YT Capra 2018-2019

Was meint ihr, wird der Rahmen/Geo des Capras überarbeitet?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    215
  • Umfrage geschlossen .
Dabei seit
22. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
3
:confused:
Hallo!
Also am Strive habe ich mich wirklich zu Hause gefühlt. Da gäbs eigentlich kaum etwas das ich nicht gefahren bin. Mit dem capra ist es auf schnellen ruppigen passagen deutlich entspannter. Der Schwerpunkt liegt auch besser - wenn es richtig steil wird gibt das viel mehr sicherheit. Dass einem das große hinterrad im weg ist kann ich nicht bestätigen. Im eng verwinkelten ist schon mehr einsatz notwendig um die linie zu korrigieren. Ich schiebe das aber auf eine falsche linien wahl und denke nsch ein pasr ausfahren kamm ich auch ohne absteigen überall runter - und das schneller als mit dem strive. Ich berichte nochmal nach dem we :)
Super Danke . Ich bin gespannt!
Hast du auch mal mit dem Gedanken gespielt das 27.5 Zoll zu kaufen? Ich bin grad an dem Punkt.
 
Dabei seit
14. August 2015
Punkte für Reaktionen
21
Ich habe das Werkzeug bei Bike-Components innerhalb einer Woche bekommen.
Habe mir ein ovales 30z Kettenblatt von Garbaruk montiert. Soweit alles ok, musste aber feststellen, dass dieses einen Offset von -6mm hat, gegenüber dem original Kettenblatt mit Offset -8mm. Musste dann die Kettenführung um 2mm nach aussen versetzen. Für diejenigen 29er Fahrer die eine wirklich klettertaugliche Übersetzung suchen empfehle ich sogar ein 28z Kettenblatt.
Ein 28er würde ich nicht montieren, mit dem 30er, dass ich montiert habe, hämmert die Kette schon auf die Kettenstrebe. Ich habe mich für eine Eagle entschieden mit 30er Kettenblatt. Was ich damit nicht raufkomme, müsste ich eh schieben
 
Dabei seit
2. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
3
Ich habe das Werkzeug bei Bike-Components innerhalb einer Woche bekommen.
Habe mir ein ovales 30z Kettenblatt von Garbaruk montiert. Soweit alles ok, musste aber feststellen, dass dieses einen Offset von -6mm hat, gegenüber dem original Kettenblatt mit Offset -8mm. Musste dann die Kettenführung um 2mm nach aussen versetzen. Für diejenigen 29er Fahrer die eine wirklich klettertaugliche Übersetzung suchen empfehle ich sogar ein 28z Kettenblatt.
Hatte mir das 30T E13 M Boost -5mm Offset gekauft https://www.bike-discount.de/de/kaufen/e*thirteen-kettenblatt-m-direct-mount-boost-623939 d.h. auch 3mm Unterschied.

Dann gerade mit dem netten Support von E13 in Traunstein telefoniert. Wir sind zu dem Ergebnis gekommen das es kein Problem ist die beiden Spacer (2mm Plastik und 1mm Metall) nach "aussen" zu verlegen, somit stimmt zumindest bei dem Kettenblatt die Kettenlinie wieder genau.
 
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
12
:confused:
Super Danke . Ich bin gespannt!
Hast du auch mal mit dem Gedanken gespielt das 27.5 Zoll zu kaufen? Ich bin grad an dem Punkt.
Hi! Ja, sehr lange sogar :) das capra in 27,5 und mit 180mm Federweg klang mir etwas zu „downhilllastig“ - so wie es sich nun anhört geht das teil aber auch ganz gut berauf... ich habe dann schon das 27,5 jeffsy bestellt aber da ich es etwas bereut habe 2013 das strive und nicht das torque zu nehmen, da mir eher bergabperformance gefehlt hat und ich durchaus bereit war etwas mehr anstrengung bergauf in kauf zu nehmen, habe ich wieder auf das capra gewechselt. Die „solideren“ komponteneten und besonders dickere gabel (die 32er FOX im strive empfand ich schon als eher weich) sowie die Tabelle von YT waren schlussendlich ausschlaggebend. Es wird schon immer sehr viel geschrieben und behauptet - insbesondere natürlich von den Herstellern... wenn man überlegt mit was wir vor 10 jahren gefahren sind... auch wenn es dafür noch keinen Namen gab
Mich hat auch „das Neue“ gereizt, daher auch die Entscheidung zu 29“ .... ahja, das jeffsy 29 hat ein freund von mir und das war mir irgendwie von der bergabperformance nicht ausreichend. Das capra wirkt für mich deutlich agiler.
 
