YT Capra 2018-2019

Was meint ihr, wird der Rahmen/Geo des Capras überarbeitet?


  • Umfrageteilnehmer
    215
  • Umfrage geschlossen .
Dabei seit
2. Februar 2016
Punkte Reaktionen
43
Hallo zusammen,
ich möchte mein Capra CF 29 aus dem Jahr 2018 umrüsten. Ich habe 1x11 mit e13 trs + Kassette und Shimano XT Schaltwerk. Für einen Umbau auf Sram Axs 1x12, brauche ich auch einen neuen Freilaufkörper oder ist dort bereits Sram Xd verbaut? Außerdem habe ich an der Race Face Kurbel ein Race Face Kettenblatt montiert - funktioniert das auch mit 1x12 Sram?
Vielen Dank!
Funktioniert beides. Hat einen XD Freilauf und Kurbel und Kettenblatt passen auch
 
Dabei seit
15. Januar 2014
Punkte Reaktionen
821
Ort
Rheinland
@All
Nach vier Jahren hier im Thread folge ich @MarKurte und @[email protected] Richtung Nukeproof Mega. 👋
War immer eine sehr schöne und interessante Gesprächsrunde hier.
Vielen Dank dafür. 👍
Wünsche euch eine gute und verletzungsfreie Saison auf dem Capra.
Wir sehen uns auf dem Trail. 🙂

Wer Interesse am neuen Bike hat, kann natürlich gerne im Aufbauthread vorbeischauen.
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte Reaktionen
175
Hat jemand ein Bild von einem Roten Capra mit Kashima Gabel? Bin mir nicht sicher ob sich das beißt?
Perfekt wäre ein Candy rotes, Gore/Blood Red geht natürlich auch.

Fährt hier jemand eine 180mm Gabel im 29er Capra?
 
Dabei seit
2. Februar 2016
Punkte Reaktionen
43
Hi, ich möchte an meine Kappe eine MT7 bauen. Bin ich richtig dass ich zweimal PM7 Adapter brauche?
Danke
 
Dabei seit
2. Februar 2016
Punkte Reaktionen
43
Sorry. Ist dir Lyrik von 2019. und es werden die Storm HC Scheiben mit 203mm.
Gabel und Hinterbau haben eine PM180 Aufnahme
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.723
Ort
Leipzig
Jemandem schon mal das Oberrohr gebrochen?

DSC_0930.JPG
 
Dabei seit
18. April 2012
Punkte Reaktionen
209
Ort
Innsbruck/München
Das müsste Alu sein. Von gebrochenen Carbon Rahmen hab ich beim 2nd Gen. Capra auch noch nie was gehört. Die Alurahmen sind aber wohl eher Murks, da sind ja auch schon reihenweise Kettenstreben gebrochen. Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass wenn es den Alurahmen nur als billigere Option zum Carbonrahmen gibt, viele Hersteller da einfach irgendwas zusammenbrutzeln lassen anstatt auch dort Engineering Ressourcen reinzustecken und das zu optimieren. Mir fallen auf jeden Fall in letzter Zeit mehr gebrochene Alu- als Carbon-Rahmen auf.

Eigentlich wollte ich auch ein Alu Capra kaufen, hatte mich dann 2018 aber wegen den deutlich kürzen Lieferzeiten für die Carbonvariante entschieden. War wohl im Nachhinein die richtige Entscheidung.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.723
Ort
Leipzig
Gab anfangs auch genug Ärger mit den CF Rahmen.
3.5 Jahre ist noch ok. Mein Trailster hielt 3 Jahre (Schwinge), das Torque in 2010 war nach 2.5 Jahren durch (Sitzdom).

Materialermüdung ist bei Carbon natürlich weniger Thema.

