XC- / Marathon- / DownCountry- / Trail- / Fun-Hardtail gesucht

DarthUnreal

Hüpfradler
Dabei seit
10. März 2005
Punkte für Reaktionen
3
Standort
dem tiefen Schwarzwald
Hallo Zusammen,

die meiste Zeit meiner über 15 Jahre im IBC bin ich stiller Mitleser, aber dieses Mal brauch ich Eure Hilfe!
Vielleicht ein kurzer Abriss über mich:
Seit 25 Jahren aktiver Biker. Bin praktisch schon alles, auch zeitweise aktiv, gefahren. Von DH über Trial, Triathlon, Marathon und XC-Rennen. Mittlerweile ist das ganze etwas ruhiger geworden und ich hab mich zuletzt mit einem 29er Enduro und einem Gravel-Bike ausgetobt.
Das Gravel sollte die stabilere uns sicherere Variante eines Rennrades darstellen. Nur bin ich damit fast ausschließlich im Wald und auf Trails unterwegs gewesen, um die alten Strecken mal wieder zu fahren, die mit dem Enduro zu langweilig geworden sind.
So richtig glücklich bin ich damit aber auch nicht. Der Antritt und die bergauf-Eigenschaften von dem Rad sind grandios, bergab fehlt mir aber zumindest mal ne Federgabel und die Geo ist auch nicht so der Burner.

Was suche ich also:
In der Vergangenheit hatte ich immer mal wieder Hardtails für Marathon und XC. Diese sind i.d.R. immer dem Spaßfaktor zum Opfer gefallen. Das Letzte war ein Look 989 (so eins!). Bergauf ne Wucht. Im Trail der Horror. In grauen Urzeiten mal ein Flash29. Ähnliches Verhalten wie das Look.
Ich bin auf der Suche nach einem Hardtail für lange Ausfahrten. Höhenmeter ohne Ende. Diese lege ich bevorzugt auf breiten Schotterwegen zurück. Bergab dann möglichst Trail-lastig und hier mit einem Fokus auf Spaß, nicht Effizienz.
Für die richtig harten Fälle hab ich ein Enduro. Bikepark oder Enduro ist nicht das Ziel. Da werden die Marathon Reifen (Ron & Ralph) sicher auch nicht mitspielen.
Mein Wunsch wäre also ein CC-Hardtail mit einer Enduro Geo (=flacher Lenkwinkel, längere KS, Kurzer Vorbau, breiter Lenker).

Was hat meine Recherche bisher ergeben:
  • das BMC Twostroke gilt hier als ganz heißer Anwärter
  • das Transalp Ambition X12 ist vor allem auch preislich interessant und einer der leichtesten Alu-Rahmen
  • Ghost's Lector Pro

Wünsche / Vorlieben:
  • Budget 2-3t€
  • Bevorzugt Rahmenset und dann selbst aufbauen. Im Zweifelsfall werd ich aber auch die Teile los die mir nicht gefallen.
  • Lieber Alu als Carbon. Allein schon vom Budget her.
  • Gewicht möglichst leicht. Mit Teleskopstütze und Pedale unter 11kg wär ein Anfang

Bei Eigenaufbau sind folgende Teile schon gesetzt:
  • Gabel: SID oder Reba (hier mach ich das vom Preis abhängig...)
  • Lenker / Vorbau: Newmen oder Syntace (hab hier noch einen 50er Megaforce2 mit nem 760er Vector Flatbar)
  • Laufradsatz. Newmen oder BC Loamer (~30er Maulweite)
  • Stütze Bikeyoke
  • Für ne Bremse nehm ich gerne Empfehlungen entgegen. Bisher hab ich die MT5 am Enduro. Die ist zwar sehr knackig, aber für ein Hardtail doch etwas fett... Ne Cura wär ne Idee. Auch eine Budget-Entscheidung.
  • Schaltung GX oder XT 1x11 oder 1x12


Genug spezifiziert. Was haltet ihr von der Idee? Gibt's Erfahrungen zu den Rahmen? Kennt ihr Alternativen? Ich hatte auch mal daran gedacht ein Nukeproof Scout mit kurzer Gabel leicht aufzubauen...?!
 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
564
Du könntest auch ein günstiges Ghost Nirvana nehmen und bis auf den Rahmen alles runter packen und dann mit individuellen Parts wieder bestücken.
Ist vielleicht nicht der ästhetischste und leichteste Rahmen aber er sollte dafür was aushalten.
Die Geo ist interessant.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
2.443
Standort
Allgäu
Servus,

die 11kg werden vermutlich nur mit Einbussen bergab realistisch sein. Ich kann mir diesen Wert kaum anders vorstellen.
Ich persönlich hab 13kg am Trail-HT fahrfertig und finde diesen Wert für GX, 140mm Yari/Lyrik, E1900 und DHR/Dissector wirklich gut.

