YT Capra MKIII ab 2022

Dabei seit
20. September 2021
Punkte Reaktionen
200
So, morgen ist Erstfahrt!
Shigura ist installiert, ging sehr problemlos! Leider hab ich kaum einen Druckpunkt auf der HR Bremse. Ich kann den Hebel bis zum Griff ziehen. Hab schon 2mal entlüftet (es wird langsam besser). Vorne ist der Druckpunkt auch nicht ultra knackig aber doch griffig. Ggfs werde ich dochmal die MTU hebel testen, dazu fehlen mir aber gerade die Materialien :D

Habe jetzt mal die Gabel & den Dämpfer eingestellt, ich starte mal mit Fox Settings. Nur 2 Fragen:

Mit 67kg (also so 70 fahrfertig) soll ich +-84Psi in der Gabel vorne fahren. Wenn ich das mache, habe ich exakt NULL Federweg :D Keine Chance selbst mit Gewicht einzufedern. Ich bin jetzt runter auf ca. 65PSI und damit komme ich auf 42mm sag (was ja ca. 25% sind). Ich hatte zudem das problem das LSC und HSC praktisch nicht getrennt beweglich waren - lt. Tip im Netz mit 2 kleinen Rohrzangen das Problem gelöst, jetzt tut es wie es soll (lt. Fox kann es schonmal sein, dass wenn die 2 beide lange im Anschlag stehen, dass sie etwas klemmen).

Beim Dämpfer siehts besser aus, ich bin so bei 140PSI und lande dann bei 25%. Rebound bin ich damit auf 8 Klicks gegangen. Aber was mache ich mit der Low Speed Compression? Da steht nur "ja das Setting gibts" aber kein Startwert?! Habs jetzt mal genau in die Mitte gestellt. Tips anyone?
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
1.068
Ort
Wien
So, morgen ist Erstfahrt!
Shigura ist installiert, ging sehr problemlos! Leider hab ich kaum einen Druckpunkt auf der HR Bremse. Ich kann den Hebel bis zum Griff ziehen. Hab schon 2mal entlüftet (es wird langsam besser). Vorne ist der Druckpunkt auch nicht ultra knackig aber doch griffig. Ggfs werde ich dochmal die MTU hebel testen, dazu fehlen mir aber gerade die Materialien :D

Habe jetzt mal die Gabel & den Dämpfer eingestellt, ich starte mal mit Fox Settings. Nur 2 Fragen:

Mit 67kg (also so 70 fahrfertig) soll ich +-84Psi in der Gabel vorne fahren. Wenn ich das mache, habe ich exakt NULL Federweg :D Keine Chance selbst mit Gewicht einzufedern. Ich bin jetzt runter auf ca. 65PSI und damit komme ich auf 42mm sag (was ja ca. 25% sind). Ich hatte zudem das problem das LSC und HSC praktisch nicht getrennt beweglich waren - lt. Tip im Netz mit 2 kleinen Rohrzangen das Problem gelöst, jetzt tut es wie es soll (lt. Fox kann es schonmal sein, dass wenn die 2 beide lange im Anschlag stehen, dass sie etwas klemmen).

Beim Dämpfer siehts besser aus, ich bin so bei 140PSI und lande dann bei 25%. Rebound bin ich damit auf 8 Klicks gegangen. Aber was mache ich mit der Low Speed Compression? Da steht nur "ja das Setting gibts" aber kein Startwert?! Habs jetzt mal genau in die Mitte gestellt. Tips anyone?
Kann sein dass deine Pumpe einfach mist anzeigt. Ich hab 3 pumpen und die unterscheiden sich tlw. Um mehr als 25psi. Also miss nur den SAG völlig egal was die Pumpe sagt. Wenn dir 20% zu hart ist dann eben 25. Usw
 
Dabei seit
20. September 2021
Punkte Reaktionen
200
Sorry für den Doppelpost, aber ich bin ja gerade am Geißkopf Bikepark und bin zwar effektiv nur 1x die Flow Country gefahren aber:

- bin direkt erstmal die erste Tour Uphill gefahren, sind so bis 10?12 Prozent Steigung. Hatte idealerweise ne Gruppe XC Fahrer vor mir. Ja das Capra tritt sich etwas träge bergauf aber auf Waldautobahnen super angenehm. Ich hab im Vergleich zum Occam das Gefühl sehr zentral über den. Tretlager zu sein. ....kA wie zu beschreiben aber einfach recht weit vorne.
Aber der Stelle auf jeden Fall: Für mich gehen beide gleichgut für das wofür ich die Bikes bergauf treten muss.

