Woom 3 vs. Early Rider Belter 16"

Dabei seit
12. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
0

Marase



Woom 3 o. Early Rider Belter 16" als erstes Rad​

Nicht mehr beobachten
•••
[IMG alt="Marase"]https://www.mtb-news.de/forum/data/avatars/m/566/566830.jpg?1607805676[/IMG]

Marase

Guten Abend zusammen!

Mein Sohn, 3,5 Jahre alt, 105cm groß, Innenbeinlänge ca. 44cm, soll sein erstes Fahrrad bekommen und bin sehr hin- und hergerissen zwischen einem Early Rider Belter 16" und einem Woom 3.

Mein Sohn hat bisher noch keine Fahrraderfahrung und was bisher mit dem Laufrad unterwegs.

Ich finde beide Räder auf ihre Art und Weise klasse. Das Woom finde ich persönlich etwas kindgerechter, bei dem ER habe ich aufgrund der Lenkergeometrie bedenken, dass es als erstes Rad ergonomisch etwas "ungünstig" sein könnte...

Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren und bin gespannt auf eure Erfahrungen/Empfehlungen.

Vielen Dank schon mal vorab für eure Hilfe!
 
Dabei seit
4. Mai 2019
Punkte Reaktionen
204
Dein Sohn ist bei beiden Rädern schon am limit und würde in den nächsten Monaten rauswachsen, ich würde mich nach der nächsten Größe umsehen, oder einen Hersteller mit s/l Größen auswählen.
Ansonsten ist das woom sicher deutlich leichter zum fahren lernen, das ER aber immer noch gut. Finde von der Lenkerauswahl nur kubikes schwerer als die Konkurrenz. (Bevor du dich fragst, ja, wir haben die Räder alle gekauft und ausprobiert)
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
3.464
Hi, 105cm hört sich für einem 3,5jährigen ja schon recht groß an.
In der Tat würden schon fast kleine Kinderbikes mit 20"Rädern passen wie das bereits erwähnte Kubikes 20small.

Da Du aber von ersten Fahrrad gesprochen hast und der Große noch recht jung ist würde ich empfehlen zum Radeln lernen lieber was kompaktes zu wählen.
Das Woom 3 ist durch die aufrechte Sitzposition und dem hohen Lenker meiner Meinung und auch persönlicher Erfahrung nach ein prima Bike für Anfänger und lässt sich eben auch bis 120cm noch fahren, wobei dann Bikes mit größeren Rädern merklich vorteilhafter sind.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.078
Ort
Bornheim
Das Woom 3 ist durch die aufrechte Sitzposition und dem hohen Lenker meiner Meinung und auch persönlicher Erfahrung nach ein prima Bike für Anfänger und lässt sich eben auch bis 120cm noch fahren, wobei dann Bikes mit größeren Rädern merklich vorteilhafter sind.
Das sehe ich persönlich anders, diese aufrechte Position sorgt in meinen Augen dafür das die Kids viel mehr anfangen mit dem Vorderrad hin und her zu Schlakern und es ihnen so deutlich schwerer fällt das fahren zu erlernen. (Beobachtungen bei einer ganzen Reihe von Kids mit dem Rad). Bei der Größe würde ich auch kein 16" mehr kaufen! Bei der Größe sind meine von 16" auf 20" gewechselt.
 
Dabei seit
20. September 2020
Punkte Reaktionen
127
Wenn das Kind Radfahren kann stimme ich allen Ausführungen zu.
ABER der Junge kann noch nicht Radfahren.
Vielleicht könnt ihr bei Bekannten für 3 Monate ein 16er ausleihen und dann ein small 20er kaufen wenn er es gecheckt hat wie es funktioniert. Das dauert bei Laufrad-Vorkenntnissen nur sehr kurz. Je nachdem wie Vorsicht das Kind ist.
 
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
2.206
Ich würde das ER wegen des Riemens nicht kaufen. Bei zwei Familien in meinem Bekanntenkreis hat der nur ein paar Monate gehalten. ER konnte laut Händler keinen Ersatz liefern und im freien Handel waren nur Riemen in billigster China-Qualität erhältlich.
 
Dabei seit
4. Mai 2019
Punkte Reaktionen
204
Ich würde das ER wegen des Riemens nicht kaufen. Bei zwei Familien in meinem Bekanntenkreis hat der nur ein paar Monate gehalten. ER konnte laut Händler keinen Ersatz liefern und im freien Handel waren nur Riemen in billigster China-Qualität erhältlich.
Das ist reines Pech, wir hatten das 16 und 20' und nie Probleme, 4 Freunde haben es uns nach gekauft und auch null Probleme mit dem Riemen, der soll ja nicht umsonst viel länger halten als ne Kette.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.078
Ort
Bornheim
Wenn das Kind Radfahren kann stimme ich allen Ausführungen zu.
ABER der Junge kann noch nicht Radfahren.
Vielleicht könnt ihr bei Bekannten für 3 Monate ein 16er ausleihen und dann ein small 20er kaufen wenn er es gecheckt hat wie es funktioniert. Das dauert bei Laufrad-Vorkenntnissen nur sehr kurz. Je nachdem wie Vorsicht das Kind ist.
Meine Kids haben auf dem KU 16" angefangen und da ist die Position nicht annähernd so aufrecht wie bei den Wooms. Beide hatten nie große Probleme mit nem flatternden Vorderrad, erst ab Geschwindigkeiten, wo sie Trittfrequenzen von deutlich über 100 erreicht haben, weil es ihnen nicht schnell genug ging. Gerade bei den Wooms beobachte ich oft das die Kids bei langsamen Geschwindigkeiten erhebliche Probleme haben das Rad ruhig zu halten.
Grundsätzlich Gillt natürlich jedes Kind ist anders! Wenn sie aber gut Laufradfahren könne ( Füße hoch und rollen lassen), bin ich der Meinung lieber ein etwas gestreckteres Rad nehmen. Bei meinen beiden waren die Hilfestellung am Anfang nur das anfahren zu stabilisieren, meine große hat bei der ersten Runde ständig gebremst und angehalten. Der kleinere im Gegensatz dazu ist fast die ganze runde durch gefahren, er war eher nicht davon zu überzeugen das anhalten lernen auch wichtig ist...
 
Dabei seit
12. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für das bisherige Feedback! Hmm, offensichtlich gar nicht so einfach. Also ausleihen möchte ich mir persönlich keins. Aber bezüglich der Lenkerthematik hab ich auch schon geteilte Meinungen gehört: die einen sagen, dass die hohe Lenkerposition beim Woom besser ist, die anderen sagen, dass man beim ER mehr "Gefühl" hat...

Aber dadurch, dass er noch keine Fahrraderfahrung hat, würde ich persönlich ein 20" noch nicht in Erwägung ziehen... Ist aber nur meine Meinung.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.078
Ort
Bornheim
Aber dadurch, dass er noch keine Fahrraderfahrung hat, würde ich persönlich ein 20" noch nicht in Erwägung ziehen... Ist aber nur meine Meinung.
Kann man verstehen, aber bei der Größe ist das 16" halt eigentlich schon fast zu klein, damit kaufst du ein Rad das du im Frühjahr vermutlich schon wieder tauschen wirst.
 
Dabei seit
23. April 2007
Punkte Reaktionen
79
Ort
MUC
Unserer hat das ER zum 3. Geburtstag und 1m Körpergröße bekomme und es dann noch 1 1/4 Jahre bis ca, 1,15 m gefahren. Das ganze ohne Probleme und die ersten Zwergenrennen hat er damit auch schon gewonnen. ER hat halt eine (Erwachsenen) MTB typische Geometrie, die es uns von Anfang an überzeugt hat und vor allem den Zwerg vom Biken überzeugt hat.
 
