YT Capra 2021 im Langzeit-Test: Auf dem Weg zum Enduro-G.O.A.T.

YT Capra 2021 im Langzeit-Test: Auf dem Weg zum Enduro-G.O.A.T.

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNS9Gb3RvX0NocmlzX1NwYXRoX1lUX0NhcHJhXzM0ODctc2NhbGVkLTEuanBn.jpg
Mit dem neuen YT Capra haben die Forchheimer im vergangenen Mai ein komplett überarbeitetes Enduro mit Ikonen-Potenzial präsentiert. Nach unserem ersten Eindruck haben wir inzwischen das YT Capra ausgiebig testen können. Hier ist unser Langzeit-Test des YT Capra 2021!

Den vollständigen Artikel ansehen:
YT Capra 2021 im Langzeit-Test: Auf dem Weg zum Enduro-G.O.A.T.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
6.565
Bis auf das Yoke und wohl den im Test angesprochenen Kleinkram ein ziemlich perfektes Enduro. Gefällt mir sehr gut, insbesondere auch die Geo.

Allerdings finde ich persönlich YT wie auch Canyon mittlerweile zu teuer. Den absoluten HighEnd Charakter haben sie für mich einfach nicht, auch wenn sie das gerne hätten. Ja, Highend Bikes sind noch teurer auf dem Papier. Man kann hier bei manch einem Händler aber auch leichter Schnäppchen machen und dann sieht es gar nicht so unterschiedlich aus.

Ob das Yoke die Belastung auf den Dämpfer wirklich so viel "schlimmer" macht als beim Vorgänger, sei mal dahin gestellt. Von seitlichen Belastungen auf das Federbein her ist eine direkte Befestigung an der Sitzstrebe auch nicht optimal. Das beste ist nach wie vor eine Befestigung an der Wippe, die sich direkt am Hauptrahmen abstürzt.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.181
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Allerdings finde ich persönlich YT wie auch Canyon mittlerweile zu teuer. Den absoluten HighEnd Charakter haben sie für mich einfach nicht, auch wenn sie das gerne hätten. Ja, Highend Bikes
Das ist der Punkt: wenn du im Einsteigerbereich Komplettbikes mit ordentlicher Ausstattung suchst landest du bei den üblichen Verdächtigen: Versender + Cube
 
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
1.058
1636620789658.png


In diesen Bereich ist voraussichtlich am meisten Arbeit geflossen - Kinematik, Zugführung, Trinkflaschenplatzierung – alles neu und/oder überarbeitet am Carbon-Hauptrahmen.

mich würde mal interessieren warum die flaschenentnahme ausgerechnet für linkshänder (nur ca. 11%) optimiert wurde? :confused:
ich meine linkshänder wirds sicher freuen, aber bzgl. der marktdurchdringung ist das nicht sonderlich schlau. bei mir (rechtshänder) würde es deswegen rausfliegen wenn es in der engeren wahl wäre.
:ka:

überhaupt verstehe ich die verstrebung an dieser stelle nicht. das bekommen fast alle anderen ohne hin. ist das vielleicht leichter als etwas mehr materialeinsatz an der sitzstrebe?
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.181
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
mich würde mal interessieren warum die flaschenentnahme ausgerechnet für linkshänder (nur ca. 11%) optimiert wurde? :confused:
Für Rechtshänder perfekt: die gute Hand gehört an den Lenker.
Ansonsten irrelevant, weil einfach nur Gewohnheit.
Oder es hat nix mit Links/ Rechtshänder zu tun, sondern mit der wichtigeren Hand für die Bremse: meistens Links.
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
3.253
mich würde mal interessieren warum die flaschenentnahme ausgerechnet für linkshänder (nur ca. 11%) optimiert wurde? :confused:
Für die Optik auf der Antriebsseite. Das ist schließlich die Seite die vor der Eisdiele fotografiert wird.

:ka:

überhaupt verstehe ich die verstrebung an dieser stelle nicht. das bekommen fast alle anderen ohne hin. ist das vielleicht leichter als etwas mehr materialeinsatz an der sitzstrebe?
Die Strebe schadet vielleicht nicht, die Belastung nach vorne unten beim Einfedern dürfte vielleicht noch größer sein als hier beim Speci Enduro, und da brechen manchmal die Rahmen an einer vergleichbaren Stelle.


