YT Capra Uncaged 6 im Test: Elektrisierendes Understatement

YT Capra Uncaged 6 im Test: Elektrisierendes Understatement

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8xMC9ZVC1DYXByYS1VbmNhZ2VkLTYtVGl0ZWwtMTY1My1zY2FsZWQuanBn.jpg
YT Industries gehört zu den vier exklusiven Herstellern, die direkt zur Vorstellung bereits Modelle mit dem neuen RockShox Flight Attendant-System anbieten können. Beim limitierten Capra Uncaged 6 ist der Versender in die Vollen gegangen und präsentiert ein spannendes 29"-Enduro-Bike mit extrem edler Ausstattung und Carbon-Rahmen. Wir konnten das Rad bereits mehrere Wochen fahren.

Den vollständigen Artikel ansehen:
YT Capra Uncaged 6 im Test: Elektrisierendes Understatement

Was sagst du zum neuen High-End-Capra?
 
Dabei seit
29. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
867
Ne Getriebenabe mit riesen Bandbreite, leichter als Nabe+Schaltwerk+Kassette, die x12,boost,evo6-kompatibel ist … ^^ :D
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
1.933
Ich finde es echt traurig das nur gemault wird zu was ihr alles nicht fähig seid wenn ihr ein Rad mit Elektronik hättet!!!
Dann fahrt doch einen alten Stahlhobel mit 3-Gang Nabenschaltung und Dynamo. Kein Thema. Aber lasst die ganze Maulerei. Das ist echt nervig und versaut denen, die es interessiert, die Laune am Lesen.
Ich lese gerne die Tests und finde man sollte jedem neuen technischen Ansatz auch die Möglichkeit geben sich zu bewähren. Für den Einen ist es super, der Andere braucht es nicht. Testen und nicht Kaffeesatz lesen wie es sich wahrscheinlich fahren lässt.
Was ein Bullshit. Aber was erwartet man auch von einem, der nur schwarz und weiß sieht. Aber das ist ja hier modern. Wenn man ein System nicht geil findet kommen gleich so affige Vergleiche. Wenn's dich so nervt les einfach keine Kommentare.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
1.933
Ja, warum auch...schon wären wir beim Anfangspost ;)
Und ob das Getriebe mit Zahnräder oder Kettenrädern läuft ist wieder eine andere Geschichte.

G.:)
Naja, weil da wo die Elektronik Sinn machen würde es sie eben nicht gibt. Denn eine elektronische Getriebeschaltung die über einen normalen Schalthebel geschalten wird und nicht über das Grip-Shift Zeugs würde sich doch sicher besser verkaufen als mit Grip Shift.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
11.678
Ort
New Sorg
Meinst du das Forum spiegelt den durchschnittlichen Biker wieder?
Wenn seit Jahren ca. 80% der Bikes eBikes sind, beim Rest ist noch RR etc dabei.

Nein...und da interessieren sich noch mehr so für ein System. Dem durchschnittlichen Biker geht da ganze System sowas vom am Arsch vorbei, weil er netmal davon erfährt. Und was Mofafahrer wollen gehört in ein anderes Forum.

G.:)
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
11.678
Ort
New Sorg
Naja, weil da wo die Elektronik Sinn machen würde es sie eben nicht gibt. Denn eine elektronische Getriebeschaltung die über einen normalen Schalthebel geschalten wird und nicht über das Grip-Shift Zeugs würde sich doch sicher besser verkaufen als mit Grip Shift.

Bei den jetzigen Getrieben spielts keine Rolle wie geschalten wird, sie werden sich so oder so nicht in der Masse durchsetzen. SRAM und besonders Shimano könnten was verändern, aber haben eher das Interesse es zu verhindern. Würden sich ja sehr viel Butter eigenhändig vom Brot nehmen. Was ansich das Hauptproblem an wirklicher Entwicklung in dem Bereich ist.

G.:)
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.582
Ort
Allgäu
Auf keinen Fall!
Aber ich glaube dass einige Mountainbiker auch Rennradfahrer sind...
Es geht darum wie gering der Anteil "BioBikes" ist, egal ob RR oder MTB. Da jucken große Hersteller die paar Nerds hier im Forum, inklusive mir, nicht mal 0,00001 Sekunden.

Nein...und da interessieren sich noch mehr so für ein System. Dem durchschnittlichen Biker geht da ganze System sowas vom am Arsch vorbei, weil er netmal davon erfährt. Und was Mofafahrer wollen gehört in ein anderes Forum.

G.:)
Lass uns mal von einem Händlerbike reden. Die Bikes wo vermutlich zu 80% mit der Fahrwerkseinstellung vom Händler ein Leben lang unterwegs sind. Meist nicht nach SAG sondern kg = xy psi eingestellt.
Meinst der Kunde will was von Druckstufe, Zugstufe, Fahrwerk sperren hören? Oder wenn der Händler sagt der Akku muss grün blinken und den Rest macht das Bike?
 
Dabei seit
3. Januar 2013
Punkte Reaktionen
1.680
Es geht darum wie gering der Anteil "BioBikes" ist, egal ob RR oder MTB. Da jucken große Hersteller die paar Nerds hier im Forum, inklusive mir, nicht mal 0,00001 Sekunden.


Lass uns mal von einem Händlerbike reden. Die Bikes wo vermutlich zu 80% mit der Fahrwerkseinstellung vom Händler ein Leben lang unterwegs sind. Meist nicht nach SAG sondern kg = xy psi eingestellt.
Meinst der Kunde will was von Druckstufe, Zugstufe, Fahrwerk sperren hören? Oder wenn der Händler sagt der Akku muss grün blinken und den Rest macht das Bike?
Den meisten Leuten ist das völlig egal, die wissen nicht mal dass man Federelemente warten muss. Das sind keine Bikefreaks, wenn die nicht grade reich sind geben die aber auch nicht mal eben 5000€ aufwärts für ein Fahrrad aus. Die technische Entwicklung geht weiter und das finde ich auch gut, stören würde es mich wenn die Butter und Brot Klasse ausstirbt.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.582
Ort
Allgäu
wenn die nicht grade reich sind geben die aber auch nicht mal eben 5000€ aufwärts für ein Fahrrad aus.
Hast du mal geschaut was ein eBike kostet? Ich glaube wir fangen bei 4.000 mal an, die 5.000 durchbrechen wir recht leicht. Heute kannst doch froh sein wenn an einem 4.500€ Bike eine GX Kassette montiert ist. Jobrad?

Was hat den die X01 AXS gekostet damals als upgrade Kit. Waren es nicht 1.000€ oder sowas. Heute 500€, in 2 Jahren bekommst das AXS Kit für 350€. Dann verbau ich keine mechanische mehr, vielleicht schon früher wenn der Preis bei 400€ ist.
Was denkst was das elektrische Fahrwerk in 3 Jahren kosten wird?

Die technische Entwicklung geht weiter und das finde ich auch gut, stören würde es mich wenn die Butter und Brot Klasse ausstirbt.
Sie stirbt nicht, aber eine GX heute ist die XX1 vor 5 Jahren. Aber die Preise sind wirklich abgehoben. Ein Container kostet 13-20.000$, die Hersteller haben die Kapazitäten nicht durch neue Werke erhöht auch wenn Shimano etwas modernisiert, man versucht die Herstellung nach Europa/USA zurück zu holen, der Markt boomt nach neuen Bikes und wir haben 4% Inflation.
Alles zusammen ergibt wirklich eine besch... Kombination was die Preise durch die Decke gehen lässt. Die Zeit wo im Herbst oder Frühjahr mit 30% ein Neubike vom Händler bekommen hast sind vorbei. Und 2022 wird auch nicht besser werden.
 

Stevie8

In hardtails we trust
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
1.878
Hast du mal geschaut was ein eBike kostet? Ich glaube wir fangen bei 4.000 mal an, die 5.000 durchbrechen wir recht leicht. Heute kannst doch froh sein wenn an einem 4.500€ Bike eine GX Kassette montiert ist. Jobrad?

Was hat den die X01 AXS gekostet damals als upgrade Kit. Waren es nicht 1.000€ oder sowas. Heute 500€, in 2 Jahren bekommst das AXS Kit für 350€. Dann verbau ich keine mechanische mehr, vielleicht schon früher wenn der Preis bei 400€ ist.
Was denkst was das elektrische Fahrwerk in 3 Jahren kosten wird?


Sie stirbt nicht, aber eine GX heute ist die XX1 vor 5 Jahren. Aber die Preise sind wirklich abgehoben. Ein Container kostet 13-20.000$, die Hersteller haben die Kapazitäten nicht durch neue Werke erhöht auch wenn Shimano etwas modernisiert, man versucht die Herstellung nach Europa/USA zurück zu holen, der Markt boomt nach neuen Bikes und wir haben 4% Inflation.
Alles zusammen ergibt wirklich eine besch... Kombination was die Preise durch die Decke gehen lässt. Die Zeit wo im Herbst oder Frühjahr mit 30% ein Neubike vom Händler bekommen hast sind vorbei. Und 2022 wird auch nicht besser werden.
2. Teil absolute Zustimmung.

1.Teil halb: ja wenn das Upgrade der Schaltung 250 kostet nehm ich's auch. Aber was ist das hier wert? Mir kommt immer vor viele haben das Bild, das sich da eine raketenwissenschaft dann abspielt. Reinstrampeln-automatisch LSC auf "pedal"/rollen automatisch LSC auf "Open". Was ist das wert? 30.-? Wers braucht nimmt das Scott System Twinlock.
Ich finde nur interessant, dass sich der Zwillingsdämpfer von cannondale mit 130/160mm nicht durchgesetzt hat (war richtig gut - Geo und Effizienzanpassung auf Knopfdruck) und auf Twinlock schimpfen auch die meisten. Für livevalve interessiert sich auch keiner mehr.

Also ja, was reden wir da... eine sinnlose Spielerei für die Bikes der "sauteuer" Klasse... Innovation um Innovation wollen?
Ja schön das gibt's - aber eigentlich wurscht.
 

Geißlein

Der unbarmherzige Määäher
Dabei seit
22. März 2003
Punkte Reaktionen
533
Ort
PF - RT
Was hat den die X01 AXS gekostet damals als upgrade Kit. Waren es nicht 1.000€ oder sowas. Heute 500€, in 2 Jahren bekommst das AXS Kit für 350€. Dann verbau ich keine mechanische mehr, vielleicht schon früher wenn der Preis bei 400€ ist.
Was denkst was das elektrische Fahrwerk in 3 Jahren kosten wird?

Bis dahin warte Ich mal geduldig ab. Für 350 Euro "muß" die elektrische Schaltung absolut zuverlässig funktionieren.
Die mechanische Schaltung hat mich bis jetzt noch nie im Stich gelassen. Bei einer elektronischen Schaltung habe Ich da so meine Zweifel ob die auch in naher und ferner Zukunft ebenfalls so zuverlässig arbeiten kann und auch wird.
Gleiches gilt fürs Fahrwerk.
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
2.481
Naja, weil da wo die Elektronik Sinn machen würde es sie eben nicht gibt. Denn eine elektronische Getriebeschaltung die über einen normalen Schalthebel geschalten wird und nicht über das Grip-Shift Zeugs würde sich doch sicher besser verkaufen als mit Grip Shift.
Alfine ID2 gibt es. ist mega, bin es schon gefahren.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.582
Ort
Allgäu
1.Teil halb: ja wenn das Upgrade der Schaltung 250 kostet nehm ich's auch. Aber was ist das hier wert? Mir kommt immer vor viele haben das Bild, das sich da eine raketenwissenschaft dann abspielt. Reinstrampeln-automatisch LSC auf "pedal"/rollen automatisch LSC auf "Open". Was ist das wert? 30.-? Wers braucht nimmt das Scott System Twinlock.
Ich finde nur interessant, dass sich der Zwillingsdämpfer von cannondale mit 130/160mm nicht durchgesetzt hat (war richtig gut - Geo und Effizienzanpassung auf Knopfdruck) und auf Twinlock schimpfen auch die meisten. Für livevalve interessiert sich auch keiner mehr.
Einige waren denke ich etwas vor der Zeit bzw. RS hat bestimmt aus den Fehlern der anderen gelernt. Die haben natürlich von jedem Wettbewerber das Teil da, probiert und angeschaut. Würde ich ja auch machen. Was ist gut übernehmen, was ist schlecht weg lassen.

Vom Twinlock hab ich bisher eigentlich wenig schlechtes gelesen/gehört. Wobei ich immer Angst hab die Leute missbrauchen es um ein schlechtes Fahrwerkssetup zu kasachieren.

Also ja, was reden wir da... eine sinnlose Spielerei für die Bikes der "sauteuer" Klasse... Innovation um Innovation wollen?
Ja schön das gibt's - aber eigentlich wurscht.
Ich würde das System gerne am Dämpfer Testen wollen, was natürlich den Kurbelsensor auch verlangt. Einfach mit dem Gedanken mit dem persönlichen Setup mein Enduro für Flowtrails spaßiger zu bekommen. Zumindest die Theorie, das System erkennt wenn es entspannt und flowig ist und nicht böse scheppert.
Klar kann man den Dämpfer in die mittlere Position bringen, aber rein der Gedanke, das System erkennt Flowtrail etwas straffer, Ballern komplett offen, bergauf gesperrt. Auf die Gabel könnte ich verzichten.

Bis dahin warte Ich mal geduldig ab. Für 350 Euro "muß" die elektrische Schaltung absolut zuverlässig funktionieren.
Die mechanische Schaltung hat mich bis jetzt noch nie im Stich gelassen. Bei einer elektronischen Schaltung habe Ich da so meine Zweifel ob die auch in naher und ferner Zukunft ebenfalls so zuverlässig arbeiten kann und auch wird.
Die AXS ist nicht erst seit gestern auf dem Markt. Bestimmt auch keine 100, 1.000 oder 10.000 Stück. Auch wenn es hier bestimmt Beiträge gibt mit Problemen, dann reden wir 0,..... % Bereich. Solange der Verkäufer und der Hersteller zügig reagieren wenn was sein sollte, finde ich eine gewisse Fehlerquote absolut OK.

Ich fahre meine AXS sehr gerne, der einzige Grund die anderen zwei mechanischen nicht zu ersetzten, ist der Preis. Die Performance, Einbau für mich ganz klar ein Grund für die AXS.
80€ kostet ein X01 Trigger, das ist meine SB bei zwei Bikes bei selbstverschuldeten Crash. Beim letzten Bike hab ich keine SB für 10€ mehr im Jahr. Bleibt wirklich nur noch die Anschaffung als aktueller Negativpunkt.
 
Oben Unten