• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Wintertrainning - Fitnessstudio?

Dabei seit
6. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Paderborn
Hallo Zusammen,

nun ist es definitiv bei mir so, dass ich nach der Arbeit kein Rad mehr fahren kann, ohne im dunkeln zu fahren.

Habt ihr Trainingspläne für MTB-/RR-ler für das Fitnessstudio?

Der Plan ist jetzt regelmäßig ein Ausdauertraining (/Krafttraining) im Studio zu absolvieren. Gibt es dort entsprechende Übungsempfehlungen?

Was haltet ihr von diesen Fitnesskursen? Les Mills wird im Studio angeboten, die haben ja einiges, wo zwar meist nur Frauen mitmachen, die aber trotzdem anstrengend seien können.

Sollte man nur die Beine trainieren, oder auch den Rest vom Körper?

Ziel wäre, in der nächsten Saison am Berg schneller zu werden. Am Berg verliere ich oft/meist den Anschluss an meine Mitfahrer, auf der Graden habe ich über lange Strecke keine Probleme mitzukommen. Also fehlt mir doch Kraft im Oberschenkel? Oder ist auch das fehlende Ausdauer?


Über Tipps und/oder Links zu Trainingsempfehlungen freue ich mich.

Desweiteren wollte ich mein Singlespeed auf die Rolle stellen, damit ich zu Hause noch etwas fahren kann. Macht sowas mit einem SS sinn? Leider sind die anderen Räder im Haus inzwischen alle aus Carbon, das mag die Rolle ja nicht so. Oder sollte ich mir mal so eine Freilaufrolle kaufen? Da hab ich jedoch etwas bange vor, dass ich in der engen Wohnung nachher noch umfalle.

Vielen Dank für alle Antworten.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.437
Wieso soll ein Carbonrad nicht auf die Rolle ? Meinst Du wegen dem verspannen ? Das kommt dann auf die Achsaufnahme an, bei Schnellspanner ist es kein Problem.
SS auf der Rolle macht Sinn da Du den Widerstand entsprechend regeln kannst (manuell oder elektronisch), und somit auch Bergfahrten und Sprints simulieren kannst. Das wäre zwar etwas bequemer wenn man noch eine Schaltung dazu hätte aber es geht auch mit SS.

Wenn Du am Berg langsamer bist als die Anderen, auf der Geraden aber gleich schnell, dann hört sich das erstmal bei Dir nach zuviel Körpergewicht an daß Du den Berg hochtragen mußt ?

Kondition bekommst Du nur durch langes Fahren /Training, im Studio ist man oft nur um Kraft zu trainieren und Reize zu setzen. Kardio natürlich auch, aber eben nicht für 3-4 Stunden Radausfahrten.
 
Dabei seit
11. August 2015
Punkte für Reaktionen
14
Die meisten Hersteller, bzw Rollenabieter untersagen aber ein Carbonrad auf eine nicht Freie Rolle zu stellen. Nur rein Rechtlich halt.

Was das Fitti angeht, es macht ganzjährig Sinn mit dem richtigen Programm.
 

daniel77

IBC DIMB Racing Team
Dabei seit
14. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
1.378
Standort
CH-Basel
Sinn macht ein Training im Fitnessstudio ganzjährig! Allerdings sollte sich das Programm Sommer/Winter unterscheiden.
Bei mir sieht das so aus:

Sommer (Mai - September/Oktober):
2x wöchentlich Studio > 15min Cardio (Aufwärmen); 45min Krafttraining (Rumpf, Oberkörper, Beine)
2x wöchentlich aufs Bike> einmal kurz und knackig (1.5h - 2.5h) mit möglichst viel Höhenmetern (min. 1000hm)
einmal längere Einheit (bergige Tour über 4-5h)

Winter (Oktober - April):
3x wöchentlich Studio > davon 2x Kraft wie im Sommer und 1x längere Grundlagenfahrt auf dem Spinningbike
1x wöchentlich Laufen > min. 60-90min betont locker
1x wöchentlich aufs Bike > je nach Wetter und Lust/Laune Tour min. 2h bergig mit Trails (MTB eben....)

