Wie transportiert ihr Getränkekisten auf dem Velo?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Servus,
    ich schaffe den Wocheneinkauf seit Jahren schon mit dem Rad, aber an den Getränkekisten habe ich mich noch nicht versucht. Ich habe ein 26" MTB mit Lowrider und Gepäckträger und wenn es hart auf hart kommt 4 Ortliebtaschen montiert. Ich überlege schon länger, ob ein Anhänger die optimale Lösung ist. Ein Lastenrad kommt wegen den wenigen km (18km/Woche oder Einkauf) nicht in Frage. Gibt es eine Lösung mit einem Träger für ein klassisches MTB? Mir würde die Transportmöglichkeit für eine Kiste schon reichen.
    Zeigt doch mal wie ihr das macht!
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Manche sind da sehr waghalsig:
     
  4. BigJohn

    BigJohn Heimkehrer

    Dabei seit
    11/2011
    Und am Ende "Safety first", darum fährt er ohne Helm auf einem überladenen Rad mit überladenem Gepäckträger :D

    Ein günstiger zweispuriger Hänger tuts. Damit hab ich auch schon nen Kühlschrank, Fahrräder oder eben vier Getränkekisten (bei mehr wird das Eigenleben des Hängers etwas nervig) + Einkauf transportiert.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  5. Heiko_Herbsleb

    Heiko_Herbsleb Ich hab Dich lieb.

    Dabei seit
    01/2015
    Freihändig. Mit je einer Kiste mit ausgestrecktem Arm. Also rechts und links ...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  6. schraubenkopf

    schraubenkopf Cargobiker

    Dabei seit
    10/2014
    So, aber nur mit zwei Kästen, hab ich das vor Anhänger und Lastenrad auch gemacht. Die Fuhre war recht stabil, die Stütze und Gepäckträger waren die gleichen. Zusammen mit einem Karton Milch in der Mitte gut zu fahren, aber bei meinem Rad (26er Hardtail) kippte das Rad gerne nach hinten, sodass ich das Vorderrad immer noch belasten musste. Mit Lowridern ist das ja ohne weiteres machbar.
    Ich empfehle dennoch für etwa 100 Euro einen Anhänger zu bauen. Die Entscheidung, nicht mehr den Gepäckträger und statt dessen einen Anhänger zu nutzen, habe ich nie bereut, schon allein weil ich so viel mehr transportieren kann und flexibler bin. Neulich habe ich vier Schwerlastregale vom Toom damit transportiert. Bin kaum die Rampen hoch gekommen, aber das Teil hat gehalten.
    Meiner sieht so aus (Kupplung auf dem Foto gerade abgeschraubt, Ansicht von unten):
    20171030_160923.

    Ist einfach nur ein Holzrahmen aus 48x24mm Fichtenholz, 10mm Multiplex-Platte obendrauf, 20x20mm Aluprofile, M8 Edelstahlschrauben, Aluwinkel als Radaufnahme und Chariotdeichsel mit passender Kupplung. Die Laufräder sind 26", sodass die Ladefläche an meinen Rädern nahezu im Wasser liegt. Vorteil von dieser Konstruktion ist die Fähigkeit, den Anhänger zum Lagern flach machen zu können. Räder per Schnellspanner raus und schon ist das Teil weniger als 10 cm flach. Inspriation für den Alurahmen habe ich mir hier geholt: http://www.selbst.de/fahrrad-anhaenger-3652.html . Weil mein Anhänger auch für lange Lasten geeignet sein soll (so wie hier z.b.: https://www.mtb-news.de/forum/attachments/20171109_175353-png.663264/ ) habe ich die Ladefläche glatt gehalten. Für dich wäre es ja dann eher interessant, auf die Ladefläche noch eine große und stabile Klappbox zu schrauben. So wie ich das Teil gebaut habe würde ich es nicht ganz wieder machen. Die inneren langen Aluprofile würde ich in den Holzrahmen integrieren, anstatt sie nebeneinander zu führen. Man könnte aber auch das Holz ganz weg lassen und die Klappbox direkt drauf schrauben.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  7. Milan0

    Milan0 Biertrinkender Radfahrer

    Dabei seit
    08/2010
  8. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Ein Kasten -> auf dem Gepaecktraeger
    Sonst tendenziell eher Einzelflaschen, ich tendiere auch dazu quasi jeden Tag auf der Heimfahrt von der Arbeit einzukaufen
    Wasser wuerde ich mich weigern -> Sprudelmaschine
    Dann gibts auch noch diese Option: Wenn das nur einmal pro Woche ist, dann nimmt man halt ein Taxi. FTW.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Ja, ich fahr mit dem Xtracycle auch alles moegliche :D

    [​IMG]
     
  10. Milan0

    Milan0 Biertrinkender Radfahrer

    Dabei seit
    08/2010
    Das Ding ist wie ein Unfall, man will nicht hinschauen, kann aber nicht wegschauen ;)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 4
  11. Rubik

    Rubik CrossFaltMTB 28"20"26"®

    Dabei seit
    08/2013
    Genau so mache ich es auch, bis auf den Taxi. Jeden oder alle paar Tage zum Laden und Flaschen einfach einzeln mitnehmen. Und Wasser gibt es aus der Leitung, statt in Plastikflaschen (Umwelt) kaufen. :)
     
  12. Ein Kasten Wasser oder Bier lässt sich auf dem Front- oder Heckgepäckträger mit zwei Spanngurten längs und quer rutschfest fixieren.
     
