XT + M7000 qietschen nach Wartung

Dabei seit
12. Februar 2016
Punkte Reaktionen
32
Ort
München
Hallo Zusammen.

Folgendes Phänomen verfolgt mich seit 2 Wochen:

Die seit 2016 montierte Kombination aus Shimano XT M8000 Bremse mit G02A Resin Belägen an meinem Rotwild C1 FS 29 mit der Shimano RT99L Centerlock Bremsscheibe hat die vergangenen 2 Jahre Problemlos funktioniert. Allerdings hatte sich in den letzten 3-4 Monaten bei anspruchsvolleren Touren mit längeren Abfahrten und dementsprechend notwendigen Bremsungen des öfteren ein rythmisches Klingeln eingestellt. Das verschwand dann bis zu nächsten Tour bzw. bei ausreichender Abkühlphase während der Tour. Ich führe und führte das auf die trotz ICE TECH FREEZA Marketing -Bla-Bla Technik an der Scheibe auf die Kurzzeitige thermisch bedingte Verformung der Scheibe zurück. Soweit, so normal. Jetzt hab ich mir allerdings getraut mal einen Full-Service am Bike durchzuführen und habe bei der Gelegenheit das Bike grundgereinigt. Dazu habe ich bei den Bremsen die Laufräder entnommen, das Anzugmoment der CL-Sicherungsschraube am Laufrad mittels Drehmomentschlüssel geprüft und die Beläge aus dem Sattel entnommen, unter klarem Wasser gereinigt, Belagdicke nachgemessen und nach erfolgter Entlüftung an der Bremse mitsamt Reinigung des Bremssattels. Danach 2-3 Tropfen Shimano Mineralöl auf die Dichtungen der Bremskolben, Bremskolben-Aktvierung und anschließender penibler Reinigung mit Haushaltpapier die Beläge und Laufrad wieder eingebaut. Dabei nochmals die Mittigkeit bzw. die Ausrichtung des Bremssattels zur Scheibe geprüft und neu ausgerichtet. Seit dem habe ich am Vorderrad exzessives Quietschen sobald der Schleifpunkt überschritten ist mitsamt relativ starken Vibrationen. Die Bremswirkung selbst ist unverändert gut.

Es befinden sich aber die bereits eingebremsten Beläge im Sattel, bis auf das (Neu)ausrichten des Sattels ist am System somit nichts weiter verändert worden. Eine minimale (aber immer noch schleiffreie) erneute Neuausrichtung des Sattels bringt keine Änderung. Auch die Beläge sind unverändert, Ich hab sie nochmals entnommen.

Bremsscheibe wurde bei der Wartung mit klarem Wasser und sauberem Küchenkrepp gereinigt, nach auftreten des Quitschen zusätzlich nochmals zuerst mit Bremsenreiniger und anschließend großzügig mit Wasser und Küchenkrepp. Ebenfalls danach nochmal Beläge und Scheibe leicht mittels feinem Schleifpapier (1000er) angeschliffen und neu eingebremst,

Welche Maßnahmen könnte ich nun noch versuchen, ohne Scheibe oder Beläge zu tauschen?

Edit:
Entgegen der Überschrift ist es definitiv die M8000.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.344
Grund des Quietschens: Verölte Bremsbeläge.

Ursache:
Danach 2-3 Tropfen Shimano Mineralöl auf die Dichtungen der Bremskolben

Abhilfe:

1. Bremsscheibe abbauen und in heissem Spüliwasser mit Schwamm und Bürste penibelst entfetten.

2. Ebenso mit der Bremszange verfahren.

3. neue Bremsbeläge montieren

4. Alles penibelst ausrichten.

Protipp: Eine schleiffrei funktionierende Bremszange mit gebrauchten Belägen nie neu ausrichten (warum auch ?). Die Beläge sind auf die ggfs. leicht vorhandene (aber nicht störende) Schiefstellung eingelaufen. Bei Neuausrichtung der Zange habe die Beläge anschliessend eine andere Lage zur Scheibe, was ebenfalls zu Quietschen und "Pfeifen" führen kann.
 
Oben