YT Capra 2018-2019

Was meint ihr, wird der Rahmen/Geo des Capras überarbeitet?


  • Umfrageteilnehmer
    215
  • Umfrage geschlossen .
Dabei seit
11. Mai 2013
Punkte Reaktionen
66
Hab heute das gute Wetter genutzt und das Capra auf meiner Hausrunde getestet. Bergauf geht das Capra, abgesehen von den sehr zäh rollenden E.13 Reifen, extrem gut. Selbst bei einem sehr steilen Anstieg ist das Vorderrad ohne Probleme auf dem Boden geblieben. Bergab wurde meine Hausrunde schon fast langweilig. Das Fahrwerk hat Wurzeln und Steine extrem gut geschluckt und die Landungen nach ein paar kleinen Kickern haben sich richtig gut angefühlt. Die Strecke hat mit meinem alten Bike, einem Spectral EX, als deutlich mehr gerumpelt. Insgesamt bin ich mit dem Capra nach der ersten Ausfahrt sehr zufrieden.

Zu den Komponenten:
  • Die E.13 Kassette schaltet sich sehr gut, aber die Shimano Schaltung wird gegen SRAM GX/X1 getauscht. Das Gefühl beim Schalten gefällt mir bei SRAM einfach besser. Kettenblatt wird ggf. noch auf ein 30er gewechselt.
  • Die E.13 Sattelstütze knallt etwas laut wenn die Endanschläge oben und unten erreicht werden, macht aber ansonsten einen guten Eindruck.
  • Die Code-Bremsen lassen sich gut dosieren, können aber was die Bremskraft angeht nicht mit einer MT5 mithalten. Werde sie noch richtig einbremsen und dann schaun ob ich sie austausche.
  • Die E.13 Reifen rollen mir deutlich zu zäh. Werde sie gegen Maxxis DHR II 2.4 tauschen.

Capra2.jpg
 

Anhänge

  • Capra2.jpg
    Capra2.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 47
Dabei seit
22. August 2009
Punkte Reaktionen
73
Vorab, ich bin an dem 29er Capra interessiert. Ich bin 188cm groß. Schon rein optisch macht das einen stimmigen Eindruck.
Jetzt ließt man ja immer das 29er wäre der bessere Allrounder und bessere kletterer! Warum um Himmels Willen klettert denn bitte ein 29er besser? Man fährt in den Alpen zu über 90 Prozent auf forstwegen bergauf. Überrollverhalten ist da kein Thema. Den hinterbau sperrt man sowieso. Die 5mm längere kettenstrebe des 29er bringt bei anstiegen auch keine Vorteile. Das 27.5er ist 200g leichter. Wieso also behaupten alle, dass das 29er besser klettert.
Ich behaupte mal, dass da gar kein Unterschied festzustellen ist.
 
Dabei seit
22. August 2009
Punkte Reaktionen
73
Ich tu mir ziemlich schwer bei der entsc
längere Kettenstreben + höhere Radachsen

Ist eigentlich mittlerweile ganz gut erforscht...
ok, das mit der tieferen Radachse vermindert in richtig steilen Anstiegen die Tendenz, dass das Vorderrad ansteigt. Eine längere Kettenstrebe vermindert das auch. Aber das Problem, dass man das Gewicht sehr nach vorne verlagern muss, damit einem nicht das Vorderrad ansteigt, das hat man extrem selten (auch mit 26 Zoll und kurzen Kettenstreben). Ich kann mir gut Vorstellen, wo das ganze erforscht wurde. Und zwar auf sehr steilen und wurzligen Anstiegen, die man in den Alpen so gut wie nie anfindet. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, wer das ganze hat erforschen lassen. Und zwar die Fahrradindustrie selbst, die die 29er auf dem Markt klar positionieren und vom 27,5er abgrenzen will. Das ist jetzt einfach mal meine Meinung :)
 
Dabei seit
22. August 2009
Punkte Reaktionen
73
wer tendiert bei Größe 1,88 auch eher zu L, dafür mit 50er Vorbau ?
das jetzige L entspricht vom reach und radstand dem alten xl.
bin auch 188cm und käme nicht im Traum darauf mir ein L zu kaufen. Klar wird dir das XL erstmal etwas lang und behäbig erscheinen. Nach einer Eingewöhnungsphase wirst du dich daran schnell gewöhnt haben und die Laufruhe durch den größeren Radstand sehr zu schätzen wissen.
 
