WTB CZR i30 Felge im Test: Haltbar genug für Enduro?

WTB CZR i30 Felge im Test: Haltbar genug für Enduro?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wOC9Gb3RvX0NocmlzX1NwYXRoX1dUQl9USXRlbDM0NTItc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Eine Carbon-Felge für Cross Country bis Enduro muss wenig Gewicht auf die Waage bringen und einiges aushalten. Mit der CZR i30 will WTB genau das gelungen sein – unter 500 g Gewicht pro Felgenring, dazu breite und standhafte Felgenhörner bei 30 mm Maulweite. Wir haben getestet, ob die Felge hält, was sie verspricht.

Den vollständigen Artikel ansehen:
WTB CZR i30 Felge im Test: Haltbar genug für Enduro?

Wie findet ihr WTBs CZR i30-Laufräder und Felgen?
 
Dabei seit
24. August 2010
Punkte Reaktionen
572
Oha, die Tester merken sogar, dass das Gewicht nicht von der Felge, sondern den Speichen und der Nabe rührt… Oskarverdächtig!
Fahre ja gerne Carbon… aber bei Felgen im Enduro/Trail Bereich sehe ich keine Vorteile. Mein Alu Newman Satz (30er iw) liegt bei 1750g und kostet die Hälfte bei deutlich höherem Komfort (weil das oben als Nachteil gewertet wurde)
Puh, es ist schon manchmal schwer neutral zu berichten…
 
Dabei seit
21. Januar 2007
Punkte Reaktionen
545
Ort
Wien
Oha, die Tester merken sogar, dass das Gewicht nicht von der Felge, sondern den Speichen und der Nabe rührt… Oskarverdächtig!
Fahre ja gerne Carbon… aber bei Felgen im Enduro/Trail Bereich sehe ich keine Vorteile. Mein Alu Newman Satz (30er iw) liegt bei 1750g und kostet die Hälfte bei deutlich höherem Komfort (weil das oben als Nachteil gewertet wurde)
Puh, es ist schon manchmal schwer neutral zu berichten…
Wollte ich genau so schreiben!😁
 
Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
4.061
Ort
Pirna
Bike der Woche
Bike der Woche
Der nächste "fertig"-Carbon-LRS, der einfach zu schwer ist. Immerhin ist der Preis mal nicht jenseits der 2000 € Schallmauer. Ansonsten sind die üblichen (bewährten, leichteren, günstigeren) Alternativen ja mittlerweile bekannt.
 
Dabei seit
31. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
274
Oha, die Tester merken sogar, dass das Gewicht nicht von der Felge, sondern den Speichen und der Nabe rührt… Oskarverdächtig!
Fahre ja gerne Carbon… aber bei Felgen im Enduro/Trail Bereich sehe ich keine Vorteile. Mein Alu Newman Satz (30er iw) liegt bei 1750g und kostet die Hälfte bei deutlich höherem Komfort (weil das oben als Nachteil gewertet wurde)
Puh, es ist schon manchmal schwer neutral zu berichten…
Der Tester müsste sich erst einmal entscheiden was er gerade testet. Ist es die Felge, der LRS, oder die ganze Felgenserie?

Am Anfang wird die ganze Baureihe als CZR i30 bezeichnet, was sich ja aber nur auf das Modell mit 30 mm Innenbreite bezieht.
331 g ist ein mittelmäßiges Gewicht für eine XC Carbonfelge?
Bezieht sich der Preis von 569 € für eine Felge nur auf das 30er Modell?
Warum findet die i23 hier überhaupt Erwähnung, wenn man irgendwie doch nur Infos zur i30 auflistet?
Wo sind die Außenmaße und die Felgenhöhe?

