Wir bauen uns ein Retro- Direkt- Ding

M

mete

Guest
Nun, da ich ab und zu mal nach der Funktionsweise und Bastelanleitung zur Erstellung eines solchen Gefährtes gefragt werde und es im Netz dazu insgesamt recht wenig Material gibt, meinte ich, es wäre ganz informativ, hier mal einen Thread, auf den sich dann verweisen lässt, zu erstellen. Gleichzeitig ist es eine Art Aufbauthread für meine neueste Gespielin, sowas find' ich immer ganz unterhaltsam.
Nun gut, wie jedes Rad, braucht auch so ein Retro- Direkt- Ding ein entsprechendes Gestell, als Basis hierfür dient mein ehemaliger Schmutz- Singlespeeder...und wie das immer so bei mir ist...neues Rad, neue Farbe, dieses Mal grün mit Effekt zu Gold, grundiert:



Vorlackiert (leider hat die Farbe nicht gereicht, obwohl ich sonst immer mit zwei Dosen hinkomme..):


Die Teile stehen weitestgehend auch schon fest, wenn demnächst der Rest eintrifft folgen weitere bunte Bildchen und lustiges Buchstabenwirrwarr in diesem Kino.
 
geniales projekt habs mir auch mal kurz im eingangforum angeschaut. wenn ich sagen würde ich hätts begriffen würd ich lügen. aber der thread sollte beim verständniss helfen.

seb
 
Mein Retro Direkt Rad:

1288489854_b36fa54f50_o.jpg


1285670575_86e6ace4e5_o.jpg


1286528482_002ee4bcb1_o.jpg


Fährt bzw fuhr sich super. Kann ich nur empfehlen und rückwärts treten ist viel einfacher, als man vermutet. Bin auf dem Rad richtig dicke Anstiege hochgetreten.

Mehr Bilder: http://flickr.com/photos/[email protected]/sets/72157601787772539/

Für Fragen und Tipps stehe ich gerne zur Verfügung.
 
Geiles Rad. Aber was hat es mit den zwei Ritzeln zu tun und müssten die nicht gegeneinander arbeiten. Kann mir mal einer das Prinzip von dem Antrieb erläutern und sagen was das bringen soll. Bin nämlich echt überrascht das es so etwas gibt. Habe sowas noch nie vorher gesehen. Aber wie gesagt: Geiles Rad :D . Weiter so.
 
So, weiter geht's, wie oben zu sehen ist, soll mal ein Rad mit dem entsprechenden Antrieb wie bei des Doktors Crosser entstehen, mein erster Versuch war dieses Rad hier:

leider ist der Rahmen für mich zu klein und ansonsten bestand das Rad halt auch nur aus Resten, die Sache hat sich bewährt und jetzt soll was "Ordentliches" daraus werden. Heute basteln wir das Hinterrad zusammen, im Endeffekt brauchen wir zwei unabhängige Freilaufritzel auf der Nabe, dies lässt sich am besten wie folgt realisieren:

Man benötigt:
Ein Hinterrad mit Schraubkrnaznabe:

zwei Freilaufritzel entsprechend gewünschter Größe (das innere darf keinen "Kragen" vorm Gewinde habe, da die Lagerschale in dieses geschraubt werden muss (Bsp.: Esjot, Dicta)), Spacer, eine alte BSA- Lagerschale mit Rechtgewinde (Alu, besser Stahl):

Ziel ist es, das erste Ritzel so draufzuschrauben, dass noch die Hälfte des Gewindes für die Lagerschale zur Verfügung steht, dafür muss man evtl. zuerst einen Spacer auf die Nabe schieben, dann das Ritzel aufschrauben, anschließend die Lagerschale mit Loctite auf dem Gewinde in das Ritzel eindrehen und alles fest anziehen:

nun wird einfach das zweite Ritzel auf den überstehenden Gewinderest der Lagerschale geschraubt, die Ritzel sind jeweils mind. 14mm breit, d.h. 7mm des Gewindes greifen auf jeder Seite, das sollte also problemlos sein, am Ende sieht das Ganze so aus:


@stalker: Ich hab' ja noch zwei SSPer übrig ;)
@bikerpifke: Der Antrieb bringt zwei nutzbare Gänge mit unterschiedlicher Übersetzung, "geschaltet" wird einfach durch Änderung der Tretrichtung (vorwärts/ rückwärts), also ohne irgendwelche Mechaniken.
@Fabeymer: Das Grün nennt sich "green pro II" und ist ein Effektlack, der von Grün nach Gold wechselt, der Effekt selbst lässt sich allerdings recht schlecht fotographieren, sieht aber recht gut aus.
 
