XC World Cup 2022 – Albstadt: Lasset die Spiele beginnen – die Trackwalk-Fotostory

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
XC World Cup 2022 – Albstadt: Lasset die Spiele beginnen – die Trackwalk-Fotostory

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wNS8yNjQ0OTM3LWd4N3d6MjFqanFydi1pbWdfNjUzMi1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg
Die Show im Albstädter Bullentäle beginnt vor voller Hütte! Am morgigen Freitag duellieren sich die weltbesten XC-Fahrerinnen und -Fahrer erstmals in dieser Saison im Rahmen des World Cups auf europäischem Boden. Wir haben den physisch äußerst anspruchsvollen Kurs heute Morgen bereits genau unter die Lupe genommen und präsentieren euch die Albstädter Weltcupstrecke in unserer Trackwalk-Fotostory!

Den vollständigen Artikel ansehen:
XC World Cup 2022 – Albstadt: Lasset die Spiele beginnen – die Trackwalk-Fotostory

Was sprecht ihr zur Strecke im Albstädter Bullentäle?
 
Zuletzt bearbeitet:

schmitr3

Rolle
Dabei seit
19. Februar 2007
Punkte Reaktionen
1.791
Ich finde eine ganze Menge Dinge und Leute unanständig, hier im Forum und draußen in der Welt. Wie fändest du es denn wenn ich bei all denen sagen würde: "Weg damit!" ?
Und wenn das alle so machen ist die Welt sehr schnell sehr leer.
Zwischen dummen, überflüssigen Plakaten wegmachen und dem Wegmachen von Leuten ist aber irgendwie schon noch ein Unterschied zu erkennen, oder nicht?
 
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.701
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die UCI, Albstadt oder Mey, Frauchenverachter, Frauendiskriminierer, Frauenbenachteiliger, Frauenherabsetzend, Frauenfeindlich usw, sind.

Nein, es sind vermutlich einfach nur die Restbestände alter weiße Männer, die in der schwäbischen Provinz eine letzte Enklave gefunden haben. Vielleicht ist das aber auch nur Wunschdenken meinerseits.
 
Dabei seit
7. April 2021
Punkte Reaktionen
153
Pfu irgendwie sehe ich nur Flatterband. Könnte man das nicht anders lösen als kilometerlang alles mit Plastik abzubinden...? Aus welchen Material sind denn eigentlich die Pfosten? Kann mich noch gut erinnern als der Lars Forster vor ein paar Jahren in Albstadt richtig fies in so ein Teil reingedonnert ist. Das sah damals nicht gerade prickelnd aus.
Die Pfosten, zumindest bei der inneren Absperrung, sind heute vielfach aus Kunststoff, das macht sie aber auch nicht unbedingt weicher... Ohne Flatterband wirds wohl nicht gehen, es sei denn, man sperrt die ganze Strecke wie im Zielbereich mit Gittern ab. Beim erwähnten (2ten !) Sturz von Lars stand ich etwa 5 Meter daneben. Er war absolut groggy und wäre eventuell ohne "gutes Zureden" nochmals aufgestiegen, was mit Sicherheit keine sehr gute Idee gewesen wäre. Auch in den CC Rennen gehts nur full speed zum Sieg und gerade bei prekären Streckenbedigungen wittert macht halt manchmal noch etwas mehr Risiko den Unterschied. Bei Lars hats dann aber doch noch geklappt mit dem WC Sieg (2019 in SnowShoe)
 
Dabei seit
1. Juni 2013
Punkte Reaktionen
263
Ort
Tübingen
Ich finde die Werbeaktion vor allem doof und für eine Marke dieser Größe ist das ein klarer fail.
Das hätte man viel humorvoller und weniger plump lösen können.
An dem Plakat ist an sich auch nichts auszusetzen, die machen halt Unterwäsche und das Plakat ist nicht übermäßig sexualisiert. Was ich einfach wirklich richtig almanig und rückständig finde, ist der Werbeslogan Mey Sexy Curves, das ist einfach richtig schlechtes, mieses Marketing... wie kann man denn so blöd sein...?
 
