1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

WIRKLICH mehr Pannenschutz mit Latex-Schlauch ?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Brucho

    Brucho

    Dabei seit
    06/2013
    Hey Leute,

    da ich auch im Alltag sehr viel mit dem Bike unterwegs bin habe ich schon relativ oft nen Plattfuss (schmeisst ja heute jeder Idi** seinen Müll in die Gegend).
    Überlege jetzt, was ich an Maßnahmen ergreifen kann, um mch besser davor zhu schützen und viele Möglichkeiten hat man da ja nicht, womit wir beim Latex-Schlauch wären.
    Ich selbst hab noch nie einen genutzt, also keine Erfahrungswerte - schützt der wirklich besser, als die normalen Schläuche, sprich ist es den deutlichen Aufpreis wert ?
    Immerhin kann man sich für den Preis ja 2-3 normale Schläuche....
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. xxxT

    xxxT Star(r)biker aka Biopack

    Dabei seit
    05/2010
    am alltagsrad sollte einfach n reifen mit gutem pannenschutz gefahren werden .die sind oft n bissel schwerer. wenn man dann noch drauf achtet das genügend druck auf den reifen ist(durchschläge/snakebites) sollten plattfüsse eigentlich ziemlich selten bleiben.
    latexschläuche stell ich mir irgendwie empfindlicher vor als butylschläuche,habe aber auch noch keine benutzt.:ka:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  4. decay

    decay peace, love, death metal

    Dabei seit
    04/2003
    Latex sind definitiv weniger empfindlich, auch gegen Snakebites. Ist nen Versuch wert.
     
  5. Stelle dich aber auch darauf ein, dass du wesentlich häufiger nachpumpen musst. Für eingeschweißte "Butyl" Fans kann es durchaus nervig sein, 2-3x die Woche zu pumpen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  6. Heiko_Herbsleb

    Heiko_Herbsleb Ich hab Dich lieb.

    Dabei seit
    01/2015
    Wenn Du oft das Fahrrad benutzt, dann schlauchlos.

    "Oft" möchte ich mal ein an einem Beispiel verdeutlichen:
    An 20 Tagen jeden Tag 1 km zu fahren ist um Welten besser als die 20 km an einem Tag zu fahren und das Fahrrad 19 Tage nicht zu nutzen ....

    Natürlich sind je 20 km an allen 20 Tagen um Welten besser :D
     
  7. Brucho

    Brucho

    Dabei seit
    06/2013
    @Heiko_Herbsleb@Heiko_Herbsleb
    Ich fahre jeden Tag des Jahres mindestens 5km und das ist schon das absolute minimum, 90% der tage deutlich mehr als 5km - reicht als Definition ''oft'' ? :-D
    Tubeless benötigt doch spezielle Felgen, oder nicht ? Die Option ist erstmal aussen vor....
    @xxxT@xxxT
    Ich hab wie gesagt auch keine Erfahrung mit Latex-Schläuchen, bin durch diesen Artikel darauf gekommen:
    https://www.bike-components.de/blog/2017/12/fahrradschlaeuche/
    @decay@decay
    Würdest du denn sagen der Versuch lohnt sich trotz Aufpreis (Latexschlauch ca 12€, normaler Schwalbe Schlauch Typ13 ca 3-4€)
    @Affekopp@Affekopp
    Ja, das mit de,m Nachpumpen hab ich auch gelesen, das wäre kein Problem für mich, wenn ich dafür deutlcih seltener nen Platten habe
     
  8. Heiko_Herbsleb

    Heiko_Herbsleb Ich hab Dich lieb.

    Dabei seit
    01/2015
    Ja. Schon.
    Tatsächlich habe ich mir mal einen LRS "entschlaucht", da sind die Felgen definitiv nicht dafür vorgesehen. Was soll ich sagen, ich habe da verdammt gut gelöst.
    O.K. ist ein wenig viel :D Gummifelgenband im Tiefbett "verschwunden", aber wurde verdammt dicht.
    21 mm Felge mit 42er Conti RideTour (3,5 bar). Gut, mit'm dicken 57er (1,7 oder 1,8) hätte ich kein Vertrauen dazu ...
     