- im Flow Trail (hatt hier schon echt viele Bremswellen!) Find ich das Capra vieeeeeel angenehmer. Ich hab gefühlt mehr Kontrolle und das Bike schreit einfach Confidence. Hätte ich so nicht erwartet. Besonders auf den Bremswellen macht das Float X unfassbar was aus gegenüber dem einfachen. Das Hinterrad rumpelt zwar krass aber klebt am Boden

- wie ich ja sagte: Ich bin eher noch "Durchschnittsfahrer" und hatte keinen der 4 Sprünge der Jumpline (Table) clear. Mitm Capra im Zweiten Run 3 von 4 sauber clear. Ich war super überrascht wie gut es ging und wie sehr das Bike sagt: let's do this (bestimmt weil ich nicht nachgedacht habe)
 
Dabei seit
11. April 2006
Punkte Reaktionen
334
Ort
Franken
So, morgen ist Erstfahrt!
Shigura ist installiert, ging sehr problemlos! Leider hab ich kaum einen Druckpunkt auf der HR Bremse. Ich kann den Hebel bis zum Griff ziehen. Hab schon 2mal entlüftet (es wird langsam besser). Vorne ist der Druckpunkt auch nicht ultra knackig aber doch griffig. Ggfs werde ich dochmal die MTU hebel testen, dazu fehlen mir aber gerade die Materialien :D

Habe jetzt mal die Gabel & den Dämpfer eingestellt, ich starte mal mit Fox Settings. Nur 2 Fragen:

Mit 67kg (also so 70 fahrfertig) soll ich +-84Psi in der Gabel vorne fahren. Wenn ich das mache, habe ich exakt NULL Federweg :D Keine Chance selbst mit Gewicht einzufedern. Ich bin jetzt runter auf ca. 65PSI und damit komme ich auf 42mm sag (was ja ca. 25% sind). Ich hatte zudem das problem das LSC und HSC praktisch nicht getrennt beweglich waren - lt. Tip im Netz mit 2 kleinen Rohrzangen das Problem gelöst, jetzt tut es wie es soll (lt. Fox kann es schonmal sein, dass wenn die 2 beide lange im Anschlag stehen, dass sie etwas klemmen).

Beim Dämpfer siehts besser aus, ich bin so bei 140PSI und lande dann bei 25%. Rebound bin ich damit auf 8 Klicks gegangen. Aber was mache ich mit der Low Speed Compression? Da steht nur "ja das Setting gibts" aber kein Startwert?! Habs jetzt mal genau in die Mitte gestellt. Tips anyone?
Das mit dem Luftdruck lt. Aleitung bei der 38'er stimmt imho gar nicht. Wie du auch schreibst. Viel zu hart. Ich liege auch weit unter dem empfohlenen Luftdruck. Nur minimal über dem Luftdruck den ich bei der 36 gefahren bin.
Hinten kommt das schon eher hin. Mir war der Rebound nur viel zu langsam. Man muss schon aweng rumprobieren bis das Setup hinhaut. War beim MK2 einfacher.
 
Dabei seit
20. September 2021
Punkte Reaktionen
200
Weiß jemand wenn ich nen MT5/MT7 Bremshebel verwenden will, welchen Matchmaker ich für den Dropperpost brauche?
 
Dabei seit
14. Januar 2016
Punkte Reaktionen
1
Weiß jemand wenn ich nen MT5/MT7 Bremshebel verwenden will, welchen Matchmaker ich für den Dropperpost brauche?