Was hat meine Recherche bisher ergeben:
  • das BMC Twostroke gilt hier als ganz heißer Anwärter
  • das Transalp Ambition X12 ist vor allem auch preislich interessant und einer der leichtesten Alu-Rahmen
  • Ghost's Lector Pro
Dein Auswahl finde ich klasse, einfach mal meine persönliche Meinung dazu.

BMC gefällt mir optisch sehr gut. Wegen dem Sattelstützenmaß wird sowieso nur Alu in Frage kommen, Carbon hat 27,2mm.
Aber egal welches du nimmst, von den Parts kann man wirklich alles tauschen. Da ist bis auf den Rahmen nichts dabei was mir persönlich taugen würde. Aber mal wirklich gar nichts, echt erschreckend. Als Liebhaberprojekt ohne Budgetlimit wäre dies meine Wahl.

Beim Ghost Lector Universal würde ich vermutlich nur die Bremse tauschen. Wobei ich die anfänglich mal Testen würde. Den Rest finde ich super brauchbar. Ab L ist ja die 35 SID verbaut, glaube die 100mm gibt es nicht als 35mm. Die Rodi LR sagen mir leider gar nichts.

Das Transalp hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm. Aber bereits für 2.299 bekommt man ein Bike wo man nichts tauschen muss. Acros, BikeYoke, komplett SLX 12fach, Pike und E1700. Auch die Geo finde ich mit 66,5° Lenkwinkel OK, auf jeden Fall mit 74° ein brauchbarer Sitzwinkel. Von der Größe solltest vermutlich nicht über 1,84m sein. Reach ist nicht immens, vermutlich deswegen der 60mm Vorbau den ich gegen 50mm tauschen würde. Aber schon mal ein schöner Acros Gothic dran.
Optisch haut es mich nicht um, wobei auch die Bilder wenig optimal sind auf der HP. Preis-Leistung ist auf jeden Fall der Hammer.
 
Dabei seit
28. August 2020
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Ruhrgebiet
Mal eine exotische Idee: Falls es doch Carbon sein darf und Du ohnehin selbst aufbauen möchtest, so könntest Du Dir auch einmal das Voodoo Bizango Carbon anschauen. Kostet komplett nur 1.000 Pfund, also knapp unter 1.100 €. Die ungenutzten Teile könntest Du ja verkaufen und in die Selbstaufbau-Parts stecken. Problem wäre, dass Halfords nicht nach Deutschland versendet, aber angeblich soll das direkt über Voodoo gehen, wobei die Homepage von denen ziemlich unbrauchbar ist.
https://www.halfords.com/bikes/moun...o-carbon-mountain-bike---s-m-l-xl-209438.html
 

ragazza

radfahren essen schlafen arbeiten radfahren
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
977
Standort
Südmittelfranken und nördliche Oberpfalz
Nimm das BMC. Der flache Lenkwinkel und die restliche moderne Geo werden dir ein Dauergrinsen ins Gesicht zaubern.
Ich fahre das Fourstroke Fully. Wäre dein Budget höher wäre es dein Rad. Mein Fully wiegt übrigens 9,5 Kilogramm
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
118
Interessantes Thema, bin gespannt.
Bin mir nicht ganz sicher, ob ich dich richtig verstanden habe.
Wirklich Enduro sind deine Beispiele jetzt nicht, aber wenn bedenkt vom welchem Rad du kommst, ergibt es wieder Sinn.

Bei den Rädern hab ich wenig persönliche Erfahrungen und kein wirklich breiten Erfahrungsschatz, aber ich geb mal trotzdem meine Meinung dazu ab:
Bmc wäre auch mein Favourite, tolle Geo.
Lector pro, aich ziemlich passend wieder tolle geo aber das passt doch nicht ins Budget?Sind die 2-3t für Rahmen, alles oder ne Mischung?
Transalp, kenne die Marke aber Hilfe finde nicht die Website, Rahmen soll toll sein aber Geo fände ich für dich zu Endurolastig

Was ist denn mit nem leichten Downcountry oder cc Fully?
Die Cannondalereohe mit einseitigen Gabeln wie scalpel oder so?
Vielleicht zu racelastig aber ein supercaliber 9.7?

Das gute ist für dich dass die xc Race Kategorie immer abfahrttauglocher werden, da die Wc kurse schwieriger werden.
 