Dabei seit
4. Mai 2019
Punkte Reaktionen
204
Unserer hat das ER zum 3. Geburtstag und 1m Körpergröße bekomme und es dann noch 1 1/4 Jahre bis ca, 1,15 m gefahren. Das ganze ohne Probleme und die ersten Zwergenrennen hat er damit auch schon gewonnen. ER hat halt eine (Erwachsenen) MTB typische Geometrie, die es uns von Anfang an überzeugt hat und vor allem den Zwerg vom Biken überzeugt hat.
Mit 113 hat unsere vom ER 20 auf ein 24' gewechselt, sind eben echt unterschiedliche Ansprüche die man ans Rad hat
 
Dabei seit
23. April 2007
Punkte Reaktionen
79
Ort
MUC
Und genau deshalb beteilige ich mich auch nach über 20 Jahren Rennerfahrung von RR über XC zu DH und Radentwicklung nicht an den recht festgefahrenen Größendiskussionen hier. Ich gebe lediglich einen Hinweis was bei uns, unter den Gesichtspunkten Ergonomie und Einsatzzweck, gut funktioniert oder rückblickend gut funktioniert hat. Und ja, das ist unser Anspruch. Eine dauerhafte Sattelunterhöhung zählt meines Erachtens nicht dazu. Das muss aber jeder für sich und gemeinsam mit dem Kind entscheiden. Wie bei vielen Dingen gibt es im Kinderbereich einfach keine Königslösung.
 
Dabei seit
23. April 2007
Punkte Reaktionen
79
Ort
MUC
Deshalb soll es ja das Kind entscheiden, je nachdem was es mit dem Rad so tun möchte und nach eigenem, guten Gefühl. Wir können unseren Kindern die Erfahrung der Altersweisheit mit auf den Weg geben. Umsetzung, fraglich :blah: Im übrigen hab ich mich nicht auf deinen Post bezogen, war eher allgemeiner Natur.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.078
Ort
Bornheim
Deshalb soll es ja das Kind entscheiden, je nachdem was es mit dem Rad so tun möchte und nach eigenem, guten Gefühl. Wir können unseren Kindern die Erfahrung der Altersweisheit mit auf den Weg geben. Umsetzung, fraglich :blah: Im übrigen hab ich mich nicht auf deinen Post bezogen, war eher allgemeiner Natur.
Ja das stimmt hab auch so LDS Kids... 🤣 Papa ach was sagst du? Ich meine es geht auch schneller... der Table war halt deutlich kürzer als die in Willingen.. 🤔...
 

Anhänge

  • VID_20201115_120935_exported_15952_1605448365565.jpg
    VID_20201115_120935_exported_15952_1605448365565.jpg
    370,5 KB · Aufrufe: 319
  • VID_20201115_120935_exported_16035_1605448405234.jpg
    VID_20201115_120935_exported_16035_1605448405234.jpg
    371,9 KB · Aufrufe: 292
  • VID_20201115_120935_exported_16891_1605455953379.jpg
    VID_20201115_120935_exported_16891_1605455953379.jpg
    605,7 KB · Aufrufe: 293
Dabei seit
16. September 2015
Punkte Reaktionen
47
Sind Leute hier,
die den Crown Gem von Vee Tired auf ein Early Rider Belter 16 aufgezogen haben? Auf der Homepage des deutschen Vertriebes steht, der Crown Gem passe nicht bei Early Rider Rädern, bei denen vorher der Vee Tire Speedster aufgezogen war (so auch beim Belter 16)…
 
Dabei seit
17. August 2004
Punkte Reaktionen
0
Generell machst mit keinem der Bikes etwas falsch.
Wasd noch mit einbeziehen kannst:
1) wie sieht denn die Verfügbarkeit derzeit aus? Der Markt ist rel leer...
2) möchtest rel früh in den Wald u über unebenes Terrain fahren? Dann ist ggf. das ER die bessere Wahl wg den breiteren Reifen. Zum Fahren lernen machst mit nem Woom nichts falsch, super easy Handling zum Ersteinstieg.
 
Oben