YT Industries Capra, Orbea Rallon und Raaw Madonna im Test: 29er Enduros – die besten Alleskönner?

Grinsekater

...ja das ist fahrbar.
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte für Reaktionen
2.148
Standort
Spessarträuber
Enduro-Bikes der Federwegs-Klasse von 150 bis 170 mm gehören zu den populärsten Rädern in unseren Testreihen. Wahre Alleskönner, moderne Freerider oder komfortable Begleiter für den Trail? Wir haben Orbea Rallon, Raaw Madonna und das YT Industries Capra getestet und miteinander verglichen – hier ist die Zusammenfassung mit Fazit, Eindrücken und Empfehlungen.


→ Den vollständigen Artikel „YT Industries Capra, Orbea Rallon und Raaw Madonna im Test: 29er Enduros – die besten Alleskönner?“ im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte für Reaktionen
2.602
Mh, bei Tests von Bikes der Rahmengröße XXL frage ich mich immer, welche Aussagekraft diese für "normalgroße" Fahrer/innen haben, die im Bereich für Bikes mit M oder L liegen und immer noch den größten Teil der Käufer solcher Bikes stellen. Alles was von Fahrwerk und Ausstattung kommt, lässt sich teilweise übertragen. Aussagewert über das Fahrverhalten bezüglich Faktoren die von der Geometrie kommen sind sehr, sehr gering. Daher, nette Bike-Auswahl. Test dennoch nur bedingt interessant.
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte für Reaktionen
936
Standort
Salzburg
Alles was von Fahrwerk und Ausstattung kommt, lässt sich teilweise übertragen. Aussagewert über das Fahrverhalten bezüglich Faktoren die von der Geometrie kommen sind sehr, sehr gering. Daher, nette Bike-Auswahl. Test dennoch nur bedingt interessant.
So dramatisch schätze ich die Unterschiede nicht ein.
Aber ansonsten: andere Tests lesen, da sind die Fahrer recht häufig 170-180 klein...
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
678
Es verfügt über einen Aluminium-Rahmen mit komplexen Features wie einem Werkzeugfach im Ober- und einer Vertiefung im Unterrohr, in dem ein Klettband mit Schlauch, eine kleine Windjacke oder eine CO₂-Kartusche verstaut werden können
Es scheint mittlerweile so viele Hersteller zu geben, dass viele versuchen mit Gimmiks aus der Masse rauszuragen. Oder liegt es daran, dass die Entwickler in Ihrer Jugend zu viel McGywer geschaut haben?
Ich warte schon auf den Hersteller mit im Rahmen eingebauten Rambomesser und am Seilzug parallel verlegter Angelschnur mit Fach für Lebendköder und Gegengift für Schlangenbisse. Egal ob Amazonas, Afghanistan oder Kamtschatka, der Rahmen hat alles eingebaut.

Bevor ich da unter dem Dämpfer zwichen BSA und Kabeln rumfummele kann ich die Sachen falls gewollt bei so ziemlich jedem Rahmen auch mit Klettband ans Unterrohr machen, aber besser zugänglich.
s1600_DSCF2594.jpg
 

Anhänge

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
5.341
Dabei seit
23. April 2006
Punkte für Reaktionen
175
Mh, bei Tests von Bikes der Rahmengröße XXL frage ich mich immer, welche Aussagekraft diese für "normalgroße" Fahrer/innen haben, die im Bereich für Bikes mit M oder L liegen und immer noch den größten Teil der Käufer solcher Bikes stellen. A
Bei einem Testbike steht es ist ein XL. XXL ist nur als Beispiel für den Reach angegeben. Mich interessiert es z.B., weil ich groß bin und mit den geknickten Sitzrohren wird es mit langen Beinen meist unlustig beim Treten.
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte für Reaktionen
445
Standort
Bonn
Enduro-Bikes der Federwegs-Klasse von 150 bis 170 mm gehören zu den populärsten Rädern in unseren Testreihen. Wahre Alleskönner, moderne Freerider oder komfortable Begleiter für den Trail? Wir haben Orbea Rallon, Raaw Madonna und das YT Industries Capra getestet und miteinander verglichen – hier ist der Einleitungsartikel.