  9. Früher bin ich immer mit Butylschläuchen gefahren und bin dann auf Latex (Michelin) umgestiegen.
    Mit Butyl hatte ich öfters Snakebites (ca. 1/Monat), das ist mit Latex wesentlich seltener vorgekommen (ca. 1/Jahr). Auch wenn es ordentlich am Hinterrad gescheppert hat wenn ich Kanten unsauber überfahren habe, hat Latex dicht gehalten, während Butyl durchgeschlagen wäre.
    Hier in meiner Gegend wachsen sehr viel Brombeerbüsche, demzufolge liegen viehle Dornen auf den Trails. Mit Butyl musste ich oft deswegen flicken. Latex hat hier auch Besserung gebracht. Es ist wesentlich uneempfindlicher, im Reifen steckende Dornen machen ihm nicht viel aus. Ehrlich gesagt kann ich mich nicht erinnern jemals einen Latexschlauch wegen einer Dorne geflickt zu haben. Wenn dann waren es Nägel oder Drahtkrampen die einen Plattfuß verursacht hatten, die liegen aber weniger oft rum wie Dornen.
    Zum Glas kann ich nicht viel sagen, hatte nie Probleme duch Glassplitter bei Butyl und Latex. Ich umfahre einfach die groben Scherben.

    Beim Thema nachpumpen muss ich recht geben. Nach zwei Tagen musste ich immer nachpumpen. Neue Latexschläuche halten die Luft etwas länger, je älter sie werden, umso schneller verlieren sie die Luft. Ein Latexschlauch hat bei mir immer ca. zwei Jahre gehalten, dann hat er sich mit abgerissenem Ventil verabschiedet.
    Beim Aus-/Einbau von Latexschläuchen muss man aufpassen das kein Öl/Fett drankommt, das macht ihn porös. Flicken geht mit den normalen Flicken und Kleber für Butyl (TipTop zb.)

    Das wahren die Zeiten als ich mit 26" unterwegs wahr. Beim Umstieg auf 29" habe ich 26" Latexschläuche eingezogen, weil es keine für 29" gibt. Das funktioniert erst mal, die Schläuche werden dann auf Dauer vermutlich zu sehr gedehnt, wodurch die Naht am Ventil langsam aufreist und undicht wird. Deswegen bin ich jetzt wieder auf Butyl. insgesamt waren es ca. 6 zufriedene Jahre mit Latexschläuchen.

    Vielleicht werden mal brauchbare Latexschläuche für 29" rausgebracht, dann bin ich wieder dabei.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  10. ---

    --- Anna Kalaschnikowa

    Dabei seit
    07/2011
    Schutz ist besser. Allerdings mußt du relativ oft nachpumpen.
     
  11. Also ich hätt ja kein Bock alle 2 Tage vor/nach der Arbeit zu pumpen...
    Um was für n Bike bzw. Laufräder geht es Oberhaupt?
     
  12. xxxT

    xxxT Star(r)biker aka Biopack

    Dabei seit
    05/2010
    hmm. probieren würde ich das schon gerne,standpumpe ist ja hier. so wie ich das rad momentan nutze,würde das mit dem nachpumpen schon gehen. gibts da überhaupt was für gravel...32-38mm?
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. 5 Jahre und ca. 47.000km mit Latexschläuchen = nicht ein Platten, nicht ein abgerissenes Ventil oder sonstiges und rollen tun sie auch um einiges besser als Butylschläuche.
    Nach ca. 2 Jahren habe ich die Schläuche erneuert, habe aber noch ein olles 26er hier stehen, da sind die mittlerweile min. 3 Jahre drin. Verlieren dann aber mit zunemenden Alter immer schneller die Luft.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  15. Ich sag mal pro und kontra in Sachen Latexschlauch:

    + geringerer Rollwiderstand
    + mehr Komfort/Dämpfung
    + besserer Pannenschutz (hatte aber auch schon Platten)
    + weniger Gewicht

    - häufiger Nachpumpen
    - etwas friemeliger zu montieren
    - bei Verwendung mit Felgenbremsen Vorsicht auf langen Abfahrten (kann platzen)
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  16. Brucho

    Brucho

    Dabei seit
    06/2013
    Oha, na das sind doch mal gute Infos [email protected] - ich denke ich werde dann mal den Latexschlauch ausprobieren.

    edit:
    Jetzt bin ich doch glatt auf nochwas gestossen:
    Kennt jemand die Schläuche aus ''speziellem Kunststoff (Thermolast)'' ?
    Sollen eine Alternative zu Tubeless sein.
    Und: Wie siehts mit einem Pannenschutzband aus, jemand das schon mal probiert ?
    Dabei handelt es sich um ein Band, dass man zwischen Schlauch und Reifen legt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2018
  17. Mario8

    Mario8

    Dabei seit
    01/2013
    Hat jemand Erfahrung mit Latex-Schläuchen und darin die Tubeless-Milch (ebenfalls Latex) oder ist das sinnfrei?
     