Na jetzt ist es eingeschickt, mal schauen.
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
523
Ort
Schweiz
Materialermüdung ist bei Carbon schon ein Thema. In der Struktur des Harzes entstehen durch die Belastungen, die beim Fahren auftreten, kleine Risse. Das führt dazu, dass die Steifigkeit abnimmt und irgendwann gibt der Rahmen nach. Ein durchschnittlicher Fahrer (ohne Ambitionen) bringt den Rahmen in seiner "Karriere" allerdings kaum so weit.
Es gibt allerdings Profi(strassen)fahrer, die Rahmen am unteren Gewichtslimit offenbar schon mal "gekillt" haben. D.h. sie beschweren sich, dass die Rahmen weich geworden sind und dann werden sie ersetzt. Das ist mindestens die Story, die ich mal gehört habe. Ob der Rahmen jetzt wg. Ermüdung oder aus anderen Gründen weich geworden ist, ist für mich nicht so klar. Denn m.W. hat niemand die "weichen" Rahmen wirklich untersucht.
Die Carbonexperten (ich meine die, die Carbon und Harz in Labor entwickeln, untersuchen, usw.) hüten sich, eine Lebenserwartung für fertige Carbonteile zu geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Februar 2017
Punkte Reaktionen
630
Mein rennrad carbonrahmen ist nach 10 jahren auch irgendwie von innen angebrochen. Hab aber tatsächlich sofort einen neuen gekriegt.
 

Rick7

witness to fitness...
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
1.774
Ort
Taunus
Das müsste Alu sein. Von gebrochenen Carbon Rahmen hab ich beim 2nd Gen. Capra auch noch nie was gehört. Die Alurahmen sind aber wohl eher Murks, da sind ja auch schon reihenweise Kettenstreben gebrochen. Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass wenn es den Alurahmen nur als billigere Option zum Carbonrahmen gibt, viele Hersteller da einfach irgendwas zusammenbrutzeln lassen anstatt auch dort Engineering Ressourcen reinzustecken und das zu optimieren. Mir fallen auf jeden Fall in letzter Zeit mehr gebrochene Alu- als Carbon-Rahmen auf.

Eigentlich wollte ich auch ein Alu Capra kaufen, hatte mich dann 2018 aber wegen den deutlich kürzen Lieferzeiten für die Carbonvariante entschieden. War wohl im Nachhinein die richtige Entscheidung.
Also von der kettenstrebe mal abgesehen muss ich aber sagen, dass der 2nd gen capra Rahmen in Alu schon genauso durchdacht ist wie wer Carbonrahmen, zumindest was den Aufbau / Details angeht. Habe die KS auch schon gewechselt und das war ein Traum und in gut 10 Minuten erledigt. Schrauben alle von einer Seite erreichbar, keine Leitung die da durchgeht, keine Lager tauschen müssen. Nichtmal die Kurbel musste ich für den Wechsel demontieren. Das habe ich bei "renommierten" Marken auch schon deutlich anders erlebt.

Was die Belastungsbrüche / Risse angeht wäre schon noch Luft nach oben, ja.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.723
Ort
Leipzig
Ich frage mich bei diesen Ermüdungsbrüchen schon, ob - und warum wenn nicht - das nicht im 3D finite Elemente Belastungsmodell erkannt wurde.
Kettenstreben sind natürlich immer extrem gefährdet (enger Bauraum, viele Schweissnähte) - aber dass das fette Kastenprofil am Steuerrohr recht unvermittelt zu einem dünnwandigen aber vom Profil recht unflexiblen Oberrohr (Coladoseneffekt) wird, hätte doch zu denken geben können?
Viele andere moderne Konstruktionen mit erheblich flacheren Lenkwinkeln haben ja extrem flache Oberrohre, die minimal flexen können (s. Pinkbike Flatdrop Scott Ransom zB).
 

Rick7

witness to fitness...
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
1.774
Ort
Taunus
Ich frage mich bei diesen Ermüdungsbrüchen schon, ob - und warum wenn nicht - das nicht im 3D finite Elemente Belastungsmodell erkannt wurde.
Kettenstreben sind natürlich immer extrem gefährdet (enger Bauraum, viele Schweissnähte) - aber dass das fette Kastenprofil am Steuerrohr recht unvermittelt zu einem dünnwandigen aber vom Profil recht unflexiblen Oberrohr (Coladoseneffekt) wird, hätte doch zu denken geben können?
Viele andere moderne Konstruktionen mit erheblich flacheren Lenkwinkeln haben ja extrem flache Oberrohre, die minimal flexen können (s. Pinkbike Flatdrop Scott Ransom zB).

ich sags doch, der Flaschenhalter wars! :D
 
Oben Unten