XXL Hardtail bis 5.000€ gesucht.

Dabei seit
22. Februar 2022
Punkte Reaktionen
16
Ghost empfiehlt auch nmW das Lector nicht bei 2,05m.

Ehrlich gesagt finde ich den Großteil der Bikes die hier angesprochen werden nicht riesig und super passend für 2,05. Ich wollte mit 1,86m das Lector SF in XL kaufen.
Ja das liegt an Ghost´s Superfit Konzept. Haben halt eine andere Vorstellung wie man auf dem Rad sitzen soll als es der Markt üblicherweise vorgibt. Frei von jeder Wertung, sind passable Bikes.
Deine Vorlieben @Orby wie du gerne auf dem Bike sitzt/stehst machen dich zu Ihrer Zielgruppe.
Interessanterweise sollte sogar, um nochmal kurz auf die Empfehlung von Ghost einzugehen, das Lector SF sitzpositionstechnisch unweit vom Rose Bonero sein.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.605
Ort
Allgäu
Ja das liegt an Ghost´s Superfit Konzept. Haben halt eine andere Vorstellung wie man auf dem Rad sitzen soll als es der Markt üblicherweise vorgibt. Frei von jeder Wertung, sind passable Bikes.
Deine Vorlieben @Orby wie du gerne auf dem Bike sitzt/stehst machen dich zu Ihrer Zielgruppe.
Interessanterweise sollte sogar, um nochmal kurz auf die Empfehlung von Ghost einzugehen, das Lector SF sitzpositionstechnisch unweit vom Rose Bonero sein.
Das Lector SF bzw alle Ghost Modelle die Eightpins haben oder auch mit starrer Stütze, holen sich das eff Oberrohr durch Setback von 25 oder 30mm. Auch wenn die Maße groß klingen, sind sie nicht riesig im Stehen dann, also beim Reach.

Das Bonero scheint optisch auch ein gerades Sitzrohr zu haben, wenn es stimmt, bleibt bei eff 76° Sitzinkel auch bei langen Beinen noch was übrig.
 

DaBot

Genießer
Dabei seit
31. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
286
Ort
Bad Homburg
Wie kommst du darauf das Trek 27,2 mm Sattelstützen hat?
Die aufgeführten Räder haben 31,6 mm Sattelstützen.
Beide (Supercaliber und Procaliber) haben Vorrichtungen für 2 Flaschenhalter.
Zwischenzeitlich ist mir noch Pole und Nicolai eingefallen mit Geo-Übergrößen :)
Das mit den 27.2 war eher allgemein und nicht auf die beiden Treks bezogen.
Pole und Nicolai sind aber auch kein Carbon. Ich wüsste auch niemanden der dir aus Carbon was auf Maß backt.

Ghost empfiehlt auch nmW das Lector nicht bei 2,05m.

Ehrlich gesagt finde ich den Großteil der Bikes die hier angesprochen werden nicht riesig und super passend für 2,05. Ich wollte mit 1,86m das Lector SF in XL kaufen.
Mit meiner Größe finde ich auch mein Trail-HT Paradox mit 497 Reach nicht riesig.


Mal überlegt das Rose Bonero auf besser rollend zu trimmen? Immerhin mal ein großes Bike.
Würde Stahl, Carbon oder auch Titan bevorzugen.
 
Dabei seit
22. Februar 2022
Punkte Reaktionen
16
@Orby Viel zu oft werden Randbedingungen wie Winkel, Setback etc. nicht berücksichtigt. Weiter noch wird das ganze Thema auf eine einzige Kennzahl runterreduziert. Um ein Beispiel zu nennen: So McCormack und die isolierte Betrachtung von RAD um alle Rückschlüsse aus einer Zahl zu bekommen. Sitzposition, Strecken- und Fahrerprofil fallen hierbei unter den Tisch.
Finde ich gut das du Bikegeometrie holistisch betrachtest.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.605
Ort
Allgäu
@Orby Viel zu oft werden Randbedingungen wie Winkel, Setback etc. nicht berücksichtigt. Weiter noch wird das ganze Thema auf eine einzige Kennzahl runterreduziert. Um ein Beispiel zu nennen: So McCormack und die isolierte Betrachtung von RAD um alle Rückschlüsse aus einer Zahl zu bekommen. Sitzposition, Strecken- und Fahrerprofil fallen hierbei unter den Tisch.
Finde ich gut das du Bikegeometrie holistisch betrachtest.
Das Thema ist sehr komplex, ich merke bis heute noch wie man bei dem Thema dazu lernt oder wie viele Parameter es gibt.

Bis vor 4 Wochen fand ich mein DC mit 512 Reach minimal zu lang. Hab die Front nun erneut abgesenkt und statt Semislick hinten und besseren XC-Reifen vorne eine traillastigere Reifenkombination verbaut. Diese zwei Kleinigkeiten geben mir nun Vertrauen das Bike deutlich aktiver zu legen und machen das Bike "fast schon verspielt". Subjektiv ein anderes Bikes nun.

Ich glaube hier muss jeder seine Erfahrungen sammeln und wissen was er möchte. Ich bin 2018 noch 432 Reach mit 27.5 gefahren, heute alles 29 mit 475, Trail-HT mit 497 und DC 512 Reach. Damals war ein eff Sitzwinkel von 74,6° OK, heute habe ich an zwei Bikes 76° auf tatsächlicher Sitzhöhe, beim Trail-HT sind es im SAG und der Ebene sogar noch mehr. Das kürzeste Bike würde ich heute so auch nicht mehr kaufen.
 
