YT Jeffsy Base 29 im Test: Einmal komplett für 2.300 €, bitte!

YT Jeffsy Base 29 im Test: Einmal komplett für 2.300 €, bitte!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wOC95dC1qZWZmc3ktYmFzZS10aXRlbC03Mjc4LXNjYWxlZC0xLmpwZw.jpg
Fans von Carbon-Rahmen, überteuerten Bikes und unnützen Extras – tretet zurück! Dieses Rad ist nichts für euch. Das YT Jeffsy Base 29 bringt einen soliden Rahmen aus Aluminium und ebenso solide Komponenten mit – und das zu einem Komplettbike-Preis von gerade einmal 2.299 €. Nachdem wir bereits die Carbon-Edelvariante getestet haben, haben wir uns die andere Seite des Spektrums genauer angeschaut und uns gefragt: Gibt's nen Haken? Hier ist der Test zum YT Jeffsy Base 29.

Den vollständigen Artikel ansehen:
YT Jeffsy Base 29 im Test: Einmal komplett für 2.300 €, bitte!
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
7.160
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Weil so oft über das Gewicht gejammert wird (ich jammere auch):

Ich hab jetzt einmal ein altes stumpjumper mit 3x gewogen und Kona Touren Radl (Modell weiß ich net). Beides Fullys und so 10+ Jahre alt. Kona hat in Small knappe 15kg und das stumpy in xl 14,4kg. Beide ohne vario.
 
Dabei seit
8. Juli 2008
Punkte Reaktionen
591
Ort
Monaco
Weil so oft über das Gewicht gejammert wird (ich jammere auch):

Ich will auch nicht jammern, weil Jammern generell eher shice ist aber ein TRAILBIKE, das auf sie 16 kg zu marschiert? Sind die irre?

Ich würd das eher umdrehen und sagen “10 Jahre und die Bikeindustrie hat es nicht nur nicht geschafft bessere, leichtere Rahmen und Komponenten zu bauen, sondern macht sie noch schwerer?”
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1.776
Ort
Bonn
Bei YT nennt man es Trailbike, bei anderen ist man mit den specs schon mitten im Endurobereich.

Finde man bekommt hier für 2300€ eine sehr solide Basis die viele Möglichkeiten für Upgrades im laufe der Zeit bietet um dann Preislich immer noch sehr gut da zu stehen.
z.B. die Yari zur Lyrik upgraden mit Charger 2.1.
Ne gebrauchte Code R oder Rsc besorgen
Nach verschleiß die SX Eagle auf GX upgraden (ja ich weiß, neuer Freilaufkörper, aber der kostet auch nicht die Welt bei DT)
 
Dabei seit
13. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.797
Ich will auch nicht jammern, weil Jammern generell eher shice ist aber ein TRAILBIKE, das auf sie 16 kg zu marschiert? Sind die irre?

Ich würd das eher umdrehen und sagen “10 Jahre und die Bikeindustrie hat es nicht nur nicht geschafft bessere, leichtere Rahmen und Komponenten zu bauen, sondern macht sie noch schwerer?”

Ich würde eher das Izzo als Trailbike bezeichnen.
Wie hier im Test ja auch beschrieben, ist das Jeffsy (mittlerweile) wohl eher ein kleines Enduro. Da finde ich es nicht schlimm, wenn ein paar Reserven mehr drin sind und das Gewicht dadurch leidet
 

Nanatzaya

Schönwetterfahrer
Dabei seit
6. Juni 2016
Punkte Reaktionen
551
Ort
Kronach
Ich würd das eher umdrehen und sagen “10 Jahre und die Bikeindustrie hat es nicht nur nicht geschafft bessere, leichtere Rahmen und Komponenten zu bauen, sondern macht sie noch schwerer?”
Du darfst auch nicht vergessen, dass die Rahmen tendenziell immer größer werden.
Ein M heute ist ein L von vor 5 Jahren.
Das treibt das Gewicht des Rahmens etwas in die Höhe und frisst alle Ersparnis durch die marginalen Fortschritte bei der Fertigung wieder auf.

Bei den Komponenten geb ich dir allerdings recht. Gerade bei den Schaltungen wird es durch 12x wieder schwerer und obwohl es technisch anspruchsvoll ist (geringen Toleranzen etc.) will es Hinz und Kunz am Bike und das für möglichste wenig Geld. Das Gewicht der SX/NX Kassette ist ein Testament dafür.
Ich finde, YT hätte beim Preis da ruhig um 150 € hochgehen können und dafür wenigstens ne GX verbauen können.