Dabei seit
2. Mai 2022
Punkte Reaktionen
73

Was ich einfach wirklich richtig almanig und rückständig finde, ist der Werbeslogan Mey Sexy Curves, das ist einfach richtig schlechtes, mieses Marketing... wie kann man denn so blöd sein...?
Genau das meine ich. ;)
Vor allem auch dieses "Denglisch" Wortspiel. Niemnd, wirklich niemand sagt im englischen "curve" zu dem was die da auf der Strecke damit in Zusammenhang bringen wollen. Das sind "turns" oder "corners" - aber keine curves.
Ist so wie damals als man in D "Kolgaate" zu "Colgate" sagte, oder "Michelin" als die schwester vom Holzmichel ausgesprochen wurde....
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
4.280
Ort
L-S VI
Vor allem auch dieses "Denglisch" Wortspiel. Niemnd, wirklich niemand sagt im englischen "curve" zu dem was die da auf der Strecke damit in Zusammenhang bringen wollen. Das sind "turns" oder "corners" - aber keine curves.
Ist so wie damals als man in D "Kolgaate" zu "Colgate" sagte, oder "Michelin" als die schwester vom Holzmichel ausgesprochen wurde....
Du meinst auch die Fütterungs Gebiete (feed zones) und Streckenbegehung/-beschau aka Duck Walk...
 

aka

"normaler Tourenfahrer"
Dabei seit
14. September 2004
Punkte Reaktionen
967
Ort
Öschelbronn
Ist die Firma Mey aus dem Schwabenland? Oder nicht doch auch ein Internationales oder zumindest bundesweites Unternehmen?

Ah, die klassische heimatliche Selbstbeschmutzung. Wir sind ja die schlechtersten, die pösen Deutschen.

Findest?
Was wäre denn dein Vorschlag?
Wir verkaufen schöne/praktische Unterwäsche. Für Frauen, Männer, Diverse, Trans, Inter, Nicht Binäre, bitte einsetzen...
Die sind nicht nur aus Albstadt, die produzieren sogar Textilien dort. Unglaublich, aber wahr.
 
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.192
Ist die Firma Mey aus dem Schwabenland? Oder nicht doch auch ein Internationales oder zumindest bundesweites Unternehmen?
Sie agieren international, aber sie sitzen in Albstadt-Lautlingen und werden immer noch von der Familie Mey geführt. Nur weil man seinen Kram international verkauft heißt das nicht, dass man auch mit der Zeit geht.
Findest?
Was wäre denn dein Vorschlag?
Wir verkaufen schöne/praktische Unterwäsche. Für Frauen, Männer, Diverse, Trans, Inter, Nicht Binäre, bitte einsetzen...
Hauptsache mal irgendwas schreiben, wa?
Es wäre zum Beispiel schon geholfen, wenn da nicht nur ne Frau zu sehen wäre. Oder man lässt diese doofe "sexy curves" Assoziation weg.

Du schreibst immer davon, dass man in einer Gesellschaft Dinge aushalten muss. Du musst eben auch aushalten, dass es viele gibt diese Werbung unpassend finden. Und nur weil man seine Stimme abgibt und sagt, dass man die Werbung nicht gut findet heißt das ja nicht, dass man es nicht aushält. Aber man hat ja das Bestreben die Gesellschaft besser zu machen, da hilft es nicht wenn man seine Klappe hält und einfach nur still aushält. Nicht, dass ich glaube, dass fünf Posts in einem MTB-Forum Mey dazu bringen ihre Werbung zu überdenken...

Die Strecke war, und ist, einfach kacke, auch nach den Neuerungen. Das Steinfeld in Foto #27 ist besonders tückisch. Reinrollen geht da nicht, sonst sitzt man in 9 von 10 Fällen mit dem Rahmen/Kurbel/ KB auf. Reinhüpfen machts bei dem rutschigen Untergrund auch nicht besser. Im Training siehste wenigstens wo du hinfährtst, im Rennen wirds dann schwieriger die richtigen 2cm zu finden. Wird wohl wieder einige Stürze an der Stelle geben am We.
Ich finde die Strecke war und ist immer noch sehr gut. Sowohl als Zuschauer, als auch als Fahrer. Bin die Strecke vor paar Jahren mal gefahren, da gab es schon die Holz-Elemente. Bin mit meinem XC-Fully nicht rum gekommen ohne hier und da mal den Fuß auf den Boden zu setzen. Und ich fahre sonst auch Enduro-Runden damit und habe eigentlich nicht so die Probleme wenns technischer wird.

Als Zuschauer war ich jetzt schon oft in Albstadt und der Kessel in dem tausende tobende Leute stehen und die Strecke immer wieder rings herum führt ist einfach grandios. Da ist mir nichts vergleichbares bekannt. Ich war auch ein paar mal in Lenzerheide und ich finde die Stimmung in Albstadt durch diese geografische Gegebenheit auf jeden Fall besser. Daher hoffe ich, dass Albstadt auch in Zukunft beim World Cup dabei ist, denn dieses Jahr kann ich leider nicht dort sein. 🙃

