Wirklich warme Winterschuhe mit SPD für Plattfüße gesucht (nicht CDU!)

dirtybikelady

gefickte Benutzerin
Dabei seit
2. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
36
Hallöchen,

welche Winterschuhe mit SPD sind wirklich uneingeschränkt zu empfehlen, in denen die Füßchen auch wirklich warm bleiben, also entsprechend winddicht sind und für breitere Vorderfüße geeignet sind?

Danke Euch.

GLG
 

Member57

Umwege erhöhen die Ortskenntnis
Dabei seit
2. April 2004
Punkte Reaktionen
2.191
Ort
immer mal wo anders
Hallöchen,

welche Winterschuhe mit SPD sind wirklich uneingeschränkt zu empfehlen, in denen die Füßchen auch wirklich warm bleiben, also entsprechend winddicht sind und für breitere Vorderfüße geeignet sind?

Danke Euch.

GLG
ohne sohleneinlage, ich habe zb Lammfell, wird kein spd Schuh lange warmhalten.
ich habe mir vor 2 Jahren die shimano mw7 gekauft. Die sind okay, auf einer 1.5 bis 2h Tour waren die Füße noch fühlbar. Aber war würde ich anders bezeichnen. Die Hände waren bei diesen Touren allerdings mehrfach Eis kalt.
Nachteil der Schuhe ist, du musst eine Hose tragen die über den Knöchel reicht. Das Neopren am Bund darf nicht nass werden, dass saugt sich voll.

Wenn es noch kälter wird, macht es auch Sinn einen uberschuh anzuziehen. Aber die meiste Kälte kommt. Von unten,deshalb ist die Isolation wichtig.
 

dirtybikelady

gefickte Benutzerin
Dabei seit
2. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
36

Wärmer wird es nicht. 😉

Gehts vielleicht ein bisschen günstiger und leichter? :lol:

Das mit einer Lammfell-Einlage liest sich auch gut. Dadurch wird aber der Innenraum ja noch kleiner!? Socken muss ich ja schon noch anziehen! ;)

Was haltet ihr von

Northwave X-Raptor Arctic GTX
Northwave X-Celsius Arctic GTX

?
 
Zuletzt bearbeitet:

Member57

Umwege erhöhen die Ortskenntnis
Dabei seit
2. April 2004
Punkte Reaktionen
2.191
Ort
immer mal wo anders
Gehts vielleicht ein bisschen günstiger und leichter? :lol:

Das mit einer Lammfell-Einlage liest sich auch gut. Dadurch wird aber der Innenraum ja noch kleiner!? Socken muss ich ja schon noch anziehen! ;)

Was haltet ihr von

Northwave X-Raptor Arctic GTX
Northwave X-Celsius Arctic GTX

?
Die wollte ich fast kaufen, waren aber damals 10 eur teurer als die Shimano. Und da ich mit Shimano Schuhen bisher 4 mal gut gefahren bin, war die Wahl für mich klar.
Vorteil bei den MW7 ggü. den Northwave ist, dass der Knöchelneopren mit Klett ist. So lässt es sich leichter rein schlüpfen. Ich hatte damals 150eur für meine bezahlt.
Merino/Wollsocken sind auch nicht schlecht bei kalten temperaturen. Und wegen der Sohle, den Schuh einfach 1 Nummer größer nehmen.
Den Fizik X5 hatte ich auch mal da, der ist für schmale Füße super. Der MW7 ist in seiner Form grundsätzlich weiter. Du kannst auch den letzten Winterschuhtest hier lesen, der war eigentlich sehr gut gemacht.

Du wirst sowieso 2..3 Modelle probieren müssen, jeder Fuß ist anders und bei Frauen ist es mEn noch einmal spezieller.

Meine Lammfelleinlage habe ich im übrigen vom Aldi. :)

Soll der Schuh eigentlich als "dayly driver" eingesetzt werden? Oder für Ausritte bei gutem (kalten) Wetter?

PS: Im Winter winterschuhe kaufen ist immer teuer ;)
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte Reaktionen
1.173
Ort
Neumünster
Den Northwave X-Raptor Arctic GTX hab ich.

Am ätzendsten ist die Neopren Manschette! Ich musste die tagelang mit Saftflaschen weiten, damit ich in den Schuh halbwegs rein oder raus komme!!! Rest Schuh passt aber die Manschette ist das Bekloppteste was sich Northwave je ausgedacht hat! Die Schuhe früher wo man oben ne Klettlasche drüber geklettet hatte waren 1mio mal besser! Leider hatten die alle blöde Sohlen mit denen man nicht gescheit laufen konnte...
Ansonsten schwitze ich wegen dem Koalafleece innen recht schnell, egal welche Socken ich anziehe. Ende vom Lied: nasse Füße = Fahrtwind von aussen = kalte Füße.

Die sind zwar winddicht aber dauerhaft nasse Füße und der drauf stehende Wind lassen das dann zu ner Gefrierpackung werden. Die GTX Membran lässt einfach nicht schnell genug den Dampf nach aussen, so dass dat innen kondensieren kann und wie gesagt in Eisklumpen resultiert bei mir. Die Membran ist auch halt typisch GTX > sobald von aussen durch Regen "gesättigt" haste das selbe Spiel, der Dampf von innen kann nicht mehr raus und kondensiert.

Das selbe hab ich auch bei den flachen Outcross Plus GTX mit der Membran. Die sind toll, wenn ich in der Übergangszeit mal etwas Niesel habe, oder über nasse Wiesen Gravel oder so - aber nicht ernsthaft bei Regen oder Kälte. Sinn verfehlt.

Letztlich hab ich mir die tolle Alueinlegesohle mit Fleece drauf rausgenommen aus den Raptor, und fahre die nun in meinen Sommerschuhen! Die lassen gescheit meinen Schweiss-Dampf raus, auch mit Überschuhen noch. So kann ich je nach Wetterlage wasserdichte Überschuhe oder windstopper Softshell mit angepasster Isolierung (dicke, dünne) drüberziehen und dadurch kommt der Dampf gescheit nach aussen, so dass ich doppelt so lange warme und vor allem auch nach der Fahrt noch trockene Füße habe!

Unglaublich aber wahr! Wer viel / schnell an den Händen und Füßen schwitzt kann diesen ganzen Membran Mist einfach mal in die Tonne kloppen!

Hab mich für die Zukunft mal umgeschaut, solche Alubeschichteten Fleece Einlagesohlen die nicht auftragen gibt es auch einzeln zu kaufen um 25€ (aber nicht von Radherstellern soweit ich bisher gesehen habe) und damit wäre mein Problem gelöst ohne 250€ für sinnlose Winterschuhe ausgeben zu müssen.
 

dirtybikelady

gefickte Benutzerin
Dabei seit
2. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
36
Die wollte ich fast kaufen, waren aber damals 10 eur teurer als die Shimano. Und da ich mit Shimano Schuhen bisher 4 mal gut gefahren bin, war die Wahl für mich klar.
Vorteil bei den MW7 ggü. den Northwave ist, dass der Knöchelneopren mit Klett ist. So lässt es sich leichter rein schlüpfen. Ich hatte damals 150eur für meine bezahlt.
Merino/Wollsocken sind auch nicht schlecht bei kalten temperaturen. Und wegen der Sohle, den Schuh einfach 1 Nummer größer nehmen.
Den Fizik X5 hatte ich auch mal da, der ist für schmale Füße super. Der MW7 ist in seiner Form grundsätzlich weiter. Du kannst auch den letzten Winterschuhtest hier lesen, der war eigentlich sehr gut gemacht.

Du wirst sowieso 2..3 Modelle probieren müssen, jeder Fuß ist anders und bei Frauen ist es mEn noch einmal spezieller.

Meine Lammfelleinlage habe ich im übrigen vom Aldi. :)

Soll der Schuh eigentlich als "dayly driver" eingesetzt werden? Oder für Ausritte bei gutem (kalten) Wetter?

PS: Im Winter winterschuhe kaufen ist immer teuer ;)

Danke Dir für Deine umfassenden Infos.

Die Schuhe sind "nur" gedacht für Austrtitte bei gutem (kalten) Wetter, dann aber auch mal gerne länger. Also mind. eine Stunde, aber auch bis zu fünf Stunden, wobei Letzteres selten vorkommt.
 

dirtybikelady

gefickte Benutzerin
Dabei seit
2. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
36
Den Northwave X-Raptor Arctic GTX hab ich.

Am ätzendsten ist die Neopren Manschette! Ich musste die tagelang mit Saftflaschen weiten, damit ich in den Schuh halbwegs rein oder raus komme!!! Rest Schuh passt aber die Manschette ist das Bekloppteste was sich Northwave je ausgedacht hat! Die Schuhe früher wo man oben ne Klettlasche drüber geklettet hatte waren 1mio mal besser! Leider hatten die alle blöde Sohlen mit denen man nicht gescheit laufen konnte...
Ansonsten schwitze ich wegen dem Koalafleece innen recht schnell, egal welche Socken ich anziehe. Ende vom Lied: nasse Füße = Fahrtwind von aussen = kalte Füße.

Die sind zwar winddicht aber dauerhaft nasse Füße und der drauf stehende Wind lassen das dann zu ner Gefrierpackung werden. Die GTX Membran lässt einfach nicht schnell genug den Dampf nach aussen, so dass dat innen kondensieren kann und wie gesagt in Eisklumpen resultiert bei mir. Die Membran ist auch halt typisch GTX > sobald von aussen durch Regen "gesättigt" haste das selbe Spiel, der Dampf von innen kann nicht mehr raus und kondensiert.

Das selbe hab ich auch bei den flachen Outcross Plus GTX mit der Membran. Die sind toll, wenn ich in der Übergangszeit mal etwas Niesel habe, oder über nasse Wiesen Gravel oder so - aber nicht ernsthaft bei Regen oder Kälte. Sinn verfehlt.

Letztlich hab ich mir die tolle Alueinlegesohle mit Fleece drauf rausgenommen aus den Raptor, und fahre die nun in meinen Sommerschuhen! Die lassen gescheit meinen Schweiss-Dampf raus, auch mit Überschuhen noch. So kann ich je nach Wetterlage wasserdichte Überschuhe oder windstopper Softshell mit angepasster Isolierung (dicke, dünne) drüberziehen und dadurch kommt der Dampf gescheit nach aussen, so dass ich doppelt so lange warme und vor allem auch nach der Fahrt noch trockene Füße habe!

Unglaublich aber wahr! Wer viel / schnell an den Händen und Füßen schwitzt kann diesen ganzen Membran Mist einfach mal in die Tonne kloppen!

Hab mich für die Zukunft mal umgeschaut, solche Alubeschichteten Fleece Einlagesohlen die nicht auftragen gibt es auch einzeln zu kaufen um 25€ (aber nicht von Radherstellern soweit ich bisher gesehen habe) und damit wäre mein Problem gelöst ohne 250€ für sinnlose Winterschuhe ausgeben zu müssen.

Danke Dir für Dein umfassendes Fazit zu den Raptoren. Ja, diese Mannschette nervt mich schon irgendwie nur beim Angucken. :-/

Aber welche Einlagen hast Du denn jetzt im Raptor? O_O Oder nutzt Du die gar nicht mehr und dafür eben Deine Sommerschuhe mit diesen Alueinlagen und Überschuhen?
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte Reaktionen
1.173
Ort
Neumünster
Im Raptor hab ich im Moment keine Einlagen, denn den fahre ich zur Zeit nicht. Sollte ich ihn fahren wollen, wäre es ja aber ne Sache von 2 Minuten die Einlagen aus den Sommerschuhen raus zuziehen und im Raptor zu versenken.

Nur sehe ich für diese Quälerei mit der Manschette im Moment keinen Anlass. Bin schon kurz davor das Miststück komplett abzuschneiden! Dann hätte ich ja immer noch den isolierten Schuh. Wäre quasi ein GTX Schuh in flach wie der Outcross Plus GTX - aber mit Koalafleece innen. Muss ich mal ne Weile drüber nachdenken.
Bin dieses Jahr auch schonmal mit den Outcross Plus gefahren bei 10°C und Regen, und damit es nicht wieder von oben volläuft, habe ich Gamaschen aus dem Laufsport verwendet (Montane Trail Gaiter). Das hat auch ganz gut funktioniert.

So flexible Gamaschen direkt am Schuh wären imho sinniger und oben dann mit Klett für die Spargelfraktion mit den Spazierstockdürren Waden. Statt so wie aktuell: Neoprenmanschette die denen mit dickeren Waden die komplette Blutzufuhr abschnürt...
 
Dabei seit
27. Mai 2009
Punkte Reaktionen
99
Ort
Nähe Stuttgart
Hi,

ich bin in einer ähnlichen Situation. Ich bin jahrelang ganzjährig mit Sommerschuhen gefahren. Dabei hatte ich unter 5°C nach ca 30-40 min schmerzhaft kalte Füße.
Ich habe mir jetzt die Northwave Magma XC Core gekauft. Zum Vergleich hatte ich auch die Northwave Raptor Arctic GTX hier.
-> Die Magma XC Core haben eine deutlich dickere Zwischensohle. Die Raptor Arctic GTX Sohlen haben sich für mich ehr wie Sommerschuhe angefühlt, nur mit "mehr" oben rum.

Ich bin heute bei 2-4°C die Magma XC Core für 1:15h gefahren. Ich hatte danach leicht kühle Füße, aber weit entfernt von schmerzhaft kalt. Für mich definitiv ein Gewinn. Ich denke für meine Wintertouren mit maximal 2:00h - 2:30h ist das ausreichend und ein Gewinn. Die Neoprengamasche finde ich auch seltsam, stört mich aber nicht. Habe ehr dicke Waden aber dünne/Normale Knöchel.

Grüße
 
Dabei seit
29. September 2020
Punkte Reaktionen
85
Gehts vielleicht ein bisschen günstiger und leichter? :lol:

Das mit einer Lammfell-Einlage liest sich auch gut. Dadurch wird aber der Innenraum ja noch kleiner!? Socken muss ich ja schon noch anziehen! ;)

Was haltet ihr von

Northwave X-Raptor Arctic GTX
Northwave X-Celsius Arctic GTX

?
Günstig, leicht und dann auch noch warm wird nicht funktionierein. Ich würde sagen, entweder oder...

Die Northwave X-Raptor Arctic GTX kannst du bei richtiger Kälte vergessen. Die Benennung „Arctic“ finde ich etwas irreführend. Kann ich mir nur so erklären, dass Italiener bereits Temperaturen unter 10 Grad als akrtische Kälte empfinden. Die Schuhe sind kaum wärmer als meine Sommerschuhe. Bis 5 Grad geht es vielleicht noch einigermaßen auf kurzen Strecken. Ansonsten nur mit zusätzlichen Überschuhen. Die Manschette ist nicht optimal, da fängt man an zu schwitzen und von unten wird es kalt. Davon abgesehen sind die Northwave auch nicht unbedingt breit geschnitten.

Ich bin inzwischen auf Lake MXZ 304 umgestiegen. Die sind sicher nicht günstig, aber halten warm. Gibt es auch in einer breiteren Ausführung. Ich habe nichts Besseres gefunden.


 

dirtybikelady

gefickte Benutzerin
Dabei seit
2. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
36
Günstig, leicht und dann auch noch warm wird nicht funktionierein. Ich würde sagen, entweder oder...

Die Northwave X-Raptor Arctic GTX kannst du bei richtiger Kälte vergessen. Die Benennung „Arctic“ finde ich etwas irreführend. Kann ich mir nur so erklären, dass Italiener bereits Temperaturen unter 10 Grad als akrtische Kälte empfinden. Die Schuhe sind kaum wärmer als meine Sommerschuhe. Bis 5 Grad geht es vielleicht noch einigermaßen auf kurzen Strecken. Ansonsten nur mit zusätzlichen Überschuhen. Die Manschette ist nicht optimal, da fängt man an zu schwitzen und von unten wird es kalt. Davon abgesehen sind die Northwave auch nicht unbedingt breit geschnitten.

