Wir entwickeln ein Bike: das Internet Community Bike Projekt - Powered by Carver

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. nuts

    nuts Open Innovation Forum-Team

    Dabei seit
    11/2004
    MTB-News.de ist stolz, euch gemeinsam mit kompetenten Partnern etwas bisher Einmaliges bieten zu können: Die Internet Bike Community entwirft ein Mountainbike - das Internet Community Bike. Unterstützt wird sie dabei von erfahrenen Köpfen aus der Bike-Branche, und das Beste daran: Das Community-Bike wird am Ende der Produktentwicklung gebaut - nicht nur als Prototyp, sondern in Serie.


    → Den vollständigen Artikel "Wir entwickeln ein Bike: das Internet Community Bike Projekt - Powered by Carver" im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. sluette

    sluette When the goin' gets rowdy, the rowdy get goin’

    Dabei seit
    08/2003
    650B ist gesetzt? Schade, ich bin raus...
     
  4. bliz2z

    bliz2z Mit Glied

    Dabei seit
    07/2006
    Coole Idee und 650B ist genau richtig ;)
     
  5. Noch so eine sinnfreie Radgröße im Programm die dazu beiträgt die Zubehörpreise hochzuhalten
     
  6. Tolle Idee und genau die richtigen Leute für die Umsetzung gefunden ! Was Stefan Stark drauf hat, haben wir ja spätestens mit dem Fanes gesehen ;)



    @ Meckerer über mir

    War natürlich klar, dass anstatt das Konzept zu loben erstmal über den VORSCHLAG der Laufradgröße gemeckert wird.

    Würden sich alle Nutzer so konsequent gegen Neuerungen wehren und diese als pures Marketinggeschwafel abtuen, dann würden wir noch mit Starrbikes den Berg runter hoppeln ...
     
  7. garbel

    garbel Einer von den Gelben

    Dabei seit
    08/2004
    Also wird als Einzelkomponente des Rades eigentlich nur der Rahmen designt !?! Ich hätte in Sachen Laufräder ein paar Ideen, die so noch nicht umgesetzt wurden...
     
  8. dubbel

    dubbel Guest

    fangen wir mal an:

    Planungsphase. Das Konzept steht fest - Was für ein Rad wird entwickelt? Erste Eckdaten zeichnen sich ab.

    realistisch betrachtet wird das ein beik für den massenmarkt. carver will sicher kein spezielles nischenprodukt, sondern mainstream.

    ich mache mal ne ansage:

    - 14 cm federweg (so klingt die beschreibung für mich),
    - konservative geometrie und winkel (laufradgröße ist exotisch genug),
    - tendenziell eher leicht als verkaufsargument,
    - der typische carver-kunde wird sicher nicht so fahren, dass er das beik schrottet (d.h. leichtbau > haltbarkeit),
    - keine federwegsverstellung (um es einfach zu halten),

    ich würde mal ein tourenbeik mit mehr federweg in den raum stellen.
    wenn 650B festesteht, muss man sich als nächstes über die kinematik des hinterbaus unterhalten.

    und eins sollte man im auge behalten: wenn das ganze demokratisch per abstimmung erfolgt, wird man kein aussergewöhnliches / ungewöhnliches ergebnis bekommen, sondern immer einen gemeinsamen nenner, also mittelmaß / durchschnitt.

    jetzt bin ich gespannt.
     
  9. Marc B

    Marc B MTB-, Radfahr- und Einrad-Freak :-)

    Dabei seit
    07/2001
    Meine Frage zu 650b: Ist geplant wie beim Ghost Cagua 650b den Federweg im Vergleich zum 26-Zoll-Pendant leicht zu reduzieren? Ich fände es ja cooler, wenn das Rad besser rollt und dennoch den vollen Federweg bietet!

    Ansonsten: Interessantes Projekt :daumen:
     
  10. Thaddel

    Thaddel Geht dich nix an...

    Dabei seit
    11/2010
    Das Steuerrohr würde ich ja von 1,5" zu 1 1/8" verjüngend machen...
     
  11. Hast du dir die Produktpalette von Carver angeschaut ? Bis jetzt bietet Carver Fullys mit 120mm und 150mm Federwerg an ( in verschiedenen Varianten) .
    Durch ein solches Projekt bietet sich doch gerade die Chance die Produktpalette zu erweitern. Der Rückhalt der Community sollte aufgrund der "Eigenentwicklung" da und Vorbehalte gegenüber Carver daher überwunden sein.
    Ich denke, dass dies der optimale Zeitpunkt ist um in den Downhill/ Freeride Bereich einzusteigen. Auch wenn wir dann noch einmal über die Laufradgröße reden müssten :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2012
  12. DerJoe

    DerJoe Guest

    Egal was dabei raus kommt. Den Rahmen später auf jeden Fall auch einzeln anbieten. Möglichst ohne Federbein. Warum? Weil die erfahreneren Leute hier eh meistens ihre Räder selbst aufbauen und ihre Vorstellungen verwirklichen wollen, was die Teile angeht.

    Warum ohne Federbein? Beispiel: Die einen würden keinen ohne einen Fox-Dämpfer nehmen, die anderen würden diese Dämpfer nicht mit der Kneifzange anfassen wollen. Und bitte später nicht mit der Argumentation ankommen "Der von uns verbaute Dämpfer wurde speziell auf den Rahmen abgestimmt". Dazu sind die Fahrweisen der Leute viel zu unterschiedlich.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. dubbel

    dubbel Guest

    noch ne frage an carver / ibc (anstatt ner antwort an thegood): wer entscheidet letztendlich - die mehrheit oder der hersteller?
     
  15. Thaddel

    Thaddel Geht dich nix an...

    Dabei seit
    11/2010
    Wie hättest Du Dir eine Beteiligung denn vorgestellt? :rolleyes:


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  16. tibo13

    tibo13

    Dabei seit
    01/2004
    Eigentlich ein interessantes Prjekt, sollte 650B jedoch wirklich eine fixe Vorgabe sein, so hat sich das Ganze schon in den ersten 5 Minuten für mich erledigt.

    Denn wenn schon Carbon auf Grund von
    aussen vor gelassen wird, so verstehe ich nicht warum man sich mit 650B ein ähnliches Kuckucksei ins Nest legen will. Denn auch damit fallen von vorne herein einige Möglichkeiten für das IBC Bike schlicht und ergreifend auf Grund von kaum oder nicht vorhandenen Komponenten weg. 29" ist nocht nicht einmal in allen MTB Breichen angekommen und 650B steckt meiner Meinung nach nicht einmal in den Kinderschuhen.

    Daher mein Fazit:

    IBC Bike - JA
    650B - NEIN
     
  17. evilesel

    evilesel Guest

    Für mich hört sich das nicht nach 14cm Federweg an .... eher nach 150mm /160mm - ein waschechtes Enduro eben :)
    650b ist wie ich finde auch der richtige Weg.
    Klar werden die meisten User damit noch keine Erfahrung gemacht haben, man sollte aber mit der Zeit gehn und nicht immer alles schlecht reden was neu ist ;)

    Mein Eckdaten wären:
    - Rahmengewicht ca 3 Kg
    - 150 / 160mm Federweg
    - Bikeparkfreigabe :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. April 2012
  18. Basti.Tegtmeier

    Basti.Tegtmeier ICB Produktmanager

    Dabei seit
    04/2012
    guten morgen, wahnsinn was hier schon los ist. ich möchte kurz zu ein paar punkten stellung nehmen: wir haben uns für 650b entschieden, weil wir mit diesem projekt nach vorne arbeiten wollen und ein möglichst unbearbeitetes segment zur diskussion stellen wollen. ansonsten besteht die gefahr, dass nicht entwickelt, sondern benchmarks zusammengeworfen werden! allerdings dient das icb als basis für eine ganze reihe von modellen, hier werden dann auch andere laufradgrößen umgesetzt. im endeffekt haben wir offen gelassen, was entwickelt wird um das projekt so spannend und progressiv wie möglich zu gestalten. am ende der woche wird abgestimmt, die auswahl wird in der diskussion mit euch festgelegt! frohe ostern und happy trails, basti
     
  19. Thaddel

    Thaddel Geht dich nix an...

    Dabei seit
    11/2010
    Sehr cool... Und die Herangehendweise finde ich persönlich absolut richtig...


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  20. mtb_nico

    mtb_nico Koffeiniert im Sattel

    Dabei seit
    11/2003
    Also ich finde das Ganze eine klasse Idee! Mal schaun was draus wird!

    Zum Thema Reifengröße: Also bis jetzt habe ich hier noch keine richtigen Argumente für oder wider der Größe gelesen. Nur Totschlagphrasen ala "wenn ihr das macht bin ich raus". Ja und? Auf so jemanden hat niemand gewartet. Bitte seid nicht naiv und glaub das EUER Bike umgesetzt wird sondern das der Community, d.h. der Schnitt der Gesamtheit. Ich vermute mal das ein tourenlastiges Enduro dabei rauskommt, einfach weil es der größte Markt ist und auch die meisten Biker meines Erachtens sich in diesem Einsatzzweck verbunden fühlen. Bitte nicht falsch verstehen. Ich war auch einige Jahre lang Gast in Wildbad und habe es dort für meine Verhältnisse ganz schön krachen lassen, aber DH ist eben eine Niesche des Bikens.

    Daher finde ich auch die Eckdaten von dubbel ganz gut und kann die nur unterstreichen:
    * 140 mm FW vorne/hinten -> In Verbindung mit den größeren Laufrädern fährt sich das Bike bestimmt nicht schlecht auf Trails
    * Geo 60/40 bergablastig
    * Steckachse hinten/vorne
    * 2 Kettenblätter mit Bashguard
    * 4-Gelenker mit ausreichend dimensionierten Lagern und bitte bitte keinen Chinalagerschrott... Frust ist vorprogrammiert

    Grüße!

    nico
     
  21. Also ich weiß nicht ob das ein Massenbike wird wenn man 650B verwendet, hab das bis heute noch nicht gehört und bin doch sehr aktiv beim biken und in foren. 29" ist noch net mal am Ende des Weges und dann gleich noch was neues raus zu haun, wozu es fast keine komponenten, fast keine Erfahrungen und praktisch keine Testwerte gibt halte ich für verwegen.
    Wenn das ein Massenbike werden soll dann sollte das 26" haben, da gibt genug komponenten und jeder kann rein baun was er will ohne sich nur zwischen 2-3 Sachen entscheiden zu müssen weil es net mehr gibt.

    Ansonsten halte ich es für ne coole Idee und bin gespannt was da noch für Ideen kommen.
     
  22. nuts

    nuts Open Innovation Forum-Team

    Dabei seit
    11/2004
    Wer entscheidet?

    Die Community.

    Carver kann begründet Vorschläge ablehnen, Beispiel: CNC gefräste Kettenstreben = zu teuer für eine größere Serie. Die Begründung "das passt nicht zu uns!" oder "nee, lieber nicht!" werdet ihr hier nicht hören.

    Alle innerhalb einer Woche gesammelten und nicht abgelehnten Vorschläge zu der speziellen Frage werden dann zur Abstimmung freigegeben, die Mehrheit entscheidet.

    650B

    Ich muss gestehen, mich anfangs auch gewehrt zu haben. Und wie oben steht, ist das der Vorschlag des Entwicklerteams. Wenn jetzt aber quasi jeder das als Ausschlusskriterium sieht, zwängen wir das nicht durch - warten wir's ab.
     
  23. Enrgy

    Enrgy Fußballfreie Zone!

    Dabei seit
    01/2002
    das ganze wird auf einen 160mm pseudo-freerider hinauslaufen, für die meisten hier sowieso overdosed. abo off.

    ps: und wer von den ganzen hightech-verwöhnten, die hier mitdiskutieren, will schon carver auf dem rahmen stehen haben :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2012
  24. Wieviele / Welche Gabeln gibt es denn schon für 650B?

    Ohne deren Eckdaten ist wohl schwer die Geo festzulegen ...


    @ 650B: 25 mm mehr im Durchmesser als 26" ... und deswegen ein neuer Standard? Mit eigenen Gabeln, Felgen, Reifen ... ob es wirklich DEN Unterschied macht?! Ich für meinen Teil nutze lieber die volle Bandbreite an Auswahl bei 26".
    Bei (MTB) Kurbel fährt man von ca. 1.5 m bis 2 m Körpergröße genau 2 verschiedene Kurbellängen ... nur bei den Laufrädern können wir bald in 2 cm Abstufungen auswählen.

    Macht ein Rad das sowohl auf 650B ausgelegt ist für die Marathon / XC / Tourenfahrer (schmälere Reifen), als auch 26" mit ordentlich breiten Reifen für die Endurofahrer.
    Eventuell mit 2 Hinterbaulängen, ein ovaler "Chip" zum wenden.

    Ein Steuerrohr wo Anglesets reinpassen.
    Federbein frei wählbar zw. Luft & Stahl.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2012
  25. noco

    noco

    Dabei seit
    08/2006
    160/160mm
    Rahmen od. Rahmensets zu kaufen
    wahlweise 26" od. 650er, geht das nicht?
    Zielgewicht: 2,5 kg
    nicht so teuer wie Santa C. Nomad

    Das Projekt gefällt mir wirklich gut, für mich gibts aber schon genug Auswahl in meiner bevorzugten Kategorie.

    Fanes, Spicy, Slash, Nomad:love:, etc.....

    Grüsse,
    Bernd
     
  26. Moin, konsequenterweise hätte man auf 26 oder 29 Zoll gehen sollen. Das Potenzial in der Entwicklung der 29er ist noch lange nicht erschöpft. Sorry, aber 650B ist meiner Meinung nach eine super Marketing Idee um die kaufwillige Bikegemeinde noch mehr zu melken. Da Max Schumann an Bord ist, und der maximale Federweg bei Carver aktuell 150mm beträgt, sollten wir denke ich die 160mm Marke an Federung anpeilen (gemessen an 26 Zoll). Ansonsten wäre ne Kettenführung a la Syntace wünschenswert. Sag Anzeige, gute Zugverlegung, alles muss gut zugängig sein (für Selbstschrauber), über eine Normalbikertaugliche Übersetzung würde ich mich freuen. So, alles weitere im weiteren Verlauf.
     
  27. DocB

    DocB PrivDoz

    Dabei seit
    01/2010
    Mein Vorschlag: nicht so viel Prosa, mehr konkrete Ideen.
    Hier:
    - 140 mm Federweg
    - Gleitlager (IGUS) am Hinterbau wo sinnvoll
    - Reifendurchlauf bis 2,4"
    - Steckachse hi. mit Einfädelhilfe
    - innenverlegte Züge
    - Sattelstützenversenkung innenverlegt
    - Integrierte KeFü à la Bionicon
    - Umwerfer auf Kettenstrebe