Das Steinfeld ist ja recht neu und deutlich steiler als es auf den Fotos aussieht. Früher war das quasi eine Abbruchkante, noch etwas steiler. Bei Trockenheit war das damals schon eigentlich für niemanden ein Problem. Bei Nässe ist quasi alles ein Problem dort. Steilheit hilft natürlich nicht unbedingt. Allerdings gibt es immer wieder Leute die das trotzdem irgendwie hinbekommen. Jolanda zum Beispiel doer auch Theresia Schwenk.
Übrigens gibt es an der Stelle ja auch eine B-Linie die nicht extrem viel langsamer ist.
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte Reaktionen
1.795
Ort
Bonn
Der Umgang mit anderen. Da sollte man ansetzen oder verstärkt etwas machen, wenn man etwas ändern möchte.
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die UCI, Albstadt oder Mey, Frauchenverachter, Frauendiskriminierer, Frauenbenachteiliger, Frauenherabsetzend, Frauenfeindlich usw, sind.
Das würde ich beiden Firman auch nicht unmittelbar unterstellen wollen, man kann aber auch passiv diskriminieren, indem man einen solchen Unfug kreiert oder duldet und sogar noch Geld damit verdient.
Die gezeigte Werbung reduziert Frauen auf bestimmte körperliche Merkmale. Das funktioniert umgekehrt natürlich auch mit Männern oder Transgendern, aber auch dort wäre es unnötig und unangebracht.
Das hat z.T. eventuell auch Marketinggründe (die HTs werden von einigen Herstellern nicht mehr gepusht, siehe z.B. Scott wo ein neues Scale auf sich warten lässt) aber sicher auch technische, v.a. wenn am Sonntag der Kurs feucht aufgewischt wurde.
Vielleicht leigt es auch eher daran, dass die normalen Kund*innen keine Hardtails mehr kaufen wollen, weil sie mit einem Fully einfach besser klarkommen?
Warum muss hinter allen Entwicklungen zwangsläufig immer ausschließlich ein Marketinginteresse stehen?
Nur weil man seinen Kram international verkauft heißt das nicht, dass man auch mit der Zeit geht.
Sexistische Werbung hat aber eigentlich noch nie in die Zeit gepasst, es wurde früher nur nie thematisiert.
Da ist mir nichts vergleichbares bekannt.
Petropolis in Brasilien schien mir da aber mindestens in der gleichen Liga gewesen zu sein. Was dort abging, lag zumindest nach meiner Wahrnehmung weit über dem Bullentäle.
 

aka

"normaler Tourenfahrer"
Dabei seit
14. September 2004
Punkte Reaktionen
967
Ort
Öschelbronn
An dem Plakat ist an sich auch nichts auszusetzen, die machen halt Unterwäsche und das Plakat ist nicht übermäßig sexualisiert. Was ich einfach wirklich richtig almanig und rückständig finde, ist der Werbeslogan Mey Sexy Curves, das ist einfach richtig schlechtes, mieses Marketing... wie kann man denn so blöd sein...?
Ich denk das ist eine Radsport Veranstaltung und kein Wettbewerb englischer Philologen die da zusammen kommen?
Ich finds gut wenn ein lokaler Sponsor fuer eine Radsportveranstaltung Geld locker macht.
Die Firma haette ja auch vorab eine Werbeagentur beauftragen koennen, den passenden Slogan zu finden, nur haette das mehr Geld als fuers Sponsoring gekostet und die Werbeagentur haette herausgefunden, dass Unterwaesche Werbung beim Radsport, naja, etwas an der Zielgruppe vorbei ist.
 
Dabei seit
2. Mai 2022
Punkte Reaktionen
73
Die Firma haette ja auch vorab eine Werbeagentur beauftragen koennen, den passenden Slogan zu finden, nur haette das mehr Geld als fuers Sponsoring gekostet und die Werbeagentur haette herausgefunden, dass Unterwaesche Werbung beim Radsport, naja, etwas an der Zielgruppe vorbei ist.
Firmen in so einer Größenordnung haben in Regelfall einen Werbeetat und Jahresvertrag mit einer Agentur. D.h. die schreiben der Agentur am Freitag um 9 Uhr "Wir benötigen einen Slogan für unsere Kooperation mit dem MTB World Cup". "Vorschläge bitte ausgearbeitet spätestens 12 Uhr an uns!" :D
 
Dabei seit
7. April 2021
Punkte Reaktionen
153
Das würde ich beiden Firman auch nicht unmittelbar unterstellen wollen, man kann aber auch passiv diskriminieren, indem man einen solchen Unfug kreiert oder duldet und sogar noch Geld damit verdient.
Die gezeigte Werbung reduziert Frauen auf bestimmte körperliche Merkmale. Das funktioniert umgekehrt natürlich auch mit Männern oder Transgendern, aber auch dort wäre es unnötig und unangebracht.

Vielleicht leigt es auch eher daran, dass die normalen Kund*innen keine Hardtails mehr kaufen wollen, weil sie mit einem Fullyü einfach besser klarkommen?
Warum muss hinter allen Entwicklungen zwangsläufig immer ausschließlich ein Marketinginteresse stehen?