In diesem Test wird einfach zu viel zusammengeschmissen, wie man ja auch am Pro und Contra sieht.
Um das Gewicht der Felge als Pro zu bewerten benötigt es keinen Test, sondern einfach nur eine Waage.
Dann wird die Steifigkeit als Pro bewertet, aber irgendwie ist es doch zu steif (Contra). Liegt das nun am Aufbau oder der Felge?
Wenn man nur die Felge testet, wie es die Überschrift suggeriert, sollte man vielleicht auch einen Standard-Aufbau aus Naben, und Speichen für so einen Test festlegen um auch die Unterschiede der Testobjekte (Felgen) herausstellen zu können.
Was ist eigentlch mit der Durchschlagempfindlichkeit?
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
241
Einmal abgesehen davon, dass 500g kaum leichter sind als vergleichbare Alufelgen, haben Daprela und Moir eben erst wieder bewiesen dass Carbon Felgen keine gute Idee im Gelände sind.
Diese argumentlosen Popcorn-Aussagen. Dass Leute dafür Likes vergeben zeigt, dass hier echt zu viele Leute mit Emotionen als Gehirn unterwegs sind. Ein Laufrad besteht aus mehr als nur dem Werkstoff... aber anscheinen benötigt man einen Dipl.-Ing. um so etwas zu verstehen bzw. differenziert zu sehen.
 

Livanh

Chief Armchair
Dabei seit
30. Mai 2001
Punkte Reaktionen
935
Ort
Xibalbá
Einmal abgesehen davon, dass 500g kaum leichter sind als vergleichbare Alufelgen, haben Daprela und Moir eben erst wieder bewiesen dass Carbon Felgen keine gute Idee im Gelände sind.
Laut Elliot Jackson sind in Snowshoe die meisten Carbon Felgen gefahren, weils die Alu zu schnell zerhaun hat.

Ich frag mich allerdings schon wer die ganzen 0815 Carbon Laufradsaetze kauft. Die Meisten, wie der hier, sind einfach schlecht. Haut ja echt jeder Hersteller inzwischen raus.
 
Dabei seit
21. August 2013
Punkte Reaktionen
1.440
Ort
Zürich
Laut Elliot Jackson sind in Snowshoe die meisten Carbon Felgen gefahren, weils die Alu zu schnell zerhaun hat.

Ich frag mich allerdings schon wer die ganzen 0815 Carbon Laufradsaetze kauft. Die Meisten, wie der hier, sind einfach schlecht. Haut ja echt jeder Hersteller inzwischen raus.

Afaik sind die Erstplatzierten Damen und Herren Alufelgen gefahren :D
 
Dabei seit
30. November 2003
Punkte Reaktionen
536
Laut Elliot Jackson sind in Snowshoe die meisten Carbon Felgen gefahren, weils die Alu zu schnell zerhaun hat.

Ich frag mich allerdings schon wer die ganzen 0815 Carbon Laufradsaetze kauft. Die Meisten, wie der hier, sind einfach schlecht. Haut ja echt jeder Hersteller inzwischen raus.
Afaik sind die Erstplatzierten Damen und Herren Alufelgen gefahren :D

15 Laufradsätze für ein Team. Alufelgen. Jackson und Warner sprechen davon, dass offenbar nur Carbon diese Strecke in Snowshoe wegsteckt. Sie wollten da nicht auf Alufelgen runterfahren.
Scheinen doch den einen oder anderen Eindruck vom Rennen mitgenommen zu haben.
Da werden aber wahrscheinlich auch keine Nextie-Carbonfelgen gefahren.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
1.606
15 Laufradsätze für ein Team. Alufelgen. Jackson und Warner sprechen davon, dass offenbar nur Carbon diese Strecke in Snowshoe wegsteckt. Sie wollten da nicht auf Alufelgen runterfahren.
Scheinen doch den einen oder anderen Eindruck vom Rennen mitgenommen zu haben.
Da werden aber wahrscheinlich auch keine Nextie-Carbonfelgen gefahren.
Was spricht jetzt gegen Nextie? Oder ist eine China Carbon Felge etwa besser weil Santa Cruz drauf steht? Pinkbike hat mal China Carbon felgen getestet und die waren überrascht wie gut die Felgen sind.
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
972
Ort
Heidelberg, Freiburg
Was spricht jetzt gegen Nextie? Oder ist eine China Carbon Felge etwa besser weil Santa Cruz drauf steht? Pinkbike hat mal China Carbon felgen getestet und die waren überrascht wie gut die Felgen sind.
Tja da sage ich Mal nein. Enduro Felge von denen gehabt. 4 Minuten trails gefahren. Kurz gehalten um mehr Druck für die jumpline zu geben und was sehe ich da ? Felge gebrochen. ..
Mit der Newmen Advanced kann ich mit 85 kg noch bei 1,2 bar fahren auch wenn's total scheiße ist in Kurven 🤣. 29"x2,4 versteht sich.