Dabei seit
29. Juni 2009
Punkte Reaktionen
613
Ort
Wien
Ich tu mir ziemlich schwer bei der entsc

Aber das Problem, dass man das Gewicht sehr nach vorne verlagern muss, damit einem nicht das Vorderrad ansteigt, das hat man extrem selten (auch mit 26 Zoll und kurzen Kettenstreben).

je steiler der Anstieg und je schwerer der Rucksack desto signifanter wirken sich kleinste Änderungen im Schwerpunkt aus, sei es durch Luftdruck Dämpfer, Gabelabsenkung oder längere Kettenstreben. Der Trend zu kurzen Kettenstreben ist vor allem für langbeinige Fahrer problematisch da sie zwar hoch sitzen aber nicht soviel Gewicht nach vorne verlagern können um den höheren Schwerpunkt zu kompensieren, 432mm Kettenstreben bei L / XL ist einfach zu kurz! Hier sollte es eine graduelle Abstufung bis 445mm geben so wie manche andere Hersteller das mittlerweile machen

Ich bin jetzt nach langer Zeit mal wieder ein 26" bike gefahren und Wahnsinn wie verspielt das ist - würde daher dem 27.5" Bike klar den Vorzug geben da mir der subjektive Fahrspass wichtiger ist obwohl das 29" sicher das potentere Bike ist

lt. Linkage Design tritt sich das 29" Capra effizienter mit dem verbauten 32er Kettenblatt, ist jetzt nicht unbedingt kaufentscheidend aber event. interessant für Leute die später eine Eagle fahren möchten. Umgekehrt bietet sich am 27" Capra ein 28Z Kettenblatt geradezu an sofern die Werte stimmen (?)
 
Dabei seit
22. August 2009
Punkte Reaktionen
73
lt. Linkage Design tritt sich das 29" Capra effizienter mit dem verbauten 32er Kettenblatt, ist jetzt nicht unbedingt kaufentscheidend aber event. interessant für Leute die später eine Eagle fahren möchten. Umgekehrt bietet sich am 27" Capra ein 28Z Kettenblatt geradezu an sofern die Werte stimmen (?)
Ich tu mir bei der Entscheidung 29 und 27,5 echt sehr schwer. Bin mir sicher, dass für mich die Entscheidung sehr einfach wäre, könnte ich mal beide fahren. YT hat allerdings geschrieben, dass sie erst Ende März testbikes vor Ort haben.
Ich würde beim 29er ein 28er Blatt fahren müssen, wenn ich bei der e13 bleiben würde. Leider nicht optimal. Die Rampen in den Alpen machen aber ein solches Blatt erforderlich.
 

johnny blaze

gravity team stinkesberg
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
505
Ort
düsseldorf/ratingen
Ich tu mir bei der Entscheidung 29 und 27,5 echt sehr schwer. Bin mir sicher, dass für mich die Entscheidung sehr einfach wäre, könnte ich mal beide fahren. YT hat allerdings geschrieben, dass sie erst Ende März testbikes vor Ort haben.

Verkopf die Sache mal nicht zu sehr. Die ganzen theoretischen Sachen zählen am Ende nichts mehr, wenn du dich nicht komplett wohl fühlst.
Sind denn überhaupt Modelle schon vor Ende März lieferbar? Du bist dir so unsicher- da würde ich auf jeden Fall warten, bis du mal beides testen kannst.

Ich würde beim 29er ein 28er Blatt fahren müssen, wenn ich bei der e13 bleiben würde. Leider nicht optimal. Die Rampen in den Alpen machen aber ein solches Blatt erforderlich.

