1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

XT 2x11 3 Fach Umwerfer

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Hallo,
    Ich besitze ein Scott Scale 940 (2016), 2x11 XT.
    Ich beschäftige mich noch nicht so lange mit dem Mountainbikes, deshalb weiß ich nicht, wie dumm meine Frage ist.
    Bei dem linken XT Schalthebel handelt es sich ja um 2/3 Fach Hebel. Nun ist es so, dass ich bei meiner 2x11 Schaltung trotzdem den Hebel 3-Fach betätigen kann.
    Ist so erstmal nicht schlimm, das runterschalten von '3' auf '2' ist jedoch ziemlich grob, laut und fühlt sich unnatürlich an (kann man auch als Fahrradklingel missbrauchen).
    Wenn ich bei '2' bleibe und nicht hochschalten, schleift die Kette in den höheren Gängen am Umwerfer, weswegen ich mir unsicher bin, ob dass denn jetzt so richtig und normal ist.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. kreisbremser

    kreisbremser Flowmingo

    Dabei seit
    07/2012
    fotos, oder ein video könnte helfen...
    so ein xt-2/3-fach-hebel hat auf der unterseite einen hebel, den man umstellen kann. zumindest hat mein 2013er sowas.
    dein problem klingt nach schwergängigem oder hängendem schaltzug. womöglich solltest du einfach mal schaltzug und außenhülle erneuern, da der umwerfer bei "entspannung" sprich herunterschalten von 3 auf 2 oder 2 auf 1 verzögert, oder hängenbleibt... das verursacht verzögertes schalten und schleifgeräusche der bewegten kette am käfig des umwerfers...
     
  4. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Zunaechst einmal: Umwerfer sind ein echtes Glump, eine Steinzeit-Technologie. Man kann sie vernuenftig eigentlich nur stufenlos und nach Gefuehl betaetigen und 'frueher' mal war es voellig normal, dass man den Umwerfer nachjustiert hat, wenn man einen anderen Gang auf der Schaltung eingelegt hatte. Wie gesagt erfordert aber das einen Schalthebel fuer den Umwerfer mit 'stufenlos' oder 'Mikroindex' - Mit nur zwei oder drei Positionen geht das schlichtweg nicht dauerhaft und betriebssicher, auch wenn man bei Shimano da noch so sehr meinte man koenne / muesse das hinbekommen. Das letztlich konsequente Ende vom Lied sind die Einfach-Antriebe: Da er einfach nicht so tun will wie man sich das wuenscht, wirft man den Umwerfer schliesslich raus.
    Du hast also nur zwei Kettenblaetter, brauchst aber Stellung '3' um schleiffrei zu fahren?
    Dann ist das eigentlich nicht richtig eingestellt. Auf Stellung '3' scheint alles massiv unter Spannung zu stehen (Du ziehst den Umwerfer mit dem Seil brutal gegen den Anschlag, deswegen auch der 'Knall' beim 'Loesen' dieser Spannung = Zurueckschalten auf '2').

    Ich wuerde es erstmal mit Seil nachspannen versuchen, so dass der hoechste Gang auch auf '2' korrekt laeuft und '3' dann ueberfluessig wird.

    ODER vll lieber gleich so einstellen, dass Deine beiden Kettenblaetter den Stellungen '2' und '3' entsprechen, dann bleibt '1' unbenutzt, und wenn Du trotzdem auf '1' runterschaltest, dann haengt nur das Seil durch, der Umwerfer haengt am 'Low' Anschlag, und sonst passiert nichts.
    Wenn '3' an sich ueberfluessig ist (sein sollte), dann versuchst Du beim versehentlichen 'doch-auf-'3'-Schalten' quasi gegen den Anschlag doch noch mehr Zug aufzubringen und damit quasi 'das System zu zerreissen'. Das ist dann definitiv schlechter, kann auch sein, dass dann der Umwerfer-Schalter irgendwann kollabiert.
     
  5. GT97

    GT97

    Dabei seit
    10/2012
    Finde ich etwas pauschal. Wer 1x fahren will soll 1x fahren. Und alle anderen fahren, was sie wollen.
    Ich habe hier drei MTBs mit einer 2x11 XT im Einsatz (Ich mag die feinere Gangabstufung). Bei allen drei Rädern funktioniert der Umwerfer absolut tadellos. Ich habe hier auch noch eine 3x10 XT stehen. Schaltet top, hinten und (besonders) vorne.
    Wenn der Umwerfer korrekt(!) positioniert, dann sauber justiert und die Zugspannung nach einiger Zeit kontrolliert wird, verrichtet er eigentlich völlig unauffällig seinen Dienst.
    Shimano hat diesen 2/3-Umschalter irgendwann abgeschafft. Ich habe kürzlich so einen Schalter verbaut. Da läuft das nur noch über Schwenkbereich/Zugspannung.
    Ich würde empfehlen die Einstellung noch mal von ganz vorn durchzuführen, inkl. Kontrolle der Position. Für die Grundstellung gibt es von Shimano ein Distanzstück. Man kann da auch einfach was anderes reinklemmen.
     
  6. Wie nightwolf schon schreibt, gehört der Umwerfer so eingestellt, dass du die dritte Schaltstufe nicht brauchst. Damit die Kette nicht mehr schleift, gehört die Zugspannung etwas erhöht, so dass der Umwerfer etwas weiter nach außen kommt.

    Die anderen Ergüße von nightwolf ignorierst du am besten.