Wie wäre es mit einem Festgepinntem Thread in der TechTalk Kaufberatung?

Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
197
Bereich:
http://www.mtb-news.de/forum/forumdisplay.php?s=&forumid=45

Wunsch: Das Festpinnen eines Threads, der verschiedene häufig gebrauchte Dinge ein schließt.

1. Einen höflich Formulierten Text der zur Nutzung der Suche auffordert und einen kleinen Leitfaden für Kaufberatungsgesuche enthält. (Folgender Text geht nur von einem Geschlecht aus, da dieses übertreibende politisch über korrekte Unterscheiden zwischen, zwei Geschlechtern in der deutschen Sprache an sich vor Jahrzehnten so gelößt wurde, einfach das Maskulinum zu verwenden. Eben weil das die/der BikerInnen unpraktikabel und nicht zuletzt unsinnig ist und das Neutrum noch weiter am Ziel vorbei schießt.)

Vorschlag:

"Lieber Hilfesuchender,
mtb-news.de bzw. dessen Nutzer sind gerne bereit Jedem zu helfen der Hilfe benötigt. Um das Helfen für Andere einfacher zu gestalten solltest du jedoch folgende Ratschläge beachten.

1. Bitte versuche die Suchfunktion/-maschine zu nutzen und dich vorher grob zu informieren. Dadurch kannst du mitunter vermeiden, dass immer wieder die gleichen Threads gestartet werden und bekommst oftmals während deiner Suche zu wertvollem zusätzliches Wissen von der Materie. Einige der häufigsten Themen sind weiter Unten aufgelistet bzw. deren Lösung verlinkt

2. Stelle deine Fragen möglichst so, dass sie ohne Nachfragen zu beantworten sind. Die wichtigsten Parameter beim Kauf von Fahrrädern bzw. dessen Einzelteilen sind:
Dein Anforderungsbereich, deine Körpermaße und dein Budget. Der Anforderungsbereich sollte deine grob geschätzte Kilometerleistung und Anteilig das Gelände umschreiben welches befahren werden soll. Weitere oft wichtige Wünsche sind Jene nach dem Gewicht des Fahrrads und ob vielleicht ein Fully (voll gefedertes Rad) oder Hardtail (nur Federgabel, starres Heck) gewünscht ist. Weiterhin solltest du festhalten ob du ein Sportgerät für Hobby oder Rennen suchst oder ob es sich eher um ein Gelände Tourer handeln sollte. Ansonsten ist es für die grobe Größenbestimmung nicht schlecht, wenn du deine Körpergröße, deine Schrittlänge (von der Ferse bis zum Schritt zu messen), dein Gewicht (zu leicht bzw. schwer schließen einige Teile wie Federelemente und Bremsen aus) sowie anatomische Besonderheiten angibst. Als letzter wichtiger Punkt bleibt natürlich die finanzielle Sicht, das Budget sollte nach Möglichkeit von Anfang an feststehen, da es üblicherweise so ist, dass teure Räder oftmals besser sind und deshalb eher empfohlen werden (eine Einteilung in soft- und hardlimit sind zu empfehlen).

3. Lass dich beraten! Oftmals tauchen Fragen auf wie "Suche günstiges 140/140mm Bike" (ergo ein Fully welches an der Front und am Heck je 140mm Federweg bereitstellt). Die jedoch nicht nötig sind (es wird Gelände befahren welches mit einem leichteren Bike mit weniger Federweg besser zu bewältigen wäre) oder schlichtweg mit dem genannten Budget nicht möglich sind.

4. Bedenke, dass du dich hier in einem Forum befindest dessen Nutzer das Fahren von Mountainbikes als Sport ansehen und dementsprechend eine gewisse Fixierung aufweisen.

5. Sollte es sich um dein erstes Mountainbike handeln lohnt oft eine Beratung hier im Forum und vom Händler. Der Händler hat den gewaltigen Vorteil, dass du Probefahren kannst (eine Probefahrt geht nicht über 200m über die Straße sondern nach Möglichkeit eine Runde durch sachtes Gelände. Viele Händler bieten eh Radtouren an. Wenn der Händler Interesse an einem Verkauf hat, dann bietet er dir vielleicht an an einer solchen Tour teil zu nehmen um das Wunschbike oder zumindest ein Ähnliches 2Rad zu testen. Darauf gehen viele Händler jedoch erst bei hochpreisigen Rädern (merklich über 1.000€) ein). Solltest du jedoch die Beratung eines örtlichen Händlers nutzen, dann kauf bitte das Rad auch bei ihm auch wenn das Rad deutlich teurer ist als im Internet. Die Margen niedergelassener Händler sehen durch geringere Stückzahlen und höhere zu erbringende Serviceleistungen einfach anders aus!"


Und zum Schluss die Klärung der häufigsten Fragen:
Das ~1000€ Hardtail und wieso 1000€ Fullies eher schlecht als Recht sind.
Das 1500€ Fully und wieso 500€ mehr als ein vergleichbares Hardtail kostet.
Das 2000€ Bike.
Ab welchem Budget man die großen Marken (Merida, Scott, Spezi, Giant, Rotwild etc.) kaufen sollte/kann
Der Weg zur Stadtschlampe und wieso selbst das beste Schloss ab einem 1000€ Bike sinnlos ist.
Der Leitfaden für Gebrauchte
Die Erleuchtung, welche Lichter für welches Einsatzgebiet zu welchem Budget
Links zu Schrauber-Leitfäden im Netz
Bikes für Frauen und wieso ein ein Damensattel mehr ausmacht als 0,5° Lenkwinkel
Die Wahl des richtigen Sattels
Zubehör Leitfaden, was braucht der Biker
Kurzübersicht über die am häufigsten verbauten Bikekomponenten. Entmystifizierung von Shimano, Sram, Alunippeln im LRS und ähnlichen Hexereien

PS: Ich bin grundsätzlich bereit meinen Teil zu diesem Projekt bei zu tragen, aber bitte nicht allein! Weiterhin sollen die vorgeschlagenen Leitfäden etwas über das übliche Gewäsch in den BikeBravos hinaus gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

wickedstyle

=wickedstyle=
Dabei seit
27. Juni 2005
Punkte Reaktionen
2
Sehr gute Idee!
Hätte mir damals sicherlich auch geholfen!

Vielleicht sollte man nochmal explizit auf die ca. 1000 Euro Hardtails eingehen, diese Preisklasse wird am meisten ab- bzw. angefragt.

Nochmal, weil immer wieder gefragt, Vorteil Nachteil Versender vs. Händler.

Eine Auflistung der Parts z.B. Deore, LX etc.. welche Parts sein sollten ( Gabel, Naben etc.. ).

Der Leitfaden was der neue Biker benötigt und Schraubertipps runden das ganze ab. Oft wird vergessen das zum besagten 1000 Euro Hardtail weitere kosten anfallen, Zubehör, Inspektionen ( wenn man die Schraubertipps nicht versteht oder man 2 linke Hände hat ).
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
197
Das auf jeden Fall. Nur scheint die Administration zZ ja verhindert und ohne ne Zusage, dass ne Chance besteht eine Art FAQ-Bereich ein zu führen will ich keinen Finger krumm machen. Denn fängt man jetzt auf gut Glück einen Thread an um das alles zu erarbeiten läuft der in kürze mit sich selbst profilierenden Turbobikern bzw. dessen Beiträgen über.
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
197
Seit wann gibts denn das Ding und vor allem wie streng sind die Regeln. Normalerweise wird in Wikis ja großer Wert darauf gelegt, dass möglichst wenig doppelt steht. Was in Fällen von FAQs rech sinnig erscheint. Denn Keiner liest sich nen FAQ durch welches nur mit zig Querverweisen logisch wird.
UND natürlich
Wie weit darf man mit Kaufempfehlungen gehen, nicht das es als Werbung angesehen wird (hatte vor evtl. eine Liste mit Onlineshops ein zu stellen).
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte Reaktionen
1.845
Hi,
so etwas haben wir schon zweimal vorgeschlagen, da viele Anfragen entweder doppelt und dreifach erscheinen (1000.-- HT) oder nur unvollständige Infos enthalten.

Leider hat niemand von den Mods oder Admins es nötig gehabt,sich auch nur irgendwie zu äußern :(

Ergo würde ich ohne vorheriges OK keine Zeit da investieren...

Sollte das OK vorliegen, bin ich gern bereit, mit zu arbeiten.

Grüße
Sun909
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
197
Das es die Wiki gibt weiß wohl imo kaum Einer deswegen isses auch reichlich unsinnig da etwas hinnein zu schreiben. Macht einfach kein Sinn und wie schon gesagt wurde. Ohne ein OK der Admins, das man einige Angebote direkt verlinken darf... recht sinnlos.
 

Marcus

Franky’s Video Power
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
16. April 2001
Punkte Reaktionen
2.449
Ort
Land Brandenburg
1. Das Wiki wird natuerlich bekannter, desto mehr Content enthalten ist. Henne-Ei-Problem wuerde ich sagen ;) Wenn sich keiner um Inhalte kuemmert, wird sich der Bekanntheitsgrad auch nicht aendern.
2. Das Geben von Kaufempfehlungen (im Sinne von Produkten) ist u. U. in Ordnung, direkt auf Shops zu verlinken ist evt. zu viel des Guten. Das muessten wir erst mal im Detail klaeren. Ich denke aber auch nicht, dass Shoplinks lebenswichtig fuer einen FAQ-Bereich sein duerften ...

Viele Gruesse, rikman
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
197
Das beim Zweiten ist eben genau das weshalb ja ständig neue Kaufberatungsthreads erscheinen. Eben weil sie direkt ne Quelle suchen, sprich einen Link direkt zum Angebot. Das so etwas in FAQ-From eure Werbung untergräbt ist jedoch auch zu betrachten. Bleibt also die Frage wie machen ohne zu schwammig zu werden für nen kurzes und knackiges FAQ und ohne eure Werbepartner zu verärgern.
 
D

dubbel

Guest
punkte 1 bis 5 könnte man etwas überarbeiten und dann übernehmen,
das wär sicher sinnvoll,
aber die restlichen zu klärenden fragen so sicher nicht. ich glaube auch nicht, dass das notwendig wäre.
 
Oben Unten