"Wir entwickeln einen Fahrradrahmen" von 77Designz: Teil 1 – Die Idee

Giacomo und Stefan von 77Designz haben Großes vor: Ihren eigenen Bikerahmen entwickeln. In dieser neuen Serie werden sie euch an allen ihren Ideen, Überlegungen und Fortschritten teilhaben lassen und diese mit euch diskutieren. Wöchentlich kommt ein neuer Teil. Viel Spaß mit dem Kick Off der Serie.


→ Den vollständigen Artikel „"Wir entwickeln einen Fahrradrahmen" von 77Designz: Teil 1 – Die Idee“ im Newsbereich lesen


 

jrt

Dabei seit
21. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
15
hallöchen,
bin neu hier.
bin früher sehr viel motocross gefahren und habe das fahrrad vor ein paar jahren neu für mich entdeckt.
ich finde den artikel hier sehr interessant.
ich verstehe nicht ganz, warum ihr die schwinge fürs hinterrad so hoch im rahmen lagern wollt, ihr könntet doch das problem mit dem kettenblatt ganz einfach lösen, wenn die schwinge mit dem tretlager koaxial gelagert wäre und die schwinge so formen, dass das tretlager immer noch unterhalb der achse des hinterrades angebracht ist.
egal, wie weit das hinterrad einfedert, die kette würde niemals auf der schwinge schleifen.
und man könnte den schwerpunkt tiefhalten, was den fahreigenschaften zugute kommen würde.
 
Dabei seit
16. März 2009
Punkte Reaktionen
420
Ort
Dortmund
ich bins schon gefahren und kann nur sagen:

"OMFG"

soviel laufruhe, sicherheit und reserven hab ich noch nie bei einem enduro gehabt und das alles ohne an spaß auf den trails zu verlieren, anstatt ne bude für highspeed geradeaus trais zu haben, wo du viel an der karre wuppen musst um zu spielen!!!

wünsche euch alles beste und vlt bin ich ja auch bald mit ner bestellung am start ;-)
 

belgiummtb

Endurist
Dabei seit
19. Februar 2012
Punkte Reaktionen
271
Ort
Moresnet
ich bins schon gefahren und kann nur sagen:

"OMFG"

soviel laufruhe, sicherheit und reserven hab ich noch nie bei einem enduro gehabt und das alles ohne an spaß auf den trails zu verlieren, anstatt ne bude für highspeed geradeaus trais zu haben, wo du viel an der karre wuppen musst um zu spielen!!!

wünsche euch alles beste und vlt bin ich ja auch bald mit ner bestellung am start ;-)

Kann man den Rahmen irgendwo so fahren bestellen???
Finde da nichts?
 

Downhillrider

Radfahrer
Dabei seit
25. Juli 2002
Punkte Reaktionen
708
hallöchen,
bin neu hier.
bin früher sehr viel motocross gefahren und habe das fahrrad vor ein paar jahren neu für mich entdeckt.
ich finde den artikel hier sehr interessant.
ich verstehe nicht ganz, warum ihr die schwinge fürs hinterrad so hoch im rahmen lagern wollt, ihr könntet doch das problem mit dem kettenblatt ganz einfach lösen, wenn die schwinge mit dem tretlager koaxial gelagert wäre und die schwinge so formen, dass das tretlager immer noch unterhalb der achse des hinterrades angebracht ist.
egal, wie weit das hinterrad einfedert, die kette würde niemals auf der schwinge schleifen.
und man könnte den schwerpunkt tiefhalten, was den fahreigenschaften zugute kommen würde.

Hi jrt,
der hohe Drehpunkt hat das Ziel einer nach hinten ausweichenden Raderhebungskurve. Die Umlenkrolle muss dann sein um den Pedalrückschlag wieder auf ein sinnvolles Maß zu reduzieren.

Kann man den Rahmen irgendwo so fahren bestellen???
Finde da nichts?

Ob und wie der Rahmen auf den Markt kommt ist noch nicht ganz klar. Unser primäres Ziel war es unseren Spieltrieb auszuleben und rauszufinden was an Fahrwerksperformance auf diesem Weg zu erreichen ist. Außerdem wollen wir einmal den Entstehungsprozess eines Rahmens von Anfang bis Ende dokumentieren und für uns als Entwicklungsdienstleister ein wenig die Werbetrommel rühren.;)
 
D

Deleted 8566

Guest
Was man bei hohen Drehpunkten beachten muss: Mit dein Einfedern verändert sich die Kettenstrebenlänge erheblich.
Sonst wird ja gerne um jeden mm diskutiert, aber hier geht es um eine Veränderung von wie viel?
 
Dabei seit
9. April 2016
Punkte Reaktionen
1.640
Ort
Sachsen
Bike der Woche
Bike der Woche
Was man bei hohen Drehpunkten beachten muss: Mit dein Einfedern verändert sich die Kettenstrebenlänge erheblich.
Sonst wird ja gerne um jeden mm diskutiert, aber hier geht es um eine Veränderung von wie viel?

