XX1 Alternativen - DIY

Dabei seit
14. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
360
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo!

SRAM's neue XX1 wäre für mich eine reizvolle Aufrüstung am AM-Fully. Aber der Preis und die Notwendigkeit des Laufradwechsels sind für mich ein "no go". Zudem zu viele Abhängigkeiten von einem einzigen Hersteller im System.


Mein bisher am schweren Hardtail genutztes 1x9-Setup sieht so aus:
Kurbel: Shimano SLX
Kettenblatt: NC17 DH pro 32Z
Kettenblattschrauben: Shimano SLX
Innenlager: Shimano SLX
Kassette: SRAM 11-34
Kettenführung oben: e*thirteen XCX für Tretlager

Diese Kombi tut sehr zuverlässig Ihren Dienst. Wenn ich aber auf die XX1 schaue, dann schreibe ich für das neue Projekt ins Lastenheft:
1) möglichst große Bandbreite des Ritzelpakets
2) grosse Variabilität bei Kettenblättern
3) einfache Austauschbarkeit des Kettenblatts
4) so leicht als möglich
5) problemlose Ersatzteilversorgung
6) nur haltbares Zeugs
Darf alles auch ein paar Euronen kosten.


Meine Erkenntnisse bis hier:

zu 1)
11-34 ist die obere Grenze bei 9-fach; von Shimano gibt es ein Paket mit 12-36, was aber sehr schwer wiegt.
Würde ich auf 10-fach umrüsten wäre 11-36 verfügbar; neben dem Schalthebel wäre wohl auch da Schaltwerk (Saint mid cage) auszutauschen, oder?

zu 2)
für Kurbel mit 4-Loch und 104mm Lochkreisdurchmesser fängt der Spass bei 32Z an. Mit mehr Zähnen gibt es eigentlich alles zu kaufen. Berggänge wie Sie mit der XX1 möglich sind, sind also nicht möglich.
Das ginge besser mit dem Zahnkranz von Widgit aus Australien (http://www.widgit.com.au/products/widgit-for-3-ring-crankset) mit 28Z als untere Grenze. Mit über 110 EUR nicht ganz billig. Was aber, wenn Ersatzteile benötigt werden?
Für den alten Lochkreis 94mm und 5-Loch geht es ab 29Z los, nach oben gibt es quasi keine Grenzen. Bedeutet aber, das die Kurbel alten Standards entsprechen müsste.
Der Kurbelsatz von Surly wäre 5-Loch aufbaubar, kann aber mit aktueller Innenlagertechnik aufwarten. Middleburn hat auch so eine Alternative und zudem ein Solo-Kettenblatt im Programm.
Alle anderen noch kaufbaren 5-Loch compact Kurbeln brauchen ein Innenlager mit 4-Kant, z.B. Tune.

zu 3)
Das geht nur, wenn die Montage nicht (wie bei Widget) an der Aufnahme für das kleine KB erfolgt. Alles andere müsste ohne Problem über die Kurbel zu fädeln sein.

zu 4)
Gewicht spart das Abrüsten allemal. Gegenüber einer 3-fach Kurbel sind schnell 100g eingespart. Bei Austausch der Kurbel tun sich darüberhinaus Dimensionen auf. Mit einer Tune Kurbel und 4-Kantlager wären noch einmal fast 200g drin.


Wer hat noch Pläne in diese Richtung?
Ich will Eure Ideen, Erfahrungen und 1x Setups hier lesen!



Gruss
Holland.
 
P

plutho

Guest
Denke da auch gerade drüber nach,

habe ein saint schaltwerk mit 11-34 kasette und eine saint kurbel 22/36, also 9-fach.
Fahre entwerder hoch oder runter, kaum in der ebene also würde mir ein 28- er kettenblatt vorne reichen. Von der kurbel will ich mich nicht trennen, schaltung ist noch vom alten velo. Habe mal geschaut shimano hat ein 28- er 10 fach, was anstelle des 22-er passt. wenn die 11-fach kette darauf lläuft würde ich ggfls. auf xx1 umsteigen.

mfg plutho
 
Dabei seit
20. September 2010
Punkte für Reaktionen
30
Standort
Darmstadt
Ich fahre momentan vorne 22/32 hinten 11-32 (9fach) und plane jetzt bei meinem Neuaufbau auf 11-36 (10fach) mit 32er vorne umzubauen.

Selbst mit 32er vorne entspricht das schon einer Größeren Bandbreite als bisher (nutze im moment auch nur das 32er Blatt) und sollte für die meißten Anstiege in denen fahren noch schneller geht als schieben langen.
 
P

plutho

Guest
kettenlinie müsste gehen, system beding ganz gr u. kl. mehr stress.

