(Wieder-)Einsteiger Kaufberatung Hardtail

Dabei seit
25. Juni 2019
Punkte Reaktionen
4
Ort
Karlsruhe
Hallo zusammen,

nach einigen Jahren ohne, trage ich mich grad wieder mit dem Gedanken, ein Mountainbike zu kaufen. Ich habe viele Jahre eines besessen mit dem ich auch oft auf Touren war. Irgendwann wurden die Touren mehr und mehr Asphaltgeprägt und als mein Mountainbike dann durch einen Unfall auf dem Schrott landete, habe ich mir ein einfaches City Bike gekauft.

Im vergangenen Herbst bin ich dann im Rahmen eines Abteilungsevents mit einem Mountainbike auf der schwäbischen Alb unterwegs gewesen und habe wieder so richtig Lust auf ein Mountainbike bekommen.

Da ich in Karlsruhe wohne, ist mein "Einsatzgebiet" das Umland und der nahe gelegene Schwarzwald. Ich möchte hauptsächliche Touren auf Waldwegen machen. Eventuell den ein oder anderen einfachen und gemütlichen Trail. Downhill oder Bikepark sind für mich erstmal uninteressant. Daher tendiere ich auf jeden Fall zum einem Hardtail. Ein Einsatz auf Straßen kann vorkommen, ist aber nicht mein Primärziel, da ich die meisten Wege in der Stadt eher mit dem City Bike mache.

Ich habe mir auch schon das ein oder andere Gravelbike oder Trekkingrad angesehen, aber mir liegt das Mountainbike einfach mehr.

Anfangs habe ich gedacht, dass ich mit 400 bis 500 Euro hinkomme, aber mittlerweile bin ich mir sicher, dass ich mit Räder aus dieser Region nicht glücklich werde. Mein Budget habe ich nach reiflicher Überlegung auf 800 Euro erhöht. Ich möchte da auch nicht wirklich mehr ausgeben, damit ich noch etwas Luft für Kleidung und Zubehör habe.

Ich bin 1,81m groß, wiege aktuell 75kg. Meine Schrittlänge habe ich bisher nicht ausgemessen, aber bei den Bikes die ich bisher probiert habe hat sich eine Rahmenhöhe um 50cm als Ideal erwiesen. Auch habe ich mich auf eine Radgröße von 29 Zoll festgelegt.

Drei Bikes die ich bisher ins Auge sind die folgenden:

Bulls Copperhead 2 29 (aktuell beim Fahrradhändler in der Nachbarschaft für 799 Euro zu bekommen)
Cube Attention
Bergamont Revox 6

Das hier oft empfohlene Rose Count Solo ist für mich eher uninteressant, da ich es vorab gerne testen würde, aber dafür nicht extra ein paar hundert Kilometer weit fahren will. Generell bevorzuge ich den Kauf vor Ort und nicht über den Versand.

Mich würden jetzt einfach mal Meinungen zu meiner bisherigen Wahl interessieren. Und natürlich, ob jemand einen anderen Tip oder Hinweis für mich hat.

Eventuell würde ich im nächsten Jahr dann auch nochmal einen weiteren Neukauf in Betracht ziehen, da seitens meines Arbeitgebers Überlegungen stattfinden, uns die Anschaffung eines Jobrads zu ermöglichen. Da will ich einfach erstmal abwarten und dann ggfs. ein deutlich höherwertiges MTB oder ein e-MTB zu leasen.

Viele Grüße aus Karlsruhe
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.210
Ort
Heidelberg
Hallo,

leider bekommst du für 800 € außer dem genannten Rose ebenfalls nichts anständiges.

Das von dir genannte Bulls hat einen einigermaßen tauglichen Antrieb und einen guten Rahmen, aber Federgabel, Laufräder und Reifen sind schlicht Mist. Selbiges gilt für das Bergamont, nur dass der Rahmen hier offensichtlich noch die Weimarer Republik mitbekommen hat.

Und das Cube...nun ja, Rahmen alt und schwer, Laufräder ein Witz, Reifen = Müll und die Federgabel ist einfach nur richtig, richtig übel.

Und wieso sind die Dinger alle so schwer? Werden die Rahmen mit Blei ausgegossen?

Sorry.

Hier ein paar Händlerbikes, die richtig gut sind. Leider alle teurer:


Wenn du einigermaßen im Budget bleiben und trotzdem eine gute Basis kaufen willst: https://www.trekbikes.com/de/de_DE/...x-caliber/x-caliber-8/p/23156/?colorCode=grey
Das hat zwar auch keine tolle Gabel und einige mistige Parts, aber der Rahmen ist hochwertig und es wurde immerhin an den richtigen Stellen gespart.
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

leider bekommst du für 800 € außer dem genannten Rose ebenfalls nichts anständiges.

Das von dir genannte Bulls hat einen einigermaßen tauglichen Antrieb und einen guten Rahmen, aber Federgabel, Laufräder und Reifen sind schlicht Mist. Selbiges gilt für das Bergamont, nur dass der Rahmen hier offensichtlich noch die Weimarer Republik mitbekommen hat.

Und das Cube...nun ja, Rahmen alt und schwer, Laufräder ein Witz, Reifen = Müll und die Federgabel ist einfach nur richtig, richtig übel.

Und wieso sind die Dinger alle so schwer? Werden die Rahmen mit Blei ausgegossen?

Sorry.

Hier ein paar Händlerbikes, die richtig gut sind. Leider alle teurer:


Wenn du einigermaßen im Budget bleiben und trotzdem eine gute Basis kaufen willst: https://www.trekbikes.com/de/de_DE/...x-caliber/x-caliber-8/p/23156/?colorCode=grey
Das hat zwar auch keine tolle Gabel und einige mistige Parts, aber der Rahmen ist hochwertig und es wurde immerhin an den richtigen Stellen gespart.

Warum ist das genannte Bulls so schlecht? Immerhin wurde es im Test mit "sehr gut" bewertet ... und das von Dir vorgeschlagene Trek ist schwerer als das Bulls? Ich verstehe Deine Kritik nicht ... Ist diese etwa parteiisch?
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.210
Ort
Heidelberg
Warum ist das genannte Bulls so schlecht? Immerhin wurde es im Test mit "sehr gut" bewertet ... und das von Dir vorgeschlagene Trek ist schwerer als das Bulls? Ich verstehe Deine Kritik nicht ... Ist diese etwa parteiisch?

Hast du meinen Post nicht gelesen?

Hallo,

leider bekommst du für 800 € außer dem genannten Rose ebenfalls nichts anständiges.

Das von dir genannte Bulls hat einen einigermaßen tauglichen Antrieb und einen guten Rahmen, aber Federgabel, Laufräder und Reifen sind schlicht Mist. Selbiges gilt für das Bergamont, nur dass der Rahmen hier offensichtlich noch die Weimarer Republik mitbekommen hat.

Und das Cube...nun ja, Rahmen alt und schwer, Laufräder ein Witz, Reifen = Müll und die Federgabel ist einfach nur richtig, richtig übel.

Und wieso sind die Dinger alle so schwer? Werden die Rahmen mit Blei ausgegossen?

Sorry.

Hier ein paar Händlerbikes, die richtig gut sind. Leider alle teurer:


Wenn du einigermaßen im Budget bleiben und trotzdem eine gute Basis kaufen willst: https://www.trekbikes.com/de/de_DE/...x-caliber/x-caliber-8/p/23156/?colorCode=grey
Das hat zwar auch keine tolle Gabel und einige mistige Parts, aber der Rahmen ist hochwertig und es wurde immerhin an den richtigen Stellen gespart.

Da habe ich alles haarklein erklärt...u.a. dass das Trek auch nicht das Wahre ist, aber der Rahmen eine gute Basis bietet.
 

Bejak

Ein Bejak hat drei Räder.
Dabei seit
6. August 2017
Punkte Reaktionen
2.356
Ort
Dietzenbach
Schau dir auch mal das Radon ZR-Team an. Meine Frau hat eins, und das ist auch ganz gut. Wirst aber ein bischen mehr hinblättern müssen als 800.-

Wenb es nicht eilt, warte bis in den Herbst zum Saisonschluss, da gibts viele Angebote.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.210
Ort
Heidelberg
Schau dir auch mal das Radon ZR-Team an. Meine Frau hat eins, und das ist auch ganz gut. Wirst aber ein bischen mehr hinblättern müssen als 800.-

Lest ihr auch mal was anderes als nur die Überschriften?

Das hier oft empfohlene Rose Count Solo ist für mich eher uninteressant, da ich es vorab gerne testen würde, aber dafür nicht extra ein paar hundert Kilometer weit fahren will. Generell bevorzuge ich den Kauf vor Ort und nicht über den Versand.
 
Dabei seit
25. Juni 2019
Punkte Reaktionen
4
Ort
Karlsruhe
Hier mal ein Update von mir. Die örtliche Lucky Bike Filiale hat mir jetzt das Trek aus Bielefeld zur unverbindlichen Ansicht bestellt. Sollte es für mich passen, dann würde ich darauf noch 10% Rabatt bei Lucky Bike bekommen.

Das klingt für mich erstmal als ein passabler Einstieg, da mein aktuelles Budget damit dann auch wirklich ausgereizt wäre. Auf dieser Basis dann auch im Laufe der Zeit das ein oder andere Teil auszutauschen, ist auf jeden Fall eine Option, mit der ich gut leben kann.

Wie in meinem Eingangspost erwähnt, besteht ja evtl. auch (je nach Ausgang der internen Gespräche bei meinem Arbeitgeber) die Option im nächsten Jahr über das Jobrad Modell ein hochwertiges Rad zu leasen.
 
Dabei seit
25. Juni 2019
Punkte Reaktionen
4
Ort
Karlsruhe
Nachdem ich jetzt endlich die Gelegenheit hatte, das Trek X-Caliber probe zu fahren, habe ich mich gegen dieses Bike entschieden. Irgendwie hat sich das nicht so stimmig für mich angefühlt. Ich weiß nicht, ob es an der Rahmengröße selbst lag (der Verkäufer hatte das Bike in 21,5" in die Filiale bestellt), aber ich habe mich nicht so wirklich wohl gefühlt bei meinen Proberunden.

Ich habe mir auch nochmal weitere Gedanken um das Thema gemacht und andere Räder zur Probe gefahren. Daher werde ich jetzt auf jeden Fall noch bis nach dem Urlaub im August warten und mein Budget nochmal erhöhen auf ca 1300 Euo (+/-). Vielleicht findet sich dann schon der eine oder andere Schnapper mit guter Ausstattung zu einem reduzierten Preis.

Sicher bin ich mir auf jeden Fall damit, dass ich eine 12-Gang Schaltung will, denn das hat mir auf meinen Proberunden mit einem entsprechend ausgestatteten Bike gut gefallen.

Das von Florent29 empfohlene Bergamont Revox 9 wäre da auf jeden Fall ein potentieller Kandidat. 8-)

Also von hier aus erstmal ein dickes Dankeschön an euch für den Input bei meiner Suche nach einem Bike.
 
Dabei seit
11. Juni 2008
Punkte Reaktionen
19
Ich bin momentan ebenfalls mich am Umschauen nach einem passenden HT. In Stuttgart gibt es einem "Werkraum" von Rose. Hab ihn noch nicht besucht, vielleicht besteht aber dort die Möglichkeit ein Rose Count Solo probe zufahren.
 