Dabei seit
29. April 2015
Punkte für Reaktionen
92
Ein 28er würde ich nicht montieren, mit dem 30er, dass ich montiert habe, hämmert die Kette schon auf die Kettenstrebe. Ich habe mich für eine Eagle entschieden mit 30er Kettenblatt. Was ich damit nicht raufkomme, müsste ich eh schieben
Habe ein 28t Blatt drauf und nicht die Probleme. Kette natürlich gekürzt und fahre immer mit dämpfung on.
Benutze das Capra 50/50 bikepark und Touren. Touren so 40/50km 1000-1200hm
Und das geht super vorher das Spectral gehabt was aber im Bikepark absolut an seine Grenzen gestoßen ist.

Zum Kettenblatt ihr braucht 8mm Offset also das nicht Boost Kettenblatt von E13.
Das Boostblatt hat nur 5mm
 
Dabei seit
19. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
13
Danke für den Hinweis- ich bin auch gerade auf der suche nach einem ovalen Kettenblatt. Hätte mich auch auf 30z festgelegt. Hast du eine spezielle „boost“ ausführung? Hast du dir auch die Produkte von allblack und one up angesehen? Wie hast du das Problem gelöst? Unterlegscheiben? Kann denn auch auf die Kettenführung verzichtet werden? Wie tut sich die im allgemeinen mit der Ovalität?
Habe nicht speziell geschaut und einfach das Kettenblatt von Garbaruk gekauft. Jetzt wo ich weiss, dass das original Kettenblatt einen Offset von -8mm hat (steht drauf), würde ich schauen, dass dass ovale nach Möglichkeit den gleichen Offset hat.
Habe dann bei der Kettenführung zusätzliche Unterlagsscheiben montiert. Es waren schon welche mit insgesamt ca. 5mm montiert. Die Kettenführung funktioniert mit dem ovalen Kettenblatt problemlos.
Meiner Meinung nach ist eine Kettenführung bei 1fach Antrieben Dank den NarrowWide Kettenblättern aber gar nicht zwingend erforderlich.
Bei meinen alten Canyon Torque mit 1x 10 Antrieb ist mir die Kette jedenfalls nicht ein einziges mal vom Kettenblatt runter gefallen. Trotz Bikepark usw.
 
Dabei seit
27. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
105
Hallo,

was möchtest du gerne hören? Ich bin 1,76 und habe mich für das L entschieden. Beim auspacken war ich ein wenig erschrocken über die Sattelhöhe die aber letztendlich perfekt passt. Die Sattelstütze ist bis Anschlag drin.
Das Bike ist sehr laufruhig und sicher zu handeln, liegt auch an den 650b Rädern, hatte vorher ein BMC Trailfox in M 26".
Geht aber trotzdem leicht in die Luft. Der Radstand ist größer als an meinem 26" M Kona Operator. Erklärt wohl auch die Laufruhe.
Für mich perfekt für die Tour mit Familie und Abstecher alleine in Park.

Der Sattel ist bei mir bis max. in Richtung Lenker und den Lenker habe ich durch einen RF Atlas mit 35mm Rise 800mm Breite ersetzt.

Wenn du Fragen hast, her damit.

Gruß Peter
Hey Peter, du schreibst sattelstützevist bis zum anschlag drin, was ist den deine Schrittlänge? Ich bin auch 1,76, hab aber eher kurze Beine (80cm), jetzt bin ich unsicher ob mir ein l passen würde. Danke für deine Hilfe!
 
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
12
Habe nicht speziell geschaut und einfach das Kettenblatt von Garbaruk gekauft. Jetzt wo ich weiss, dass das original Kettenblatt einen Offset von -8mm hat (steht drauf), würde ich schauen, dass dass ovale nach Möglichkeit den gleichen Offset hat.
Gibt es denn solche?! Ich kenne nur 6mm und 3mm bei boost. Ist das etwas YT spezifisches, oder warum hat das neue Capra eine -8mm offset kettenlinie?! ‍♂
 
Dabei seit
1. September 2014
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Stuttgart
Und das geht super vorher das Spectral gehabt was aber im Bikepark absolut an seine Grenzen gestoßen ist.
Hey RK85, habe im Moment auch noch das Spectral. Welche Größe hattest du beim Canyon und für welche hast dich beim Capra entschieden? Weil ich bin mir auch noch nicht so sicher mit der Größen Wahl, bin 176cm und somit genau zwischen M und L. Danke dir:o
 
Dabei seit
29. April 2015
Punkte für Reaktionen
92
Hatte beim Spectral L was ich als passend empfunden habe und jetzt das XL und muss sagen das ich das XL besser finde für mich. 1.85m 90SL
 
Dabei seit
14. August 2015
Punkte für Reaktionen
21
5DE782D5-8F20-45F3-8728-2283419B4287.jpeg
0F10E715-C97D-4B51-9723-827AC3157A51.jpeg
Habe ein 28t Blatt drauf und nicht die Probleme. Kette natürlich gekürzt und fahre immer mit dämpfung on.
Benutze das Capra 50/50 bikepark und Touren. Touren so 40/50km 1000-1200hm
Und das geht super vorher das Spectral gehabt was aber im Bikepark absolut an seine Grenzen gestoßen ist.