32 geht für mich nicht, zu schweres bike, zu schwache beine, zuviel alpen und z.h. zuviele steilere anstiege. 28-41/10 wäre es halt und 24-36 (10-fach) fehlen halt doch ein paar schwere gänge, kann ich auch 9-fach und vorne nur das 22-er fahren.
gibt es eigentlich 9-er ritzel für hinten?
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.153
Mit dem SRAM XD Freilauf gehen 9t und 10t Ritzel. Evtl. bringt SRAM auf günstigere Kassetten raus. DT und Hope Naben lassen sich umrüsten. Mavic glaube auch.
 
Dabei seit
15. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
20
Standort
bei Düsseldorf
Ich fahre am 29er Hardtail (und gelegentlich am 26" Enduro) 1x10 mit 32/11-36.

Wie ich hier in diesem schönen Forum schon mehrfach geschrieben habe: um eine 11-36er XT Kassette komplett zu verbrauchen, muss ich 2x das 11er und 1x das 13er Ritzel tauschen. Daher kommt die einteilige XX1 Kassette für mich nicht in Frage, hier müsste ich eine zu 65-70% erhaltene Kassette wegschmeißen, weil das 10er Ritzel abgefahren ist...
 
Dabei seit
14. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
360
Bike der Woche
Bike der Woche
kettenlinie müsste gehen, system beding ganz gr u. kl. mehr stress.
Ich denke, dass das 28er Kettenblatt (4-Loch BCD 58) keine sinnvolle Lösung darstellt. Das Kettenblatt wird innen montiert. Der Schräglauf auf dem 11er und 12er ist schon erheblich. Zudem ist vorne auch ein deutlich größerer Zahnkranz drauf. Die Ritzel brauchst Du bei 28Z sehr viel häufiger, als heute mit 36Z.
Folglich muss die Kettenlinie verschoben werden. Etwa durch Tausch der Distanzringe am Innenlager (HT2/GXP). Geht aber auch nur bei 68er Gehäuse und ausreichend Gewinde rechts.

Das Teil von Widgit wird zwar auch innen montiert, versetzt das Ritzel über die Pressung aber zur Mitte der Kurbel hin. Das löst das Schräglaufproblem.

Eine schöne (und günstige) Lösung wäre ein Spider wie bei der Surly Mr. Whirly. Innen 4-Loch 58mm BCD, aussen 5-Loch 94mm BCD.
Kann das bitte 'mal jemand fräsen?


Gruss
Holland
 
P

plutho

Guest
das ist bei mir eher umgekehrt, kommt sicher drauf an wie man vorne schaltet
 
Dabei seit
14. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
360
Bike der Woche
Bike der Woche
hier müsste ich eine zu 65-70% erhaltene Kassette wegschmeißen

Hinzu kommt (noch) die Unsicherheit über Haltbarkeit und Stabilität der 11-fach Kette ggü. 10- und vor allem 9-fach.

Stand heute: XX1 ist teuer in der Anschaffung, teuer im Unterhalt und bei Mehrtägigen Touren (Alpencross) sehr problematisch bzgl. Ersatzteilversorgung.


Gruss
Holland.
 
P

plutho

Guest
Hi,

die kettenlinie müsste passen, fahre saint 9-fach und auf dem 5-ten ritzel läuft die kette 100% gerade. so kommen einfach auf jeder seite 1 dazu. ich glaube nicht das die kette weniger haltbar ist. die kasette ist unverschämt teuer, wenn sie ähnlich haltbar ist wie die entsprechende 10-fach, relativiert es sich etwas.

gruß

plutho
 
Dabei seit
10. März 2011
Punkte für Reaktionen
2
Standort
CH-900m über Meer
Wer hat noch Pläne in diese Richtung?
Ich will Eure Ideen, Erfahrungen und 1x Setups hier lesen!

hallo
fahre aktuell 2x9 mit 22-32 / 11-34 kasette
ich habe schon mal mit dem gedanken gespielt auf 1x10 um zu rüsten,
aber damals die richtige übersetzung nicht gefunden.

mit der XX1 gruppe wird das thema ja wieder aufgerollt.
jedoch ist XX1 zu teuer, für weniger geld als bei sram aleine das ritzelpacket kostet,
rüste ich mit shimano teilen komplett auf 1x10 um!

da ich ein 15kg. enduro(Transition COVERT) fahre, in den voralpen wohne und gerne die berge, welche ich runter fahre, auch mit muskelkraft hoch fahre,
geht für mich die übliche 1x10 variante mit einem 32er kettenblatt nicht.

der kleinste gang muss 22/30 entsprechen, das geht nicht mal mit dem 28er kettenblatt welches ihr oben beschrieben habt.
ich müsste da auf ein 26er blatt mit einem 36er ritzel gehen,
ob aber die max. entfaltung mit 26/11 (4.77m) reicht muss ich zuerst noch testen.

