Woher kommt der schlechte Ruf von Bulls

Dabei seit
14. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
34
Hi zusammen,
ich habe vor kurzem ein Bike gekauft und dafür auch das Forum gelesen und gepostet.
Für mich kam irgendwie nicht in Frage ein Bulls Fahrrad zu kaufen. Warum nicht?
Beeinflussen die vielen schlechten Meinung im Forum?
Ist es der nicht sehr ansprechende Markenname? Stiere
Woher kommen die schlechten Meinungen?
Probleme aus der Vergangenheit? Optik? Besonders schön sind sie ja nicht (Ok Geschmacksache)...
 

---

Umbrella Corp.
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4.832
Standort
Dahoam
Dann wäre RedBull schon längst pleite wenn es deswegen wäre.


Woher kommen die schlechten Meinungen?
Probleme aus der Vergangenheit?

Okay, das Teil ist sicher nicht für den Bikepark gedacht aber eine einzige lumpige Abfahrt ohne Sprünge sollte ein Fahrrad das sich MTB nennt schon aushalten.

In diesem Forum liegt der Standard einfach deutlich höher. Deshalb wird dir hier niemand ein solches Bike empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.066
Standort
Nordbaden
1) Früher haben die nur im Billigsegment Räder gebaut. Das waren dann Räder in MTB-Optik, mit denen man sich nicht unbedingt ins Gelände trauen sollte. Ungefähr auf oder knapp über Baumarkt-Niveau.

2) Bulls gibt's nur über ZEG. Und mit Läden dieser Kette haben viele schon schlechte Erfahrungen gemacht, insbesondere der Kompetenz der Mitarbeiter (was nicht heißt, dass es nicht auch ein paar gibt, die etwas können und motiviert sind).

Das sind meines Erachtens die zwei Quellen, woher der schlechte Ruf stammt. Inzwischen bauen sie durchaus auch brauchbare Räder, und wenn der örtliche ZEG etwas taugt und das jeweilige Rad den eigenen Vorstellungen entspricht, kann man da m. E. durchaus zuschlagen.
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
586
Sehe das ähnlich wie Geisterfahrer. Aus ähnlichen Gründen hat ja auch Suntour einen schlechten Ruf (siehe auch nachstehender Absatz) weil an vielen Einsteiger Rädern halt eine sackschwere Suntour XCT/XCM dran ist. Wohingegen eine Axon Werx locker mit den vergleichbaren Mitbewerbern mithalten kann. Beide Marken bauen auch bis heute halt viele Sachen die unterstes Einsteigerniveau sind, was auch nicht recht förderlich ist um den Ruf zu verbessern.

Ich habe gerade keine Lust mir den Test nochmal anzusehen, da auf der Arbeit und in der Mittagspause, ich bilde mir aber ein, dass dabei die Gabel gebrochen ist (Suntour XCM?) und nicht wie hier im Forum so gerne geschrieben wird der Rahmen. Auf der Gabel ist auch ein Aufkleber auf dem sinngemäß steht "nur für leichtenXC Einsatz". Es nimmt ja auch keiner mit einem 911 Turbo an der Rally Dakar teil und wundert sich, dass sein Auto danach Schrott ist.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.562
Standort
Wien
Jetzt hast die XCM / XCT mit einem Porsche 911 Turbo gleichgestellt :D

Guggst du über Bulls

 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
586
Ich lebe aber im und jetzt und nicht irgendwo in den 70iger oder 80iger Jahren und hatte daher eher sowas im Kopf:
http://www.porsche.com/germany/models/911/911-gt3-rs/ (und ein umgebautes Modell zählt sowieso nicht).

@memphis35 : Hätte ich Polo 6N geschrieben, hätte alle gesagt ist doch wurst ob die Kiste dabei drauf geht. Wie sagte einer meiner Dozenten immer: in der Übertreibung liegt die Veranschaulichung
 
Dabei seit
19. April 2016
Punkte für Reaktionen
0
1) Früher haben die nur im Billigsegment Räder gebaut. Das waren dann Räder in MTB-Optik, mit denen man sich nicht unbedingt ins Gelände trauen sollte. Ungefähr auf oder knapp über Baumarkt-Niveau.

2) Bulls gibt's nur über ZEG. Und mit Läden dieser Kette haben viele schon schlechte Erfahrungen gemacht, insbesondere der Kompetenz der Mitarbeiter (was nicht heißt, dass es nicht auch ein paar gibt, die etwas können und motiviert sind).

Das sind meines Erachtens die zwei Quellen, woher der schlechte Ruf stammt. Inzwischen bauen sie durchaus auch brauchbare Räder, und wenn der örtliche ZEG etwas taugt und das jeweilige Rad den eigenen Vorstellungen entspricht, kann man da m. E. durchaus zuschlagen.
In welchen Jahren sind Rahmen zerbrochen?
 