Sexistische Werbung hat aber eigentlich noch nie in die Zeit gepasst, es wurde früher nur nie thematisiert.

Petropolis in Brasilien schien mir da aber mindestens in der gleichen Liga gewesen zu sein. Was dort abging, lag zumindest nach meiner Wahrnehmung weit über dem Bullentäle.
Habe mich da wohl etwas unklar ausgedrückt: mit "Matketinginteresse" war eigentlich der Wiederkennungswert durch die potentiellen Kunden gemeint. Wie Du ja richtig schreibst, kaufen die Meisten heute Fullies und keine Hardtails mehr. Da haben einige Hersteller halt alles Interesse daran, dass optisch ähnliche (...) Bikes wie sie im Laden stehen auch auf der Rennstrecken zu sehen sind. Gibt da unzählige Beispiele aus der Vergangenheit, wo Logos abgedeckt, übermalt etc. wurden um einen möglichst seriennahen Zustand zu erwecken. Wobei heute einige Hobbyfahrer wahrscheinlich mit "besserem" Material unterwegs sind als die Cracks ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. November 2015
Punkte Reaktionen
944
Die Pfosten, zumindest bei der inneren Absperrung, sind heute vielfach aus Kunststoff, das macht sie aber auch nicht unbedingt weicher... Ohne Flatterband wirds wohl nicht gehen, es sei denn, man sperrt die ganze Strecke wie im Zielbereich mit Gittern ab. Beim erwähnten (2ten !) Sturz von Lars stand ich etwa 5 Meter daneben. Er war absolut groggy und wäre eventuell ohne "gutes Zureden" nochmals aufgestiegen, was mit Sicherheit keine sehr gute Idee gewesen wäre. Auch in den CC Rennen gehts nur full speed zum Sieg und gerade bei prekären Streckenbedigungen wittert macht halt manchmal noch etwas mehr Risiko den Unterschied. Bei Lars hats dann aber doch noch geklappt mit dem WC Sieg (2019 in SnowShoe)
Er is ja nach dem stempel impact sogar noch weitergefahren und dann nochmals heftigst gecrashed... Da wo er sich dann auch am Knie verletzt hat.

Bin schon gespannt aufs Rennen, freu mich hauptsächlich auf die Damen!
 
Dabei seit
7. April 2021
Punkte Reaktionen
153
Er is ja nach dem stempel impact sogar noch weitergefahren und dann nochmals heftigst gecrashed... Da wo er sich dann auch am Knie verletzt hat.

Bin schon gespannt aufs Rennen, freu mich hauptsächlich auf die Damen!
Yep, das war der 2te Sturz bei dem ich (leider) live mit dabei war. Bin auf den Ausgang von beiden WC Rennen gespannt, denke es gab noch selten einen derart grossen Favoritenkreis wie dieses Jahr.
 
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.701
Yep, das war der 2te Sturz bei dem ich (leider) live mit dabei war. Bin auf den Ausgang von beiden WC Rennen gespannt, denke es gab noch selten einen derart grossen Favoritenkreis wie dieses Jahr.

Wobei ich zumindest bei den Männern nicht viel Geld gegen Tom Pidcock setzen würde.

Bei den Frauen hätte ich für Platz 1 ca. 20 Fahrerinnen auf der Liste... Wahrscheinlich ist die Siegerin aber noch keine 25 Jahre alt.
 

ghostmuc

Meistens blau unterwegs....fürs DIMB RCT
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
5.270
Ort
Voralpenghetto
Die gezeigte Werbung reduziert Frauen auf bestimmte körperliche Merkmale.
Also wenn du das heutzutage immer noch glaubst dann hoffe ich das du dir nie einen Audi gekauft hast weil die Werbung dir suggeriert hat das du damit dann eine Schanze hochfahren kannst, bist hoffentlich nie aus dem Fenster gesprungen weil Red Bull angeblich Flügel verleiht und hast wartest hoffentlich nicht noch immer das in deinem Garten ein Baum mit roten Haribo Goldbären wächst nachdem du eins eingepflanzt hast
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
10.313
Ort
Allgäu
Mey`ne Güte, die Firma zahlt dafür und vermutlich kann man als Rennveranstalter in Deutschland über jeden Sponsor froh sein

Hätte man nicht extra darüber berichtet wäre es vermutlich kaum jemanden aufgefallen
Sehe ich auch so.

#15 Originell oder übers Ziel hinausgeschossen? - Wir finden, dass die offizielle Betitelung dieses Streckenabschnitts im Jahr 2022 zumindest stark grenzwertig ist.

War schon von dieser Formulierung vom Team hier überrascht.

Im Namen der political correctness wird schon überall gesucht was man finden könnte. Gab es früher auch mal, das nannte sich Hexenverbrennung.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten