Wo liegt der Fehler beim Drop?

Dabei seit
7. März 2022
Punkte Reaktionen
40
IMG_4931.jpg


Falscher, kein Impuls? Zuwenig Geschwindigkeit?
Ist ja eigentlich abgerollt. Mehr nicht.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von DonArcturus

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von DonArcturus

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
7. März 2022
Punkte Reaktionen
40
Nach dem Video schauen würde ich vom Gefühl beim Droppen(Abrollen) sagen: falsches, kein Timing, kein Impuls. Teilweise auch dem Respekt beim ersten Mal geschuldet, was natürlich dem Vorhaben auch nicht förderlich ist.
 
Dabei seit
3. März 2022
Punkte Reaktionen
356
Zu langsam, zuwenig Zug am Lenker.

Beim Landen sitzt Du auf dem Reifen auf, was sehr schmerzhaft wird, wenn der dich nach vorne unter den Sattel mitreißt…

Vollgas, zentrale Position, leicht in den Knien
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. April 2020
Punkte Reaktionen
1.920
Ort
München
Der Drop ist recht hoch für den Anfang. Das ist schon etwas fortgeschritten.
Vollgas würde ich nicht unbedingt sagen. Die Landung bestimmt die Geschwindigkeit. Die Geschwindigkeit dann die erforderliche Technik.
Ein schneller Drop benötigt eher die Technik wie bei einer Schanze. Ein langsamerer Drop benötigt eher die Manual Technik.
Der Drop im Bild scheint etwas schneller zu sein.
 
Dabei seit
7. März 2022
Punkte Reaktionen
40
Das ich so dicht am Reifen bin hab ich erst auf dem Bild gesehen. Vom Gefühl her denke ich immer das ich zu weit vorne wäre. An dem Tag gabs 3 mal OTB. Nicht beim Drop, zumindest nicht der.
Vollgas würde ich mir wünschen, aber der innere Schweinehund :D
Ja, kein Zug am Lenker weil kein Timing und kein Impuls
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. April 2020
Punkte Reaktionen
1.920
Ort
München
Wenn du den Manual ziehst, ziehst du nicht waagerecht nach hinten. Du federst ein (ladest vor wie beim Absprung) und ziehst dann nach hinten-oben (ein wenig V-Form).

Aber ehrlich: all diese "Anleitungen" (wie zieht man richtig usw.) verwirren nur. Der Kopf will es logisch erfassen, aber der Körper arbeitet eher intuitiv.
Geh raus und fahre! Hab Spaß! Dann kommt der Rest von selbst.

Das bedeutet jedoch nicht, völlig unüberlegt vorzugehen. Erkenne deine Fehler und verbessere diese, das gehört schon dazu ^^
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
2.187
Ort
Münster (Flachland)
also mein erster Gedanke bei dem Bild war: "Das wird weh tun". Ist wie schon oben erwähnt bei Standbildern immer viel gerate, aber dafür das dein VR schon so tief ist sind deine Arme schon sehr lang. Da ist nicht mehr viel Platz und es gibt den nächsten OTB*
Ansonsten wurde das wichtigste oben schon erwäht: mit mehr Tempo kannst du zentraler bleiben, bist du langsamer musst du einen Impuls geben damit das VR oben bleibt. Das Ergebnis ist ähnlich.
Über den Daumen gepeilt würde ich sagen würde ich sagen, auf deinem Bild - sprich wenn das HR gerade die Kante verlässt - sollte die Achse des VR in etwas auf Höhe des dicken Balkens sein.
Ich weiß nicht wie sehr die Perspektive verzehrt, aber so wie es aussieht ist es bei dir gut doppelt so tief.

[*] OTBs haben zwei Gründe: 1. Zu weit Vorne -> Gewicht geht uber den Aufstandspunkt des VR. und 2. Gewicht zu weite hinten/die Arme zu sehr gestreckt und das Bike kippt nach vorne und zieht dich mit -> Abflug nach vorne OTB.
 