Dabei seit
19. April 2016
Punkte für Reaktionen
0
Dann wäre RedBull schon längst pleite wenn es deswegen wäre.




Okay, das Teil ist sicher nicht für den Bikepark gedacht aber eine einzige lumpige Abfahrt ohne Sprünge sollte ein Fahrrad das sich MTB nennt schon aushalten.

In diesem Forum liegt der Standard einfach deutlich höher. Deshalb wird dir hier niemand ein solches Bike empfehlen.
Das Video schein uralt. Scheibenbremsen habe ich keine gesehen. Die Gabel ist gebrochen. Die sind ja meist bei allen Rädern von den üblichen Herstellern.
 

---

Umbrella Corp.
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4.832
Standort
Dahoam
Das Video schein uralt.
Steht doch dran von wann es ist.

Scheibenbremsen habe ich keine gesehen. Die Gabel ist gebrochen. Die sind ja meist bei allen Rädern von den üblichen Herstellern.
Er wollte wissen warum Bulls einen schlechten Ruf hat. Das Video bzw. das was in diesem Video passiert ist ein Grund dafür. Fahrräder von Bulls sind Kompletträder. Und da gehört eine Gabel nunmal dazu.
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
30
Standort
Rheinfelden
Ich habe letztes Jahr im April mit Mountainbike fahren angefangen und habe mir ein Bulls Copperhead 29 (Hardtail) geholt. Ich wusste ja damals noch nicht ob mir das Fahren überhaupt Spaß macht und wie lange ich es mache.
Und mein Bulls und ich haben nach wie vor Spaß daran. Wobei ich natürlich ganz klar sagen muss das ich harte Trails bewusst meide weil es halt ein Hardtail ist. Außerdem fehlt mir noch die Übung, vielleicht auch Überwindung.

Also ich würde sagen als Einstiegsbike ist es top.

Schließlich üben wir alle das gleiche Hobby aus und es soll uns ja in erster Linie Spaß machen, egal ob Baumarktrad oder Highendbike.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leuchtentrager

Softcore Biker
Dabei seit
4. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
30.973
Ich denke, dass Bulls unter dem ZEG-Image leidet. Warum sich mit der ZEG nicht gerade der Gedanke an tolle Bikes verbindet, ist eine andere Frage. Die Bikes sind nicht schlechter als andere. Da mir das Image des Bikes völlig schnuppe ist, hatte ich Bulls beim letzten Bike-Kauf durchaus mit auf der Liste stehen. Hat sich dann halt anders ergeben.
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
586
Fahrräder von Bulls sind Kompletträder. Und da gehört eine Gabel nunmal dazu.
Die gleiche Gabel gibt's aber auch an Rädern von Radon, Cube, Lapierre usw. Was lernen wir daraus? Alle Marken die Räder im unteren/untersten Preissegment anbieten sind Mist. Nur Marken die MTBs ab 1500 Euro anbieten sind gut, bei Hardtails zumindest. Bei Fullies darf das günstigste Modell nicht unter 3k kosten. (Wer Ironie findet darf sie behalten)

Und wie oben schon erwähnt ist das ein großer gelber Aufkleber auf der Gabel (wie fast allen Suntour Gabeln) der den Einsatzzweck beschreibt und Allmountain steht da halt nicht drauf.
 
Dabei seit
14. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
34
ich glaube ja auch nicht, dass die Bulls-Räder schlecht sind. Sind vermutlich dem Preis angemessen.
Ich wollte ja nur mal wissen, wieso ihr meint, dass das Image so schlecht ist. Es wird ja auch dauernd schlecht darüber geschrieben. Oder zumindest dass es bei dem jeweiligen Preis bereits Alternativen gibt. Also besser was anderes nehmen.

Eigentlich ja echt blöd, wegen des Images ein Bike zu kaufen oder eben nicht zu kaufen.

Bei Autos würde ich ja grad keines kaufen, welches ein gehobenes Image vermitteln soll (BMW, Benz, ...)
 

Aldar

MimiMi
Dabei seit
5. April 2011
Punkte für Reaktionen
2.592
Standort
Minga
Bulls ist halt der Dacia unter den Fahrrädern, alles was sich bei Renault bewährt hat kommt dort rein.
Mit anderen worten Bulls ist meistens eine oder sogar zwei Generationen hinten dran wenn es um die neusten Trends geht ( geo usw.)
Schlecht macht es sie nicht wobei man halt auch immer dran denken muss You get what you pay for
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.066
Standort
Nordbaden
Eigentlich ja echt blöd, wegen des Images ein Bike zu kaufen oder eben nicht zu kaufen.
Unterschätze diesen Antriebsfaktor nicht! Davon leben ganze Industrien und Firmen, gerade bei Lifestyle-Produkten wie einem MTB! Oder schau Dir mal die ganzen SUVs in den Städten an. Um höher zu sitzen und bequemer einsteigen zu können, gibt es auch andere Autos - allerdings mit dem falschen Image.
 