Dabei seit
22. Februar 2022
Punkte Reaktionen
16
Das Thema ist sehr komplex, ich merke bis heute noch wie man bei dem Thema dazu lernt oder wie viele Parameter es gibt.
100%

Bis vor 4 Wochen fand ich mein DC mit 512 Reach minimal zu lang.
Wow, das ist im Verhältnis zu deinen Körpermaßen 186 cm echt lang.
Ist es zufällig das Norco Revolver HT?

Ich glaube hier muss jeder seine Erfahrungen sammeln und wissen was er möchte. Ich bin 2018 noch 432 Reach mit 27.5 gefahren, heute alles 29 mit 475, Trail-HT mit 497 und DC 512 Reach. Damals war ein eff Sitzwinkel von 74,6° OK, heute habe ich an zwei Bikes 76°

Denke das trifft es soweit auf den Punkt.
Habe Freunde in meiner Community die nach wie vor auf sehr kurze Reachwerte stehen ;)
188cm und 192 cm zu +-430 Reach. Auf 500 mm Reach Bikes fühlten sie sich nicht wohl, da nicht verspielt genug.
Die Vorlieben können unterschiedlicher nicht sein und das ist auch gut so, wenn es für sie funktioniert.

 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.605
Ort
Allgäu
Wow, das ist im Verhältnis zu deinen Körpermaßen 186 cm echt lang.
Ist es zufällig das Norco Revolver HT?
Chinabomber, Carbonda FM 936.
Das Banshee Paradox ist aber auch ein XL als HT mit 497 Reach.

Denke das trifft es soweit auf den Punkt.
Habe Freunde in meiner Community die nach wie vor auf sehr kurze Reachwerte stehen ;)
188cm und 192 cm zu +-430 Reach. Auf 500 mm Reach Bikes fühlten sie sich nicht wohl, da nicht verspielt genug.
Die Vorlieben können unterschiedlicher nicht sein und das ist auch gut so, wenn es für sie funktioniert.
Extremes Gegenbeispiel hier

Hatte meinem Kumpel mit 1,65m das Bike als S mit 433 Reach aufgebaut. Oben nun das M mit 463 Reach und noch 25mm Setback an der Dropper. Mit dem S kam er nie klar.
Er kommt nicht mit steilen Sitzwinkeln klar, ich brauch das wieder.
 
Dabei seit
22. Februar 2022
Punkte Reaktionen
16
Extremes Gegenbeispiel hier
Hatte meinem Kumpel mit 1,65m das Bike als S mit 433 Reach aufgebaut. Oben nun das M mit 463 Reach und noch 25mm Setback an der Dropper. Mit dem S kam er nie klar.
Er kommt nicht mit steilen Sitzwinkeln klar, ich brauch das wieder.
Wow, das ist tatsächlich ein Extrem für diese Körpermaße!
Kannst du etwas über sein Background sagen?
Ich vermute mal das er vom Rennrad ggf sogar Zeitrad kommt
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.605
Ort
Allgäu
Wow, das ist tatsächlich ein Extrem für diese Körpermaße!
Kannst du etwas über sein Background sagen?
Ich vermute mal das er vom Rennrad ggf sogar Zeitrad kommt
Tatsächlich hat er ein RR. Wollte aber an dem Bike keine Sattelüberhöhung.
Sein Cube HT war nicht gerade groß, auch das LV 301 in M war eher klein. Sein Levo sollte ein S glaube ich sein, oder doch ein M, glaube eher S. Aber mit dem S Carbonda Rahmen ist er nicht warm geworden. War ihm immer zu beengend.

Tatsächlich hatte das Cube HT mehr Oberrohr als das Carbonda in S. Ich hab damals lange wegen M überlegt dewegen. Da er ein von "hinten Fahrer" ist, Bike laufen lassen und hinten drin stehen, wollte ich kein M Rahmen.
Das Gefühl über dem Tretlager zu sitzen hat ihm am S auch nicht getaugt, er will wohl irgendwie hinten sitzen.

So ist er nun bei dem M Rahmen angekommen und sogar noch Setback mit der Dropper. Die war davor im S Rahmen als Versuch es passend zu bekommen. Die doofe Dropper ist schwer, baut lang und kein Druck einstellbar. Gibt aber kaum Auswahl bei Droppern mit Setback zu einem fairen Preis.
 
Dabei seit
22. Februar 2022
Punkte Reaktionen
16
Tatsächlich hat er ein RR
Interessant. Das erklärt seine Neigung zur gestreckten Sitzposition.


Das beim MTB im Vergleich zum RR das Augenmerk zur Sitzposition zusätzlich noch die Stehposition ein beträchtliches Entscheidungskriterium ist, kann die Angelegenheit kompliziert machen.
Wie du in deiner Überlegung denke ich zunächst richtig angenommen hast, das dein Freund im Stehen das S bevorzugen könnte
Da er ein von "hinten Fahrer" ist,
klingt schlüssig.
Das er letztendlich sich für den M-Rahmen entschieden hat, ist wohl seinen RR-Genen geschuldet ^^


Die doofe Dropper ist schwer, baut lang und kein Druck einstellbar. Gibt aber kaum Auswahl bei Droppern mit Setback zu einem fairen Preis.
Ist schwierig. Es scheint ja wirklich Bedarf für sowas zu geben, aber kaum Hersteller.
Im Moment fällt mir im preiswerten Rahmen nur diese Variostütze hier ein:
Limotec Alpha 1 M Vario-Sattelstütze
Hauptproblem wird sein, eine Lösung zu finden wie man die Mechanik in der Stütze dauerhaft am Arbeiten hält. 25 mm hinter der Stütze zu sitzen beansprucht die Mechanik enorm.
 
Oben Unten