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
86
Ort
Heidenheim an der Brenz
Ich bin momentan ebenfalls mich am Umschauen nach einem passenden HT. In Stuttgart gibt es einem "Werkraum" von Rose. Hab ihn noch nicht besucht, vielleicht besteht aber dort die Möglichkeit ein Rose Count Solo probe zufahren.
Wenn Du in Stuttgart wohnst, kannst Du ja mal bei den Filialen Bikes's n Boards in Stuttgart, Schorndorf oder Kornwestheim vorbeischauen, wenn Du nicht (nur) auf Rose aus bist. In Backnang, Schwäbisch Gmünd gibt's die auch, aber sicherlich dann doch schon ein bisschen zu weit weg?
 
Dabei seit
25. Juni 2019
Punkte Reaktionen
4
Ort
Karlsruhe
Wenn Du in Stuttgart wohnst, kannst Du ja mal bei den Filialen Bikes's n Boards in Stuttgart, Schorndorf oder Kornwestheim vorbeischauen

Oh, das ist auch ein guter Tip. Ich wohne zwar nicht in Stuttgart, mein Arbeitgeber sitzt dort und ich bin regelmäßg in unserem Stuttgarter Office. Vor allem, da unser Büro direkt um die Ecke im Gerber liegt. Das Angebot bei Bikes'n'Boards sieht jetzt auch echt interessant aus. :)

Danke!
 
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
86
Ort
Heidenheim an der Brenz
Oh, das ist auch ein guter Tip. Ich wohne zwar nicht in Stuttgart, mein Arbeitgeber sitzt dort und ich bin regelmäßg in unserem Stuttgarter Office. Vor allem, da unser Büro direkt um die Ecke im Gerber liegt. Das Angebot bei Bikes'n'Boards sieht jetzt auch echt interessant aus. :)

Danke!
Tipp: Die leichteste Anfahrt und ohne Stress zum nächstbesten Bikes'n'Boards-Laden wäre Kornwestheim. Du müsstest nur mit der S-Bahn S4 oder S5 vom Hauptbahnhof aus 12 Min. fahren. Der Laden liegt im Salamander-Areal, gleich gegenüber vom Bahnhof. Der Stuttgarter-Laden liegt etwas abseits vom Bahnhof.
 
Dabei seit
3. Januar 2019
Punkte Reaktionen
3
Ort
Leonberg
Ich weiß nicht in wie fern du noch von einem Rose MTB angetan bist, falls du aber noch mit dem Gedanken spielst bei dem Life Cycle Werkraum einen Beratungstermin auszumachen, dann lass es lieber gleich.

Ich war dort vor ein paar Monaten um vlt. die Möglichkeit zu bekommen ein Rose Rennrad zu testen und zur Probe zu fahren. Was ich im Endeffekt bekommen habe war ein Einführungskurs in die Benutzung von Google, bei der mir gezeigt wurde, wie man die Rahmenhöhe für Fahrräder ergooglet und wie man den Rose Konfigurator bedient. Es wurden mir auch irgendwelche billig Böcke auf Fahrrad.de als Highlight präsentiert, obwohl ich gleich zu Beginn direkt gesagt habe für was für Rennräder ich mich genau interessiere.

Probefahren konnte ich auch nichts, da die dort keine Ausstellungsräder haben, lediglich Kundenräder, die dort zusammengebaut und ausgeliefert werden. Die wollten die mich nur sehr ungern fahren lassen bzw. hatten gar kein Rad da, das zu meinen Vorstellungen passte.

Zum Schluss wurde mir an Herz gelegt, dass wenn ich ein Rose Bike bestelle ich denen meine Bestellnummer mitteile, damit die auch Ihre Provision bekommen, immerhin hätten die ja ihre Zeit für mich geopfert.
 
Dabei seit
25. Juni 2019
Punkte Reaktionen
4
Ort
Karlsruhe
So, heute habe ich endlich die Suche abgeschlossen und mein neues Bike gekauft. Es ist das Bergamont Revox 9 geworden. Ich habe es für 999 bei Fahrrad XXL in Ludwigshafen gekauft und freue mich schon auf die ersten Touren.

Vielen Dank an alle, die mir mit ihren Tipps und Infos geholfen haben.
 
Oben