Yeti Bikes 2021: Neue Farben, geänderte Specs & Down Country-Offensive

Yeti Bikes 2021: Neue Farben, geänderte Specs & Down Country-Offensive

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wOC8yMDIxX1lldGlDeWNsZXNfU0IxNTBfVDJfVHVycV9EYXJrLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Neue Farben und Specs, dazu das Down Country-Geschoss SB115 und die Rückkehr des Hardtail-Klassikers ARC: Yeti präsentiert alle Modelle für die neue Saison – wir geben euch einen Überblick!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Yeti Bikes 2021: Neue Farben, geänderte Specs & Down Country-Offensive
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.560
Ort
L-S VI
Down Country-Offensive :rolleyes:
Die nächste Sau die durchs Dorf getrieben wird...
Yeti, das neue Santa Cruz. So oft wie das in letzter Zeit bei mtb-news.de "vorgestellt", pressemitgeteilt wurde.
Bzw mit dem "Tribe" Aufhänger gelaunscht wurde...

Die Einfarbigkeit und der Verzicht auf das (make the) logo (bigger) gefallen mir ganz gut.
Und das Switch Infinity System wäre schon einmal interessant, es selbst Probe zu fahren.

Aber was ich bei den Preisen nicht verstehe, warum sind die so/zu günstig?
Ich mein Cannondale oder Santa Cruz zB bringen Räder um die 10.0000 oder darüber, herraus.
Vielleicht sollte Yeti mehr (auf-)specen.
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.211
Aber was ich bei den Preisen nicht verstehe, warum sind die so/zu günstig?
Ich mein Cannondale oder Santa Cruz zB bringen Räder um die 10.0000 oder darüber, herraus.
Vielleicht sollte Yeti mehr (auf-)specen.
Das liegt zum einen daran das der T3 Build in Deutschland nicht erhältlich ist, weil das der Importeur anscheinend für überföüssig hält. Zum anderen sind AXS und Carbon LRS gegen Aufpreis erhältlich. T3 Build plus die beiden Option wären bei über 10.000€
 

_Olli

BadBoy
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
2.002
Das liegt zum einen daran das der T3 Build in Deutschland nicht erhältlich ist, weil das der Importeur anscheinend für überföüssig hält. Zum anderen sind AXS und Carbon LRS gegen Aufpreis erhältlich. T3 Build plus die beiden Option wären bei über 10.000€
rahmen kaufen und selber aufbauen. da kann man auch leicht über 10k kommen..... habs auch so gemacht und war am ende bei 10.150,-
da braucht es auch gar nicht die T3
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte Reaktionen
302
Ort
Graz
rahmen kaufen und selber aufbauen. da kann man auch leicht über 10k kommen..... habs auch so gemacht und war am ende bei 10.150,-
da braucht es auch gar nicht die T3
hab mein sb150 auch custome aufgebaut mit allen teilen nach wunsch, ist etwas über dem niveau des T2 builts aber ca. 10% günstiger als dieser, ohne dass ich besonders auf schnäppchenjagd war
 
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
996
Ort
Niederösterreich
rahmen kaufen und selber aufbauen. da kann man auch leicht über 10k kommen..... habs auch so gemacht und war am ende bei 10.150,-
da braucht es auch gar nicht die T3
Dann hast du etwas falsch gemacht oder 3 Ersatzlaufradsätze dazugekauft.
Wenn ich selbst aufbaue und nur ein wenig die Preise vergleiche komme ich doch mit der allerbesten Ausstattung nie auf >10.000€.
Wobei auch schon jeder mitbekommen haben sollte dass der teuerste definitiv nicht der beste Aufbau ist, schon garnicht bei einem Enduro. Sonst würden ja alle die Zipp Moto Laufräder fahren und die AXS Dropper Post ;)
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
6.231
Ort
Albtrauf
Dann hast du etwas falsch gemacht oder 3 Ersatzlaufradsätze dazugekauft.
Wenn ich selbst aufbaue und nur ein wenig die Preise vergleiche komme ich doch mit der allerbesten Ausstattung nie auf >10.000€.
Wobei auch schon jeder mitbekommen haben sollte dass der teuerste definitiv nicht der beste Aufbau ist, schon garnicht bei einem Enduro. Sonst würden ja alle die Zipp Moto Laufräder fahren und die AXS Dropper Post ;)
"Selber aufbauen" heißt bei Olli allerdings nicht wirklich selber Hand anlegen, sondern selber die Teile raussuchen und der Werkstatt sagen, was sie an den Rahmen schrauben sollen. Da kommen folglich Werkstatt-Kosten dazu und es werden nicht unbedingt die Schnäppchen-Optionen des Online-Handels genutzt. Aber seinen, nach eigener Aussage, max. S0-S1-Touren ist so ein Boutique-Aufbau dann auch angemessen. :lol:
 
