YT CAPRA 2018

Was meint ihr, wird der Rahmen/Geo des Capras überarbeitet?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    215
  • Umfrage geschlossen .

cxfahrer

endurancer24
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.950
Standort
L.E.
In Sölden damals noch mit 27.5 gefiel mir vorn der Conti TK Protektion Apex wegen seiner Dämpfung gut, Profil ist dort ja ziemlich wurst da Murmelbahnen und zarte Waldwege.
DHR2 2.4 WT 3c ist vorn ein super Allrounder, der hat mich bislang am Capra weder in Finale noch im Park noch auf Waldtrails enttäuscht. Hat als EXO halt nicht sonderlich viel Dämpfung und Pannenresistenz, also mit recht viel Druck fahren und scharfkantige Steine meiden.
 
Dabei seit
11. November 2011
Punkte für Reaktionen
29
Standort
Schweiz
Als Ganzjahresreifen kann ich den Conti Baron Projekt nur empfehlen. Aber zum Bergauftreten ist der wahrscheinlich nicht ganz ideal...
 

cxfahrer

endurancer24
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.950
Standort
L.E.
Vorn ist doch egal. Hinten hat er den EXO DC DHR2, der geht bergauf wie nix (selbst schon tausende Hömes rauf damit), da kann vorn auch was seriöseres drauf.
 
Dabei seit
11. November 2011
Punkte für Reaktionen
29
Standort
Schweiz
Ich versuchs nochmal :D

Bin am überlegen mir noch den DHX2 Dämpfer zu holen, hat da jemand Erfahrungen mit der Federhärte? Was war beim beim AL Ltd. denn so verbaut? Wiege ca. 93 Kilo und würde jetzt spontan mal so auf ne 500er oder 550er Feder tippen. Aber zum ausprobieren sind mir die FOX SLS Federn zu teuer :ka:
 
Dabei seit
9. April 2008
Punkte für Reaktionen
5
Hallo!
Kann ich so nicht ganz bestätigen. Bei mir war das e13 Felgenband schlampig verklebt sodass ich viel Luft über die Nippel verloren habe. Hab hier zuerst auf die Dichtmilch gehofft und mit der ein bisschen rumexperimentiert. Ich wollte auch nicht gleich wieder einen Schlauch einziehen und so wars in Summe dann doch etwas mühsam, weil eigentlich will ich meine Freizeit am WE ja zu Fahren nutzen... Meine Empfehlung wäre daher, gleich vor dem Umbau neue Felgenbänder zu kleben.
Hallo
Bei mir war hinten sofort 100% dicht und vorne hat der Reifen immer wieder, und das über Wochen, langsam verloren. Mittlerweile ist auch vorne 100% dicht. Manchmal dauert es eben bis der letzte Ritz dicht ist. Hab ich schon öfters erlebt. Geduld, es sei denn der Verlust ist so gross, dass man auf einer Ausfahrt nachpumpen muss. Das ist natürlich nicht ok.
 
Dabei seit
9. April 2008
Punkte für Reaktionen
5
Habt ihr eine Reifenempfehlung für mei 29 CF Pro 2019 für mich? Die LG1+ grippen zwar enorm, rollen wollen sie berauf äußerst schlecht.
Habe mir 100 Seiten im Maxxis Thread durchgelesen nur an Stelle jetzt eine gescheite Wahl gefunden zu haben bin ich nur noch verwirrt, da jeder etwas anderes sagt.
Bin kurz davor mir doch wieder Schwalbe zu kaufen, da wäre die Kombi
Magic Mary (addix soft) vorne und Hans Dampf (auch in soft, gibts in 29x2,35 nicht mit speedgrip)

Bei maxxis würde ich wohl hinten den dhr2 in dual nehmen. Nur für vorne bin ich total überfragt. Habt ihr eine Maxxis Empfehlung für mich?
Ich fahre fast ausschließlich HomeTrails auf Waldboden. Hoch gehts über Forstwege. Bisher kein Bikepark. Im Herbst gehts nach Sölden.
Wichtig ist mir, dass
1. Ich sie das ganze Jahr fahren kann mit genügend Grip
2. Und dass sie besser rollen als die E13

Vielleicht auch was von Conti?

Besten Dank

Hallo,

Ich hab jetzt entschieden hinten mal den Maxxis Aggressor Exo 2.5W zu probieren. Ein Freund fährt diesen Reifen und ist sehr zufrieden. Das Profil ist gut für trockene und harte Böden, nicht für Schlamm und nass. Mein e13 Hinterrad kommt dann nach vorne. Später ersetze ich vorne mit Minion DHF.
 
Dabei seit
15. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
211
Standort
In der Nähe von Bonn
Profil ist dort ja ziemlich wurst da Murmelbahnen und zarte Waldwege.
Mitterweile ist da echt viel Murmelbahn.
Auf den normalen Trails sieht man ja kaum noch Biker. o_O

der Shorty soll auch ganz gut sein am Vorderrad
Bin ich mal mehrere Abfahrten als 2.5er WT an einem Leihbike gefahren, geht ganz gut, hat mich aber nicht vollends überzeugt. DHF macht da mehr Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

GravityFan

Der fahrende Grottenolm
Dabei seit
13. September 2011
Punkte für Reaktionen
112
Standort
Düsseldorf
@dia-mandt
Wegen der Freigabe habe ich auch mal bei YT nachgefragt. Die Freigabe bezieht sich auf das CF-Modell, da dort ein Anschlag für Doppelbrückengabeln eingebaut ist. Die AL-Varianten haben diesen Anschlag nicht, was dazu führen kann, dass die Standrohre das Oberrohr/Unterrohr beschädigen könnten, wenn die Gabel z.B. bei einem Sturz an den Rahmen anschlägt. Daher gibt es keine Doppelbrückenfreigabe für die AL-Modelle.
 
Dabei seit
24. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
307
Ich versuchs nochmal :D

Bin am überlegen mir noch den DHX2 Dämpfer zu holen, hat da jemand Erfahrungen mit der Federhärte? Was war beim beim AL Ltd. denn so verbaut? Wiege ca. 93 Kilo und würde jetzt spontan mal so auf ne 500er oder 550er Feder tippen. Aber zum ausprobieren sind mir die FOX SLS Federn zu teuer :ka:
Ich werde demnächst den DHX2 testen.
500er Feder ist bei dem Dämpfer verbaut.
Ich habe fahrfertig mit Wasser ca 85kg.
Werde dir dann den SAG mitteilen.
 
Dabei seit
29. März 2010
Punkte für Reaktionen
249
Standort
Köln
@dia-mandt
Wegen der Freigabe habe ich auch mal bei YT nachgefragt. Die Freigabe bezieht sich auf das CF-Modell, da dort ein Anschlag für Doppelbrückengabeln eingebaut ist. Die AL-Varianten haben diesen Anschlag nicht, was dazu führen kann, dass die Standrohre das Oberrohr/Unterrohr beschädigen könnten, wenn die Gabel z.B. bei einem Sturz an den Rahmen anschlägt. Daher gibt es keine Doppelbrückenfreigabe für die AL-Modelle.
Ok. Also liegt es nicht an der generellen Stabilität des AL sondern am Lenkanschlag für die Standrohre. Werde trotzdem keine Doppelbrücke in mein CF bauen. Etwas too much. Aber ich kann mir vorstellen, dass man das evtl im Worldcup sehen wird. Letztes Jahr sind die Specialized Teamfahrer in Südafrika ein Enduro EVO mit Boxxer gefahren. Warum dann nicht auch die YT Fahrer ein Capra.
 
Dabei seit
14. März 2016
Punkte für Reaktionen
67
Also, ich wollte Ethirteen wirklich ohne Vorurteile gegenüber treten, aber mir ist nach ein paar Tagen in Finale bereits das Tretlager und die Kettenführung verreckt. Zudem eiert das hintere Laufrad und der Freilauf ist rau...
Und ja, ich weiß, dass Finale sehr hart für die Komponenten ist, aber in den letzten 3 Jahren hatte ich in Finale so gut wie nie Probleme.