DarthUnreal

Hüpfradler
Dabei seit
10. März 2005
Punkte für Reaktionen
3
Standort
dem tiefen Schwarzwald
Danke für Eure Rückmeldungen.
Transalp, kenne die Marke aber Hilfe finde nicht die Website
ja die sind schwer zu finden: HIER!
Preisgünstig an gute Rahmen zu kommen ist momentan schwierig.
Wie wär es denn mit so etwas?

Orbea

Oder

Trek
Das Trek ist schon haarscharf an der Grenze. Die Geo geht, aber ein 70er Vorbau ist mir schon zu viel.
Das Orbea ist raus, das ist mir schon zu nah an meinem Banshee Prime...
Danke Dir aber für Deine Vorschläge
Du könntest auch ein günstiges Ghost Nirvana nehmen und bis auf den Rahmen alles runter packen und dann mit individuellen Parts wieder bestücken.
Ist vielleicht nicht der ästhetischste und leichteste Rahmen aber er sollte dafür was aushalten.
Die Geo ist interessant.
Die Idee ist tatsächlich nicht schlecht. Aber man müsste sich wirklich von allem, außer dem Rahmen trennen.
Servus,

die 11kg werden vermutlich nur mit Einbussen bergab realistisch sein. Ich kann mir diesen Wert kaum anders vorstellen.
Ich persönlich hab 13kg am Trail-HT fahrfertig und finde diesen Wert für GX, 140mm Yari/Lyrik, E1900 und DHR/Dissector wirklich gut.
Mit Telestütze wird das sicherlich recht sportlich. Wobei mir Deine Konfiguration auch zu viel Enduro ist. Federweg wären 100-120mm perfekt. Da ich nicht springe komm ich mit 1600g Laufradsatz aus (Am Enduro fahr ich ein 1650g Syntace LRS bereits seit Jahren ohne Probleme...). Und an der Reifenwahl kann man ja fast ein Kg rausholen.

Daher beim Transalp auch eher die Marathon-Variante.

Du hast aber recht: Der BMC Rahmen ist echt geil. Gefällt mir optisch von den Optionen am Besten! Wie gesagt NUR in der Alu-Variante. 27.2er Stütze und 30er PF ist der Tod eines jeden Bastlers :)
Mal eine exotische Idee: Falls es doch Carbon sein darf und Du ohnehin selbst aufbauen möchtest, so könntest Du Dir auch einmal das Voodoo Bizango Carbon anschauen. Kostet komplett nur 1.000 Pfund, also knapp unter 1.100 €. Die ungenutzten Teile könntest Du ja verkaufen und in die Selbstaufbau-Parts stecken. Problem wäre, dass Halfords nicht nach Deutschland versendet, aber angeblich soll das direkt über Voodoo gehen, wobei die Homepage von denen ziemlich unbrauchbar ist.
https://www.halfords.com/bikes/moun...o-carbon-mountain-bike---s-m-l-xl-209438.html
Der Vodoo-Rahmen ist geil! Ist tatsächlich ein heißes Eisen. Allerdings wirds da sicher schwer den zu bekommen.
Nimm das BMC. Der flache Lenkwinkel und die restliche moderne Geo werden dir ein Dauergrinsen ins Gesicht zaubern.
Ich fahre das Fourstroke Fully. Wäre dein Budget höher wäre es dein Rad. Mein Fully wiegt übrigens 9,5 Kilogramm
Hier ist leider Beschaffung aktuell auch ein Thema, aber tot ist der Gedanke noch nicht.
Interessantes Thema, bin gespannt.
Bin mir nicht ganz sicher, ob ich dich richtig verstanden habe.

Wirklich Enduro sind deine Beispiele jetzt nicht, aber wenn bedenkt vom welchem Rad du kommst, ergibt es wieder Sinn.

Was ist denn mit nem leichten Downcountry oder cc Fully?
Die Cannondalereohe mit einseitigen Gabeln wie scalpel oder so?
Vielleicht zu racelastig aber ein supercaliber 9.7?
OK - das mit der "Enduro-Geometrie" ist vielleicht etwas überspitzt. Ich weiß nur nicht wie ich es sonst beschreiben soll.
Deine beiden genannten Fullies haben halt einen Lenkwinkel von 2010 :).

Richtig porno find ich das Synonym von NS! Aber leider jenseits vom Budget.