Oh Mann. Ohne mich da groß eingelesen zu haben: das 29er soll sich konstruktionsbedingt am besten mit nem 32er Blatt fahren lassen? Warum das denn?! Weil man damit noch so schön bei Tempo 45 mittreten kann und mit seinem Capra gemeinsam ein paar km auf Asphalt mit den Rennradfreunden im belgischen. Kreisel zurücklegen kann?

Ich werde es nie kapieren.
Fahre die e13 Kassette seit nem Jahr mit nem 28er Blatt und hab oben raus nie was vermisst. Aber mir ist es halt auch egal, ob ich nun bis 40 oder 45kmh noch mittreten kann.

Die ganzen Überlegungen führen zu nichts. Das 27,5 er ist super. Das 29er auch. Beide Probefahren und dann entscheiden. Und mit Sicherheit glücklich sein :)

Irgendwelche marginalen theoretischen Unterschiede hast du durch 2 Wochen Training mehr oder weniger egalisiert
 
Dabei seit
1. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
135
Oh Mann. Ohne mich da groß eingelesen zu haben: das 29er soll sich konstruktionsbedingt am besten mit nem 32er Blatt fahren lassen? Warum ddenn?!

Das wird wohl weniger mit der Übersetzung zu tun haben, sondern vielmehr mit der Zugrichtung, auf die der Hinterbau optimiert wurde. Wenn die zu sehr abweicht kann das schon zu suboptimalen Verhalten beim Treten führen.
Ich bräuchte für extremere Alpentouren beim 29er auch 28 vorne und mich würde auch interessieren, ob sich der Hinterbau hier noch gut verhält.
 

SickboyLC4

Gemütliche Tourenschlampe
Dabei seit
16. Juni 2016
Punkte Reaktionen
208
Ort
Auf dem Berg
... für genau das ist das Capra entwickelt worden!

Da gehen die Meinungen etwas auseinander.
Meiner Meinung nach ist kein Mopped von YT mit dem Fokus auf den deutschen Forstweg
entwickelt worden, wenn man Google Bilder unter dem Suchbegriff "Forstweg" betrachtet
und diese als die Definition eines Forstweges annimmt.

Natürlich kann man super mit nem Capra drauf fahren, keine Frage.
Aber man kann auch super mit einer G Klasse in Berin Mitte einkaufen.
 
Dabei seit
22. August 2009
Punkte Reaktionen
73
Meiner Meinung nach ist kein Mopped von YT mit dem Fokus auf den deutschen Forstweg
entwickelt worden...
Wo soll man denn sonst hochfahren, wenn nicht auf einem "Forstweg"? Ich meine mit Forstwege Wege, die gebaut wurden um mit einem Auto (Forstwirtschaft ect) einen Hügel bzw. Berg hinauf zukommen. Möchtest du die Trails hochpedalieren? Das muss man teilweise auch mal. Aber zu weit über 90% sind die Einstiege zu den Trails (egal wo auf der Welt) durch "Forstwege" erreichbar. Diese sind teilweise echt steil und ein 29er mit längerer kettenstrebe dürfte da Vorteile haben. Auch abseits des "Forstweges" geht's auf verbocktem Untergrund mit einem 29er bestimmt besser bergauf. Ansonsten (zu über 90%) seh ich halt keine Vorteile für das 29er. Man muss da "29er besserer kletterer" halt vielleicht etwas differenzierter sehen. Bei einer hausrunde, bei der es durch den Wald steil rauf und runter geht, da ist das 29er echt im Vorteil. Ansonsten halt eher weniger...
 