Ich denke dennoch, dass es für den Preis und für den geplanten Einsatzbereich (geht schon wirklich Richtung Enduro) durchaus in Ordnung ist, so ein Gewicht zu haben.
Ein klassisches Trailbike ist das Jeffsy nicht mehr wirklich. Dafür hat YT das Izzo.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. September 2009
Punkte Reaktionen
931
Ich will auch nicht jammern, weil Jammern generell eher shice ist aber ein TRAILBIKE, das auf sie 16 kg zu marschiert? Sind die irre?

Ich würd das eher umdrehen und sagen “10 Jahre und die Bikeindustrie hat es nicht nur nicht geschafft bessere, leichtere Rahmen und Komponenten zu bauen, sondern macht sie noch schwerer?”

Man sollte auch nicht vergessen, dass mit den Trailbikes heute das gemacht wird wofür man vor 10 Jahren das Downhillbike rausgeholt hat.

Irgendwoher muss die Haltbarkeit kommen.
 
Dabei seit
17. Februar 2013
Punkte Reaktionen
27
Ich hab jetzt einmal ein altes stumpjumper mit 3x gewogen und Kona Touren Radl (Modell weiß ich net). Beides Fullys und so 10+ Jahre alt. Kona hat in Small knappe 15kg und das stumpy in xl 14,4kg. Beide ohne vario.

Auch wenn es nichts mit dem Thema zu tun hat, aber mein Stumpy aus 2014, 29er in Größe L wiegt 12,8KG inkl. Variostütze?!
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.977
Das Jeffsy ist in meinen Augen auch eher Enduro als Trailbike. Das Gewicht ist auch nicht so tragisch für meinen Geschmack. Das ist was für Anfänger, die nen Allrounder brauchen. Ich würde einfach die SRAM-Komponenten abbauen und dafür Shimano 11-fach und ne Zee draufbauen und gut ist. Dann hast viel Fahrrad für relativ wenig Geld.
 
Dabei seit
21. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Wie wäre es mit einem Vergleich zum Canyon Spectral al 5.0?
Wäre dann wahrscheinlich passender die 27,5" Variante vom jeffsy zu nehmen
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 310950

Guest
Ich will auch nicht jammern, weil Jammern generell eher shice ist aber ein TRAILBIKE, das auf sie 16 kg zu marschiert? Sind die irre?

Ich würd das eher umdrehen und sagen “10 Jahre und die Bikeindustrie hat es nicht nur nicht geschafft bessere, leichtere Rahmen und Komponenten zu bauen, sondern macht sie noch schwerer?”
Einem Schaltwerk, einer Bremse, der Kette etc. pp. sind irgendwo dann mal Grenzen gesetzt, was Gewichtsreduktion angeht und die Rahmen werden (aus gutem Grund) seit 10 Jahren immer länger, somit also auch immer mehr Material. Niemand kann zaubern. Fahrspaß ist mMn übrigens nicht so sehr vom Gewicht eines Bikes abhängig, wir es hier aber immer dargestellt wird und sich nun über das Gewicht des untersten Bikes einer Flotte zu beschweren, ist schon ziemlich "rumgejammert".
 
Dabei seit
11. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
779
Ort
Österreich
Weil so oft über das Gewicht gejammert wird (ich jammere auch):

Ich hab jetzt einmal ein altes stumpjumper mit 3x gewogen und Kona Touren Radl (Modell weiß ich net). Beides Fullys und so 10+ Jahre alt. Kona hat in Small knappe 15kg und das stumpy in xl 14,4kg. Beide ohne vario.

Und trotzdem fahr ich lieber mit einem aktuellen 16kg Radl als mit einem 10 Jahre alten 14kg Radl.
Bessere Geometrie, stabilere Teile und vor allem mehr Fahrspaß :)

und wenn du ein wenig investierst, bekommst das Radl auch auf 14kg herunter ...
 