Zum Kettenblatt ihr braucht 8mm Offset also das nicht Boost Kettenblatt von E13.
Das Boostblatt hat nur 5mm
Natürlich habe ich die Kette gekürzt, und nein auf Touren und Berghoch habe ich das Problem auch nicht. Die Dämpfung beim XTR Schaltwerk war auf on. Trotzdem schlägt die Kette beim Berg runter Geballer. Kann mir nicht vorstellen, dass dies mit einem 28er Kettenblatt besser sein soll. Oder Du fährst nicht so hart oder sauberer wie ich. ;-)


Habe gestern auf Eagle umgerüstet und auch wenn es nur die GX ist, ist die Schaltperformance deutlich besser wie mit der E thirteen Kassette und dem Shimano Schaltwerk. Allerdings und da hat yt recht, steht das SRAM Schaltwerk deutlich weiter über und ist damit anfälliger für Felskontakte.
Von der Entfaltung bekommt man mit dem 29er dem 30er Kettenblatt und der 10-50er Kassette eine glatte 1,4 hin, das reicht für alles auch am Nachnittag :) Nur mal zum Verständnis: Der Sprung ist etwas größer wie von einer 42er Kassette auf eine 46er Kassette ( 1,63-1,53)
Was mir beim Umbauen aufgefallen ist, durch die interne Zugverlegung und damit recht engen Biegeradien der Außenzüge reibt sich die Polymerbeschichtung des XTR Schaltzuges in kürzester Zeit auf. Ob das zu Problemen führt kann ich nicht sagen, würde es aber mal im Auge behalten.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. August 2009
Punkte für Reaktionen
72
Natürlich habe ich die Kette gekürzt, und nein auf Touren und Berghoch habe ich das Problem auch nicht. Die Dämpfung beim XTR Schaltwerk war auf on. Trotzdem schlägt die Kette beim Berg runter Geballer. Kann mir nicht vorstellen, dass dies mit einem 28er Kettenblatt besser sein soll. Oder Du fährst nicht so hart.

Habe gestern auf Eagle umgerüstet und auch wenn es nur die GX ist, ist die Schaltperformance deutlich besser wie mit der E thirteen Kassette und dem Shimano Schaltwerk. Allerdings und da hat yt recht, steht das SRAM Schaltwerk deutlich weiter über und ist damit anfälliger für Felskontakte.
Von der Entfaltung bekommt man mit dem 29er dem 30er Kettenblatt und der 10-50er Kassette eine glatte 1,4 hin, das reicht für alles auch am Nachnittag :) Nur mal zum Verständnis: Der Sprung ist etwas größer wie von einer 42er Kassette auf eine 46er Kassette ( 1,63-1,53)
Und, jetzt schlägt die Kette nicht mehr? Schlagende Kette mit shimano Schaltwerk hab ich jetzt noch nicht so oft gehört. Liegt es an der hoch liegenden Kettenstrebe oder war evtl deine Schaltwerkdämpfung defekt?
 
Dabei seit
14. August 2015
Punkte für Reaktionen
21
Und, jetzt schlägt die Kette nicht mehr? Schlagende Kette mit shimano Schaltwerk hab ich jetzt noch nicht so oft gehört. Liegt es an der hoch liegenden Kettenstrebe oder war evtl deine Schaltwerkdämpfung defekt?
Ich habe es noch nicht ausprobiert, mich hat das auch nicht gestört, aber ich denke mit einem 28er Kettenblatt wird es bestimmt nicht besser. Die Dämpfung des XTR Schaltwerks ist ok. Ist ja kein Capra Problem, wenn es schnell und ruppig wird habe ich das mehr oder weniger an allen Bikes die ich hier habe.
 
Dabei seit
22. August 2009
Punkte für Reaktionen
72
Ich habe es noch nicht ausprobiert, mich hat das auch nicht gestört, aber ich denke mit einem 28er Kettenblatt wird es bestimmt nicht besser. Die Dämpfung des XTR Schaltwerks ist ok. Ist ja kein Capra Problem, wenn es schnell und ruppig wird habe ich das mehr oder weniger an allen Bikes die ich hier habe.
All right. Ich werd jetzt erstmal 30-46 am 29er probieren. Entspräche 29-42 am 27.5er bzw. 30-42 am 26er (das bin ich schon gefahren... War bissal Zach an Rampen aber ging schon).
 
Dabei seit
14. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
48
All right. Ich werd jetzt erstmal 30-46 am 29er probieren. Entspräche 29-42 am 27.5er bzw. 30-42 am 26er (das bin ich schon gefahren... War bissal Zach an Rampen aber ging schon).
Ich fahre am 29er Jeffsy 30-42.....nach 700 HM würd ich mir en 46er als größtes Blatt wünschen....da wirds mir an Rampen fast zu schwer!
Ergo: Mit 30-46 solltest du überall hoch kommen :daumen:
 
Dabei seit
14. August 2015
Punkte für Reaktionen
21
Ja das geht schon ganz gut mit 30/ 9_46 auch aber wirklich lange oder mehrere sehr steile Rampen will ich damit nicht treten macht zumindest bei mir dann Aua:).
Meine Erfahrung gerade wenn man länger unterwegs ist, mit den Tagen schwindet die Kraft und was am ersten Tag noch locker aus den Waden sprudelte, geht am 4 Tag gar nicht mehr. Da bin ich für das Rettungsblatt dankbar. Für unsere Mittelgebirge hier reicht sicherlich auch die Standard Übersetzung zumal der Hinterbau wirklich sehr ruhig ist.
 

johnny blaze

gravity team stinkesberg
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
466
Standort
düsseldorf/ratingen
Kann das von Koernersammler absolut unterschreiben.
Bin ja selbst schon eine Saison mit der eThirteen Kassette am 29er Enduro gefahren.
Anfangs mit 30er: ging. War bei langen, steilen Rampen und bei technischen Stellen im Uphill aber für mich nicht optimal.
Hoch kommt man (abgesehen von den technischen Stellen) immer irgendwie. Aber die Trittfrequenz war dann schon echt niedrig teilweise. Und ich hasse dieses "stampfen".
Und bei ner Mehrtagestour in den Alpen tut dir die niedrige Frequenz der ersten Tage spätestens am 3. Tag richtig weh :D

Nach dem Wechsel auf das 28er echt besser.

Aber kommt halt auch immer auf die eigene Fitness an. Wenn man mit dem 30er immer noch ne ordentlich runde Trittfrequenz um die 90 hinbekommt in steilen, langen Stellen ist ja auch alles gut.

Also erst mal mit dem 30er ausprobieren und dann vielleicht wechseln
 
Dabei seit
15. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
5
Sieht top aus! Die Schlampen im Carbon Look passen auch sehr gut. Was hast du denn da für ein Schlauch
Anhang anzeigen 715919 So habe fertig:
Die SchlammPen sind onboard und die GX Eagle ist verbaut, Reifen sind jetzt tubeless und der Schutz für die Kettenstreben wurde dezent verstärkt. Ich bin gerade hin und weg

Sieht top aus! Die Schlampen im Carbon Look passen auch sehr gut. Was hast du denn da für einen Schlauchkollegen über der Sattelstütze? Taugt der was?
 
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
12
:daumen:
das neopren hat vermutlich, wie auch im mx sport freunde und gegner ... die idee find ich aber gut! Schlammpen hinten ist eine gute Idee - die hätte ich letzte Woche auch gut gebrauchen können, werde ich gleich mal in den Warenkorb legen... Das tape an der kettenstrebe ist dafür nicht so mein Geschmack :wink:

Ich war heute zum 5. mal fahren und mir ist aufgefallen dass diese gummistiofen (im das klappern der züge im rahmen zu verhindern) alle rausgefallen sind. Und die bremsleitung vorne hat sich schon in die gabelkrone eingearbeitet ... wie sieht das bei euch so aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. August 2015
Punkte für Reaktionen
21
Ja ist ein einfacher Neopren Schlauch mit Klettverschluss bekommt man für kleines Geld bei Bikecomponents, ist von Lizard Skins, fahre ich schon seit Jahren an allen versenkbaren Sattelstützen und habe bis heute keine Probleme damit. Es schützt halt die Dichtungen vor direktem Schlammbeschuss und das hat sich bei mir bewährt. Bei der Kettenstrebe hätte ich auch lieber auf etwas dezenteres gesetzt aber meine Verse schrabbt halt da ab und an vorbei und der original Schutz war deswegen schon locker bzw. auf der rechten Seite abgewetzt.

Bei mir halten die Gummis noch:)
 
Oben