Wo in Freiburg ist es eigentlich ruppig? Muss illegal sein :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.362
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Was spricht jetzt gegen Nextie? Oder ist eine China Carbon Felge etwa besser weil Santa Cruz drauf steht? Pinkbike hat mal China Carbon felgen getestet und die waren überrascht wie gut die Felgen sind.
Als ich bei Beast war sagte man mir, dass ihre Felge einiges mehr aushält als sowohl billige Chinafelgen als auch teure Felgen von namenhaften Herstellern, deren Namen sie mir nicht nennen wollten.

Ich vertraue der Syntace Carbon genausoviel zu wie allen Alufelgen. Von Brüchen hat man hier noch nichts gelesen und die werden ja eigentlich sofort gepostet.
 

RealNBK

NFW No ****ing Way
Dabei seit
28. März 2003
Punkte Reaktionen
80
Ort
Darmstadt
Faktisch gesehen scheint der laufradsatz wie getestet aber halt keinerlei Vorteile zu haben und nur für leute zu sein die brutal steif wollen.
Ganz schön wenig punkte für den Preis.
Und wie der satz mit dünnen speichen fährt kann man auch nur vermuten.
Einen objektiven durchschlagstest gibt es nicht und nur weil auf 50 testkilometern nix kaputt gegangen ist heißt es ja nicht dass die felge der Hulk ist.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.758
Sorry, so kann man das nicht machen.
Es wird eine über 500€ teure Carbon-Felge getestet, die dafür mit unkonifizierten Billigspeichen aufgebaut wird (das kommt mir wegen Fahrverhalten und Haltbarkeit nichtmal an mein günstiges Citybike), die logischer Weise für ein schlichtweg hartes Laufrad, schlechten Komfort und Grip, sowie zusätzlich auch schlechte Haltbarkeit (leichter Achter bekommen) sorgen und nicht der Serie entsprechen. Dann bemängelt man schlechten Komfort, Grip, etc.
In der Schule gäbe sowas mindestens eine 5 und hieße dann Thema-Verfehlung.
Was kann die Felge für den miserablen Laufradaufbau?
Aus dem Test kann ich über die Felge nur ableiten, dass sie nicht gebrochen ist. Weitere Aussagen lassen sich aufgrund des schlechten Laufradaufbaus nicht machen, außer vielleicht, dass man auch für viel Geld sehr schlechte Laufräder aufbauen kann.
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
656
Ort
Bonn
Okay, liest sich jetzt nicht wie eine Kaufempfehlung! Aber hier sollte man vllt den LRS gegen einen selbst aufgebauten mit der WTB Felge testen! DT Swiss 240 rein und andere Speichen und schont könnte das ganz anders aussehen.

Aber wenn fertiger LRS dann doch eher Newmen Carbon?! Wobei da die Alu LRS ja auch sehr sehr leicht sind und viel aushalten!
 