Der Remote oder dem Shifter ist es prinzipiell egal, welchen Matchmaker du verwendest.
Der Matchmaker (Klemmschelle) muss halt mit dem jeweiligen Bremshebel kompatibel sein.
In deinem Fall bei MT5/MT7 -> Magura Shiftmix 3



Edit: Hätte sogar noch die passenden Matchmaker übrig. Bei Bedarf gerne PN.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
1.068
Ort
Wien
Der Remote oder dem Shifter ist es prinzipiell egal, welchen Matchmaker du verwendest.
Der Matchmaker (Klemmschelle) muss halt mit dem jeweiligen Bremshebel kompatibel sein.
In deinem Fall bei MT5/MT7 -> Magura Shiftmix 3



Edit: Hätte sogar noch die passenden Matchmaker übrig. Bei Bedarf gerne PN.
Egal ist es nicht. Shimano und sram werden von der anderen Seite geschraubt.
SRAM hat das Innengewinde am Schalthebel/Remote und bei Shimano wird der Schalthebel von unten geschraubt und der Bremshebel hat das Innengewinde.
 
Dabei seit
3. Februar 2021
Punkte Reaktionen
77
Hab heute die Trickstuff Beläge eingebremst.
Kein Vergleich zu den Serienbelägen.
So passt die Code R. Bremst richtig gut.
Also kann ich persönlich nur empfehlen.
Sind das die normalen, oder die Power?

Ich habe mir die Power gekauft und bin ziemlich zufrieden. Problem ist, dass ich nach 2000tm schon ein drittel hinten runter habe.
 
Dabei seit
15. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
35
Es sind die Power.
Echt gut das Zeug. Da ist mir die Haltbarkeit tatsächlich fast zweitrangig. 🤷‍♂️

Hab eh gleich nen zweiten Satz als Reserve mit bestellt.
 

gutelaunecola

Abfahrtsamateur
Dabei seit
3. September 2007
Punkte Reaktionen
65
Ort
Siegen
Moin, hat von euch schon einer das Core 2 und kann darüber was berichten? Ich überlege mein bestelltes Torque zu stornieren um vielleicht dieses Jahr noch ein neues Rad zu bekommen 😅
 
Dabei seit
29. September 2016
Punkte Reaktionen
121
Ort
Pfalz

TOP TUBE RIVETS​

Die Gewindeeinsätze an der Unterseite des Oberrohrs machen es möglich, Ersatzschläuche, Werkzeug oder eine Banane mit Hilfe eines Utility-Gurts (nicht im Lieferumfang enthalten) am Oberrohr zu befestigen.


Hat jmd so ein Teil verbaut bzw. welches Teil brauche konkret?
 
Dabei seit
26. Juli 2008
Punkte Reaktionen
55
Ort
Oberfranken
Moin, nachdem es mit dem Core 2 und mir doch nix wurde, denke ich aktuell über ein Core 3 nach. So richtig viele Erfahrungswerte hier in der Community gibts ja doch noch gar nicht, hatte mich erst darüber gewundert aber so richtig verfügbar ist es ja erst seit kurzen 🤔 Son richtiger Run auf die verfügbaren Bikes ist ja noch nicht erfolgt, ist da der Preis vielleicht ein Grund oder hat YT doch mal paar Bikes auf Lager? Ich mein 4,5 k sind ne riesen Stange Geld, aufgrund der aktuellen Marktlage wohl leider der neue Standard, verglichen mit nem TYEE CF aber ok? Finde das gelb und das rot schon ziemlich hübsch, falls jemand noch Bilder hat, gerne her damit! Im Bikepark wäre natürlich stealth schwarz auch nice ...
Keine konkrete Frage also nur so bisschen Palaver ..
Grüße
 