Ich bin inzwischen auf Lake MXZ 304 umgestiegen. Die sind sicher nicht günstig, aber halten warm. Gibt es auch in einer breiteren Ausführung. Ich habe nichts Besseres gefunden.



Muss mal dumm nachfragen. Ab wann muss man bei den Lakes weit bestellen?

Ich hab meine Füße gemessen.

270 mm lang (Ja, ich weiß, die sind sehr lang für eine Frau :-() und 100 mm breit.

Irgendwie check ich deren Sizing-Tabelle nicht.
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
501
Am Rennrad fahre ich ganzjährig die gleichen Schuhe. Im Winter fahre ich mit Enduro Merino Thermo Socken und Gripgrab Thermo Überschuhen. Ich fahre bis -10 Grad ohne dass mir die Zehen kalt werden.
 

Dirty-old-man

Ebbelwoi un Leberkaas bringt dem Grantler Radlspaß
Dabei seit
14. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.522
Ich habe due Woelfhammer von 45nrth für kalte Tage.
Die Spd-Aufnahme habe ich als Plattformpedalist verschlossen.
Preis liegt bei rund 200 Euro je nach Größe.

Weite der Schuhe ist zwar gross, ist aber schmaeler als Weite 12 meiner Haix Arbeitsstiefel. Meine Füsse sind 95mm breit.

Da Du aber ueber Plattfüße schreibst: Ich weiß nicht ob Einlagen in die 45nrth passen.

IMG_20191029_183117.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
292
Ort
Deutschland
Hallo,
ich kann dir nur sagen, welche ich nicht empfehlen kann, wenn du längere Touren unter 0 Grad fahren willst. FIZIK ARTIC X5 und Northwace Celsius Arctic GTX. Bis 1,5 Stunden o.k. ...
Ich fahre damit, bin aber nicht wirklich zufrieden
 
Dabei seit
29. September 2020
Punkte Reaktionen
85
Muss mal dumm nachfragen. Ab wann muss man bei den Lakes weit bestellen?

Ich hab meine Füße gemessen.

270 mm lang (Ja, ich weiß, die sind sehr lang für eine Frau :-() und 100 mm breit.

Irgendwie check ich deren Sizing-Tabelle nicht.
Keine Ahnung. Wenn man vermutet, dass man breitere Füße hat als andere?

Die Größentabelle habe ich mir gar nicht angeschaut. Am Ende hilft nur Probieren. Ich habe einfach eine halbe Nummer größer als sonst genommen und in „weit“. Die haben zum Glück perfekt gepasst.

Ich vermute der Unterschied „weit“ zu „normal“ ist nicht so riesig. Auf jeden Fall sollten Winterschuhe nicht zu eng sein. Damit noch Platz für etwas dickere Socken ist. Und etwas Bewegungsfreiheit braucht man auch noch, wegen Durchblutung und so...
 

Bloodhound

Gravity junkie
Dabei seit
5. April 2006
Punkte Reaktionen
155
Ort
Potsdam
ohne sohleneinlage, ich habe zb Lammfell, wird kein spd Schuh lange warmhalten.
ich habe mir vor 2 Jahren die shimano mw7 gekauft. Die sind okay, auf einer 1.5 bis 2h Tour waren die Füße noch fühlbar. Aber war würde ich anders bezeichnen. Die Hände waren bei diesen Touren allerdings mehrfach Eis kalt.
Nachteil der Schuhe ist, du musst eine Hose tragen die über den Knöchel reicht. Das Neopren am Bund darf nicht nass werden, dass saugt sich voll.

Wenn es noch kälter wird, macht es auch Sinn einen uberschuh anzuziehen. Aber die meiste Kälte kommt. Von unten,deshalb ist die Isolation wichtig.
Welche Sohlen hast du genommen???
 

Member57

Umwege erhöhen die Ortskenntnis
Dabei seit
2. April 2004
Punkte Reaktionen
2.191
Ort
immer mal wo anders

Bloodhound

Gravity junkie
Dabei seit
5. April 2006
Punkte Reaktionen
155
Ort
Potsdam
Oben