Meine aktuelle Tendenz gehen entweder dazu, mir ein Transalp zusammen zu stückeln. Wobei ich hier noch zwischen der CC-Variante und der Trail-Variante (dann aber mit auf 110mm getravelter Pike) schwanke.
Leider fährt halt doch gelegentlich das Auge mit. Und optisch ist das Transalp bei mir halt doch abgeschalten letzter Platz.
Oder ich schau, dass ich ein BMC Twostroke AL one bekomme (optisch erster Platz!) und dann nach und nach die Teile tausche.
Für den Anfang reicht ja die Recon (nur etwas schwer!), Gruppe ist ok (hier vielleicht Kurbel & Kassette tauschen!) nur der Laufradsatz muss schnellstmöglich weg :)
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte für Reaktionen
2.623
Standort
Albtrauf
Schau mal, ob Du irgendwo ein Stevens Monarch auftreiben kannst. Hat zwar auch keine 11 Kg, aber liegt vom Gewicht her gut genug zum Touren und hat für Trails ausreichen Potenzial. Hier im Forum wurde empfohlen, direkt mit Stevens Kontakt aufzunehmen, um die Verfügbarkeit zu checken und einen Händler zu finden.
 
Dabei seit
28. August 2020
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Ruhrgebiet
Der Vodoo-Rahmen ist geil! Ist tatsächlich ein heißes Eisen. Allerdings wirds da sicher schwer den zu bekommen.
Kannst ja mal probieren, mit Voodoocycles direkt Kontakt aufzunehmen. Die versenden offfenbar immer noch weltweit. Auf Instagram hatte mir letzte Woche jemand geschrieben, dass er vor zwei Wochen noch ein Rad in die USA geliefert bekommen hat. Leider werden FB und Instagram von Voodoocycles nicht mehr gepflegt, das läuft jetzt alles über eine von Halfords betreute Seite. Aber - wie gesagt - angeblich bekommt man alles auch über den Hersteller direkt. Vielleicht können die Dir ja auch nur den Rahmen verkaufen...? Hatte mich mal für das Alu-Bizango interessiert und deswegen auf Instagram nachgehakt, aber weil ich jetzt das Vitus gekauft habe, habe ich das nicht mehr weiter verfolgt. Kontakt via E-Mail wäre: [email protected]
 

DarthUnreal

Hüpfradler
Dabei seit
10. März 2005
Punkte für Reaktionen
3
Standort
dem tiefen Schwarzwald
Das Stevens geht mir dann doch wieder zu sehr Richtung Trail-/Enduro Hardtail.
Aber das Orbea ist ja mal Klasse! Das hatte ich gar nicht auf dem Schirm.Und schon gar nicht dass es das aus Alu gibt. Mal schauenob man das hier in der Nähe mal fahren kann...
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
2.473
Standort
Bad Kreuznach
Leider fährt halt doch gelegentlich das Auge mit. Und optisch ist das Transalp bei mir halt doch abgeschalten letzter Platz.
Bei Transalp kannst Du doch sehr individuell konfigurieren. Insbesondere auch bzgl. Farben. Wenn mich nicht alles täuscht, geht auch zweifarbig.
Bei Teilen oft sogar außerhalb dessen, was im Konfigurator angegeben ist. Die Eigner, Vater und Sohn, sind in Norddeutschland bekannt für gute, faire Beratung. Ladengeschäft mit Testcenter (Probefahrt im Gelände gibts auch).
Vielleicht mal ein langes Wochenende in HH oder an der Küste mit nem Besuch bei Transalp verbinden?
Ich bin jedenfalls seit 2 Jahren und ca. 6000 km mit meinem 26" Rahmen (1,45 kg) gern und sorgenfrei auf Trails S0-S2 unterwegs.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
118
Ich würde an deiner Stelle gucken, dass das Ganze stimmig wird.
Zum Beispiel halte ich 67-68 als den Sweetpot beim Lenkwinkel fur dich, du willst das ja mit wenig Gewicht ,leichter Gabel und vor allem nem Racing Ralph kombinieren. Ist jetzt sehr vereinfacht gesagt.

Bmx und Transalp passen da top.
 
Dabei seit
20. April 2004
Punkte für Reaktionen
252
Das Alma bekommst Du niemals unter 11kg, schon garnicht in Alu.

Ich fahre auch das BMC Fourstroke und würde aufgrund der mordernen Geometrie auch zum Twostroke raten.
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
791
QUOTE="BillGehts, post: 16870267, member: 24359"]
Das Alma bekommst Du niemals unter 11kg, schon garnicht in Alu.
[/QUOTE]

Wetten doch :D

Alu wird schwierig, ja.
Wenn man aber den Klimbim wie z. Bsp. Dropperpost wegläßt, ja dann....
... Ich habe schon Pferde kotzen sehen.
Das Budget müsste allerdings leicht erhöht werden.
 