Dabei seit
20. September 2021
Punkte Reaktionen
200
Moin, nachdem es mit dem Core 2 und mir doch nix wurde, denke ich aktuell über ein Core 3 nach. So richtig viele Erfahrungswerte hier in der Community gibts ja doch noch gar nicht, hatte mich erst darüber gewundert aber so richtig verfügbar ist es ja erst seit kurzen 🤔 Son richtiger Run auf die verfügbaren Bikes ist ja noch nicht erfolgt, ist da der Preis vielleicht ein Grund oder hat YT doch mal paar Bikes auf Lager? Ich mein 4,5 k sind ne riesen Stange Geld, aufgrund der aktuellen Marktlage wohl leider der neue Standard, verglichen mit nem TYEE CF aber ok? Finde das gelb und das rot schon ziemlich hübsch, falls jemand noch Bilder hat, gerne her damit! Im Bikepark wäre natürlich stealth schwarz auch nice ...
Keine konkrete Frage also nur so bisschen Palaver ..
Grüße
BIn zwar wie auf den letzten Seiten erwähnt alles andere als der Nutzer, der das Ding voll ausfährt aber hab das Core 3 und kann bisher nicht klagen. Uphill gefällt mir auch. Das rot sieht halt schon anders auf als auf den YT Fotos (hatte ich auch Bilder gepostet).
Auch wenn du es zum Spectral vergleichst ist das YT preislich vollkommen im Rahmen find ich - wie du sagst nen Scheissgeld aber ich hätte nicht das Gefühl, dass YT hier a) viel am Preis angezogen hätte (nicht mehr als die andern?) und b) Preis/Leistung passt definitiv find ich.

Ich kann dir nur sagen: Wenn du zwischen 2 Größen liegst wirst du fast um ne Probefahrt nicht drumrum kommen. Mir wurde gefühlt 80/20 zu L geraten und nach der Probefahrt wusste ich nach 2min, dass das nix für mich ist und ich mich auf M viel wohler fühle...
 
Dabei seit
26. Juli 2008
Punkte Reaktionen
55
Ort
Oberfranken
Ja die hatte ich gesehen, danke dir dafür! Sieht echt gut aus. Muss ehrlicherweise gestehen ich hab schon ein Jeffsy Blaze in L in der Garage stehen ... die Größe passt gut für mich, 178,5 cm, ca. 85 SL, 86 KG, warum ich dann auch einfach auf ein L bei nem 29er Capra gehen würde 🤷‍♂️ Wir (Bruder und ich) wollen uns aber evltl. noch ein Capra anschaffen. Ich hab irgendwie nicht mehr so viel Bock auf Touren (wenn dann nur noch Gravel Touren mit dem Grail ;-)) und wenn MTB dann hauptsächlich nur noch parks oder trailparks oder sowas.
Wir wohnen in der Nähe vom Ochsenkopf und da muss ich mit dem Jeffsy schon viel arbeiten, es geht, aber da machen sich die "nur" 150 mm eben bemerkbar.. 😜
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
380
Moin, nachdem es mit dem Core 2 und mir doch nix wurde, denke ich aktuell über ein Core 3 nach. So richtig viele Erfahrungswerte hier in der Community gibts ja doch noch gar nicht, hatte mich erst darüber gewundert aber so richtig verfügbar ist es ja erst seit kurzen 🤔 Son richtiger Run auf die verfügbaren Bikes ist ja noch nicht erfolgt, ist da der Preis vielleicht ein Grund oder hat YT doch mal paar Bikes auf Lager? Ich mein 4,5 k sind ne riesen Stange Geld, aufgrund der aktuellen Marktlage wohl leider der neue Standard, verglichen mit nem TYEE CF aber ok? Finde das gelb und das rot schon ziemlich hübsch, falls jemand noch Bilder hat, gerne her damit! Im Bikepark wäre natürlich stealth schwarz auch nice ...
Keine konkrete Frage also nur so bisschen Palaver ..
Grüße
Wir hatten letzten Sommer das Core 3 MX am Launchtag in rot für meinen Sohn bestellt und nach wie vor gefällt es mir optisch wirklich hervorragend. Sind dann aber abgesprungen und eine halbe Klasse drunter gelandet beim Spectral Mullet CF8 mit Stahlfeder. Preislich liegt das sogar noch besser (damals 3.999,- heute 4.199,-) bei mindestens vergleichbarer Ausstattung und für Park geht es super.

