YETI Galerie - Ein neuer Versuch

Dabei seit
11. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
292
Ort
Switzerland
Guten Morgen zusammen
Wir haben im Archiv noch original Unterlagen von der Yeti Factory.
Hier ist ein Fax von 1995 mit allen gängigen Farbtönen. Meistens wurde mit RAL gearbeitet, die jeweiligen Pulver/Lacklieferanten hatten natürlich auch eigene custom mischungen.

RAL 7037 ist passend, jedoch immer zuerst vergleichen/kontrollieren. RAL (K7) ist eine Farbsammlung und kein Farbsystem, kann immer leichte abweichungen geben (gab es ja zur Factory zeit auch😉)

Prismatic Powders gibt es immer noch und Pulver kann auch bestellt werden.

Hoffe die info hilft ein wenig…

Beste Grüsse und allen einen guten Start ins 22!

Stefan, Cycleworks.ch
 

Anhänge

  • 52724988-75B7-4179-9E0C-BC4F0F55A42C.jpeg
    52724988-75B7-4179-9E0C-BC4F0F55A42C.jpeg
    249,6 KB · Aufrufe: 114
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. August 2004
Punkte Reaktionen
1.349
@kutte: hast Du uns eventuell ein Foto?
Ist es das grau wie man es kennt von Yeti?
Danke
Sehr gern, kein Problem, 1x grau bittesehr
20220112_125651.jpg

Sieht genau so aus, wie es bei meinem Rahmen auch im Werkszustand war.

In der Tat war es seinerseits aber zunächst auch so, dass Götz auch bei dem Rahmen eine klare Pulverung mit Verweis auf eine mögliche Unterwanderung durch Feuchtigkeit abgelehnt hat. Ich habe dann mit dem Lacker gesprochen, ihm erklärt, dass es sich um eine zeitgenössische Restauration handelt und dann in der Auftragserteilung einen auf diesen möglichen Schaden bezogenen Haftungsausschluss formuliert:
"[...] soll der Rahmen mit Glasperlen gestrahlt werden. Im Anschluss soll eine Beschichtung mit klarem Pulver erfolgen. Mir ist bewusst, dass eine klare Beschichtung ohne weiteren Farbauftrag keinen optimalen Korrosionsschutz bietet. Die klare Beschichtung erfolgt somit auf meinen ausdrücklichen Wunsch und auf eigenes Risiko. Ich verzichte diesbezüglich auf Haftungsansprüche Ihnen gegenüber."
 
Dabei seit
9. August 2004
Punkte Reaktionen
1.349
@kutte Genial, Tausend dank! Genau das war bei mir auch das Problem.
Sieht man bei dir mittlerweile schon Verfärbungen?
Danke!
Nein, so schnell sollte das nicht gehen. (btw: ich habe gerade gesehen, dass ich den Rahmen sogar schon 2020 habe pulvern lassen 😲). Der Rahmen steht seit nun eineinhalb Jahren in meinem Büro. Da sollte nicht so viel passieren, wenn ich nicht zu oft mit meinen Schwitzefingern dran rumfummel 😉😁
Grundsätzlich denke ich, dass der Rahmen schon über eine lange Zeit Feuchtigkeit ziehen muss, damit da unter dem Pulver etwas rottet. Nachfolgender Rahmen beispielsweise befand sich die letzten 30 Jahre im Karton. Der Rahmen hat etwas Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft gezogen. Das ist zu verkraften
img_20211107_140028-jpg.1368693
 
Oben Unten