Da ich jetzt ein eigenes Spinningbike zu Hause habe werde ich wohl einige Grundlagen-Einheiten mehr im Winter schaffen, bzw. kann gegen das Frühjahr dann gezielt Kraft am Berg und/oder Intervalle fahren.

Zur Rolle: Einen Carbonrahmen würde ich nur bedingt auf einem eigespannten Trainer fahren, bzw. würde Wiegetritt vermeiden, da die in den Hinterbau eingeleiteten Momente schon sehr hoch sind. Auf einer freien Rolle ist das kein Problem.
Ich bevorzuge sowieso ein Spinningrad, da hier das Fahrgefühl m.M. nach wesentlich besser ist und durch das konstante treten auch die Frequenz und der "runde" Tritt geschult werden.
 
Dabei seit
11. August 2015
Punkte für Reaktionen
14
Ich gehe ganzjähriig 3-4 mal die Woche ins Studio. Habe 5 verschieden Abschnitte. Von Maximalkraft über Kraft-Ausdauer bis zum normalen Krafttraining. Regenerationseinheiten inbegriffen. Hinzu dann die Einheiten auf dem CC bzw. MTB
 

daniel77

IBC DIMB Racing Team
Dabei seit
14. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
1.378
Standort
CH-Basel
Ich lege meine Muckibuden-Einheiten in die Mittagspause, leeres Studio und kein fettiges Mittagessen ;)
 
Dabei seit
8. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
1.178
Standort
Saarland
Wenn ich unter der Woche 4-5h auf dem Bike verbringen kann bin ich froh. :confused:

Kommt wohl auch ganz auf die Arbeit an der man nach geht.
 
Dabei seit
13. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
343
Mein Trainingsplan im Winter sind warme Klamotten gute Beleuchtung dazu noch taugliche Regenklamotten. :)
Wenn ich Lust habe gehe ich auch mal schwimmen. Wobei es da bei uns einfach keine gute Zeiten gibt. Mal für 1,5h eine Bahn für sich haben ist nicht realisierbar, egal zu welcher Uhrzeit ich es auch versuche.
Fitnessstudio habe ich in meinen jungen Jahren gemacht, habe aber viel mehr Spaß in der freien Luft etwas zu machen.
 
Dabei seit
8. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
1.178
Standort
Saarland
Also ich Sitze nicht im Büro, habe nen Job in der Produktion
Für mich wäre das zusätzlich zum Biken undenkbar. Bei mir geht da nicht mehr, der Körper brauch auch mal Pause und ich brauch auch mein 7-8h Schlaf. Und mehr als 24h hat der Tag nicht.
Unter der Woch 4-5h und am Wochenden 4-6h auf dem MTB ist für mich das maximum.
Aber toll wenn du das hin bekommst.
 
Dabei seit
13. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
343
Für mich wäre das zusätzlich zum Biken undenkbar. Bei mir geht da nicht mehr, der Körper brauch auch mal Pause und ich brauch auch mein 7-8h Schlaf. Und mehr als 24h hat der Tag nicht.
Unter der Woch 4-5h und am Wochenden 4-6h auf dem MTB ist für mich das maximum.
Aber toll wenn du das hin bekommst.
Produktion muss jetzt nicht bedeuten körperlich total anstrengend. Man ist mehr auf den Beinen, das wohl üerall, aber Schwerstarbeit ist es nur ein manchen Berufen.
 
Dabei seit
17. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
38
Zeiteinteilung kommt stark auf die Lebensumstände an, Weg zur Arbeit, Arbeitszeiten, Familie?
Komm auch nur auf meine 4-5h die Woche -> außer ich schaffs mal mit dem Rad zur Arbeit zu fahren (35km Arbeitsbeginn 06:00)
Das Wochenende findet man dann eher mal ein paar Stunden mehr.

Ich hab mir vorgenommen heuer auch ein bisschen Kraftraining einzubauen.
21 Monate auf dem Fahrrad (70kg)
2015 1450km - FTP 163W MaxPower5s 682W
2016 3800km - FTP 235W MaxPower5s 693W

Während sich die Stundenleistung bei mir gut entwickelt hat, ist die Maximalleistung ziemlich gleich geblieben.
Ich möchte etwas mehr Kraft in die Beine bekommen, und auch den Oberkörper etwas stärken.