Dabei seit
20. April 2004
Punkte für Reaktionen
252
Gehst Du von den Werksangaben bei Orbea aus? ich frage weil ich ebenfalls zwischen Orbea, BMC und Scott geschwankt habe. Das Orbea und das BMC konnte ich selbst im Laden bei Fahrrad XXL wiegen und die Werksangabe stimmte bei keinem der beiden Bikes. Das BMC war mit 10,35kg angegeben, es wiegt aber 11kg. Beim Orbea war es genauso.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte für Reaktionen
2.623
Standort
Albtrauf
Gehst Du von den Werksangaben bei Orbea aus? ich frage weil ich ebenfalls zwischen Orbea, BMC und Scott geschwankt habe. Das Orbea und das BMC konnte ich selbst im Laden bei Fahrrad XXL wiegen und die Werksangabe stimmte bei keinem der beiden Bikes. Das BMC war mit 10,35kg angegeben, es wiegt aber 11kg. Beim Orbea war es genauso.
Oh weh, ab 11 Kg kommt natürlich kein Bike den Berg hoch. Unfahrbar! Keinesfalls kaufen!
War da nicht irgendetwas mit der Geometrie, die passen muss? Gut auf dem Rad sitzen? Spaß beim Fahren haben?
Und ihr macht euch Gedanken um ein paar hundert Gramm?
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
791
Gehst Du von den Werksangaben bei Orbea aus?
Nee, gibt Orbea ja gar nicht an. Die Werksangaben sind meistens eh für die kleinste Rahmengröße, ohne Pedale angegeben. Dazu kommen noch Fertigungstoleranzen, die das Gewicht noch etwas nach oben oder unten verändern.
Wenn man sich aber das richtige Modell ausguckt, kann man durch gezieltes Tuning noch einiges herausholen. Am meisten Gewicht und auch am sinnvollsten kann man bei den Laufrädern sparen. Das macht das Bike schneller.
Bei den Komponenten wird es meist teuer und die Gewichtsersparnis ist eher gering.

Oh weh, ab 11 Kg kommt natürlich kein Bike den Berg hoch. Unfahrbar! Keinesfalls kaufen!
Jawoll, so isses !
Geringes Gewicht steht aber im Pflichtenheft des TE.
Wer mich kennt, hat erkannt, das ich dem TE von hinten durch die Blume über den Gartenzaun sagen wollte, das das bei seinem Budget und mit Alurahmen (warum eigentlich ?) nix wird.;)

War da nicht irgendetwas mit der Geometrie, die passen muss? Gut auf dem Rad sitzen? Spaß beim Fahren haben?
Natürlich, das ist imho viel wichtiger.

Und ihr macht euch Gedanken um ein paar hundert Gramm?
Wenn man einen XC-Racer im Haus hat, der auf Bundesniveau fährt, zwangsläufig, ja :D
Wobei, von 8,5kg-Racebikes halte ich auch nix. Die sind viel zu anfällig für Schäden.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte für Reaktionen
2.623
Standort
Albtrauf
Ging nicht gegen Dich @KettenKlaus Aber er will ja eigentlich keine Rennen fahren. Ursprünglich hieß es mal

"Ich bin auf der Suche nach einem Hardtail für lange Ausfahrten. Höhenmeter ohne Ende. Diese lege ich bevorzugt auf breiten Schotterwegen zurück. Bergab dann möglichst Trail-lastig und hier mit einem Fokus auf Spaß, nicht Effizienz."
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
791
Aber auch
Wünsche / Vorlieben:
  • Budget 2-3t€
  • Bevorzugt Rahmenset und dann selbst aufbauen. Im Zweifelsfall werd ich aber auch die Teile los die mir nicht gefallen.
  • Lieber Alu als Carbon. Allein schon vom Budget her.
  • Gewicht möglichst leicht. Mit Teleskopstütze und Pedale unter 11kg wär ein Anfang
...und das wird nix.
Ich sehe schon, das läuft auf ein Ghost Nirvana hinaus... :D
Noch ein wenig gepimpt.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
404
Standort
München
Aber auch


...und das wird nix.
Ich sehe schon, das läuft auf ein Ghost Nirvana hinaus... :D
Noch ein wenig gepimpt.
...ach, war das schon :D
Das passt hier aber mal doch ausnahmsweise nicht, oder? Daneben gibt's aber doch wohl noch genügend nette Rahmen aus englischer Produktion die man hernehmen könnte?
 
Oben