1636622573496.png

1636622611974.png

1636622627431.png

1636622809700.png

 
Zuletzt bearbeitet:

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.747
Für Rechtshänder perfekt: die gute Hand gehört an den Lenker.
Ansonsten irrelevant, weil einfach nur Gewohnheit.
Oder es hat nix mit Links/ Rechtshänder zu tun, sondern mit der wichtigeren Hand für die Bremse: meistens Links.
Mein Occam hat es auch so und ich habe als Rechtshänder keinerlei Probleme damit. Anfangs war es zwar ungewöhnlich. Aber Sinn macht es schon. So bleibt tatsächlich die rechte Hand immer schön da wo sie hingehört, nämlich bei der HR Bremse.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
17.192
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Warum man auf den yoke gewechselt ist, erschließt sich mir nicht.
Ansonsten finde ich sehr ahmen optisch sehr geil, und sich nicht schlechter als die teureren Mitbewerber. Ob er qualitativ mithalten kann weiß ich natürlich nicht, aber das Teil in Alu...puh schon geil
 
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
1.058
Für Rechtshänder perfekt: die gute Hand gehört an den Lenker.
Ansonsten irrelevant, weil einfach nur Gewohnheit.
Oder es hat nix mit Links/ Rechtshänder zu tun, sondern mit der wichtigeren Hand für die Bremse: meistens Links.

Mein Occam hat es auch so und ich habe als Rechtshänder keinerlei Probleme damit. Anfangs war es zwar ungewöhnlich. Aber Sinn macht es schon. So bleibt tatsächlich die rechte Hand immer schön da wo sie hingehört, nämlich bei der HR Bremse.

ja was denn jetzt? rechts oder links ;)

spannend.
mir kams in über 30 jahren mtb echt noch nie in den sinn zur trinkflasche zu greifen wenn das geläuf schalten oder bremsen erforderte und die wichtigere bremse ist für mich unangefochten und ganz klar die VR bremse die i.d.r. links zu bedienen ist:ka:
🤔

wo wird die meiste enegrie vernichtet: an der VR bremse. welche bremse wirkt in der abfahrt (nicht das ich da zur trinkflasche greifen würde ;-) am effektivsten und erzeugt die meiste kontrolle: VR bremse. falls ihr unterschiedlich große scheiben V und H fahrt: wo montiert ihr die größere scheibe? wirklich hinten ??? .... usw.
es ist mir echt ein rätsel wie man als mtb'ler die HR bremse als die wichtigere ansehen kann. hast du (habt ihr) mal beispiele wann das der fall ist (ausnahme: backhopp ;-) ?

sorry für ot, aber ich finde die verschiedenen gedankengänge dazu jetzt echt spannend.
 
Dabei seit
11. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
148
ja was denn jetzt? rechts oder links ;)

spannend.
mir kams in über 30 jahren mtb echt noch nie in den sinn zur trinkflasche zu greifen wenn das geläuf schalten oder bremsen erforderte und die wichtigere bremse ist für mich unangefochten und ganz klar die VR bremse die i.d.r. links zu bedienen ist:ka:
🤔

wo wird die meiste enegrie vernichtet: an der VR bremse. welche bremse wirkt in der abfahrt (nicht das ich da zur trinkflasche greifen würde ;-) am effektivsten und erzeugt die meiste kontrolle: VR bremse. falls ihr unterschiedlich große scheiben V und H fahrt: wo montiert ihr die größere scheibe? wirklich hinten ??? .... usw.
es ist mir echt ein rätsel wie man als mtb'ler die HR bremse als die wichtigere ansehen kann. hast du (habt ihr) mal beispiele wann das der fall ist (ausnahme: backhopp ;-) ?

sorry für ot, aber ich finde die verschiedenen gedankengänge dazu jetzt echt spannend.
Ich sehe es auch so: Einhändig lieber HR Bremse abgedeckt.
Hintergrund: meist ist man heim einhändig fahren und trinken nicht so schnell und nicht im Technischen Gelände unterwegs.