Dabei seit
19. April 2016
Punkte für Reaktionen
0
Bulls ist halt der Dacia unter den Fahrrädern, alles was sich bei Renault bewährt hat kommt dort rein.
Mit anderen worten Bulls ist meistens eine oder sogar zwei Generationen hinten dran wenn es um die neusten Trends geht ( geo usw.)
Schlecht macht es sie nicht wobei man halt auch immer dran denken muss You get what you pay for
Kannst Du mir ein paar Trends nennen, die man bei Bulls noch nicht hat?
 

Jaerrit

Erfahrener Theoretiker
Dabei seit
10. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
2.126
Standort
RBK
Du springst jetzt aber hier voll in die Bresche, wa :lol:

In meinen Augen ist es die Verbändelung mit ZEG, was sie auf eine Stufe mit Pegasus etc. stellt... Ich glaube nicht mal das die heutigen Bulls-Räder, siehe Erfolgsmodell Copperhead 3, schlechter sind als andere Bikes der gleichen Preisklasse. Ist halt das Image, keiner geht in einem Laden voller Tiefeinsteiger und Rentner, um sich dort sein Sportgerät zu kaufen. ZEG-Händler sprechen durch ihre Sortimentsgestaltung häufig Rentner an, oder halt Familien die was für den Ausflug, respektive Schulweg suchen. Passt halt nicht zu dem sportlichen Charakter der MTB-Fahrer 8-)
 

RetroRider

unabkömmlich
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.775
Die gleiche Gabel gibt's aber auch an Rädern von Radon, Cube, Lapierre usw. Was lernen wir daraus? Alle Marken die Räder im unteren/untersten Preissegment anbieten sind Mist. Nur Marken die MTBs ab 1500 Euro anbieten sind gut, bei Hardtails zumindest. Bei Fullies darf das günstigste Modell nicht unter 3k kosten. (Wer Ironie findet darf sie behalten)
[...]
Genau deswegen fahr ich Surly. Billigster Rahmen: 500€. :D
 

fone

Smartfone
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
7.463
Standort
München
Du springst jetzt aber hier voll in die Bresche, wa :lol:

In meinen Augen ist es die Verbändelung mit ZEG, was sie auf eine Stufe mit Pegasus etc. stellt... Ich glaube nicht mal das die heutigen Bulls-Räder, siehe Erfolgsmodell Copperhead 3, schlechter sind als andere Bikes der gleichen Preisklasse. Ist halt das Image, keiner geht in einem Laden voller Tiefeinsteiger und Rentner, um sich dort sein Sportgerät zu kaufen. ZEG-Händler sprechen durch ihre Sortimentsgestaltung häufig Rentner an, oder halt Familien die was für den Ausflug, respektive Schulweg suchen. Passt halt nicht zu dem sportlichen Charakter der MTB-Fahrer 8-)
Ich würde sogar sagen, es liegt an den ZEG- Rad-Super/Baumärkten, ala Radlbauer, Stadler. Weil Hausmarke denkt man direkt an Baumarkt.
Ein Kollege hat bei sich im Ort beim kleinen ZEG Vor-Ort-Händler mit dem Bulls CH3 den meiner Ansicht nach besten Deal gemacht.
 

tobi2036

BULLEN-REITER
Dabei seit
30. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
254
Ich hab ein Bulls Copperhead 3 von 2011 mit super Rahmengeometrie, schönem, stabilen Rahmen und super Ausstattung. Jetzt hab ich mir nach 5 Jahren auf 26 Zoll das Bulls Black Adder Team 29 2016 mit voller XTR Ausstattung bestellt. Voll zufrieden bisher mit Bulls.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Dabei seit
15. September 2009
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Bensem
Kann mich dem tobi nur anschließen. Mein Hardtail ist auch ein Copperhead 3 von 2009 mit kompletter XT Ausstattung und ner RockShox Reba SL Gabel. Geometrie ist für den Einsatzzweck super. Einzig die Magura Bremse aus dem Einstiegssegment die dran war hab ich mittlerweile gegen was deutlich besseres getauscht.
Fahre mit dem Ding auch ohne Probleme ruppige Trails. Für Downhill/Enduro und Sprünge ist die Geometrie und die 100mm Gabel natürlich nicht ausgelegt.
Bei nem Gewicht von ca. 11,5kg und nem Preis von 999Euro bereue ich den Kauf in keinem Fall.
Markenname ist manchmal nicht alles.
 
Oben