Dabei seit
4. Juli 2010
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schloß Holte
Ich fahre das erste Jeffsy aus 2016 auch in der Basisausstattung und liebe es bis heute. Bin ein Fan von Abfahrten, gerne mit Sprüngen und Drops und da fühle ich mich einfach wohl in dem Bike. Das ganze gekoppelt mit Touren zwischen 20 - 50 km. Also was für mich ein (All-)Mountainbike können muss. Klar denk ich bei der ein oder anderen Abfahrt, jetzt wäre ein Enduro mit 160 statt 140 mm auch nicht schlecht. Aber das stellt nur 5% des MTB alltags dar und dafür immer das Mehrgewicht mitschleppen plus die höheren Anschaffungskosten. Nicht wirklich.
Ich suche immer nach einen Grund mir ein neues Rad zu holen, es gibt einfach so schöne Bikes, aber mein Jeffsy läuft einfach zu gut.
Außerplanmäßige Wartung hatte ich nur ein gefressenes Lager im Freilaufkörper, diesen habe ich dann komplett getauscht, da dieser bei DT Swiss aus Alu ist und sich die Kassette da gut eingearbeitet hat.
Jetzt werden mal so langsam die Rahmenlager fällig, sollte aber schnell gemacht sein. YT stellt einem gute Explosionszeichnungen mit Teilestückliste zur Verfügung.
Vllt hilft das dem ein oder anderem, bei der Entscheidung, auch wenn mann auf die 2021er Modelle warten muss, das der markt ja abgegrasst ist.

Grüße aus dem Teuto
 
Dabei seit
17. November 2013
Punkte Reaktionen
258
Ausverkauft -
Wie lang im Voraus ist eigentlich die ganze Planung, falls da jemand Einblick hat?
Seit März werden die Radläden belagert, in nem halben Jahr muss doch was gehen, denkt zumindest der Laie :)
Kann ja nur am Rahmen liegen, Komponenten gibt es zu kaufen - zumindest einzeln für unsereinen, wie es dann 100-stück-weise (und dann sicher keine Vorbestellungs-Preise mehr) für die Hersteller aussieht, ist eine andere Frage.
Aber vielleicht hat nur jemand anders schneller in Taiwan Kapazitäten reserviert..
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte Reaktionen
3.587
Ich hab den Haken gefunden: SRAM SX. Im Ernst, NX ist schon schlimm, aber SX toppt alles. Das ist Shimano Altus-Niveau zum SLX-Preis. Deore 12-fach wär mal was gewesen...
Bei dem bisherigen Karriereverlauf des aktuellen CTOs habe ich irgendwie so meine Zweifel, ob YT in naher Zukunft auch wieder vermehrt Shimano verbaut.
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
113
Ort
Duisburg
Bei YT nennt man es Trailbike, bei anderen ist man mit den specs schon mitten im Endurobereich.

Finde man bekommt hier für 2300€ eine sehr solide Basis die viele Möglichkeiten für Upgrades im laufe der Zeit bietet um dann Preislich immer noch sehr gut da zu stehen.
z.B. die Yari zur Lyrik upgraden mit Charger 2.1.
Ne gebrauchte Code R oder Rsc besorgen
Nach verschleiß die SX Eagle auf GX upgraden (ja ich weiß, neuer Freilaufkörper, aber der kostet auch nicht die Welt bei DT)
Deine Auflistung ist sinnvoll, aber dann ist der Preis von 2.300 auch Makulatur und man bewegt sich eher auf die 2.600 bis 2.800 Euro zu (wenn das reicht). Und spätestens, wenn man dann eventuell die Dropper Post das dritte Mal einschicken musste (so ist es bei den Bontrager-Sattelstützen leider oft) landet diese im Bikemarkt und man holt sich etwas Gescheites. Also noch einmal ein Aufpreis on top. Die Frage ist wie sinnvoll das alles ist? Und 16kg ist schon ein bisserl krass (inkl. Pedale?). Optisch trotzdem gelungen und der Rahmen ist eine gute Basis für ein Schredder-Bike.
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte Reaktionen
3.587
wie hier getan wird als wäre sx oder nx unfahrbar. was für ein Bullshit.
Wer sagt denn, dass es unfahrbar sei? Die Teile funktionieren und man kann sie fahren. Aber eine 12x-Deore böte eben bei wohl nicht höherem Preis eine geringfügig höhere Bandbreite bei geringerem Gewicht. Das Bessere ist des Guten Feind. Man könnte zugunsten von Preis und Gewicht sogar die M5100 verbauen und hätte bei gröberer Abstufung noch immer eine höhere Bandbreite als bei 12x SX und NX. Oder man tut als Hersteller dem Kunden was gutes und baut eine GX-Kassette dran, dann fiele auch dank des vorhandenen XD-Freilaufs das Aufrüsten leichter. Wenn das Radl dann statt 2299 eben 2349 kostet, wäre es immer noch ein guter Preis und YT würde kein Minus machen...
 
Oben