→ Den vollständigen Artikel „YT Industries Capra, Orbea Rallon und Raaw Madonna im Test: 29er Enduros – die besten Alleskönner?“ im Newsbereich lesen



Wann kommen denn mal das bird aeris am9 oder Lapierre spicy?
 

Grinsekater

...ja das ist fahrbar.
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte für Reaktionen
2.148
Standort
Spessarträuber
Mh, bei Tests von Bikes der Rahmengröße XXL frage ich mich immer, welche Aussagekraft diese für "normalgroße" Fahrer/innen haben, die im Bereich für Bikes mit M oder L liegen und immer noch den größten Teil der Käufer solcher Bikes stellen. Alles was von Fahrwerk und Ausstattung kommt, lässt sich teilweise übertragen. Aussagewert über das Fahrverhalten bezüglich Faktoren die von der Geometrie kommen sind sehr, sehr gering. Daher, nette Bike-Auswahl. Test dennoch nur bedingt interessant.
Die Problematik, dass sich eine andere Rahmengröße anders fährt wirst du immer haben. Egal ob ein M oder ein XXL im Test sind. Größenangaben via Buchstaben sollte man sowieso mit Vorsicht genießen. Besser mal auf Reach und Stack schauen.

Das Orbea Rallon war in L im Test und wurde (wie immer) von einem Spektrum an veschiedenen Testfahrergrößen bewegt.

Wann kommen denn mal das bird aeris am9 oder Lapierre spicy?
Wenn Testbikes und ein entsprechender Testzeitraum verfügbar sind. :daumen:
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte für Reaktionen
2.870
Standort
Oberösterreich
Es scheint mittlerweile so viele Hersteller zu geben, dass viele versuchen mit Gimmiks aus der Masse rauszuragen. Oder liegt es daran, dass die Entwickler in Ihrer Jugend zu viel McGywer geschaut haben?
Ich warte schon auf den Hersteller mit im Rahmen eingebauten Rambomesser und am Seilzug parallel verlegter Angelschnur mit Fach für Lebendköder und Gegengift für Schlangenbisse. Egal ob Amazonas, Afghanistan oder Kamtschatka, der Rahmen hat alles eingebaut.

Bevor ich da unter dem Dämpfer zwichen BSA und Kabeln rumfummele kann ich die Sachen falls gewollt bei so ziemlich jedem Rahmen auch mit Klettband ans Unterrohr machen, aber besser zugänglich.
Anhang anzeigen 767087
Für den einen überflüssige Gimmicks, für den anderen sinnvolle Innovation. ;) Ich finds gut, wenn solche kleinen Lösungen bei der Rahmenentwicklung berücksichtigt werden. Und der Platz im Rahmen ist ja vorhanden, stört ja nicht.
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte für Reaktionen
2.870
Standort
Oberösterreich
@Grinsekater: wo habt ihr denn die Rahmengewichte her? Ist das ohne Dämpfer? Nachdem ich selbst ein Rallon fahre, kann ich das niedrige Gewicht fast nicht glauben.
 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
5.341
Hab ich eine neue Methode verpasst? Wird der Thread später mit dem eigentlichen Test ergänzt?
Bei unseren Gruppentests machen wir das jetzt seit mindestens 2 Jahren so, dass wir zunächst in der Einleitung über Bikes, Procedere und Co. informieren, im Anschluss folgen dann die drei Einzeltests. Nachdem alle Tests durch sind, wird die vorliegende Einleitung mit allen Fazits zur besseren Übersicht ergänzt. So erhält man eine Übersicht mit den wichtigsten Test-Infos ebenso wie die drei großen Einzeltests, die zusammen für einen Artikel viel zu umfangreich wären.
 
Zuletzt bearbeitet:

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
5.341
Also wann kommen die anderen Tests? Heute? Morgen? Die Woche? Demnächst?
Damit man weiß, wie oft man F5 auf der Startseite drücken muss ;-)
Grundsätzlich kann man nach den Vorschau-Artikeln davon ausgehen, dass die Tests direkt danach beginnen. In diesem Fall gibt es morgen, Freitag und Montag einen Test :) Der aktualisierte Abschlussartikel folgt dann am Dienstag.
 
Oben