Dabei seit
22. August 2009
Punkte Reaktionen
73
Verkopf die Sache mal nicht zu sehr. Die ganzen theoretischen Sachen zählen am Ende nichts mehr, wenn du dich nicht komplett wohl fühlst.
Sind denn überhaupt Modelle schon vor Ende März lieferbar? Du bist dir so unsicher- da würde ich auf jeden Fall warten, bis du mal beides testen kannst.
Haha ja da hast du recht. Ich versuch mir das logisch und auf Basis von ersten Test (die echt oft gut für dem arsch sind, da sie nur das YT Marketing weitergeben "depends on your riding style blabla") herbei zu leiten. Das klappt tatsächlich nicht ;)
Ich befürchte nur, dass sich der Liefertermin nach hinten verschiebt, wenn man bis ende märz wartet. Ich will das Bike nicht erst im Juli/August bekommen.
Evtl bestell ich einfach mal das 29er und schick es zur Not wieder zurück. Solange ich es nicht im Gelände gefahren bin, sollte das ja kein Problem sein.
 
Dabei seit
22. August 2009
Punkte Reaktionen
73
Wer war denn schon mal am Lago oder Bozen und hat Erfahrungen mit 29? Bei so verblocktem Gelände... Ist da wirklich das 29er im Vorteil oder das + an Federweg bzw. softer abgestimmte Fahrwerk eines Capra 27,5?
 

johnny blaze

gravity team stinkesberg
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
505
Ort
düsseldorf/ratingen
Das wird wohl weniger mit der Übersetzung zu tun haben, sondern vielmehr mit der Zugrichtung, auf die der Hinterbau optimiert wurde. Wenn die zu sehr abweicht kann das schon zu suboptimalen Verhalten beim Treten führen.

kann mir das mal einer erklären?
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das einen spürbaren negativen Einfluss haben soll..
 

johnny blaze

gravity team stinkesberg
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
505
Ort
düsseldorf/ratingen
hier wird alles sehr gut beschrieben

http://www.ridingfeelsgood.com/suspension-linkage-kinematics-basics-anti-squat-pedal-kickback/

sofern lesen keine Option ist schau dir nur das Video weiter unten auf der Seite an, es veranschaulicht den Effekt sehr gut

danke für den link.

ist ganz interessant.

Zeigt aber auch den Schwachsinn an der Diskussion. Ich werde den Berg mit nem 28er KB trotzdem 100 mal besser hochkommen als mit nem 32er.
Da kann jetzt jeder selbst überlegen, ob die 1,34123123% mehr pedal kickback ihm mehr weh tun als die ganze Zeit im Wiegetritt zu fahren oder mit ner 40er Trittfrequenz zu treten :)
 
Dabei seit
22. August 2009
Punkte Reaktionen
73
Da kann jetzt jeder selbst überlegen, ob die 1,34123123% mehr pedal kickback ihm mehr weh tun als die ganze Zeit im Wiegetritt zu fahren oder mit ner 40er Trittfrequenz zu treten :)
haha:lol:
du hast schon recht! aber auf Pedalrückschlag und einen schlechter funktionierenden Hinterbau hätte ich keinen Bock! Ich sag nicht, dass ich da was meken würde. Aber ich hab da halt auch nicht viel Ahnung.
 
Dabei seit
22. August 2009
Punkte Reaktionen
73
Ich habe mich für den 29-er entschieden, weil ich einfach Bock darauf habe, was neues auszuprobieren. Ist doch auch ein Grund, oder?
Sonst wird man nie wissen, wozu so ein 29-er gut ist.
Ohne Witz! Das ist ein gutes Argument. Ich glaube außerdem, dass ich nach einer probefahrt womöglich immer erstmal zum 27er tendieren würde. Alleine deswegen, weil man das gewohnt ist. Man muss sich schon etwas umstellen. Gerade wegen dem langen Reach und Radstand ... 485 ist schon echt crazy :cool:
 
Dabei seit
20. Mai 2015
Punkte Reaktionen
81
Wenn du dir angeguckt hättest, mit was für riesen Böcken die Leute dieses Jahr im Nov. im Finale unterwegs waren, dann kann das nicht so schlecht sein. Mein Nomad 3 in L kam mir im Vergleich wie ein Kinderfahrrad vor. Konkret meine ich z.B. RM Slayer oder Dreck Slash
 
Oben