Dabei seit
23. Mai 2007
Punkte Reaktionen
575
Ort
Regensburg
"Selber aufbauen" heißt bei Olli allerdings nicht wirklich selber Hand anlegen, sondern selber die Teile raussuchen und der Werkstatt sagen, was sie an den Rahmen schrauben sollen. Da kommen folglich Werkstatt-Kosten dazu und es werden nicht unbedingt die Schnäppchen-Optionen des Online-Handels genutzt. Aber seinen, nach eigener Aussage, max. S0-S1-Touren ist so ein Boutique-Aufbau dann auch angemessen. :lol:

Gönne es ihm doch. Muss ja nicht jeder Ferrari auf die Rennstrecke. Hauptsache es macht ihm Spaß
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.211
Lasst die Leute doch dafür Geld ausgeben wofür sie wollen. Wenn einer vom Händler einen Custom Aufbau machen lässt: warum nicht? Nicht jeder kann oder will schrauben.
Ich pers finde es bescheuerter ein Auto für 100.000 zu kaufen, als ein Rad für 10.000. Abgesehen davon hast du beim Neuwagen in der Preisregion schon am Tag der Erstzulassung 10K versenkt.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
6.231
Ort
Albtrauf
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
996
Ort
Niederösterreich
dann machst du wohl was falsch
Wenn man meine Bikes im Verhältnis zu meinen Ausgaben für meinen Fuhrpark vergleicht glaube ich nicht.
Ein Session 9.9 29“, ein Megatower und ein S-Works Epic um insgesamt nur 40% mehr als dein Yeti gekostet hat.
Aber ich muss auch gestehen dass es mich keinen € Arbeitszeit gekostet hat.
Du scheinst es persönlich zu nehmen, so meinte ich es aber nicht.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.560
Ort
L-S VI
Vielleicht wär Up-Country mal ne Idee....:confused:
Falls du "damit auch Berg[e] selbst hoch fahren" meinst, dass gibt es defacto nicht mehr (ähnlich 26 Zoll).

Es gibt (nur mehr, also zu 99,9 %)
  • down country
  • down cross country
  • trail
  • over mountain
  • all mountain
  • enduro
  • freeriden
  • natürlich auch den Klassiker Downhill
  • bergab
  • agressiv
  • spaßig
  • ballern
  • shreddern
  • loamen
  • bolzen
  • wrecken
  • fräsen
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Juli 2009
Punkte Reaktionen
194
Sehr fein o_O
Damit bleibt die Marke weiterhin alternativlos für mich
Und die Preise sorgen weiterhin für eine notwendige Exklusivität

Kommt jetzt ganz drauf an wo du fährst und wohnst...bei uns in der nähe von Zürich cruist jeder Hippster gefühlt seit 2 Jahren mit so einer Mühle durch die Gegend. Also bilde dir mal nix...

Ist aber ok, dadurch ist man mit seinem Versenderbike fast schon wieder unique und dem Trend voraus8-)
 
Zuletzt bearbeitet:

MarvinM

Hmm...
Dabei seit
1. Mai 2013
Punkte Reaktionen
918
Wie ist das bei Yeti eigentlich mit dem Federweg?
Ist das xxx-mm Federweg + infinity link oder wird der gar nicht dazu gezählt?

Danke im Voraus!
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.211
Der angegebene Federweg ist wie bei anderen Bikes auch. Generell finde ich im Vergleich zu DW Link und VPP, den SI am besten. Er fühlt sich beim Fahren für mich am besten an.
 
Dabei seit
17. August 2020
Punkte Reaktionen
55
Wie ist das bei Yeti eigentlich mit dem Federweg?
Ist das xxx-mm Federweg + infinity link oder wird der gar nicht dazu gezählt?

Danke im Voraus!

Das Switch Infinity ist keine Federung. Es sorgt lediglich für eine Verschiebung des Umlenkpunktes der Schwinge. Es sorgt für gute AntiSquat Werte (wenig federn beim treten). Durch die Verschiebung vom Drehpunkt beim einfedern sinken die AntiSquat Werte bei zu nehmendem einfedern. In der Regel tritt man ja nicht bei voll eingefedertem Fahrwerk. Dadurch sollen die Kettenkräfte weniger Einfluss auf die Performance der Federung haben und es soll voraussehbarer sein. Dazu sorgt es für eine Progressive Anlenkung des Federbeins. Sprich um so mehr es einfedert um so härter (progressiver) wird die Federung. Das sorgt dafür, das man bei härteren Schlägen oder Sprüngen nicht so leicht durch schlägt. Man kann die Progression vom Dämpfer selbst natürlich noch mit Volumen Spacern erhöhen. Bitte korrigiert oder ergänzt mich, falls ich etwas falsch erklärt haben sollte.

Mal eine Frage in eigener Sache:
Wie tritt sich das SB165 im Vergleich zum SB140 Berg hoch? Hat jemand von euch das mal testen können? Leider findet man keine wirklichen vergleiche im Netz dazu. Der Sitzwinkel ist gleich. Lediglich der Radstand (22 mm bei Gr. M) und der Lenkwinkel (1,5 Grad) sind unterschiedlich. Den Gewichtsunterschied von einem Kilogramm würde ich da jetzt vielleicht mal vernachlässigen.
 
Oben