YT Capra MKIII ab 2022

Dabei seit
15. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
36
Schön zu hören. Wie geht die Kiste denn bergauf und wie macht sichs auf einfacheren Trails? Da ist der Vorgänger ja mal schnell gelangweilt. Wenns rumpelt gehe ich davon aus dass es nicht schlechter ist als das MK2, das ist bergab schon (immer noch) ne Macht.
Bzw. Würde mich eurer Einsatzbereich interessieren.

Cheers ✌️
Na ja bergauf geht das schon. Aber das Einsatzgebiet ist schon sehr klar bergab.
Ich hab meins seit Mai. Seitdem hat es jede Menge singletrails, Bikeparks und auch ne Woche Saalbach erlebt. Also alles. Wurzelteppiche, Steinfelder, geshapte Lines….
Ich bin hellauf begeistert.
Vom Skill level bin ich sicher ganz weit weg von dem eines Pros. Aber zügig runter kommen wir schon.
 
Dabei seit
29. Juli 2022
Punkte Reaktionen
1.422
Ort
Eisenstadt
Für ein 170mm Enduro ist das Capra auf Flowlines udgl. durchaus noch spritzig und ok aber wenn ich dann mal aufs Jeffsy umsteige merke ich immer wieviel poppiger und lebendiger sich das anfühlt.
Dafür nehmen sich die beiden bergauf nichts finde ich. Plattform rein und es macht keinen Unterschied. Das Gewicht merkt man kaum. Ausser wenns ordentlich rumpelt. Und da ist das Gewicht stabilisieren und durchaus positiv.
 
Dabei seit
27. Dezember 2021
Punkte Reaktionen
2
Ort
Stuttgart
Schön zu hören. Wie geht die Kiste denn bergauf und wie macht sichs auf einfacheren Trails? Da ist der Vorgänger ja mal schnell gelangweilt. Wenns rumpelt gehe ich davon aus dass es nicht schlechter ist als das MK2, das ist bergab schon (immer noch) ne Macht.
Bzw. Würde mich eurer Einsatzbereich interessieren.

Cheers ✌️

75% der Höhenmeter auf dem Bike fahre ich die Anstiege selbst hoch (~700m bis ~1200m pro Tour), 25% der Höhenmeter sind im Park. Man holt keine Bestzeiten auf den Uphill Segmenten, aber es lässt sich doch erstaunlich gut treten.

Die Hauptanwendung sind bei mir Hometrails mit vielleicht 100m- 150m Tiefenmeter pro Abfahrt. Von gebauten Strecken mit Anliegern, Sprüngen, Steinfeldern, usw über Naturtrails mit Wurzeln ist alles bunt gemischt dabei.

Auf flacheren Naturtrails mit mehr Tretanteil wünsch ich mir manchmal etwas weniger Federweg und mehr Trailbikefeeling. Bei engen Spitzkehren kämpfe ich manchmal mit dem Radstand des 29er XL Rahmens aber das liegt vermutlich auch mehr an meiner Kurventechnik als am Rad ;).

Sobald es runter geht und holpriger wird, Sprünge / Wallrides oder Anlieger dazu kommen gehts aber schon mega ab, da gibt das Rad sehr viel Vertrauen es ordentlich Laufen zu lassen.
 
Dabei seit
20. September 2021
Punkte Reaktionen
181
Fahre das Capra jetzt seid Mai und die Saison bin ich ausschließlich damit im Park gewesen (Geißkopf, Leogang und Saalbach). Ich könnte nicht zufriedener sein. Ich bin wirklich kein Experte und auf Schwarzen Trails bin ich definitiv fehl am Platze, aber das Capra vermittelt jederzeit Sicherheit und ist für mein Gefühl super neutral und ruhig.

Habe zwar einige Dinge getauscht (Bremse, Lenker, Sattelstütze) aber nötig war und ist es nicht.

Klare Empfehlung!
Ich sehe bei jedem Besuch in einem der Parks mehrere andere Capras... Gefühlt mehr als Canyons :D
 

Anhänge

  • IMG-20221031-WA0009.jpg
    IMG-20221031-WA0009.jpg
    402,6 KB · Aufrufe: 114

Freerider.Je.

Mitglied in der Hand
Dabei seit
15. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
13
Ort
Alfeld (Leine)
Moin.
Ich bin am überlegen ein Spielgefährten für mein Decoy zu bestellen.
Jetzt kommt wieder die schwierige Frage nach der richtigen Größe, bin selber 184cm groß und fahre das Decoy in Größe XL, das passt ganz gut.
Das Capra MX in L oder XL ?
Hauptsächliche Einsatzgebiet Bikepark


Gruß Jens
 
Dabei seit
26. Juli 2008
Punkte Reaktionen
223
Ort
Oberfranken
YT macht grad eine Aktion und gibt die In-stock Bikes zwischen 500 und 700 € günstiger ab...
Also ein guter Zeitpunkt um zuzugreifen....
In-Stock Bikes
Jetzt kostet vorallem das Core 3 und Core 4 endlich wieder das was es kosten sollte. Vorher wars definitiv überteuert. Macht sich schon bemerkbar, dass die Nachfrage nachlässt
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
795
Ort
Schweiz
Ich habe auch den Eindruck, dass diese Preisnachlässe nur die Preiserhöhungen der letzten 12-24 Monaten, als die Nachfrage sehr hoch und die Lieferbarkeit sehr schlecht waren, wieder neutralisieren.
Inflationsbereinigt ist der aktuelle Preis dann doch etwas kleiner als der Preis 2019. Das bringt aber erst etwas, wenn man auch mehr Geld verdient als 2019.
Anyway, vllt bringen sie doch bald ein neues Modell raus und das wird dann den etwas höheren Preis haben.
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
795
Ort
Schweiz
Das mit dem neuen Modell habe ich allgemein gemeint, nicht bezogen auf Capra. Der Rahmen bzw. die Geometrie von Jeffsy und Izzo sind schon etwas älter. Hätte vielleicht "Modelle" schreiben sollen.
Nichtsdestotrotz das wichtigste Wort in dem Satz war/ist "vielleicht" (vllt). Mehr eine Art raten bzw. der Phantasie freien Lauf lassen.
Auf der anderen Seite wenn man die Uncaged und andere Sondermodelle als "neu" betrachtet, dann werden diese ziemlich sicher teurer sein als der aktuelle Preis.
Alles reine Spekulation. Wir werden sehen, was kommt, wenn's kommt. Bis dann würde ich lieber fahren, bin aber nicht so der "Allwetterfahrer" :D
 
Zuletzt bearbeitet:

buddlersen

Team Harzcore&Grünschnitt
Dabei seit
14. Mai 2009
Punkte Reaktionen
137
Ort
Harz
In den Tests des Capra MK3 von pinkbike und anderen wird der Hinterbau teilweise als harsch und für den Fahrer schneller ermüdend beschrieben.
Ist das nur eine Einstellungssache des Fahrwerks oder in Vergleich mit den aktuellen Mittbewerbern tatsächlich so?
Hat jemand das capra mal im Vergleich zu einem Radon Swoop CF gefahren?

Weitere Frage: Wie sieht es mit dem Platz an den Sitzstreben aus? Habe ihr da die in MTB-News-Test angesprochen Platzprobleme zum Fuß?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. September 2021
Punkte Reaktionen
181
In den Tests des Capra MK3 von pinkbike und anderen wird der Hinterbau teilweise als harsch und für den Fahrer schneller ermüdend beschrieben.
Ist das nur eine Einstellungssache des Fahrwerks oder in Vergleich mit den aktuellen Mittbewerbern tatsächlich so?
Hat jemand das capra mal im Vergleich zu einem Radon Swoop CF gefahren?

Weitere Frage: Wie sieht es mit dem Platz an den Sitzstreben aus? Habe ihr da die in MTB-News-Test angesprochen Platzprobleme zum Fuß?

Ich glaube das kann dir so gut wie keiner beantworten. Hier wird kaum einer mit vergleichbaren Settings mehrere Trails nacheinander mit unterschiedlichen Bikes gefahren sein. Auch "Vergleiche" der Art "Ich bin 5 min auf dem Bike eines Kollegen gefahren" werden hier nichts bringen.

Wenn du meine ehrliche Meinung willst: Ich glaube du überdenkst das Thema. Ich bin das Capra 2022 praktisch nur in Parks auf Rot/Blau (Österreich) und teilweise schwarz gefahren und nach 5h Trails war definitiv der Hinterbau nicht das Problem. Das war eher mein Körper :D

Platz an den Sitzstreben hatte ich am Anfang kurz, wird aber auch mit der effektiven Fläche der Pedale + Fußstellung zu tun haben. Ich komme soweit gut klar und hab so gut wie nie Kontakt mit der Strebe.

Zusammengefasst: Kauf das Ding :D
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
795
Ort
Schweiz
Weitere Frage: Wie sieht es mit dem Platz an den Sitzstreben aus? Habe ihr da die in MTB-News-Test angesprochen Platzprobleme zum Fuß?
Ich fahre zwar ein Jeffsy, aber das gleiche Problem wurde auch bei Jeffsy bemängelt. Taucht bei Capra u.U. im gleichen Masse auf.
Mir ist das Problem am Anfang negativ aufgefallen. Mit anderen Bikes (Stumpi EVO, Liteville und was auch immer ich sonst ein paar Mal gefahren bin) hatte ich dieses Problem kaum. Man gewöhnt sich dran und wenn man's vermeiden will, muss man die ersten paar Male bewusst drauf achten und die Fussstellung minim ändern. Das geht ziemlich gut, ist aber im Vergleich mit anderen Bikes am Anfang wirklich auffallend.
Mit Schuhgrösse 36 hat man das Problem vielleicht nicht. Ab Schuhgrösse 4? ist es m.E. kaum vermeidbar. Es sei denn, du bist schon vorher mit der Ferse etwas weiter nach aussen als ich gefahren.
 
Dabei seit
29. Juli 2022
Punkte Reaktionen
1.422
Ort
Eisenstadt
Tatsächlich ist es so, dass sie das Problem mit dem Streifen an den Streben am neuen Capra ggü dem Jeffsy und Capra MK2 überarbeitet haben. Ich merk sofort, dass es an Capra besser ist als am Jeffsy bei jedem mal umsteigen
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
520
War schon richtig geschrieben aber trotzdem doppeldeutig ;). "Das Streifen" (in der nominalisierten Form des Verbs) und "der Streifen" werden beide im Dativ zu "dem Streifen". /Klugscheißermodus aus/:bier:
 
Oben Unten