  18. Nochmal: welches Bike?welche Reifen?
     
  19. Brucho

    Brucho

    Dabei seit
    06/2013
    sry, überlesen: Geht um mein Hardtail. 26ger, vorne RocketRon, hinten Racing Ralph bzw Race King
     
  20. RetroRider

    RetroRider Arbeiterklasse

    Dabei seit
    09/2005
    Doc Blue funktioniert im Michelin Schlauch. Begrenzt auch den Luftverlust bei alten Schläuchen. Den Speed King kann ich damit bis auf's Gewebe runter fahren.
     
  21. Als Pannenschutz auch? Hab da andere Erfahrungen gemacht, die Milch (DocBlue) ist einfach kpl. ausgelaufen nach nem Durchstich..
     
  22. OK, das Band wäre einen Versuch wert, Erfahrungen hab ich damit keine.
    Oder anderen Reifen mit mehr Pannenschutz, Schwalbe Marathon plus war mein Gedanke, im Familienkreis sehr beliebt aufm Trekking/Stadtrand, Anzahl Pannen in 4 Jahren: null
    Gibts auch in 26 und für MTB, wenn Profil gewünscht ist:
    https://www.schwalbe.com/de/offroad-reader/marathon-plus-mtb.html
     
  23. Mojo25

    Mojo25

    Dabei seit
    09/2012
    Also Latex-Schlauch am Alltagsrad würde ich mir gut überlegen: du musst eher jeden Tag nachpumpen, als 2-3 mal pro Woche.
    Was hindert dich daran, einen richtigen Alltagsreifen, wie den Marathon Mondial zu fahren? Der hält - im Gegensatz zu Racing Ralph oder Rocket Ron - locker 20.000km, hat einen super Pannenschutz und ausreichend Profil um problemlos über Wald- und Schotterwege zu fahren. Klar, ist der etwas schwerer und das Bike damit nicht ganz so spritzig und agil, aber bevor du jeden Morgen pumpst oder Platten flickst... :confused:

    PS: Ich fahre seit 5 Jahren Marathon Racer auf dem Alltagsrad und hatte auch mit den dünnen Pellen nicht einen Platten. Wenn man ein bisschen auf den Luftdruck und darauf, wo man lang fährt achtet, kann eigentlich nichts passieren. Selbst Spax-Schrauben, Glasscherben und Dornen steckten nur im Gummi fest.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  24. Pannenschutz hin oder her. Latexschläuche neigen dazu, auch mal gerne spontan zu platzen.
    Seit ich das am Rennrad mal erleben durfte, habe ich eine Latexallergie.
     
  25. Mojo25

    Mojo25

    Dabei seit
    09/2012
    Das liegt dann aber hauptsächlich an der Erhitzung und damit Erhöhung des Luftdrucks, verursacht durch die Felgenbremse. Da der TE ein Hardtail fährt, gehe ich mal davon aus, dass es sich um ein Bike mit Scheibenbremse handelt. Da müsste er dann schon stundenlang in der prallen Sonne über Asphalt radeln, wovon ich erstmal nicht ausgehe.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  26. Wenn bei mir ein Latexschlauch kaputt ging, dann richtig.
    Also kein Loch, das man flicken kann wie bei Butyl, sondern ein Riss.
    --->Ersatzschlauch statt Flickzeug. Ob man das beim Alltags-Stadtrad will? Ich nicht...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  27. xxxT

    xxxT Star(r)biker aka Biopack

    Dabei seit
    05/2010
    es gibt schon gründe warum sich die latexschläuche nicht in der breite durchgesetzt haben,genauso wie tubeless sich nicht durchsetzen wird.
    zumindest nicht bei alltagsrädern..