Was mir bis heute beim MK3 übergreifend fehlt, sind begeisternde Ergebnisse aus Vergleichstests. Ich weiss, man sollte Tests immer mit Vorsicht genießen (aber was soll man mangels Vergleichbarkeit machen): Überall kommt es so irgendwie "ganz gut"/solide an, anders als das MK2, das hat polarisiert und eine große Anhängerschaft gehabt. Mein Tyee würde ich sicher nicht dafür hergeben aber ich gehöre zu den Glücklichen, die noch knapp nen Tausender weniger bezahlt haben, als es nach Preiserhöhungen heute kostet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
1.068
Ort
Wien
Verglichen mit Canyon sind die YT bikes leider teuer. Wenn man die Ausstattung bei jeweils gleichem Preis anschaut bekommt man bei Canyon mehr.
Ein CF8 ( Torque oder Spectral) hat bspw. fürs selbe Geld wesentlich bessere Laufräder. Auch die Dropper sind bei YT leider zu kurz und sie kommen mit Dual Maxxis vorne und hinten.
Das Torque kann man kaufen und fahren. 3c Maxxis und 170mm Dropper. Beim Capra Dual Reifen und 125mm Dropper. Da hat man keinen Spass im Park und muss erst mal Teile tauschen. Ich hab mir auch ein Jeffsy Core 3 Anfang des Jahres gekauft und es ist ein geiles Rad aber die Verfügbarkeit war das Kaufargument.
Ein Spectral Mullet oder Torque Mullet z. B. ist in Large lieferbar. Da würde ich in deinem Fall echt überlegen obs nicht lieber eins der beiden wird.
 
Dabei seit
20. September 2021
Punkte Reaktionen
200
Vorab: Ich will euch auf keinen Fall angreifen, aber ich finde solche Pauschalaussagen immer etwas "unpassend" - für den gemeinen Leser ist das schwer zu differenzieren und ich finde gewisse Aussagen treffen zwar zu aber sind so ausgedrückt schlichtweg nicht richtig.
Was mir bis heute beim MK3 übergreifend fehlt, sind begeisternde Ergebnisse aus Vergleichstests. Ich weiss, man sollte Tests immer mit Vorsicht genießen (aber was soll man mangels Vergleichbarkeit machen): Überall kommt es so irgendwie "ganz gut"/solide an, anders als das MK2, das hat polarisiert und eine große Anhängerschaft gehabt. Mein Tyee würde ich sicher nicht dafür hergeben aber ich gehöre zu den Glücklichen, die noch knapp nen Tausender weniger bezahlt haben, als es nach Preiserhöhungen heute kostet.

Ich habe auch brutal viel gelesen und versucht einen Vergleich der Räder für mich zu finden (Occam, Occam LT, Spectral, Torque, Jeffsy, Capra). Was mich mittlerweile von Tests und Vergleichen abbringt, ist die Tatsache das das einfach Leute sind die vom Können her vermutlich über 90% der User/Fahrer hier im Forum sind. Dazu kommt oft noch, wenn dort aktive oder ehemalige Pros an die Dinger gelassen werden und dann Feedback geben (z.B. war das Capra bei Pinkbike im Vergleich das schnellste Rad, gemocht hat es keiner so richtig. Finde ich schon seltsam)

Verglichen mit Canyon sind die YT bikes leider teuer. Wenn man die Ausstattung bei jeweils gleichem Preis anschaut bekommt man bei Canyon mehr.
Ein CF8 ( Torque oder Spectral) hat bspw. fürs selbe Geld wesentlich bessere Laufräder. Auch die Dropper sind bei YT leider zu kurz und sie kommen mit Dual Maxxis vorne und hinten.
Das Torque kann man kaufen und fahren. 3c Maxxis und 170mm Dropper. Beim Capra Dual Reifen und 125mm Dropper. Da hat man keinen Spass im Park und muss erst mal Teile tauschen. Ich hab mir auch ein Jeffsy Core 3 Anfang des Jahres gekauft und es ist ein geiles Rad aber die Verfügbarkeit war das Kaufargument.
Ein Spectral Mullet oder Torque Mullet z. B. ist in Large lieferbar. Da würde ich in deinem Fall echt überlegen obs nicht lieber eins der beiden wird.