Um es zusammen zu fassen machen mit Ausnahme der Kassette, alle verbauten E13 Teile an meinem Bike Probleme. Schauen wir mal was der Support dazu sagt. Echt schade
 
Dabei seit
6. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
122
kann jemand etwas zu den neuen Laufrädern beim CF Pro Race sagen. Kann nirgends etwas über die E*THIRTEEN LG1 EN RACE finden.

Kennt jemand die Infos oder hat sie zufällig schon jemand gewogen?
 
Dabei seit
30. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
26
Jungs vielen Dank für die Reifentipps.
Ich habe mir jetzt tatsächlich den Baron Projekt und den TK bestellt. Scheint eine solide allround Kombi zu sein. Scheinen ja sehr viele mit zufrieden zu sein.
 
Dabei seit
29. März 2010
Punkte für Reaktionen
249
Standort
Köln
kann jemand etwas zu den neuen Laufrädern beim CF Pro Race sagen. Kann nirgends etwas über die E*THIRTEEN LG1 EN RACE finden.

Kennt jemand die Infos oder hat sie zufällig schon jemand gewogen?
Die sind bisher noch YT OEM Ware. Daher noch nicht auf der Homepage zu finden. Soll aber noch kommen.
Der LG1+ EN Laufradsatz (ohne Race) wiegt als 29" nachgewogen 1904gr.
Ich hoffe, dass dir das irgendwie weiterhelfen kann, auch wenn es keine Gewichtsinfo zum Race ist.
 
Dabei seit
20. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
77
Habt ihr eine Reifenempfehlung für mei 29 CF Pro 2019 für mich? Die LG1+ grippen zwar enorm, rollen wollen sie berauf äußerst schlecht.
Habe mir 100 Seiten im Maxxis Thread durchgelesen nur an Stelle jetzt eine gescheite Wahl gefunden zu haben bin ich nur noch verwirrt, da jeder etwas anderes sagt.
Bin kurz davor mir doch wieder Schwalbe zu kaufen, da wäre die Kombi
Magic Mary (addix soft) vorne und Hans Dampf (auch in soft, gibts in 29x2,35 nicht mit speedgrip)

Bei maxxis würde ich wohl hinten den dhr2 in dual nehmen. Nur für vorne bin ich total überfragt. Habt ihr eine Maxxis Empfehlung für mich?
Ich fahre fast ausschließlich HomeTrails auf Waldboden. Hoch gehts über Forstwege. Bisher kein Bikepark. Im Herbst gehts nach Sölden.
Wichtig ist mir, dass
1. Ich sie das ganze Jahr fahren kann mit genügend Grip
2. Und dass sie besser rollen als die E13

Vielleicht auch was von Conti?

Besten Dank
Ich kenne persönlich keinen Reifen, der einen besseren Grip vorne als der E13 hat. Der Maxxis Assegai kommt dem E13 vielleicht am nächsten, ist aber eher ein DH Reifen. Schmeiß also deinen E13 nicht weg. Kann man gut gebrauchen, wenn man mal im steilen Gelände unterwegs ist.
 
Dabei seit
29. März 2010
Punkte für Reaktionen
249
Standort
Köln
Ich kenne persönlich keinen Reifen, der einen besseren Grip vorne als der E13 hat. Der Maxxis Assegai kommt dem E13 vielleicht am nächsten, ist aber eher ein DH Reifen. Schmeiß also deinen E13 nicht weg. Kann man gut gebrauchen, wenn man mal im steilen Gelände unterwegs ist.
Das stimmt. Grip ist gut.
Hab meine auch noch im Keller liegen.
Verkaufen lohnt nicht, daher bleiben sie für trips nach Saalbach/ Sölden liegen. Kann man da dann gut verheizen.
 
Dabei seit
6. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
122
Die sind bisher noch YT OEM Ware. Daher noch nicht auf der Homepage zu finden. Soll aber noch kommen.
Der LG1+ EN Laufradsatz (ohne Race) wiegt als 29" nachgewogen 1904gr.
Ich hoffe, dass dir das irgendwie weiterhelfen kann, auch wenn es keine Gewichtsinfo zum Race ist.

Klar bring auf jeden Fall etwas. Vielen Dank. Da die Felgen etwas leichter sind dürfte der dann bei etwa 1840g rauskommen. Danke
 
Oben