Also entspannt rumrollen, vor der Eisdiele, zum Lift, auf einer Pedal-Sektion am Trail, nach dem Zrailausgang auf Forstweg oder asphaltierten Weg.

Bremsen muss man dann in der Regel nur, wenn etwas unvorhergesehenes passiert (Köter springt rein, Bikekumpel fällt einem beim Wheelie Versuch vors Rad, es läuft jemand in den Weg, man erschrickt wegen sonstigem wie Dreck im Auge etc).
In jedem Szenarui macht man eher eine Schreckbremsung, da wird die Hand, die sich gerade am Lenker befindet, gerne Mal zum zu viel Bremsen verwendet.
Folglich ist ein blockierten Vorderrad, das wegrutscht wegen der einseitigen Belastu g auf den Lenker, deutlich wahrscheinlicher mit einem heftigen Sturz verbundem.

Im Bekanntenkrei einer passiert. Beim Trinken aufm Forstweg erschrocken, überbremst, auf das Gesicht gefallen --> einmal Krankenwagen, Bewusstlosigkeit, Hirnerschütterung, neue Reihe Beiserchen vom Zahnarzt (der davon bestimmt ein Santa oder Yeti gekauft hat!).

My 2 Cents. Geht hier ja eigentlich ums Capra.
 
Dabei seit
12. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
251
ja was denn jetzt? rechts oder links ;)

spannend.
mir kams in über 30 jahren mtb echt noch nie in den sinn zur trinkflasche zu greifen wenn das geläuf schalten oder bremsen erforderte und die wichtigere bremse ist für mich unangefochten und ganz klar die VR bremse die i.d.r. links zu bedienen ist:ka:
🤔

wo wird die meiste enegrie vernichtet: an der VR bremse. welche bremse wirkt in der abfahrt (nicht das ich da zur trinkflasche greifen würde ;-) am effektivsten und erzeugt die meiste kontrolle: VR bremse. falls ihr unterschiedlich große scheiben V und H fahrt: wo montiert ihr die größere scheibe? wirklich hinten ??? .... usw.
es ist mir echt ein rätsel wie man als mtb'ler die HR bremse als die wichtigere ansehen kann. hast du (habt ihr) mal beispiele wann das der fall ist (ausnahme: backhopp ;-) ?

sorry für ot, aber ich finde die verschiedenen gedankengänge dazu jetzt echt spannend.
Also wenn ich nur eine Hand am Lenker habe dann ist mir lieber wenn ich nicht zu viel Bremskraft habe weil ich sonst gleich einen Abflug mache ;)

Das ist meiner Meinung nach nur eine Sache der Gewohnheit, die man sich leicht anderst aneignen kann
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte Reaktionen
4.389
An alle Motzer, die hier YT bashen müssen: Viel Spaß. YT macht ganz sicher nicht alles richtig und ganz sicher sogar viel falsch.

Aber bevor die Klugscheisser hier weiter heiss laufen, denkt mal bitte dran, dass nicht jeder Zahnarzt oder Partner bei McKinsey ist!
Die 10.000 EUR für ein vergleichbares Specialized Enduro oder von einer der anderen Super-Premium Marken mit dem super premium ALL-INCL. Paket, die hat halt nicht jeder!>:(
Preis/Leistung sind halt einfach TOP!

Ab gesehen davon würde ich bei so manchem "Experten" hier mal gern wirklich sehen wollen, ob sie den Unterschied zwischen den Bikes wirklich merken, oder ob's halt doch nur a bisserl arg schlau daher geschwätzt ist..
Ich fahre selber ein Capra, insofern hoffe ich, dass du mich für unvoreingenommen genug hältst, aber: das günstigste neue Capra kostet 4,5k€, in welcher Welt ist das ein TOP!!! PLV? Das alte Capra ist zu einem günstigeren Preis nur noch in XXL verfügbar, Nachschub wird da eher nicht mehr kommen. Einstiegspreis beim Capra liegt jetzt also bei 4.500€. Ich habe mein Einstiegsmodell noch für 2.500€ bekommen. 2.000€ Aufschlag für den Einstieg innerhalb von 3 Jahren ist ein rasanter Preisanstieg. Klar, die Modelle sind nicht 1zu1 vergleichbar, aber für junge Talente sind Einstiegspreise in dieser Größenordnung nicht unbedingt gemacht. YT war durchaus mal Preis-/Leistungssieger, was die Bikes angeht, aber das ist vorbei.
 

