XTR 900 Schaltwerk Schaltkäfig

Dabei seit
13. April 2015
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ich hab noch ein ganz gut erhaltenes m 900 Schaltwerk. Nur leider ohne den hinteren Schaltkäfig (also das Ding mit den Gewinden für die Schaltröllchen-Schrauben). Hat da jemand eine Idee was man da passendes hinbauen könnte? Eigentlich würde ich das Schaltwerk ganz gern fahren.
Danke
Stephan
 
Dabei seit
31. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
232
Aller Erfahrung nach wird beim Schaltwerk der Parallelogrammteil zuerst unansehnlich (bei diversen Amifrästeilen schlagen sogar die Bolzen aus) und bestimmt dann den Preis. XTR-Schaltwerk mit unzerkratztem Logo, aber abgenudelten Rollen = eher teuer, weil leicht in ansehnlichen Zustand zu versetzen. XTR-Schaltwerk mit völlig zerfressener Logoseite von Sturz- und Anlehnschäden, aber gut erhaltenem Käfig = eher günstig.
Ergo: möglichst unansehnliches XTR-Schaltwerk schießen, gut erhaltenen Käfig abschrauben und an Deins anschrauben.
Alternativ: es sollten auch die Käfige der XTR-Schaltwerke der 950er Serien passen. Kommunalität dürfte weiterhin zu den Dura Ace-Schaltwerken RD 7402 und RD 7700 bestehen, evtl. sogar noch neuere. Einschränkungen in der Kapazität durch kurzen Käfig muss man natürlich akzeptieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.152
Ort
Düsseldorf
Wenn der Shimano Käfig auch eine Länge von 67 mm hat, dürfte die Käfigrückplatte von torontocycles passen. Zumindest funktionell gesehen.
Ich hab auch noch ein Blech liegen, mit Miniloch von einer Spannfeder, weiss aber gerade nicht ob hinten oder vorne :rolleyes:
Wenn es die vordere Parallelogrammplatte ist, ist oben noch so eine Hülse dran.
 
Dabei seit
13. April 2015
Punkte Reaktionen
0
Hab eben noch gemessen. Es sind 67 mm. Die Käfigrückplatte von torontocycles wäre ne Alternative und mit 12$ auch echt in Ordnung. Sieht aber doch ganz anders aus als das Original.
Syn-Crossis hast du das Blech mit dem Gewinde für die Schrauben von den Schaltungsröllchen?
Wenn ja hätte ich da großes Interesse.
 
Dabei seit
2. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.152
Ort
Düsseldorf
Hab eben noch gemessen. Es sind 67 mm. Die Käfigrückplatte von torontocycles wäre ne Alternative und mit 12$ auch echt in Ordnung. Sieht aber doch ganz anders aus als das Original.
Syn-Crossis hast du das Blech mit dem Gewinde für die Schrauben von den Schaltungsröllchen?
Wenn ja hätte ich da großes Interesse.
Früher gab es von Alutech auch schöne Käfigrückplatten. Sogar farbig!
Sind aber schwer zu finden.
 

ceo

Dabei seit
14. März 2002
Punkte Reaktionen
1.334
Ort
köln
hier gibt's das teil (original und recht teuer). hatte selbst vor paar monaten das gleiche problem.
habe dann das blech bei retrobike wanted gesucht und ein gebrauchtes geschenkt bekommen :daumen:
aber als @CNCpaule hast es doch schnell reproduziert, oder?
 

lisa09111

verantwortungsloser Spießer
Dabei seit
13. März 2009
Punkte Reaktionen
66
Ort
Chemnitz
Wenn ich es recht verstande habe, sucht der TE das genaue Gegenstück von dem, was in den letzten beiden Post's verlinkt wurde und das wird - wie bereits erwähnt - nur schwer einzeln zu erwerben sein.

Gruß,
Daniel.
 
Dabei seit
18. Januar 2013
Punkte Reaktionen
81
Ort
Berlin
Hallo zusammen..
Weiß jemand wie man diese Hülse aus dem gleitleitblech runter nimmt?
Ich kann es zwar drehen, aber irgendwie dreht es sich nur auf der stelle.
Gruss 156
 

Anhänge

  • IMG_20220107_142453.jpg
    IMG_20220107_142453.jpg
    137,9 KB · Aufrufe: 14
Dabei seit
7. Februar 2011
Punkte Reaktionen
363
Hallo zusammen..
Weiß jemand wie man diese Hülse aus dem gleitleitblech runter nimmt?
Ich kann es zwar drehen, aber irgendwie dreht es sich nur auf der stelle.
Gruss 156
sieht man doch ganz gut, wenn man sich die Rückseite anschaut. Die Hülse ist eingesteckt und dann umgebördelt. Zum raus machen müsstest Du den gebördelten Rand abschleifen. Dann ist die Hülse natürlich nicht mehr zu gebrauchen, aber sie ist ja eh schon hin.

Screenshot 2022-01-07 15.33.49.png
 
Dabei seit
7. Februar 2011
Punkte Reaktionen
363
Dremel mit kleinem Schleifkopf geht doch bestimmt. Oder halt mit einem entsprechend grossen Bohrer weg bohren. Nicht, dass ich das überhaupt machen oder empfehlen würde.
 
Oben Unten