1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

Wintertaugliches Gravelbike?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Was fahrt ihr so im Winter durch die Gegend?
    Will mir ein Rad für die Arbeit (28km pro Tag) holen das auch dazu taugt noch eine größere Runde dran zu hängen und es wird das ganze Jahr durch gefahren. Hab schon ein Gravelbike (Niner RLT9 RDO) und will jetzt mein Trekkingrad ersetzen also suche ich ein Gravelbike mit Schutzblechen, Gepäckträger und festem Licht. Die üblichen Verdächtigen von Bulls, Cube und Stevens sind mir zu schwarz und haben irgendwie alle ein paar Punkte die mich stören.

    Aktuell hab ich das Rose in die engere Auswahl genommen. https://www.rosebikes.de/rose-pro-c...=Sand-Black&article_size=56cm-28#configurator
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Sieht alles prima aus daran, nur würde ich nachfragen, ob statt der Bleche aus dem Konfigurator auch längere möglich sind. Also bspw. Longboards.
    Hat einfach den Grund, dass bei richtigem Sauwetter die verbauten kurzen Bis über die Schuhe alles nassduschen, also auch den Antrieb mit Salzwasser beschießen. Zumindest so lange, dass das Kettenblatt nicht direkt vom Wasserstrahl getroffen wird, sollten Ganzjahresbleche mMn sein.
    Das ergibt einen Abstand vom Boden zur Unterkante des vorderen Schutzbleches von 5-7cm. Das hat dann allerdings desn nachteil, dass man bei Stufen und hohen Bordsteinen nicht mit Schrittgewschwindigkeit, sondern mit ein bisschen Schwung runter sollte, um das lange Blech nicht hängen zu lassen...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  4. Danke für den Hinweis, werd aufjedenfall Fragen ob da was möglich ist und ansonsten kann man ja relativ einfach nachrüsten. Hab bei meinem Trekkingrad auch schon längere dran und da hatte ich eher das Problem das bei Seitenwind das Wasser seitlich vorbei kam.
     
  5. Ich fahre jetzt seit ca. einem Jahr ein Rose Pro Cross (Aktuelles Bild im "Zeigt her eure Gravel Bikes"-Thread gepostet). Ich habe dort Herkelmann Wingees montiert. Die Blech sind Weltklasse. Mit dem Bike mache ich so ziemlich alles (Stadt, Land, Fluss) und bin rundum zufrieden.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  6. Also das kommt auch darauf an was du ausgeben willst?
    Bei Stevens das Prestige (mit Ösen) ist z.B. 2018/2019 feuerrot. Hab es schon in natura bei meinem Händler gesehen, sieht sehr krass aus, und sehr matt.
     
  7. Wie zufrieden bist du mit der Apex Schaltung?
    Ich bin auch am überlegen mir ein Rose Pro Cross oder Pro Cross Gravel zu kaufen. Bin mir aber noch wegen der Schaltung unschlüssig: Shimano 105 oder Sram Force.
     
  8. Ich fahre die Apex mit 42/11-36. Wohne am Taunus und auch da komme ich sehr gut mit den 11 Gängen aus; Alpenüberquerung würde ich nicht empfehlen ;-). Insgesamt eine super Schaltung, wobei ich keinen Vergleich zu der Force habe. Wartungsaufwand ist ebenfalls sehr gering. Ich würde immer wieder zu einer 1-fach-Schaltung greifen.