Wie sieht Euer Teibun Setup aus?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Schlagworte:
  1. Ralf_T

    Ralf_T

    Dabei seit
    05/2014
    Seit ein paar Wochen bin ich mit meiner neuen Teibun unterwegs, und hab jetzt so knapp 500km damit abgespult. Natürlich habe ich in dieser Zeit versucht, ein möglichst gut passendes Setup für mich zu finden.

    Erstmal meine Daten:
    Gewicht fahrfertig angezogen incl. Rucksack: ca. 72kg
    Größe: 172cm
    Schrittlänge: 80cm
    Gelände / Fahrweise:
    Hügelige wurzelige Waldtrails im Nürnberger Raum, Bergab gerne etwas schneller, Sprünge am liebsten an natürlichen Wellen und Kanten, Kicker sind weniger mein Ding, bis etwa 60cm ok, Größere überlasse ich den Youngstern ;-). Drops bis 120cm. Ich trete Alles was ich runter fahre vorher hoch, scheue auch keine Verbindungswege um paar interessante Spots in der Gegend abzuklappern, auf Waldautobahnen muss es dann aber stramm vorangehen. Feierabendrunde so ca. 25km/500Hm/1,5h.

    Mein Teibun habe ich in Rahmengröße M gewählt, weil ich auf alle Fälle den längeren Reach von 438mm wollte, damit komme ich super klar.

    Nun meine Einstellungen:

    Cockpit:
    30er Vorbau
    Der war drin, empfand ich erst als viel zu kurz. Komme damit aber trotzdem selbst steile Rampen gut hoch, daher hab ich ihn erstmal drin gelassen. Bergab ist der Stummel natürlich angenehm. Werde vielleicht aber nochmal nen 40er testen, probieren geht über studieren. Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich in Kurven vielleicht mit längerem Vorbau etwas mehr Druck aufs VR bringen würde für mehr Grip..

    Lenker (Original) 12,5mm Rise, auf 760mm gekürzt (mit 780mm überall angestoßen..;-)
    so tief wie möglich, etwa 3cm unter Sattelniveau

    Fahrwerk:
    Pike mit 4Tokens, 60psi, Zugstuge ca. 5 Klicks geschlossen, LowSpeedDruckstufe 5-7Klicks zu,
    SAG 20-25%

    Monarch 225psi, Zugstufe ca. 4Klicks zu,
    SAG 25-30%

    Lockout und Pedal Einstellung benutze ich fast nie.

    Reifen:
    Die sauschweren und für mein Revier überdimensionierten WTB Tough (Gravity Karkasse) Reifen mussten einer Hans Dampf soft / Nobby Nic speedgrip Tubeless Kombi weichen, um Gewicht zu sparen und die Tourentauglichkeit zu verbessern. Im Herbst wenns schlammiger wird soll eine Mary vorne drauf und der Dampf nach hinten..

    So, jetzt würde mich interessieren, wie Ihr Eure Teibun so fahrt?

    Gruß, Ralf
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2018 um 01:03 Uhr
  2. MTB-News.de Anzeige