Auf dem Papier hast du bei beiden Rädern erstmal vom Gewicht her fast gleiche Laufräder. Die Qualität kann ich nicht einschätzen, dafür kenne ich mich was Speichen, Naben und blablub verbaut ist, zu wenig aus (gerne hierzu was sagen).
Meinem persönlichen Empfinden nach bringen mir die DTSwiss also im Usecase des Rads so gut wie keinen Vorteil?! Andersrum argumentiert: Die Crankbrothers sind deutlich günstiger, schmeißt man es mal hin und braucht Ersatz ist dieser ca. halb so teuer.
Dropper ist zwar grundsätzlich richtig, aber z.B. für mich ist das Argument praktisch invalid. Auf dem M Capra sind 125mm verbaut und ich bin damit aktuell ca. 4mm von der maximal möglichen Einstecktiefe entfernt. Heißt mich würde immer der Rahmen ansich limitieren. Klar, das kann ein Problem in den größeren Größen sein, besonders da die längeren Größen vermutlich nicht teurer sind, versteh ich da YT nur bedingt.
Bereifung kann ich auf dem Papier nachvollziehen, aber ich habs so gemacht: Auslieferungsreifen runter, DHRII Maxterra Exo+ drauf. Wechsel hat mich nach Verkauf der beiden Pneues (je 30€). Damit 48€ gekostet. Aber ich kenne auch hier keine saubere Quelle wo etwas über die gemessene Qualität/Grip (z.B. Rundenzeit über mehrere Runs) zw. solchen Reifen verglichen würde.

Das man mit den bestehenden Reifen keinen Spaß haben kann ist schlichtweg falsch und vermutlich deine Meinung für deinen Usecase. Wieviele Core2/Core3 fahren "out of the box" rum und Leute haben damit Spaß?

Versteht mich bitte nicht falsch aber besonders was Bereifung angeht herrscht hier querbeet über alle Hersteller/Foren gefühlt das Credo: Alles unter Profimaterial ist unfahrbar. Literally.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
1.068
Ort
Wien
Auch wenn du es selbst nicht brauchst ist ein Maxxis Dual Reifen an einem ü4000 Enduro Bike ein Witz und wenn man es eben Artgerecht bewegen will, auch im nassen, ein Spasskiller.
Und nachdem ich mit meiner Schrittlänge von 81cm wahrscheinlich der Durchschnitt vom Durchschnitt bin und in einem M Rahmen 180mm fahre kann ich mal pauschal sagen 125mm sind zu wenig.
Über 150mm könnte man reden und es wäre auch vernünftig aber auch hier sage ich 125mm genügen in 99% der Fälle nicht um das Rad wirklich Artgerecht zu bewegen.
Wie gesagt artgerecht.
Ich sehe ständig Leute mit Capras und ja die fahren die Räder in original Ausstattung aber wenn ich mir ansehe wie die Leute damit fahren wunderts mich nicht, dass es ihnen egal ist. Die Leute kaufen sich einfach das falsche Rad. Können sie auch machen aber es ändet nicht daran, dass die Serienausstattung bei den Core 3 Bikes nicht ganz angemessen ist für das Geld.
 
Dabei seit
20. September 2021
Punkte Reaktionen
200
Die Leute kaufen sich einfach das falsche Rad.
Und genau das sehe ich komplett anders. Die Leute kaufen sich deiner Meinung nach das falsche Rad.
Die Leute kaufen sich das Rad was sie wollen und was ihrer Meinung nach zu ihnen passt. Und wenn es sie glücklich macht und einen tollen Tag draußen haben wenn sie mit 170mm Enduros den Waldweg entlang fahren, dann ist das so.
Und wenn ich meine mein 10k Rad ungefahren als Wandschmuck zu nutzen und ich bin glücklich damit - so what?!


Bzgl deiner Sattelstütze: Mit M und gleicher SL sollten wir auch ca die gleiche Sitzhöhe haben, wie schaffst du es da das hinzubekommen? Kannst du mir deine Sitzhöhe mal messen und ggfs ein Bild wie das mit der Sattelstütze aussieht. Danke!
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
1.068
Ort
Wien
Das Jeffsy hat 1cm weniger sitzrohr aber ich hab die 180er One Up ca 3cm draussen also müsste es auch beim Capra leicht gehen. Die 125er hatt ich gute 8 cm ausgezogen.

Wie gesagt on die Leute damit glücklich sind oder nicht und was sie sich kaufen ist mir egal. Aber, dass es nicht dem, sagen wir mal, Stand der Technik entspricht und andere Hersteller es besser machen kann man nicht weg argumentieren.
 
Oben Unten