• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Wiederholter Freilauf-Defekt an einem Newmen Evolution SL A.30 LRS / Zahnscheiben greifen nicht

-Robert-

- senza macchina -
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
222
Standort
Dortmund
Hallo!

Ich würde gerne wissen ob ich der Einzige bin, der mit dem Zahnscheibenfreilauf an seinem Newmen Laufradsatz (wiederholten) Ärger hat.

  • Newmen Evolution SL A.30 LRS Boost XD, gekauft am 05.05.2018 bei einem gängigen deutschen Händler
  • verbaut in einem YT Jeffsy 29", typischer Trail-Einsatz, Fahrer von anfngs ca. 88kg auf mittlerweile 84kg runter, kein Antritt wie ein Büffel oder so
  • der "übliche" Lagerwechsel war ca. Anfang Juni 2019 nötig (lt. Lagerbestellung) - Schwamm drüber

Der erste Freilaufdefekt war am 07.07.2019 mitten im Wald fernab der Zivilisation (Pech gehabt): Ich fahre einen längeren Forstweg langsam hoch, lasse in einer Kehre kurz "frei laufen" - und trete ins Leere. Völlig ohne Vorwarnung. Der Freilauf rutschte nicht ein bisschen oder ratterte, sondern drehte butterweich - in beide Richtungen. Durch heftiges Klopfen konnte ich im Anschluss immer mal wieder den Freilauf zum Greifen kriegen so dass er nicht mehr von Hand zu drehen war, jedoch rutschte er beim Treten sofort durch.

Ein Öffnen des Freilaufs (Entfernen der bremsseitigen Achsenendkappe und Demontage von Achse und Freilaufkörper mitsamt Ritzelpaket offenbart folgendes Schadensbild:
  • Die nabenseitige Zahnscheibe hat sich mit ihrer Außenverzahnung radial tief in den Nabenkörper eingearbeitet (ähnlich früher zusammengenietete Ritzelpakete bei Alufreiläufen).
  • Das radiale Spiel Zahnscheibe-Nabenkörper ist daher sehr hoch.
  • Das Material am Nabenkörper ist (natürlich) nicht über die volle Höhe der Verzahnung weggedrückt, sondern nur bis zum Außenkreisdurchmesser der Zahnscheibe (erkennbar an den „silbernen Streifen“ längs der Zahnfüße). Dies erhöht die Reibung beim Ausfahren.
  • Da die Zahnscheibe an den Stirnseiten der Außenverzahnung gefast ist, hat hier weniger Material weggedrückt und quasi ein Grat gebildet (siehe rote Kreise).
  • Die Zahnscheibe „dreht“ bei Belastung in den eingelaufenen Bereich ein, kann dann aber nicht mehr voll axial in die andere Zahnscheibe eintauchen da sie an diesem Grat festhängt. In diesem Zustand kann man das ganze Laufrad sam Reifen nur an der „eingehakten“ Zahnscheibe hochheben.
  • Erst ein Drehen in Entlastungsrichtung lässt die Zahnscheibe „aushaken“ und aufgrund der Feder komplett aus dem Nabenkörper ausfahren.
Durch das Überrutschen wurden leider auch schon die Zahnköpfe der Axialverzahnung beider Zahnscheiben in Mitleidenschaft gezogen.

Mit dieser Fehlerbeschreibung wandte ich mich am 07.07.2019 per eMail an Newmen. Michi Grätz @MG himself bat mich am 08. um Einsendung des hinteren Laufrades zwecks Prüfung. Nach gut zwei Wochen erhielt ich das Laufrad zurück - mit getauschten Zahnscheiben und lt. Michi Grätz getauschten Lagern (was nicht der Fall war - Schwamm drüber). Da ich ein unwohles Gefühl hatte, dass höchstens das Symptom aber nicht die Ursache abgestellt worden war, Frage ich nach. Weitere zwei Wochen später erinnerte ich an meine Frage, welche dann kam: Alles in Ordnung, lag an den Zahnscheiben, Nabe (und explizit auch "die Einlaufspuren der Außenverzahnung" sind i.O..

Heute - nicht mal vier Monate später: Ich bremse eine Kehre im Wald an, trete rein - wieder ins Leere! Habe erst an eine abgeschmissene Kette gedacht- verdammt - alles drauf - Nabe läuft aber wieder "butterweich" in beide Richtungen. Durch starkes Aufklopfen des HR habe ich die Nabe wieder zum Greifen bekommen und konnte zu Ende fahren.

Ich hatte seit dem Service mich nicht mal getraut den Freilauf abzuziehen.

Was mich besonders ärgert: erst am Freitag habe ich ein Cube Elite C.68X mit - naaa, wer rät es? - Newmen Advanced SL X.A.25 und natürlich auch Newmen Sattelstütze, Vorbau und Lenker geordert. Erwähnte ich, dass ich meiner Frau auch einen Newmen Advanced 318.20 Lenker gekauft habe? Sprich: Ich hab generell kein Problem mit Newmen, aber wenn ich jetzt sogar (so blöd bin?) den zweiten LRS zu kaufen, interessiert mich ob ich einfach mit genau meinem einen LRS Pech habe...

Nebenbei: Meine Tochter fährt in ihrem 26er VPace einen DT Swiss LRS mit 240s und 4.1d - der ist sicher 15 Jahre alt (von mir sicher 9 Jahre gefahren) und ratet mal die wie vielten Lager und Zahnscheiben der hat?

Grüße
Robert

Video wie die Zahnscheibe sich Einhaken lässt:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

-Robert-

- senza macchina -
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
222
Standort
Dortmund
Dann waren meine Bedenken hier wohl doch zumindest nicht völlig unbegründet:
https://www.mtb-news.de/forum/t/newmen-evolution-sl-naben.833839/post-15113062
Das wäre natürlich sehr schlecht, müsste dann aber viel mehr Leute betreffen da ich weder einen Antritt wie MVDP habe noch extrem viele km abspule.

Was sagt denn Newmen dazu? Stufen die den Nabenkörper weiterhin als unbedenklich ein?
Noch nix - ich will erst mal von dritter Seite hören ob ich der Einzige mit dem Problem bin.
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte für Reaktionen
249
Standort
Esslingen
Mir ist auch nach dem von mir durchgeführten Lagerwechsel der freilauf durchgerutscht. Von newmen wurden mir flott neue Zahnscheiben geshcickt. beschädigungen am Nabenkörper/ Außenverzahnung hatte ich keine Schäden.
 
Oben