XC Bike als Kompromiss zwischen Gravel und Trail-Hardtail?

Dabei seit
26. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
21
Ort
Solingen
Moin zusammen,

gestern durfte ich zwei Alma (M30 und M-Team) in L und XL Probefahren. Beides hat super Spaß gemacht und ich habe mich nun definitiv für ein Alma entschieden. Ich hatte keine Schmerzen in den Händen, ich saß gut und fühlte mich auf beiden Fahrrädern wohl. Das XL fühlte sich stabil und sicher an und das L ein wenig verspielter und einfacher auf enger Fläche zu bewegen. Die Unterschiede waren aber sehr gering.

Das macht die Entscheidung für die Größe etwas schwieriger. Im Fahrradladen wurde mir gesagt, dass wenn ich mehr Strecke fahre, dann soll ich auf das XL gehen und wenn ich etwas agileres in den Kurven möchte, dann das L. Gleichzeitig wurde mir auch zum Carbonrahmen geraten, da der mehr Komfort und Potenzial für die Zukunft bietet. Könnt ihr das so bestätigen und zu welcher Größe würdet ihr eher raten?

Ich denke, ich werde mit beiden klar kommen und werde es allein nach der Verfügbarkeit entscheiden.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
8.113
Ort
Staffelsee
mehr Strecke fahre, dann soll ich auf das XL gehen und wenn ich etwas agileres in den Kurven möchte, dann das L.
Ja. XC Racer würden hier eher zum kleineren Rahmen greifen. Mehr Laufruhe in XL.
Gleichzeitig wurde mir auch zum Carbonrahmen geraten, da der mehr Komfort und Potenzial für die Zukunft
Ja.
Da kann man drüber streiten. Lass dir nich unnötig die Moneten aus den Taschen ziehen. Überlege dir, was du brauchst und dafür zahlen möchtest.
 
Dabei seit
26. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
21
Ort
Solingen

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
6.503
Ort
City Z
Dabei seit
31. August 2021
Punkte Reaktionen
50
Das XL fühlte sich stabil und sicher an und das L ein wenig verspielter und einfacher auf enger Fläche zu bewegen. Die Unterschiede waren aber sehr gering.
Dann horsch Mal in Dich herein, was Dir wichtig ist. Kannst nur Du wissen.
Gleichzeitig wurde mir auch zum Carbonrahmen geraten, da der mehr Komfort und Potenzial für die Zukunft bietet.
Reifen und Gabel machen wohl mehr Unterschied im Komfort.
Welches Potenzial denn? Gewicht? Das M50 kommt doch mit der Judy Silver mit QR? Die alleine hat schon 500g Mehrgewicht gegenüber den nächstbesseren Gabeln (fahren kann man damit trotzdem).
Wenn Dir Kohle emotional wichtig ist, kauf es. Ansonsten kauf Dir für das Ersparte ne Dropper Post.
 
Dabei seit
26. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
21
Ort
Solingen
Dann horsch Mal in Dich herein, was Dir wichtig ist. Kannst nur Du wissen.

Reifen und Gabel machen wohl mehr Unterschied im Komfort.
Welches Potenzial denn? Gewicht? Das M50 kommt doch mit der Judy Silver mit QR? Die alleine hat schon 500g Mehrgewicht gegenüber den nächstbesseren Gabeln (fahren kann man damit trotzdem).
Wenn Dir Kohle emotional wichtig ist, kauf es. Ansonsten kauf Dir für das Ersparte ne Dropper Post.
So wie ich das verstanden habe, einfach mehr Potenzial beim Upgraden. Heißt, dass wenn man in Zukunft hochwertigere Komponenten verbaut ein wertigeres Gesamtbike hat, als wenn der Rahmen aus Aluminium ist.
Ich persönlich denke, dass es abgesehen vom Gewicht, nicht so große Unterschiede bei der Anwendung bzw Nutzung dieser verschiedenen Werkstoffe gibt. Vor allem muss man auch immer hoervorheben, dass die Qualität der Verarbeitung einen extrem großen Einfluss hat.

Ich denke, dass ich trotzdem zu Carbon greifen werde, da mir die Farbauswahl da einfach besser gefällt und ich werde wohl zur Größe L tendieren. Die gefühlt höhere Wendigkeit ist mir doch wichtig.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
8.113
Ort
Staffelsee
werde wohl zur Größe L tendieren.
Gerade nochmal die Geotabelle angeschaut. Das Alma ist eher kurz im Vergleich zu anderen XC HTs. Würde XL nehmen und den Vorbau von 90 mm auf 80 mm tauschen. Das Alma ist auch in XL bestimmt noch sehr wendig.

Zum Vergleich fahre ich das Procaliber in XL mit 1,89/90 und 80mm Vorbau. Finde es nicht besonders groß.
 
Oben Unten