Nebenerzeugnisse" wie z.B. giftige Schlämme oder Treibhausgase gehe ich jetzt nicht weiter ein..hinweisen möchte ich aber darauf, dass Guinea, eines der ärmsten Länder überhaupt, die größten Bauxitreserven weltweit besitzt. Neben einer einschneidenden Veränderung der Landschaft und des Verlusts an schützenswerter Biodiversität, hat der Abbau regelmäßig Auswirkungen auf essentielle hydrologische Gegebenheiten der Abbauregionen..

Man könnte fast annehmen, der Horizont vieler Menschen hierzulande ist dermaßen beschränkt, dass sie sich lieber über abgeklopfte Steine in ihrem selbsternannten Heimatrevier aufregen, als die Folgen ihrer eigenen Verhaltensmuster zu hinterfragen. Ist aber auch viel einfacher so, schließlich soll es vor der eigenen Haustür ja immer vorzeigbar sein, was sollen sonst die Nachbarn denken? Was auf der anderen Seite der Welt passiert, kann dem gemeinen Radler im PW ja egal sein?!? Schließlich lässt der Mann oder die Frau von Welt heutzutage Steine klopfen, wäre ja noch schöner wenn wir uns selbst noch die Hände dreckig machen müssten.. Unsere Steine werden von anderen weggeklopft, also sind wir fein raus. Oder doch nicht!?

Vielleicht besteht ja in Zukunft die Möglichkeit auch mal über den Tellerrand hinaus zu blicken. Ich bin mir sicher der ein oder andere von euch wird feststellen, die eigentliche Frage lautet nicht wie krank diese Welt noch werden muss, sondern wie krank können ihrer Bewohner noch werden, bevor sie sich ganz ihrer eigenen Lebensgrundlage berauben?

:winken:


wikipedia schreibt:
  • In Deutschland wurden im Jahr 2006 rund 1,3 Millionen Tonnen Aluminium verarbeitet, davon 0,8 Millionen Tonnen als Formguss, der wiederum zu 80 % aus dem Recycling kam.
  • Ungefähr 30 % des in den USA hergestellten Aluminiums stammt aus der Recyclingroute.
  • Weltweit werden für Aluminium Recyclingraten um 40 % angegeben.
also lasst uns mal das recyclen verbessern… darin sind wir doch gut,
ich fahre sogar einen recycleten alu-Rahmen. :D
 
Dabei seit
29. Februar 2012
Punkte Reaktionen
26
smilie_devil_036.gif
 

Teufelstisch

Rate mal, wer zum Essen kommt?
Dabei seit
15. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
688
Ort
Pirmasens
wenn ihr richtig gucken könntet :lol:, würdet ihr übrigens mitbekommen, dass die 'unbehauenen' Steine (deren form ihr vermutlich für 'natürlich' haltet :D) auch alle behauen sind, nur geschah das bereits vor einiger zeit.:teufel:

...und du als studierter Geologe erkennst sowas natürlich aus der Ferne, bei jedem einzelnen "Stein"...! :rolleyes: Dessen völlig ungeachtet: Etwas Falsches wird nicht dadurch richtiger, dass es andere tun oder irgendwann mal getan haben...

Was die teils abstrus-konstruierten Relativierungsbemühungen der Marke "ist ja heute eh alles nicht mehr Natur, also kann man's auch gleich planieren und nen Parkplatz draus machen" oder "Ihr seid selbst alle kleine Sünderlein, weil ihr euer Rad und eure Knipse nicht im Biomarkt gekauft habt" betrifft - diese Agitationsmethode kennt man ja noch gut aus der Debatte in Sachen Windräder...
 
Zuletzt bearbeitet:

orangerauch

Espresso Macchiato Biker
Dabei seit
3. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
985
Stutenbeissereien?!

"Stutenbeißerei" ist nicht einfach nur ein Bild aus dem Tierreich, sondern zugleich eine Herabwürdigung zweier Frauen, deren "Kampf um Anerkennung" so auf animalische und angeblich geschlechtsspezifische Verhaltensmuster reduziert wird. "Zicken-Krieg" liegt übrigens auf demselben sensationslüsternen sprachlichen Niveau des Textes.
 
Dabei seit
27. November 2003
Punkte Reaktionen
1.617
Ort
los realos
und was ist daran jetzt schlimm? die natur sprengt jeden steine, schleift sie ab, versetzt sie. ein trail ist eh künstlich - da muss man vor den steinen auch nicht halt machen.


geh bitte in den keller zum schämen und komm bitte bitte nie wieder da raus.......


solche aktionen feuern die anderen mitbürger, die den wald bewandern, gerade zu an, jeden biker als umweltzerstörer anzusehen......
 
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
227
Ort
Pfälzer Wald / Beerfelden / Lac Blanc / MTB-X
Die Kehre War mal sooo geil.... :heul::heul::heul:
Wieso muss man sowas umbauen wenn es so viele andere Trails in der Pfalz gibt? :wut:
Und klar wurden die Trails mal gebaut, aber fast immer mit rechtlicher Ligitimation....

Und mir geht es auch nicht um die Umwelt, mir geht es darum das irgend ein krankes Ar**** zu seinem eigenen Spaß den Spaß von vielen versaut. Ich würde sagen da müsste man mal gegen bauen...
 
Dabei seit
23. Mai 2006
Punkte Reaktionen
21
Ort
daheim
...
Mittlerweile verstehe ich einige Locals wenn sie einen Klappspaten im Rucksack haben
...
Ich würde da eher auf Local tippen.
Wenn Du an der Stelle auf deinen Feierabend jedes Mal runter musst vom Bock, dann packst halt irgend wann den Meißel ein.
Und zugegeben, war das Ding berghoch ganz schön Tricky.
Runter zu eh kein Ding.

Muss ich eigentlich den Baum den ich letztes WE bei Dahn weggeräumt habe wieder zurück legen? Da gibt es sicher Leute die das fordernd finden.

Ansonsten ist das hier mal wieder ein klassischen Thema von
"Alles was ich mache ist ok, alles was die anderen machen ist krank."
Und das ist woran das Forum krankt.
 

radler-29

Ich kann nix dafür, ich bin so...
Dabei seit
1. Mai 2014
Punkte Reaktionen
36
Vielleicht war's ja n Wanderer um die Biker in ein schlechtes licht zu rücken oder Steine Sammler... :blah:
 
Oben Unten