Aktuell sieht mein Plan den Kraftraum nur im Winter für 10-12 Wochen 1-2x die Woche vor.
Oktober/November sind bei uns noch recht angenehm genauso wie Frebraur/März und da bin ich dann doch lieber auf dem Bike.
Wenns sich bewährt, wird vielleicht ein Bestandteil des Trainings während des restlichen Jahres.

Generell versuche ich im Winter mehr alternative Sportarten zu betreiben (Tourenski, Langlaufen, Schwimmen, Laufen)


etwas noch, "am Berg zurückzufallen" kann mehrere Ursachen haben, vielleicht drückst du ja zu Beginn soviel, dass der Körper mit der Energiebereitstellung nicht hinterher kommt?
Falsches Pacing?
Leistungsgewicht kleiner als das der Mitfahrer?
Es gäbe viele mögliche Erklärungen.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.437
Da sich der Themenersteller nicht mehr gemeldet hat scheint es wohl nicht so wichtig zu sein...
 
Dabei seit
10. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
66
Hab den Faden jetzt nicht mitgelesen - aber:

Bietet ein gut sortiertes Studio nicht auch Spinning an? Das hat immer mächtig Laune gemacht und Ausdauer kann man damit auf jeden Fall aufbauen oder zumindest locker frisch halten. Aber vorher nach Belüftung fragen - wenn da 10 Leute in einem Raum wie wild rumkurbeln wird die Luft schnell dünn.
 

Laerry

Pälzer
Dabei seit
1. November 2013
Punkte für Reaktionen
131
Standort
Palz
Gute Lampe, warme Kleidung und einfach den Winter durchfahren. Geht vlt nicht überall, aber in den meisten Mittelgebirgen schon. Ist auch gut für die Fahrtechnik, im Nassen und Glatten zu fahren.
 
Dabei seit
6. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Paderborn
etwas noch, "am Berg zurückzufallen" kann mehrere Ursachen haben, vielleicht drückst du ja zu Beginn soviel, dass der Körper mit der Energiebereitstellung nicht hinterher kommt?
Falsches Pacing?
Leistungsgewicht kleiner als das der Mitfahrer?
Die Mitfahrer fahren alle deutlich öfter und schon Jahre länger als ich, die sind einfach fitter. Durch meine Arbeitszeiten bin ich leider nicht so oft in der Lage stundenlang auf der Strasse/im Wald zu fahren.

Deswegen suche ich möglichkeiten etwas Fitness aufzuholen, bzw. im Winter weniger viel zu verlieren.
 
Dabei seit
6. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Paderborn
Hab den Faden jetzt nicht mitgelesen - aber:

Bietet ein gut sortiertes Studio nicht auch Spinning an? Das hat immer mächtig Laune gemacht und Ausdauer kann man damit auf jeden Fall aufbauen oder zumindest locker frisch halten. Aber vorher nach Belüftung fragen - wenn da 10 Leute in einem Raum wie wild rumkurbeln wird die Luft schnell dünn.
Das Studio, in dem ich bin hat zwar Spinningräder im Cardiobereich stehen, jedoch bieten die keine Kurse damit an. Grade die Kurse machen es ja beim Spinningtraining aus. Sonst kann ich mich ja gleich zu Hause auf die Rolle setzen. :(
 
Dabei seit
6. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Paderborn
Gute Lampe, warme Kleidung und einfach den Winter durchfahren. Geht vlt nicht überall, aber in den meisten Mittelgebirgen schon. Ist auch gut für die Fahrtechnik, im Nassen und Glatten zu fahren.
Lampen hab ich gute, 2 aus China und eine Lupine Piko. Bei uns auf den Waldautobahnen in den "Bergen" ist jedoch schon im Sommer nichts los, da hat man glaube ich echt nen Problem, sollte mal etwas passieren.
 
Dabei seit
6. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Paderborn
Was ist denn von solchen Kursen zu halten? Im Studio bieten die von Les Mills Kurse an.

Mich würden hier vielleicht BodyPump, BodyCombat und vllt. Grit reizen. CX Works vielleicht auch noch. Womit bekommt man denn wohl die benötigte Kondition im Winter?
 
Oben