Dabei seit
12. September 2007
Punkte Reaktionen
271
Ort
stuttgart
Sorry, so kann man das nicht machen.
Es wird eine über 500€ teure Carbon-Felge getestet, die dafür mit unkonifizierten Billigspeichen aufgebaut wird (das kommt mir wegen Fahrverhalten und Haltbarkeit nichtmal an mein günstiges Citybike), die logischer Weise für ein schlichtweg hartes Laufrad, schlechten Komfort und Grip, sowie zusätzlich auch schlechte Haltbarkeit (leichter Achter bekommen) sorgen und nicht der Serie entsprechen. Dann bemängelt man schlechten Komfort, Grip, etc.
In der Schule gäbe sowas mindestens eine 5 und hieße dann Thema-Verfehlung.
Was kann die Felge für den miserablen Laufradaufbau?
Aus dem Test kann ich über die Felge nur ableiten, dass sie nicht gebrochen ist. Weitere Aussagen lassen sich aufgrund des schlechten Laufradaufbaus nicht machen, außer vielleicht, dass man auch für viel Geld sehr schlechte Laufräder aufbauen kann.
Das ist alles sehr richtig. Aber WTB hat den Laufradsatz für einen Test zur Verfügung gestellt. Dann ist es nur richtig ihn auch so zu testen. Wenn WTB glaubt das ein solcher Satz ein gutes Bild über die Flege abgeben kann, dann sagt das vielleicht auch was aus…
Von daher würde ich jetzt nicht die Redaktion so hart dafür Kritisieren, dass der Laufradsatz so getestet wurde. Das hat dann schon WTB zu verantworten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.758
Aber wenn fertiger LRS dann doch eher Newmen Carbon?! Wobei da die Alu LRS ja auch sehr sehr leicht sind und viel aushalten!
Ja, dann nimmt man die Newmen-Alufelgen noch mit Pirope Speichen und kauft das ganze am besten noch für 800 Ocken im Ausverkauf. ;) Schon hat man einen richtig leichten (1450-1510g) und stabilen Laufradsatz und kann auf Carbon auch getrost verzichten. (Außer man will für viel Geld halt nochmal ein paar Gramm mit Pirope mit Newmen Carbon auch noch sparen).
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.758
Das ist alles sehr richtig. Aber WTB hat den Laufradsatz für einen Test zur Verfügung gestellt. Dann ist es nur richtig in auch so zu testen. Wenn WTB glaubt das ein solcher Satz ein gutes Bild über die Flege abgeben kann, dann sagt das vielleicht auch was aus…
Von daher würde ich jetzt nicht die Redaktion so hart dafür Kritisieren, dass der Laufradsatz so getestet wurde. Das hat dann schon WTB zu verantworten.
Ja, das stimmt natürlich auch. Es sollte aber auch keine sehr große Kritik an die Redaktion sein, sondern im Großteil an WTB und etwas an die Redaktion. Sorry, wenn das falsch rüber kam. MTB-News hätte eigentlich schreiben müssen, dass sie die Felgen zwar zum Test hatten, aber außer, dass es keine Schäden gab, kann man aufgrund des Laufradaufbaus, der nicht der Serie entspricht, eigentlich keine echten Aussagen machen.
Verbockt hat es WTB. Frei nach Lindner: Es ist manchmal besser nicht testen zu lassen, als falsch testen zu lassen.
 

bbkp

hellkat
Dabei seit
26. September 2010
Punkte Reaktionen
801
gib das laufrad einem 100kg broeckerl, vielleicht noch auf einem ebike, und
der LRS hat den richtigen flex.
schwer bleibt er aber trotzdem.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.758
gib das laufrad einem 100kg broeckerl, vielleicht noch auf einem ebike, und
der LRS hat den richtigen flex.
schwer bleibt er aber trotzdem.
Naja, ich versteh schon was du meinst, aber der Flex bleibt auch bei höherer Belastung gering. Es geht um die Streckdehnung der Speichen. Also, die Zuglast ab der sich eine Speiche nicht mehr elastisch verformt, sondern bleibend. Die ist halt bei einer unkonifizierten 2,0er Speiche wesentlich geringer als beispielsweise bei einer Sapim cx-ray.

15 Laufradsätze für ein Team. Alufelgen. Jackson und Warner sprechen davon, dass offenbar nur Carbon diese Strecke in Snowshoe wegsteckt. Sie wollten da nicht auf Alufelgen runterfahren.
Scheinen doch den einen oder anderen Eindruck vom Rennen mitgenommen zu haben.
...
Ist das wirklich so? Ist die DT Swiss Felge, die sehr viele fahren (von Bruni bis Brosnan) und nicht genauer bezeichnet wird aus Carbon?
Aber man weiß ja auch, dass selbst Hersteller, die ordentliche Carbonfelgen haben wie Santa Cruz (eine fast 700g schwere 29er Carbon-DH-felge sieht man sonst nicht oft) nicht auf Serien-felgen sondern auf Prototypen aus Nano-Tube-Carbon herum fahren, da die stabiler sein sollen.
https://www.pinkbike.com/news/the-santacruz-syndicate-are-using-carbon-nanotube-reinforced-rims.html
 
Oben