Dabei seit
23. Mai 2009
Punkte Reaktionen
989
Also in der Lage wie es auf dem Foto ausschaut, hilft höchstens noch impulsartig die Beine zu strecken und das Hinterrad runter zu drücken. Mit eher gestreckten Beinen landen, so kann man etwas mehr mit dem Körper abfedern. Mit in der Luft angezogenen Beinen bleibt da nicht viel in der Landung.
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
3.789
Ort
Erfordia
Bike der Woche
Bike der Woche
Das zeugt auf jeden Fall von Mut (und etwas Unvernunft), wenn man mit wenig Timing-Sicherheit und bereits einigen OTBs an dem Tag, diesen Drop da oben "nur abrollen" will 8-)
Wir können schon alle froh sein, welche Puffer die heutigen Räder bieten!

Alle Tipps in diesem Thread sind vollkommen richtig. Das irgendwie grob im Kopf haben und dann Hauptsache viel Üben. Das Timing bekommt man nur durch endlose Wiederholung rein.

Manual hilft natürlich - wenn man den sauber und kraftsparend initiiert, schiebt man sein Rad sehr ähnlich nach vorne.
Ansonsten kann man das an jeder Bordsteinkante üben. Mal ganz bewusst verschiedene Geschwindigkeiten von schnell bis Zeitlupe ausprobieren und dann in Kombination das Timing variieren, also alles von beide-Räder-gleichzeitig-landen bis drop-to-manual bzw. drop-to-landung-mit-dem-hr-wegdrücken (am Anfang reicht sicherlich mit-Hinterrad-zuerst-landen ;) )

Die Höhe hängt dann eigentlich nur vom Kopf ab. Technisch haben BMXer die sich vglw. häufig langsam kleine Kanten "runterstürzen" den MTBern da einiges vorraus. Auf dem 20" is das Limit nur der eigene Bock auf den Handgelenkschmerz. "Schwierig" ist irgendwo runterfallen eigentlich nicht ;)
 
Dabei seit
7. März 2022
Punkte Reaktionen
40
@ylfcm
bissel was richtigstellen muss ich, obwohl Du ja im ganzen recht hast. Die OTBs waren danach. Abrollen wollte ich nicht, wurde es nur. Passiert ist zum Glück nix, habs insgesamt 3 mal versucht. Bild sah ich erst Tag später.
Wenn ich das Bild sehe gebe ich Dir recht das es garantiert auch mit an den 200mm und 29Zoll vorne gelegen hat das nix passiert ist. @ron101 , @mad raven Hat sich auch nicht so sch... angefühlt wie es auf dem Bild jetzt aussieht.
Die Theorie ist schon ein Stück klar, die Umsetzung leider nicht. Bei anderen Drops klappts, nach dem Bild von mir oben weis ich was ich machen muss: an Kleineren üben, üben
 
Dabei seit
16. Januar 2013
Punkte Reaktionen
779
Ort
Mainz
Also wenn ich dar richtig sehe ist das der Drop ganz am anfang auf der Wackenhut/GoPro in Bad Wildbad.
Der ist eigentlich relativ langsam. Wenn man da locker reinrollt kann man der sehr entspannt mit der Floater technik runter. Also nicht abziehen, sondern nur vorderrad über die kante schieben. in der Luft dann zentraler bleiben. hier liegt wohl dein fehler.
 
Dabei seit
7. März 2022
Punkte Reaktionen
40
@erborow richtig👍
hab mir mal was gebaut mit 70cm, aber gefühlt fahr ich runter wie ne Treppe. Timinggefühl fehlat. total
Vorderrad kippt, Arme werden lang
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
18.960
Bike der Woche
Bike der Woche
@erborow richtig👍
hab mir mal was gebaut mit 70cm, aber gefühlt fahr ich runter wie ne Treppe. Timinggefühl fehlat. total
Vorderrad kippt, Arme werden lang
Wo schaust Du dabei hin?

In die Landung wäre gut, auf die Dropkante eher nicht 😆

Eventuell brauchst Du auch mehr Geschwindigkeit. Mach doch mal ein Handyvideo
 

Ale_Schmi

Bergabfahrer
Dabei seit
2. Februar 2005
Punkte Reaktionen
333
Ort
Braunschweig
Allseits beliebter Tipp zum Lernen des Timings: Suche dir einen Bordstein und droppe dort runter. Ziel wäre es, dass beide Räder gleichzeitig den Boden berühren bzw. aufkommen. Dann kann gespielt werden: So viel ziehen, dass zuerst das Hinterrad aufkommt und dann das VR.

Drops mit Landungen kommen dann durch die Fahrerfahrung.

PS: da war jemand schneller!
 
Oben Unten