  13. der_hasi

    der_hasi Forumsnoob

    Dabei seit
    10/2012
    Mit dem FAHRRAD transportiere ich meist nur einzelne Flaschen. Wenn der Rucksack oder die Packtasche aber groß genug ist kann man zur Not alle Flaschen innen unterbringen (ggf. mit Geschirrtuch dazwischen) und den Kasten aussen befestigen. Hat schon so manches Wochenende gerettet :bier:
    Alternativ wäre mein Tip, Wasser aus der Leitung zu trinken oder den Bierkonsum zu drosseln :aetsch:
     
  14. Milan0

    Milan0 Biertrinkender Radfahrer

    Dabei seit
    08/2010
    Bierkonsum drosseln ist keine Option :D :bier:

    Ich transportiere mit dem Fahrrad 4 - 5 Kästen. Aber war ja explizit nicht nach einem Cargobike gefragt. Der Einspuranhänger kostet fast nichts und ist auch extrem praktisch. Ich musste die Aufnahmen nur bisschen nachfeilen und das Hinterrad hatte einen guten Höhenschlag den ich rauszentriert habe.
    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 3
  15. Ich sehe schon: Es läuft auf einen Hänger hinaus...
    Das Wasser aus dem Hahn wäre mir am liebsten, aber die Frau ist da eigen ;)
    Die Variante mit den Kisten am Träger habe ich mal versucht, war aber wirklich nicht fahrbar.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  16. Hast du Erfahrungen mit den günstigen Hängern?
     
  17. John_Boy

    John_Boy Oldschool Grobmotoriker

    Dabei seit
    04/2016
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  18. Das finde ich schon ganz gut, würde auch gut zu meinem Basteltrieb passen...
     
  19. Milan0

    Milan0 Biertrinkender Radfahrer

    Dabei seit
    08/2010
    Zitieren ist manchmal schwer ;)

    Ja ich fahre das Lastenrad auch ab und an leer in die Arbeit. ~21km einfach, wenn mein Trekkingbike gerade nicht zur Verfügung steht ist es das letzte Rad mit Schutzblechen bei schlechtem Wetter.
    Ohne Beladung fährt sich das Bullitt wie mit. Einfach komplett unauffällig. Feldwege gehen schon. Sehr ruppig sollte es aber nicht werden, da man komplett ohne Federung jede Unebenheit schon spürt.

    Der Einspuranhänger von mir oben verlinkt ist top für den Preis. Habe ich ja schon geschrieben
     
  20. Geil! Aber dann immer zwei Kisten kaufen...oder auf der anderen Seite die Tasche schwer beladen.
     
  21. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    In der Tat auf gar keinen Fall ... :D
    Seufz ... scheint ein verbreitetes Problem zu sein ... :(
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  22. Milan0

    Milan0 Biertrinkender Radfahrer

    Dabei seit
    08/2010
    Ja den Wasserkasten schleppe ich auch nur für die Frau in die Wohnung :(
     
  23. BigJohn

    BigJohn Heimkehrer

    Dabei seit
    11/2011
    Naja, wie bereits geschrieben. Diesen Hänger habe ich mal für gut 40€ ersteigert: http://www.ebay.de/itm/vidaXL-Fahrr...823679?hash=item5d6edb4a3f:g:jnEAAOSw0exZ5rPV
    Ich habe in meinen Hänger schon so ziemlich alles geworfen, was reinpasst (leider keine Bilder gemacht). Kaputt ist mir bislang nichts gegangen, aber manch einer hat bei seinem Billighänger die Kupplung eines Markenfabrikats verbaut. Schön ist, dass fast alles mit Schnellverschlüssen verbunden ist und der Hänger dadurch relativ schnell/einfach klein gemacht werden kann.
    Unschön (wenn man so will) ist, dass die Kiste relativ schwer ist und unbeladen wie ein Panzer scheppert. Außerdem verdreht sich die Aufnahme an der Achse unter größeren Lasten.

    Mit dem Hänger lohnt es halt nicht, wegen ner Kleinigkeit loszufahren. Ich hab das ganze dann immer zu nem Großeinkauf zusammengelegt und mindestens 2-3 Kisten + Einkauf transportiert. Inzwischen brauche ich das kaum noch, weil wir einen Sprudler haben und der Bierverbrauch außerhalb von WGs deutlich nachlässt.
     
  24. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Dafuer versklave ich jetzt den Schwiegersohn :lol: :lol:
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  25. Bener

    Bener Premium Tester

    Warum kauft die Frau dann nicht ihr eigenes Wasser und Du den Rest? :ka:
     
  26. Milan0

    Milan0 Biertrinkender Radfahrer

    Dabei seit
    08/2010
    Soll ich das der Susi erzählen?! ;)