2pi

Live uncaged and love the ride
Dabei seit
14. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
2.135
Ort
VS
Ich fahre selber ein Capra, insofern hoffe ich, dass du mich für unvoreingenommen genug hältst, aber: das günstigste neue Capra kostet 4,5k€, in welcher Welt ist das ein TOP!!! PLV? Das alte Capra ist zu einem günstigeren Preis nur noch in XXL verfügbar, Nachschub wird da eher nicht mehr kommen. Einstiegspreis beim Capra liegt jetzt also bei 4.500€. Ich habe mein Einstiegsmodell noch für 2.500€ bekommen. 2.000€ Aufschlag für den Einstieg innerhalb von 3 Jahren ist ein rasanter Preisanstieg. Klar, die Modelle sind nicht 1zu1 vergleichbar, aber für junge Talente sind Einstiegspreise in dieser Größenordnung nicht unbedingt gemacht. YT war durchaus mal Preis-/Leistungssieger, was die Bikes angeht, aber das ist vorbei.
Das günstigste "verfügbare" neue Capra.
Das ist immer noch Platz für ein Core 2 (oder darunter).

Das Core 3 hat eine volles Fox Performance Elite Fahrwerk, GX und Code R und entspricht eher dem damaligen CF Pro (für 4500€, Code RSC aber e*thirteen Zeug auf der anderen Seite). Das ist nicht wirklich ein Bock für "junge Talente". Es sei denn, sie haben reiche Eltern.

Ein ähnlich ausgestattetes Tyee 29 CF kostet mit Lyrik und Superdeluxe Ultimate auch 4,5K. Direkt vergleichen lassen sich die Komponenten aber nicht.
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte Reaktionen
4.389
Das günstigste "verfügbare" neue Capra.
Das ist immer noch Platz für ein Core 2 (oder darunter).

Das Core 3 hat eine volles Fox Performance Elite Fahrwerk, GX und Code R und entspricht eher dem damaligen CF Pro (für 4500€, Code RSC aber e*thirteen Zeug auf der anderen Seite). Das ist nicht wirklich ein Bock für "junge Talente". Es sei denn, sie haben reiche Eltern.

Ein ähnlich ausgestattetes Tyee 29 CF kostet mit Lyrik und Superdeluxe Ultimate auch 4,5K. Direkt vergleichen lassen sich die Komponenten aber nicht.
Soll ich jetzt reale Preise von in der Vergangenheit real ausgelieferter Fahrräder mit noch nicht vorgestellten, ja nicht einmal angekündigten Modellen vergleichen? Fakt ist: von 2018 bis 2021 konnte man ein Capra des aktuellen Modells für 2.500 oder gar darunter bestellen. Von dem vor einem halben Jahr vorgestellten neuen Capra ist noch immer keine Variante für weniger als 4.500€ gelistet. Damit bleibt meine Aussage, dass aktuell der Einstieg in die Capra-Welt bei YT mindestens 4.500€ und damit 2.000€ als früher kostet, stehen.
 

2pi

Live uncaged and love the ride
Dabei seit
14. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
2.135
Ort
VS
...dass aktuell der Einstieg in die Capra-Welt bei YT mindestens 4.500€ und damit 2.000€ als früher kostet, stehen.
Das bestreitet niemand, aktuell. Ich wollte nur zeigen, daß es langfristig wohl nicht bei dem limitierten Angebot bleiben soll und, daß das Core 3 ein gut ausgestattetes Modell ist.
Aber keine Teile, keine Modelle. Schon alleine das ist nicht mehr mit 2018 und später vergleichbar.
 