werde mal die wechselbegrenzungsschraube beim 13er (32/13=4.97m) stellen und testen ob ich damit klar komme,
falls es reicht wird im winter umgebaut.

würde mir dann ein neues leitblech für die blackspire stinger lasern.
eine äussere eigenbauführung wäre zugleich noch kettenblattschutz.

gruss trailaholic
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. September 2010
Punkte für Reaktionen
30
Standort
Darmstadt
22/30 entspricht einer Übersetzung von 1,55 und macht bei 90 Kurbelumdrehungen/min 8,4km/h

32/36 entspricht einer Übersetzung von 1,88 und macht bei 90 Kurbelumdrehungen/min 10,2km/h

28/36 entspricht einer Übersetzung von 1,64 und macht bei 90 Kurbelumdrehungen/min 8,9km/h ist also deine übersetzung sehr ähnlich und sollte machbar sein.
 
Dabei seit
14. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
360
Bike der Woche
Bike der Woche
28/36 entspricht einer Übersetzung von 1,64 und macht bei 90 Kurbelumdrehungen/min 8,9km/h ist also deine übersetzung sehr ähnlich und sollte machbar sein.
Sehe ich auch so. Bis runter auf Fussgängertempo kann man damit noch einigermaßen Treten.
Der "Highspeedbereich" ist mit dem 28er natürlich deutlich knapper. Bei 90 U/min sind um die 30km/h drin. Mit Sprints geht mehr. Für Enduro oder AM (ohne Rennambitionen) sollte das aber verzichtbar sein.

Übrigens, wenn ich das richtig rechne, dann hat die XX1 auch nur einen größeren Gang mehr als diese Kombi.


Gruss
Holland.
 
Dabei seit
20. September 2010
Punkte für Reaktionen
30
Standort
Darmstadt
Je nach welches Blatt du bei der XX1 nutzt, da gibts ja von ich glaub 24 bis 36 alles Mögliche
 
Dabei seit
10. März 2011
Punkte für Reaktionen
2
Standort
CH-900m über Meer
besten dank für eure inputs:

mit 28/36 muss ich 5% mehr leistung bringen als aktuell mit 22/30,
dies liegt kaum drinn, da ich öfters anstiege im absoluten grenzbereich fahre,
und da nochmals 5% mehr zu leisten, das geht nur wenn die form top ist!!
und dies ist leider nicht alltäglich.
aber es gibt ja noch die möglichkeit mit dem27er da sind es nur 1.5% das müsste gehen.
bei der max. entfahltung gegenüber dem 26er hätte ich dann 19cm mehr, was natürlich toll ist.

gruss trailaholic
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.032
26er: 22/30
650b: 28/36 1,5% mehrleistung
29er: 28/36 5% mehrleistung
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.032
du, ich jetzt gerade auch nicht mehr. so ein blödsinn! :lol:


denke so soll es sein:

26": 22/30
29": 27/36 1,5% mehrleistung zum 26" nötig, und 19 cm mehr vortrieb bei 27/11 im vergleich zu 26/11
29": 28/36 5% mehrleistung zum 26" nötig


ich denke ich habe die kurve noch bekommen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
P

plutho

Guest
wieso rechnet ihr eigentlich mit 22/30, üblicherweise haben kasseten doch 32.34,36 und dann xx1 42 zähne als gr. ritzel.

Ansonsten sehe ich das auch so, wer in den bergen unterwegs ist, brauch eine übersetzungsverhältnis analog 22/34 (9-fach) oder 24/36 (10-fach) bzw 28/42 (11-fach), jedenfals wenn man nicht mit einem xc oder marathon bike unterwegs ist.

mfg

plutho
 
Dabei seit
20. September 2010
Punkte für Reaktionen
30
Standort
Darmstadt
Wer hat noch Pläne in diese Richtung?
Ich will Eure Ideen, Erfahrungen und 1x Setups hier lesen!

...der kleinste gang muss 22/30 entsprechen, das geht nicht mal mit dem 28er kettenblatt welches ihr oben beschrieben habt....
gruss trailaholic

Weil trailaholic eine Übersetzung gesucht hat die dieser ähnelt.
 
P

plutho

Guest
jetzt hab ich es auch verstanden,

wenn ich mich richtig erinnere entspricht 26/36 genau dem übersetzungsverhältnis ca. 1,55

spannend wäre wenn man da 11 ritzel noch gegen ein 9 oder 10 tauschen könnte oder noch besser die letzten 3 kleiner bekäme, die gr. sprünge würden mich nicht wirklich stören und man käme mit 10 oder auch 9- fach sehr nahe an 11- fach.

gruß

plutho
 
Oben