Federgabel 160mm, Lenkwinkel 65° => da verkürzt sich der Radstand beim Einfedern um fast 70mm! Einen ähnlichen Wert muss man mit hohem Drehpunkt erst einmal schaffen. Außerdem wird hier mit dem hohen Drehpunkt ja nur korrigiert, was sonst durch 29er und kleineres Kettenblatt vermurkst wird ...
 
D

Deleted 8566

Guest
Das ist schon klar, ändert aber nichts an der Tatsache.
Andere Lösungen gibt es wohl, aber man muss halt wissen, was man möchte und es wäre doch auch langweilig, wenn jedes Bike gleich wäre.
 
Dabei seit
9. November 2010
Punkte Reaktionen
386
Was man bei hohen Drehpunkten beachten muss: Mit dein Einfedern verändert sich die Kettenstrebenlänge erheblich.
Sonst wird ja gerne um jeden mm diskutiert, aber hier geht es um eine Veränderung von wie viel?

Weis es jetzt nicht mehr 100%, glaub die längt sich um 1cm, wurde irgendwo in der Videoreihe erwähnt.
Vorteil ist halt, das Laufrad bewegt sich nicht einfach nach oben weg sondern nach hinten oben, is schon gut so.
Commencal hats am DH radl und auch am Supreme SX relativ extrem, Canfield Jedi (hatte ich mal) hat das schon immer, so bügelt das Heck ordentlichst.
 
Dabei seit
9. April 2016
Punkte Reaktionen
1.640
Ort
Sachsen
Bike der Woche
Bike der Woche
Das ist schon klar, ändert aber nichts an der Tatsache.
Andere Lösungen gibt es wohl, aber man muss halt wissen, was man möchte und es wäre doch auch langweilig, wenn jedes Bike gleich wäre.
Sehe ich auch so :bier:
Meine Erfahrungen mit hohem Drehpunkt inkl. Kettenumlenkung sind jedenfalls sehr positiv und die Änderung der Kettenstrebenlänge nehme ich gerne in Kauf. Eine gute Radausweichrichtung bei gleichzeitig optimaler Kinematik ist mir da wichtiger.

Vielleicht auch interessant: eine Kettenumlenkung kostet leider auch etwas Wirkungsgrad. Normalerweise kann ein Kettentrieb etwa 99% erreichen. Durch die Umlenkrolle verdoppeln sich die Verluste etwa => ca. 98%. Wobei hier gilt: je größer die Umlenkrolle, desto kleiner die Verluste.
 
Dabei seit
6. September 2010
Punkte Reaktionen
157
Ort
94xxx
War da nicht irgendwo ein 77d raw Rahmen zum Verkauf kürzlich? Oder hat der nur Aufkleber von Ihnen rauf gepappt :D...
Zitat: "Vorurteil kommt unserer Meinung nach aus Zeiten, als Downhillbikes ein hohes Tretlager, 26 zoll... hatten".
Gibt immer noch 26er :)
 
Dabei seit
1. November 2010
Punkte Reaktionen
2.032
Interessantes projekt! Laufradgrösse steht bereits fest?

Mal schaun, wie's weitergeht/endet...hoffentlich nicht wie damals bei Emanon
 

giaco77

love the ride
Dabei seit
17. November 2006
Punkte Reaktionen
672
Ort
münster rockcity
hallöchen,
bin neu hier.
bin früher sehr viel motocross gefahren und habe das fahrrad vor ein paar jahren neu für mich entdeckt.
ich finde den artikel hier sehr interessant.
ich verstehe nicht ganz, warum ihr die schwinge fürs hinterrad so hoch im rahmen lagern wollt, ihr könntet doch das problem mit dem kettenblatt ganz einfach lösen, wenn die schwinge mit dem tretlager koaxial gelagert wäre und die schwinge so formen, dass das tretlager immer noch unterhalb der achse des hinterrades angebracht ist.
egal, wie weit das hinterrad einfedert, die kette würde niemals auf der schwinge schleifen.
und man könnte den schwerpunkt tiefhalten, was den fahreigenschaften zugute kommen würde.

Hi und Willkommen bei MTB-News,

die Konstruktion die du hier Vorschlägst würde alle oben angesprochenen Probleme verstärken und wir wollen Sie eben lösen. Ich schlage dir vor das du den Artikel und das Video noch mal durchgehst und helfe dir gerne bei Fragen dazu weiter.
 

KHUJAND

MTB seit 1994
Dabei seit
3. November 2003
Punkte Reaktionen
7.840
Ort
Oberhausen-Ruhrpott
Bike der Woche
Bike der Woche
2319515-zkfcvdgk4wn9-modell_2-original.jpg
Kinematik hin oder her... das Design ist dem Tode geweiht ! :(
 
Oben Unten