Wieder mal ... MT5 / Zee

Dabei seit
29. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
2
Hi zusammen,

zu dem Thema gibt es reichliche Threads und auch Meinungen - habe dazu entsprechend sehr viel gelesen in der letzten Zeit. Da man sowohl positives und negatives liest, habe ich bedingt durch den Preisunterschied die MT5 bestellt. Diese soll meine Guide T ersetzen (Nukeproof Mega, 100kg fahrbereit). Am meistens stört mich der Druckpunkt - der gefällt mir leider nicht und lässt sich Erfahrungen zufolge auch nicht "verbessern". Bremsleistung bisher ausreichend, allerdings bisher mit dem Bike keine längeren & steileren Trails gefahren. Vor einem Bikepark Besuch wollte ich daher aufrüsten.

Nachdem die MT5 angekommen ist, habe ich mich wegen Leitung kürzen, Entlüften etc. schlau gemacht und bin dabei auf die Problematik mit den Plastikschrauben (war doch Plastik oder?) gestoßen und nun doch wieder skeptisch ob ich nicht doch lieber 50€ mehr für die Zee mit Metalbelägen investieren soll. Im Prinzip möchte ich nur eine robuste Bremse mit ausreichend Power und frühem Druckpunkt (wenig Leerweg).

Ich bin früher eine Saint gefahren und war mit der Bremsleistung und dem Druckpunkt super zufrieden. Allerdings hatte ich irgendwann arge Probleme mit extremen Quitschen und Rubbeln.

Als Bremsscheiben sind die SRAM Centerline montiert, welche ich auch noch fahren möchte - in der Hoffnung, dass sich die Bremsen mit diesen vertragen.

Daher kurz die Frage in die Runde, was ihr machen würdet:
  • MT5 montieren
  • MT5 zurückschicken und Zee bestellen
  • MT5 montieren und ggf. bei Problemen Zee Gebereinheit verbauen (preislich ähnlich zur Zee)

Aufwand Entlüften, Beläge wechseln etc nimmt sich denke nicht so viel. Was mich etwas abschreckt ist die angeblich lange Einbrems-Phase der MT5 ...

Da ich eine möglichst problemlose Bremse suche, weiß ich nicht ob ich mit Option 3 glücklich werde. Habe keine Erfahrungen, welche Probleme dabei auftreten können.
Auch wenn es schon sehr viele Erfahrungsberichte gibt, so wäre es dennoch klasse, wenn sich noch ein paar dazu äußern könnten - idealerweise mit Erfahrungen und vllt stand ja schon wer vor dem gleichen Problem?

Danke schon mal!
 
Dabei seit
13. März 2012
Punkte Reaktionen
319
Mit der MT5 war ich sehr glücklich, bis auf einmal die Bremsen versagten und auch ein entlüften nicht half. Dank super Support und Komplettreparatur seitens Magura bin ich jetzt wieder mit nahezu nagelneuen MT5 zufrieden.

Die Entlüftungsschraube ist das geringste Problem, es ist eine Plastikschraube, die in einem Plastikgewinde steckt, die nicht besonders hohen Kräften standhalten muss. Mehr als ganz leicht handfest muss das nicht sein.

Problematischer sind die Dichtungen bei den Gebern, die sind nur für normalen Betrieb ausgelegt und überleben ein sonst übliches zurückdrücken der Kolben nicht immer. Also beim Bremsbelagwechsel besser immer vorher die Griffe horizontal ausrichten und die Entlüftungsschraube öffnen, dann dürfte nichts passieren.

Und falls die Bremsen nach der Gewährleistungszeit kaputtgehen, kannst du immer noch Zee Geber montieren.
 
Dabei seit
29. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
2
Vielen Dank für schnellen Rückmeldungen!

Könnt ihr was zum Druckpunkt sagen? Kann es absolut nicht leiden, wenn man die Hebel bis zum Griff durchdrücken kann (bremse mit einem Finger).
 

LTB

Der Wolf im Faulpelz
Dabei seit
26. August 2015
Punkte Reaktionen
38.933
Ort
Middelhesse
Druckpunkt ist bei der Zee definierter.
Aber während der Fahrt den Hebel bis zum Lenker ziehen ohne das man zum stehen kommt ist quasi nicht möglich :D
 
D

Deleted 426828

Guest
Eindeutig MT5.Nach 12 Jahren Shimano führt für mich kein Weg mehr zurück zu den Japaner.
Was war dabei ?
SLX,XT,Zee und Saint.
Würde eine Entscheidung gegen die MT5 nicht von den Platikschrauben abhängig machen.Wer normales Gefühl in den Fingern hat zerstört da nichts.
Ich hatte mir auch vorsorglich einige Schrauben besorgt.Die sind schon etwas weich,stimmt.Ersetzen bzw rundgedreht hab ich bis jetzt aber noch keine.
 
Dabei seit
29. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
2
Danke für die bisherigen Rückmeldungen!

Druckpunkt ist bei der Zee definierter.
Aber während der Fahrt den Hebel bis zum Lenker ziehen ohne das man zum stehen kommt ist quasi nicht möglich :D

Okay, das war vielleicht etwas übertrieben :D Geht mir darum, dass man ohne Probleme mit einem Finger bremsen kann und den Hebel nicht zu weit ran ziehen muss (das war bei der Saint echt klasse). Der Druckpunkt soll also früh genug kommen - also das man nicht erst ein paar cm zieht, ohne dass nennenswert etwas passiert. Hoffe das ist verständlich :D
 
Oben