Heute hat das Wetter leider zu gar nichts getaugt, ich hoffe, dass ich morgen dann weiter Lackieren kann, darum gibt es jetzt einfach mal nur die vorläufige Teileliste...Gewicht ist hier aber eher zweitrangig...

Teil Hersteller & Bezeichnung Gewicht
Rahmen: Chaka Hoku 1703,0
Dämpfer: nicht vorhanden 0,0
Remote Control Dämpfer: nicht vorhanden 0,0
Gabel: Starrgabel 900,0
Remote Control Gabel: nicht vorhanden 0,0
Steuersatz: Cane Creek ZS 22 73,0
Ahead-Kappe + Schraube: Syntace, Aluschraube 12,0
Spacer: 15mm Carbon 3,0
Vorbau: Syntace F139, 120mm 144,0
Lenker: 3T, 580mm 129,0
Griffe: Schaum 20,0
Bar Ends: incl. in Griffe
Sattelklemme: Mounty Ti 17,0
Sattelstütze: noname Carbon 198,0
Sattel: Becker Carbon MTB 60,0
Spanner: Mounty Lite Axles 63,0
VR-Nabe: Bullseye 883,0
HR-Nabe: Bullseye 938,0
Speichen: DT Comp
Nippel: DT Messing
Felgen: Campagnolo Thorr, Ritchey Vantage
Felgenband: Tesa 5,0
Schläuche/Tubelesskit: Schwalbe XX light 201,0
Vorderreifen: Maxxiy Flyweight 330 328,0
Hinterreifen: Maxxiy Flyweight 330 326,0
Innenlager: XT Vierkant 221,0
Kurbeln: Steinbach Stone, Roox DH- Spider 479,0
Kettenblätter: Race Face DH 42T 105,0
Kettenblattschrauben: Alu 6,0
Kurbelschrauben: Tune Goldaugen 15,0
Pedale: Shimano PD-M520 381,0
Kassette: Esjot 18/22T, Spacer, BSA Lagerschale 425,0
Verschlussring: nicht vorhanden 0,0
Kette: KMC Z- Chain, 180 Glieder 481,0
Schaltgriffe: nicht vorhanden 0,0
Schaltwerk: nicht vorhanden 0,0
Umwerfer: nicht vorhanden 0,0
Schaltaußenhüllen: nicht vorhanden 0,0
Schaltinnenzüge: nicht vorhanden 0,0
Bremshebel: Shimano Deore 167,0
Vorderbremse: Shimano Deore 201,0
Hinterbremse: Shimano Deore 202,0
Bremsaußenhüllen: Alligator i-link 29,0
Bremsinnenzüge: Shimano 25,0
Flaschenhalter: nicht vorhanden
Tacho: nicht vorhanden
Pulsmesser: nicht vorhanden
Zubehör : Kettenspanner Roox Chaincat 82
Zubehör : Aluschrauben für Rahmengewinde 9,0
Luft:
Summe: 8831,0
 
ich bin gespannt. schade, dass das kleine geheimnis von rüpel schon so rüpelhaft gelüftet wurde, worum es bei retrodirekt geht ;] trotzdem interessant.

was ist das für ein mtb-rahmen, den du da um-baust? du schreibst nur "ehemaliger Schmutz- Singlespeeder". von den ausfallenden und der geo sieht er eher neuartig aus, hat aber trotzdem keine discaufnahme...

rob
 
Ich hab's verstanden :)

Geiles Teil, wenns Fertig ist bitte ein Video vom Treten reinstellen.
Muss lustig aussehen :D
 
Der Rahmen ist ein Chaka Hoku in der Rohloff- Ausführung, genau. Verstellbare Ausfallenden sind aber nicht zwingend notwendig, da sich die Kettenspannung auch über die Umlenkrolle einstellen ließe, da die meine aber fest am Innnelager montiert wird, geht das Nachspannen mit den Rohloff- Ausfallern schon schneller. Eine selbstspannende Umlenkrolle wie bei der "Hirondelle" an der Kettenstrebe wäre zwar auch denkbar, ist aber mit größerem Kettenschräglauf verbunden und optisch nicht mein Fall sowie wieder mit Wartungsaufwand verbunden. Auf einen Umwerfer verzichte ich auch, es soll ja die Wartungsarmut eines SSP beibehalten werden.

inzwischen ist der Laufradsatz komplett und die Bremsen umgebaut (kleine Schleifeinlagen, Gleitlager getauscht und alles neu lackiert):


 
Zurück
Oben Unten