Yakima Fahrradträger: Neue Modelle JustClick, FoldClick und HighRoad

Yakima Fahrradträger: Neue Modelle JustClick, FoldClick und HighRoad

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNi9Gb2xkX0NsaWNrX1Byb2R1Y3RzaG90XzJfUzQ2QTU1NzAuanBn.jpg
Neue Fahrradträger stellt die australische Marke Yakima für die Anhängerkupplung vor – mit dem JustClick lassen sich bis zu 4 Fahrräder transportieren, der FoldClick nimmt bis zu 3 Bikes auf. Auch einen neuen Dachgepäckträger hat der Hersteller im Programm.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Yakima Fahrradträger: Neue Modelle JustClick, FoldClick und HighRoad
 
Dabei seit
15. April 2015
Punkte Reaktionen
42
Ort
Bochum
Ich stand letztes Jahr vor der Entscheidung Yakima Highroad oder Thule Upride.

Ich empfand den Yakima durchdachter und auch stabiler als den Thule.

Leider kann der Yakima nur bis maximal 1220 mm Radstand. Für aktuelle Räder also uninteressant, wenn man keinen S Rahmen fährt.
 
Zuletzt bearbeitet:

sluette

Old school biking since 1989... #iamspecialized
Dabei seit
27. August 2003
Punkte Reaktionen
1.299
Ort
RuhrgeBEAT
ich frage mich warum die Hersteller, egal ob wir hier YAKIMA oder auch Thule etc, nicht für den deutschen Markt Halter anbieten wie für den US Markt.
zB.:
https://bikerumor.com/2018/08/06/review-going-solo-with-yakimas-singlespeed-one-bike-hitch-rack/

Yakima_SingleSpeed_1.jpeg


oder hier Thule:
https://bikerumor.com/2021/02/19/thule-t2-xtr-hitch-bike-rack/

Ich glaube so einen Bügel, der vorne oder hinten das Laufrad einspannt, ist viel leichter und schneller handzuhaben als die blöden Rahmenschellen (die man beim Transport von mehreren Rädern ja auch noch korrekt ausrichten muss) und die nervigen Schlaufen um beide Laufräder.

Kann ja nicht nur an dem Hitch System liegen, müsste ja auch mit ner normalen AHK funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

jr.tobi87

Flat out or die trying
Dabei seit
10. Juni 2003
Punkte Reaktionen
411
Ort
Neu-Ulm
Die langen Radatände werden immer mehr zum Problem.

Hab mein Thule auch vor kurzem erst verkauft, mit einem 29er L Enduro keine Chance mehr...
 
Dabei seit
25. Januar 2017
Punkte Reaktionen
1.100
Ort
Neuseenland
ich frage mich warum die Hersteller, egal ob wir hier YAKIMA oder auch Thule etc, nicht für den deutschen Markt Halter anbieten wie für den US Markt.
zB.:
https://bikerumor.com/2018/08/06/review-going-solo-with-yakimas-singlespeed-one-bike-hitch-rack/

Yakima_SingleSpeed_1.jpeg


oder hier Thule:
https://bikerumor.com/2021/02/19/thule-t2-xtr-hitch-bike-rack/

Ich glaube so einen Bügel, der vorne oder hinten das Laufrad einspannt, ist viel leichter und schneller handzuhaben als die blöden Rahmenschellen (die man beim Transport von mehreren Rädern ja auch noch korrekt ausrichten muss) und die nervigen Schlaufen um beide Laufräder.

Kann ja nicht nur an dem Hitch System liegen, müsste ja auch mit ner normalen AHK funktionieren.

Frag mal den TÜV! 😉
 
Dabei seit
26. April 2008
Punkte Reaktionen
232
Die langen Radatände werden immer mehr zum Problem.

Hab mein Thule auch vor kurzem erst verkauft, mit einem 29er L Enduro keine Chance mehr...
Da hilft nur nen Widebody-Kit für die Familienkutsche, um dem Überstand Herr zu werden👍

Aber im Ernst: darf das Rad überhaupt zu den Seiten überstehen, wenn ja wie viel? Oder ist Spiegelaussenkante das Maximum? …wovon ich egtl ausgehe
 
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
1.058
dicke schlappen beachtet, aber schienenabstand (sieht) zu gering (aus) und radstand aktueller mtb's nicht beachtet. irgendwie stehen mtb'ler da wohl nicht als zielgruppe auffm papier oder das ding wurde vor 4 jahren final definiert :ka:
 
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
1.384
Boost, extrem lang und immer schwerer ... es ist wirklich ziemlich kompliziert da noch 4 Bikes drauf zu bekommen. Die billigsten Träger (z.b. Eufab) gehen fast am besten, wenn man die Arme entfernt, den Mitteldom mit gescheiten Schrauben stabilisiert und dann die Bike versetzt montiert indem man immer Gabel und Ausfallende polstert und fest miteinander zusammengurtet. So kann nichts mehr reiben. Die gesamte Konstruktion biegt sich allerdings auch dann zunehmend nach hinten. Das sieht komisch aus, ist aber stabil. Bei Eufab sollte man eine zusätzliche Sicherungsschraube am Kugelkopfadapter montieren, weil der reissen kann. Hätte um haaresbreite meinen Träger mal auf der Autobahn in Italien verloren ... - hat aber alles TÜV Siegel o_O
 
Dabei seit
26. Juli 2016
Punkte Reaktionen
18
Falls es jemand interessiert, der noch auf der Suche nach einem Fahrradträger ist. Ich nutze an meinem Fiat Ducato den Atera DL3. Darauf kann man 3 Fahrräder transportieren (mit Erweiterungsschiene 4). Wenn man die erste Schiene, vom Fahrzeug aus gesehen, frei lässt, bekomme ich die Hecktüren komplett auf.
 