Dabei seit
12. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
68
Wären die Redakteure des MTB-News in der Politik, wären sie Lobbyisten.
Die Entweihung Greg Minnars für so einen Plastikhaufen eines Billigherstellers...
Ist das Absicht, oder hast du das Wortspiel einfach nicht verstanden?
Capra = Ziege = Goat ......
 
Dabei seit
25. Juli 2018
Punkte Reaktionen
24
Gibt es eigentlich einen technischen Grund warum man auf diesen Yoke gewechselt hat?

Rein optisch fand ich die alte Lösung sehr viel eleganter. Klarere Linienführung und weniger sichtbare Bolzen. Insgesamt aufgeräumter..

1636640507440.png


1636640429787.png
 
Dabei seit
5. Februar 2021
Punkte Reaktionen
83
Ort
München
Ich fahre selber ein Capra, insofern hoffe ich, dass du mich für unvoreingenommen genug hältst, aber: das günstigste neue Capra kostet 4,5k€, in welcher Welt ist das ein TOP!!! PLV? Das alte Capra ist zu einem günstigeren Preis nur noch in XXL verfügbar, Nachschub wird da eher nicht mehr kommen. Einstiegspreis beim Capra liegt jetzt also bei 4.500€. Ich habe mein Einstiegsmodell noch für 2.500€ bekommen. 2.000€ Aufschlag für den Einstieg innerhalb von 3 Jahren ist ein rasanter Preisanstieg. Klar, die Modelle sind nicht 1zu1 vergleichbar, aber für junge Talente sind Einstiegspreise in dieser Größenordnung nicht unbedingt gemacht. YT war durchaus mal Preis-/Leistungssieger, was die Bikes angeht, aber das ist vorbei.
Ich verstehe Dich schon, aber die Preise (überall) sind eben einfach explodiert. Aus vielen verschiedenen Gründen. Gestiegene Nachfrage, teure Rohstoffe, Corona und Lieferprobleme ohne Ende, Inflation und nicht zuletzt auch, dass YT pro Bike mehr Geld verdienen will und muss.

4,5k€ sind sehr viel Geld.
[Also außer für die Luxus Fanboys und Berufserben von Santa, Yeti & Co., die zwar keine 5 Klimmzüge schaffen, dafür aber das Yoke gern aus Carbon hätten, weil es dann 3g weniger wiegen würde...]
Aber schau mal, was Du für den Einstieg bei den TopMarken bezahlst. Lächerlich, was die für ein 0815- Nomad aufrufen. Im Vergleich dazu ist YT einfach Preis/Leistung top.

Ja, absolut: Meinungsfreiheit. Kann jeder hier halten wie er mag. Und so ist das eben meine.
 
Dabei seit
10. November 2011
Punkte Reaktionen
260
Ort
Rheinfelden (Baden)
Gibt es eigentlich einen technischen Grund warum man auf diesen Yoke gewechselt hat?

Rein optisch fand ich die alte Lösung sehr viel eleganter. Klarere Linienführung und weniger sichtbare Bolzen. Insgesamt aufgeräumter..

Anhang anzeigen 1370812

Anhang anzeigen 1370810
Ich habs mir ned im Detail angeschaut, aber gehe davon aus, dass am hinteren Yokeende Lager verbaut sind oder? diese beiden Lager können radial super die Kraft beim Einfeder aufnehmen. Früher hat diese Kraft das Dämpferbushing unter Rotation aufnehmen müssen. Ich hatte früher bei häufiger Nutzung selbst oft eingelaufene Bushings bei einigen Rädern. Bei meine Stumpi Evo hab ich ja auch so nen Yoke der nicht im Dämpfer rotiert und bisher keinen Bushing verschleiß.
Also abgesehen von der Knickbelastung ist das wohl die wartungsfreundlicher Konstruktion.

An der Stelle sei nochmals erwähnt die Coil Dämpfer Brechen nicht wegen Biegung sondern wegen Knickung! Technisch ist das ein komplett anderer Lastfall, denn nicht axial gerichtete Kräfte sollten über das Yoke nicht in signifikanter Größe ankommen.
 
Oben Unten