Garminator

old without talent
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte Reaktionen
156
Ort
Neunkirchen am Sand
Mich würde der Abstand zwischen den Schienen interessieren. Damit habe ich mit den ganzen Boost und dicken Gabeln die größten Probleme.
Das ist auch bei meinem Thule das Problem. Kein Trägerhersteller ist damit auf aktuellem Stand. 2 cm zusätzlichen Abstands zwischen den Schienen würde dies ermöglichen.
 
Dabei seit
24. Februar 2008
Punkte Reaktionen
52
Ort
Wuppertal
Das ist auch bei meinem Thule das Problem. Kein Trägerhersteller ist damit auf aktuellem Stand. 2 cm zusätzlichen Abstands zwischen den Schienen würde dies ermöglichen.
Bei dem oben erwähnten Eufab und den baugleichen Modellen sind es immerhin 22cm Schienenabstand. Da passen auch zwei Downhiller mit Fox 40. Bei Fahrten durch Schlaglöcher können sich die Bikes trotzdem berühren. Also auch hier ist polstern angesagt.

Sowas hier wäre noch eine Lösung. Da muss man sich auch nicht mehr um die Stützlast kümmern.
Treiler_350_font-1024x1024.jpg
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.201
Ort
S C H W E I Z
Bei dem oben erwähnten Eufab und den baugleichen Modellen sind es immerhin 22cm Schienenabstand. Da passen auch zwei Downhiller mit Fox 40. Bei Fahrten durch Schlaglöcher können sich die Bikes trotzdem berühren. Also auch hier ist polstern angesagt.

Sowas hier wäre noch eine Lösung. Da muss man sich auch nicht mehr um die Stützlast kümmern.
Anhang anzeigen 1297485
Sieht noch interessant aus. Hast Du dazu noch einen Namen oder Link?
 

vorwaerts

...wohin auch sonst?
Dabei seit
5. November 2001
Punkte Reaktionen
41
Träger für vier Bikes sind schon nett.

Aber: Oft hat das Fahrzeug gar nicht die entsprechende Stützlast (die Träger kratzen an den 20 kg und dann bleiben bei bspw. 70 - 75 kg Stützlast nicht mehr so viele kg für die. Bikes übrig) & aufgrund der Größe lassen sich die Träger nicht so weit abklappern (damit ist der Kofferraum dann auch nicht mehr immer zugänglich…) :(
 

sluette

Old school biking since 1989... #iamspecialized
Dabei seit
27. August 2003
Punkte Reaktionen
1.299
Ort
RuhrgeBEAT
den ATEGA DL3 kann man schön nach hinten ziehen um genug Platz zum be- und entladen zu haben:

1624601581764.jpeg


Bin mir nicht sicher, aber ich meine es gibt dafür auch eine Erweiterung auf 4 Bikes
 
Dabei seit
24. Februar 2008
Punkte Reaktionen
52
Ort
Wuppertal

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.158
Ort
Heppenheim
Man muss das vorher genau ausmessen, ob der jeweilige Träger zu den Bikes passt. Oft sind die Schienenabstände bei Zweifachträgern breiter, als bei Dreifachträgern. Wenn drei Bikes transportiert werden sollen, würde ich deshalb eher zum Zweifachträger mit Erweiterungsschiene für das dritte Bike greifen. Vier Bikes auf einem Träger befestigen ist dann eine hohe Kunst. Kann mit dem oben gezeigten Träger so gerade funktionieren. Ich bezweifle aber, dass man mit der Konstruktion und den gezeigten Bikes die maximale Stützlast von 75 kg einhält. Selbst bei drei Bikes ist das Durchfädeln der Halterungen durch zwei Rahmendreiecke sehr schwierig, wenn man die Halterung nicht vom Träger abschrauben kann. Das geht bei Atera nämlich nicht.
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
200
Ort
Duisburg
den ATEGA DL3 kann man schön nach hinten ziehen um genug Platz zum be- und entladen zu haben:

Anhang anzeigen 1297722

Bin mir nicht sicher, aber ich meine es gibt dafür auch eine Erweiterung auf 4 Bikes
Bei Atera muss man bei der Erweiterung auf 4 Räder berücksichtigen, dass der Träger dann noch einmal zusätzlich an der Heckklappe mitgesichert werden muss. Irgendwie unpraktisch und nicht so Vertrauen erweckend.

Hatte letztes Jahr die Entscheidung, welcher Träger bei einem Fahrzeug mit großer, tiefer Heckklappe (Citroen Berlingo) passt. Am Ende sind schlussendlich zwei, drei relevante Modelle übrig geblieben bzgl der Kriterien Radstand vom MTB sowie Öffnungsmöglichkeit der Heckklappe bei beladenen sowie unbeladenen Heckträger. Bei einem kompakten Ateramodell war der Abstand der Schienen viel zu kurz (Radstand Banshee Spiti in L).
Am Ende ist es der Thule Velospace XT3 geworden. Auch nicht perfekt (zusätzlich muss man gleich längere Radbefestigungsstrapse mitbestellen, deren Montage ist nicht kundenfreundlich) aber eignete sich am Besten (Radstand und Abstand untereinander passt bisher, Fox 36/RS Lyrik))und ist solide. Und erweiterbar auf 4 Räder.

Dieser seriöse Shop hat recht faire Preise und sehr gute Produktinfos bzw Beratung. Besser als bei den Herstellern selber.

Alternativ ist des Auslaufmodell Thule Euroway 929 noch interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten